18.64 €* 39,94 € / kg

Kollagen-Hydrolysat

* inkl. MwSt.Verfügbarkeit: Auf Lager

Lieferzeit: 1-3 Werktage

Beutelgröße

18,64 

Im 350 g Beutel aus zertifizierter Weidehaltung.. Unser Kollagen-Hydrolysat ist unser Beitrag für Ihre Gelenkgesundheit und ein kräftiges Bindegewebe. Mit Co-Faktoren wie natürliches Vitamin C. Im recyclingfähigen Beutel mit biologisch abbaubarem Dosierlöffel (aus PLA).

  • Schneller Versand und sichere Zahlung
  • Produkt der Kölner Liste – mehr dazu
  • Über Apotheken beziehbar: PZN 16352617
Verfügbarkeit: Auf Lager
18.64
  • Beschreibung
  • Inhaltsstoffe
  • Verzehrempfehlung
  • Etikett
  • Häufige Fragen
  • Dokumente

Beschreibung

Kollagen-Hydrolysat mit Mineralstoffen aus Weidehaltung

Nahrungsergänzungsmittel mit einzigartigen ernährungsphysiologischen Eigenschaften.

  • Der Rohstoff stammt aus argentinischer Weidehaltung
  • Kollagen-Hydrolysat im 350 g Recycling-Beutel
  • Mit Vitamin C, Kupfer, Mangan, Kieselsäure & Zink
  • In Deutschland abgefüllt

Das besondere an diesem Rohstoff ist, dass er aus zertifizierter Weidehaltung stammt. Die Rinder stehen auf den argentinischen Weiden und nicht, wie üblich, im Stall. Viele Kollagen-Anbieter behaupten zwar das gleiche, können jedoch keinen Nachweis erbringen oder täuschen ihre Kunden sogar bewusst. Die Herkunft unseres Kollagens ist lückenlos dokumentiert und im Zweifel belegbar.

Die Haltung der Tiere wird durch LIAF Control kontrolliert, die wiederum Mitglied der American Grassfed Association sind.

Kollagen Hydrolysat Bild 04 V1 1 Kopie

Warum ist uns die Tierhaltung so wichtig?

Von einer artgerechten Haltung profitieren Mensch und Tier gleichermaßen. Der Einsatz von Hormonen, Antibiotika und anabolen Steroiden ist bei unserer Weidehaltung gleichermaßen verboten wie unnötig. Die Farmen, auf denen die Tiere aufwachsen, müssen strenge Protokolle führen. Industrielles Tierfutter ist zum Beispiel verboten und die Rinder müssen nachweislich ihr komplettes Leben auf den Weiden verbringen.

Übrigens: Schon in den vergangenen Jahren haben wir den gleichen Rohstoff in unserem Produkt verwendet. Erst jetzt können wir jedoch die Weidehaltung kommunizieren, da der langwierige Zertifizerungs-Prozess abgeschlossen ist. Die Löslichkeit und der (neutral) Geschmack sind also unverändert.

Bei Kollagen-Hydrolysat handelt es sich um einen stark verarbeiteter Stoff. Das native kollagene Eiweiß wird im ersten Schritt aus Rinderspalt und -Knochen durch enzymatische Hydrolyse gewonnen. In den folgenden Produktionsschritten wie Reinigung, Konzentrierung, Extraktion, Sterilisierung und Trocknung wird das Kollagen in verschiedene Peptide (Aminosäuren-Ketten) aufgespalten. Das Pulver wird dadurch neutral im Geschmack und gut löslich.

Wie wird unser Kollagen-Hydrolysat hergestellt?

An der Behauptung, die gelegentlich im Internet zu finden ist, bei Kollagen handele es sich um Schlachtabfälle, ist demnach nichts dran. Kollagen-Hydrolysat ist ein hochwertiges Nahrungsergänzungsmittel mit einzigartigen ernährungsphysiologischen Eigenschaften.

Warum unser Kollagen?

Der Rohstoff für unser Kollagen wird von einem der weltweit führenden Marktführer von Kollagen-Produkten hergestellt. Das macht unsere Produktqualität nachvollziehbar und transparent.

Zudem ist das Pulver mit Spurenelementen angereichert, die essentiell für die Funktionsfähigkeit der Enzyme in unserem Körper sind.

Besonders hervorzuheben ist:

  • Sehr hoher Proteinanteil im Produkt
  • Neutraler Geschmack und Geruch
  • Perfekte Löslichkeit, auch bei Raumtemperatur
  • Klare Lösung in Flüssigkeiten, unabhängig von Temperatur und pH-Wert
  • Niedrige Viskosität: Kein Verklumpen, keine Zähflüssigkeit wie bei Gelatine
  • Die Peptide haben ein niedriges Molekulargewicht, und werden daher sehr schnell und einfach vom Darm aufgenommen
  • Das Produkt ist hitzestabil

Uns ist wichtig, dass alle unsere Produkt in Deutschland hergestellt werden und unabhängig auf Verkehrsfähigkeit geprüft werden. So kann jeder sicher sein, dass edubily-Produkte in Deutschland erlaubt und zulässig sind.

Kollagen Hydrolysat Bild 05 V1 1 Kopie

Kollagen Hydrolysat Pulver: Alles, was du darüber wissen solltest

Bei Kollagen Hydrolysat Pulver handelt es sich um ein aus Collagen gewonnenes Nahrungsergänzungsmittel in feinster Pulverform. Wir kennen Kollagene meist in Form von Gelatine, welche aus Rinderspalt (Teil der bindegewebigen Lederhaut, Retikular Schicht) und Schweineschwarten sowie Knochen von Rindern und Schweinen hergestellt wird.

Was sind Kollagene?

Ähnlich einem Gebäude ist Collagen als Faserbündel bildendes Eiweiß in seiner Grundstruktur aus einer komplexen Anordnung von Eiweiß-Bausteinen aufgebaut. Den Basisbaustein stellt das Collagen-Molekül dar, welches wie ein Seil strukturiert ist:

Drei kettenförmige Proteine bilden, indem sie sich umeinander winden, eine sogenannte Tripelhelix (Dreifachhelix). Diese wiederum verbinden sich untereinander zu dicken Kollagenfibrillen, die man sich wie ein Tau aus mehreren Seilen vorstellen kann. Innerhalb der Fibrillen lagern die Kollagenmoleküle versetzt und nicht nebeneinander und bilden so eine gestaffelte Anordnung von Molekülen. Dadurch kommt es entlang der Fibrille zu abwechselnden dichten und weniger dichten Bereichen. Zusätzlich schließen sich die Fibrillen zu Kollagenfasern zusammen.

Dieser spezielle Aufbau verleiht Kollagen und damit unseren Knochen, Knorpeln, Bändern, Sehnen und der Haut seine hervorragende Festigkeit und gleichzeitig die notwendige Elastizität.

Kollagene sind also Eiweiße, welche für die Festigkeit und Flexibilität unsere Bindegewebes verantwortlich sind. Und zwar spricht man bei ihnen von sogenannten Strukturproteinen, welche im menschlichen Körper ein Viertel  – also rund  30 Prozent des gesamten vorkommenden Eiweiß im menschlichen Körpers ausmachen.

Strukturproteine sind besondere Eiweißmoleküle, die in unserem Körper hauptsächlich als Gerüststoff in Zellen und Geweben fungieren. Sie wirken im Gegensatz zu anderen Eiweißen nicht als Enzyme, sondern sind dafür vorgesehen, Zellen und Gewebe in Form zu bringen.

Als wesentlicher organischer Bestandteil des Bindegewebes kommen Kollagene vor allem in Knochen Knorpeln, Haut, Sehnen und Bändern unseres Körpers vor.

Kollagen wird hauptsächlich in ganz bestimmten Zelltypen hergestellt, nämlich in:

  • Fibroblasten (spezifische Zelle des Bindegewebes)
  • Chondroblasten (Bildung von Knorpelgewebe)
  • Osteoblasten (bilden Grundlage der Knochensubstanz, Zelle zum Knochenumbau)
  • Odontoblasten (Zellen des Zahngewebes)

 

Man unterteilt sie in verschiedene Untergruppen, von denen Kollagen vom Typ I, II und III in verschiedenen Produkten als Nahrungsergänzung vorkommen.

Was bedeutet Kollagen Typ I, II und III?

Es gibt verschiedene Kategorien von Collagen, die in derzeit 28 bekannten Typen eingeteilt sind.

Kollagen Typ I

Hierbei handelt es sich um ein fibrilläres Kollagen, welches bei Säugetieren am häufigsten vorkommt – und zwar in Haut, Knochen, Sehnen, Faszien, inneren Organen und in Dentin. Es verleiht der Haut, den Sehnen und den Bändern Elastizität und Festigkeit und sorgt im Knochen für zusätzlich für Stabilität.

Kollagen Typ II

Diese Kollagene sind die fibrillären Strukturproteine von Knorpeln, wobei alle Knorpel – egal ob es sich um hyalinen oder elastischen Knorpel handelt – Collagen enthalten. Weiterhin findet man Kollagen Typ II im Glaskörper – einem Bestandteil des Auges von Wirbeltieren, der für die runde Form des Auges zuständig ist. Es sorgt für die ausreichende Stabilität der Gelenke bzw. des Knorpels und des Glaskörpers.

Kollagen Typ III

Dieses fibrilläre Protein kann man bei der Wundheilung mit bloßem Auge als die sichtbare Bildung von jungem Bindegewebe betrachten. Es ist stark von Kapillaren durchzogen, weshalb seine Oberfläche so körnig erscheint (granuliert). Weiterhin findet man Kollagen Typ III in den Gefäßwänden innerer Organe, der Haut, dem Uterus und der Hornhaut. Es ist für die elastischen Eigenschaften von Geweben und inneren Organen zuständig.

Kollagen Hydrolysat Bild 03 V1 1 Kopie

Was ist der Unterschied zwischen Kollagen und Kollagenhydrolysat?

Kollagenhydrolysat wird aus Collagen hergestellt. Es ist rechtlich als Lebensmittel eingeordnet und wird als eine spezielle Form von Kollagenhydrolysat in Nahrungsergänzungsmitteln eingesetzt. Unter „normalen bio-physiologischen“ Umständen ist Collagen nicht löslich. Es kann jedoch mithilfe von Basen, Säuren oder Wärme hydrolysiert werden. Unter Hydrolyse versteht man die Spaltung einer biochemischen Verbindung – in diesem Falle dem Kollagen – in viele kleine Einzelteile. Gelatine zum Beispiel besteht aus konzentriertem, getrocknetem, gereinigtem, sterilisiertem und gemahlenem Kollagenhydrolysat.

Bei reinem Kollagenhydrolysat handelt es sich um enzymatisch hydrolysierte Collagene, welche in Wasser löslich sind. Es wird außer in Nahrungsergänzungsmitteln auch in der Haarkosmetik zur Verbesserung der Kämmbarkeit und dem Haarglanz eingesetzt. Außerdem findet man Kollagenhydrolysat in Kosmetika, wie zum Beispiel in topischen Pflegecremes. Am meisten wird Kollagen Hydrolysat allerdings für die Herstellung von Produkten mit einem hohen Eiweiß-Gehalt verwendet. Kollagenhydrolysat birgt so gut wie kein Allergierisiko, im Gegensatz zu anderen Eiweißen. Außerdem lassen sich mit ihm klare nicht bitter schmeckende Getränke herstellen. Aus diesen Gründen findet man es vermehrt in Eiweiß-Produkten wie Protein-Pulver, Protein-Riegel und Protein-Getränken.

Ein weiteres Einsatzgebiet von Kollagen Hydrolysat ist der Lebensmittelbereich, wo es für die Herstellung von Fleisch- und Wurstwaren, als auch in Getränken und Süßigkeiten Verwendung findet. Und last but not least wird es in der Pharmazie zur Herstellung von Tabletten, Umhüllungen von Kapseln und als Füllmittel genutzt. In der Nahrungsergänzungsmittel Branche werden spezielle Kollagenhydrolysate Pulver verwendet, in welchen ganz bestimmte Peptide enthalten sind.

Was sind Kollagen Peptide?

Kollagen Peptide sind nichts anderes als Kollagenhydrolysate. Immer wieder spricht man in Verbindung mit Kollagenproduktion über sogenannte speziellen Kollagen Peptide – es handelt sich dabei um Kollagenhydrolysate, welche mithilfe von Enzymen und Wärmebehandlung wasserlöslich gemacht wurden. Unterscheiden tun sich diese Peptide durch ihre Bioaktivität und Zusammensetzung. Sie gelten umso wertvoller, je mehr Glycin und Prolin sie dem Körper liefern. Denn diese beiden Aminosäuren sind bedeutende Proteine für eine ausgezeichnete Funktion unseres Organismus.

Kollagen Peptide sind somit besonders kleine Aminosäure-Verbindungen (Aminosäure = Eiweißbaustein), die sich durch einen speziellen Aufbau auszeichnen und im Fall von Collagen Hydrolysat einen besonders hohen Anteil der Uraminosäure Glycin, wie der Aminosäuren Prolin und Hydroxyprolin aufweisen.

Wie wird Collagen hergestellt?

Collagen kann nur aus tierischen Produkten gewonnen werden. Bei der Herstellung von Collagen Hydrolysat wird das Ausgangsmaterial (Knochen, Sehnen, Knorpel u.s.w.) homogenisiert und  demineralisiert. Dann wird ihm das Wasser entzogen und man erhält Gelatine, welche nun eine enzymatische Hydrolyse durchläuft, wobei man durch Auswahl der dabei verwendeten Enzyme und den vorherrschenden Hydrolyse-Bedingungen bestimmen kann, welche Peptide man am Ende erhält. Mittels anschließender Reinigungs- und Konzentrationsverfahren isoliert und trocknet man die gewünschte Peptid Fraktion. Die Herstellungsbedingung spielen daher eine große Rolle auf die Qualität, die Wirksamkeit und die Verträglichkeit eines Produktes.

Kollagen Hydrolysat Bild 02 V1 1 Kopie

Worin unterscheiden sich Collagen Hydrolysat Produkte untereinander?

Die Produkte unterscheiden sich aufgrund ihrer Ausgangssubstanz. So wurden zum Beispiel Collagen Hydrolysat Produkte getestet, welche einerseits aus Fisch und andererseits aus Schwein hergestellt wurden. Dabei konnten deutliche Unterschiede in der Peptid Zusammensetzung festgestellt werden. Diese wiederum hat einen Einfluss auf die Bioaktivität und Bioverfügbarkeit eines Stoffes im menschlichen Körper.

Warum Kollagen für die Haut wichtig ist

Als natürlicher Bestandteil der menschlichen Haut kann Collagen bis zu 80 Prozent davon ausmachen. Da die Kollagenproduktion und damit dessen Gehalt in der Haut mit dem Alter abnehmen, kommt es zur Faltenbildung. Um diesen Prozess zu verlangsamen, kann man Collagen sowohl von außen als auch von innen anwenden, wobei die äußere Anwendung bezüglich ihrer Wirksamkeit eher kritisch betrachtet wird.

Was bewirkt Kollagen Hydrolysat?

Es gibt bereits einige Studien, welche sich mit der Wirkung von Kollagen Hydrolysat beschäftigt haben.

Kollagenhydrolysat als Nahrungsergänzungsmittel bei Arthrose

Arthrose ist eine degenerative Erkrankung der Gelenke im Bewegungsapparat, die mit starken Knorpelschäden einhergeht. Seit Jahren forscht man in diesem Bereich an der Entwicklung von Medikamenten, die eine positive Wirkung auf die Regeneration des Knorpels haben könnten. Eine Reihe von klinischen Studien konnte belegen, dass die Einnahme von Kollagenhydrolysat zur Schmerzlinderung und Verbesserung der Bewegung führt und ebenfalls Struktur modifizierende Effekte am auf den Knorpel hat.

Kollagenhydrolysat bei Cellulite

Im Journal of Medicinal Food wurde 2015 eine Studie veröffentlicht, welche den Einsatz von Kollagenhydrolysat bei Cellulite untersuchte. Die klinische Studie wurde placebokontrolliert, randomisiert und doppelblind durchgeführt. Dabei handelt es sich um den höchsten Standard für klinische Studien. Es konnte nachgewiesen werden, dass sich Hautdichte, Glattheit der Haut als auch Cellulite signifikant verbesserten.

Kollagenhydrolysat gegen Falten

Eine 2013 in Österreich durchgeführte Studie beschäftigte sich mit der Wirkung von Collagen auf Elastin, Fibrillin und die Collagen Produktion. Elastin und Fibrillin sind die Strukturproteine, welche für die Festigkeit und Form der Hand verantwortlich sind. Außerdem sorgt Elastin in Gefäßen für deren Festigkeit und Elastizität. Nach 4-8 Wochen Anwendung kam die Studie zu folgenden Ergebnissen: Die Haut wies einen signifikant höheren Anteil an Prokollagen I auf. Auch der Anteil an Elastin und Fibrillin war gestiegen. Damit erachten die Forsches es als erwiesen, dass die Einnahme von Kollagenhydrolysat Falten verringert und den Hautstoffwechsel positiv beeinflusst.

Kollagenhydrolysat beim Muskelaufbau

Tatsächlich wurde in einer Studie aus dem Jahr 2015 mit älteren Patienten, die an Muskelschwund litten festgestellt, dass Kollagenhydrolysat in Verbindung mit Krafttraining den Aufbau der Muskulatur unterstützt.

Kollagen Pulver für das Herz-Kreislaufsystem

Kollagenhydrolysat Pulver senkt den Blutdruck. Dafür ist ein Bruchstück verantwortlich, welches beim Zersetzungsprozess entsteht. Laut Informationen einiger Mediziner das Pulver nicht nur für Haut und Knorpel gut sein, sondern auch die Reparaturprozesse innerhalb der Gefäße verbessern.

Gibt es kollagenhaltige Nahrungsmittel?

Es gibt leider nur sehr wenige kollagenhaltige Lebensmittel:

  • Knochenbrühe
  • Gelatine
  • Fleisch (vor allem langfaseriges bindegewebshaltiges Fleisch)
  • Fisch

Doch es gibt Substanzen, welche die Produktion von Collagen unterstützen und gleichzeitig dessen Abbau einschränken. Dazu zählt zum Beispiel einige Vitamine.

Was fördert den Aufbau von Kollagen?

Es gibt sogenannte Collagen-Booster unter den Lebensmitteln, mit denen man die Kollagenproduktion anregen und unterstützen kann. Dazu gehören unter anderem:

  • rotes Obst und Gemüse – Erdbeeren, Kirschen, Rote Beete, Tomaten Paprika (enthalten die antioxidative Substanz Lycopin)
  • Eier (enthalten Proteine und Carotinoide = Antioxidantien)
  • Süßkartoffeln (Vitamin A)
  • Lachs (Omega 3 und 6-Säuren)
  • Haferflocken (Vitamin B1, Selen, Mangan, Eisen und L-Arginin)
  • Zitrone, Petersilie, Hagebutten (Vitamin C)
  • Nüsse (Vitamin E = hemmt den Kollagenabbau)

Wie viel Kollagenpulver sollte man täglich zu sich nehmen?

Die optimale Dosierung von Collagen hängt immer vom jeweiligen Produkt ab. Am besten ist es, sich an die angegebenen Verzehrempfehlungen der Hersteller zu halten.

Um die Wirkung zu maximieren, kann man Collagen mit folgenden Stoffen kombinieren:

  • Vitamin C
  • Vitamin E
  • Vitamin A
  • Vitamin B (Komplex)
  • Vitamin D
  • Mineralstoffe

Es wird empfohlen, täglich maximal 10 g Collagen oral einzunehmen. Allerdings sollte die tägliche Dosis von Kollagen Hydrolysat auch nicht weit  unter 5 – 10 g liegen, damit genügend Collagen im Darm ankommen kann. Laut Informationen ist ein optimaler Effekt nur erreichbar, wenn Collagen regelmäßig täglich über einen längeren Zeitraum eingenommen wird.

Kollagen Hydrolysat Bild 07 V1 1 Kopie

Ist Kollagen Pulver schädlich?

Üblicherweise wird Collagen Pulver recht gut vertragen. Nebenwirkungen wie Verdauungsstörungen konnten in Studien nur bei einer deutlichen Überdosierung täglich festgestellt werden.

Bereits 1975 hat die Lebensmittelbehörde in den USA Kollagenhydrolysat-Pulver als unbedenklich eingestuft. 1999 wurde das Collagen Pulver in einer Menge von 10 Gramm täglich von der amerikanischen Gesundheitsbehörde FDA als generell sicher und gut verträglich anerkannt. Dennoch kann es bei empfindlichen Menschen und einer Überdosierung zu Blähungen und Durchfall kommen.

Worauf muss man beim Kauf von Kollagen Hydrolysat Pulver besonders achten?

Gute Kollagen Hydrolysat Produkte bekommst du sowohl in der Apotheke als auch online zu kaufen. Leider sind die Collagen Pulver in der Apotheke meist etwas teurer, was nicht immer auch eine Garantie für eine gute Qualität ist. Wichtig ist, dass du dich auf die Kollagen Hydrolysat Pulver beschränkst, deren Inhaltsangaben ausführliche und klare Informationen enthalten und gut beschrieben sind. Es ist gut zu wissen, woher das Collagen stammt. Auf der Verpackung sollten also Informationen zu finden sein, die darauf hinweisen, ob es sich bei dem Pulver um Collagen vom Fisch, Schwein, Rind oder Huhn handelt. Auch weitere Zusatzstoffe im Pulver müssen in den Informationen aufgeführt sein. Macht der Hersteller dazu keine genauen Angaben, lasse lieber die Finger von dem Pulver.

Ein guter Hinweis auf ein hervorragendes Produkt ist natürlich eine gute Kunden-Bewertung.

In Produkten mit einem günstigen Preis verzichten die Hersteller oft auf die Zugabe weiterer Inhaltsstoffe, wie Vitamine und Mineralstoffe sowie Farb- und Geschmacksstoffen, womit so ein Pulver hypoallergen wirkt und somit einen Vorteil für Allergiker bieten kann.

Wer die Kollagenproduktion im Körper zusätzlich anregen möchte, kann etwas mehr Geld investieren und auf ein Pulver zu einem höheren Preis, dafür aber mit entsprechenden Zusatzstoffen zurückgreifen.

In vielen Online-Shops hast du die Möglichkeit, dir ausführlich die Informationen des Herstellers anzuschauen, in aller Ruhe die eine oder andere Kunden-Bewertung zu lesen und den Preis gut zu vergleichen. Zudem findet man in der Regel auf der Website neben der Kunden-Bewertung oftmals weitere Informationen zur Herstellung, Herkunft und Wirkung des jeweiligen Pulvers. Und auch die Auswahl ist hier größer, sodass du ganz bequem von Zuhause aus deine favorisiertes Produkt bestellen kannst. Achte dabei auch auf eine kurze Lieferzeit und einen angemessenen Preis. Ein Produkt aus deutscher Herstellung wird mit einer kurzen Lieferzeit und eventuell einer zertifizierten Herstellung punkten können und dafür aber etwas teurer sein. Der durchschnittliche Preis für 1 kg des wertvollen Pulvers liegt zwischen 27 – 35 Euro. Viel mehr sollte ein Produkt aus diesen Kategorien daher nicht kosten.

Wichtig sind auch die Nährwertangaben auf dem Produkt zu dem durchschnittlichen Gehalt aller Stoffe auf 100 g Pulver. Und natürlich sollte die Website deines Vertrauens ein ordentliches Impressum sowie ein Trusted Shop- und Bio-Siegel aufweisen. Weitere Anzeichen für eine vertrauenswürdige Seite ist die SSL-Verschlüsselung, welche dir einen sicheren Einkauf gewährleistet.

Last but not least achte auf die Einhaltung der in Deutschland herrschenden Standards für die Herstellung von Lebensmitteln (GMP, ISO 9001, HACCP).

Welches Collagen Pulver ist besser: Das vom Schwein, vom Rind, vom Huhn oder vom Fisch?

Wie du bereits erfahren hast, kann das Collagen Pulver unterschiedlichen Ursprungs sein. Häufig sieht man Collagen Produkte, welche vom Schwein, Rind oder Huhn stammen. Etwas seltener erscheint der Fisch als Ursprung.

Das, worauf es beim Collagen Pulver ankommt, sind im Grunde genommen die Belastungen welchen die Tiere, die zu seiner Herstellung dienen ausgesetzt sind. Und da man davon ausgehen kann, dass unsere Böden mehr mit Schadstoffen belastet sind als unsere Meere, wenngleich auch diese natürlich nicht mehr völlig frei davon sind, könnte Fisch als Grundlage von Kollagen von Vorteil sein.

Laut Informationen wird grundsätzlich davon ausgegangen, dass die Belastungen der Nutztiere an Land höher sind, als die der Fische in den Tiefen der Meere. Hinzu kommen die Medikamente, welche Nutztieren verabreicht werden. Antibiotika ist nur eines davon.

Auf der anderen Seite haben die Hersteller natürlich Möglichkeit die Belastung ihrer Produkte aufgrund von Bio- und Weidehaltung deutlich zu beeinflussen. Weitere Informationen darüber findet man in der Regel in den Produktbeschreibungen. Das würde die Qualität des Collagen-Pulvers wieder deutlich positiver beeinflussen.

Außerdem bemerken Experten, dass das beste Kollagenhydrolysat Pulver jenes ist, welches dem menschlichen Kollagen am meisten ähnelt. Das wäre dann eher das von Säugetieren, was wiederum gegen Fisch basiertes Kollagenhydrolysat spricht.

Wann steigt der Bedarf an Collagen?

Wie bereits erwähnt verringert sich die körpereigene Collagen-Produktion mit steigendem Alter. Und zur selben Zeit treten mit den Jahren auch viele Beschwerden auf, die mit Collagen in Verbindung stehen. Daher besteht in folgenden Situationen ein erhöhter Bedarf an Collagen, welche die Supplementierung von Collagen Pulver durchaus rechtfertigen:

  • ältere Menschen
  • Rheumatiker
  • Arthrose Patienten
  • Diabetiker
  • Raucher
  • Menschen mit Muskelschwund, Hautschäden und schlecht heilenden Wunden

Fazit

Collagen ist ein bedeutendes Protein in unserem Körper. Es sorgt auf der einen Seite für die Festigkeit von wichtigen Körperstrukturen und zusätzlich auf der anderen Seite für deren Elastizität und ist somit unabdingbar für einen gesunden Organismus. Wenngleich unser Körper in der Lage ist, dieses Protein selbst herzustellen, gibt es doch bestimmte Umstände, die einen höheren Bedarf an Collagen in unserem Körper begründen. Und auch, wenn wir Collagen auf der einen Seite über eine gesunde und ausgewogene Ernährung mit bestimmten Nahrungsmitteln zu uns nehmen, gehen doch auf der anderen Seite die meisten Ernährungstrends eher in die Richtung auf Lebensmittel zu verzichten, welche eine ausreichende Menge des wertvollen Proteins enthalten. Daher ist jeder selbst aufgerufen darüber nachzudenken, ob der eigene Speiseplan ausreicht, um den aktuellen Collagen Bedarf des eigenen Körpers abzudecken. Oder ob es nicht doch sinnvoll ist, diesen mit einem hochwertigen Collagen Produkt zu ergänzen und somit für gesunde Haut, Knochen, Knorpel und andere wichtige Strukturen zu sorgen.

Inhaltsstoffe

NÄHRWERTANGABENPro 100 gPro 15 g
Brennwert360 kcal
(1530 kJ)
54 kcal
(230 kJ)
Fett
davon gesättigte Fette
< 0,1 g
< 0,1 g
< 0,1 g
< 0,1 g
Kohlenhydrate
davon Zucker
1,5 g
0,2 g
0,2 g
< 0,1 g
Ballaststoffe< 0,1 g < 0,1g
Eiweiß 88,5 g 13,3 g
Salz1,4 g 0,21 g
Vitamin C266,7 mg (333 % NRV) 40 mg (50 % NRV)
Zink11,7 mg (117 % NRV) 1,8 mg (18 % NRV)
Mangan2,1 mg (105 % NRV) 0,3 mg (16 % NRV)
Kupfer2 mg (198 % NRV) 0,3 mg (30 % NRV)
Silicium15,9 mg 2,4 mg
L-Isoleucin1,6 g
L-Leucin3,3 g
L-Lysin3,9 g
L-Valin2,4 g
L-Phenylalanin2,1 g
L-Threonin1,8 g
L-Methionin0,6 g
L-Tryptophan0 g
L-Glutamin/Glutaminsäure11,1 g
L-Asparagin/Asparaginsäure6 g
L-Arginin8,1 g
L-Prolin13,4 g
L-Serin3,1 g
L-Alanin8,7 g
Glycin20,6 g
L-Tyrosin0,3 g
L-Histidin0,6 g
L-Cystein0 g
L-Hydroxyprolin11,4 g
L-Hydroxylysin1 g

Zutaten:

  • Kollagenhydrolysat (98,3%)
  • Acerola Kirschen-Extrakt
  • Zinkbisglycinat
  • Kieselsäure
  • Mangangluconat
  • Kupfergluconat

Inhalt: 350 g ℮ (= 23 Portionen)

Verzehrempfehlung

Wie ist das Kollagen-Hydrolysat einzunehmen?

Einmal täglich drei Messlöffel (15 g) Pulver in ein Glas mit 300 ml kaltem Wasser einrühren oder in einen Mixbecher geben und schütteln.

Hinweis:

Die angegebene empfohlene Verzehrsmenge darf nicht überschritten werden. Nahrungsergänzungsmittel stellen keinen Ersatz für eine ausgewogene und abwechslungsreiche Ernährung dar. Außerhalb der Reichweite von kleinen Kindern aufewahren. Nicht während der Schwangerschaft oder Stillzeit einnehmen.

Kann Spuren von Gluten, Soja, Milch und Ei enthalten. Trocken und kühl lagern.

Etikett

etikette Weide Kollagen Hydrolysat Beutel 180x230mm 350g hinten Kopie

etikette Weide Kollagen Hydrolysat Beutel 180x230mm vorne

Häufige Fragen

Ich habe gehört, ich müsste unbedingt Kollagen Typ 1 zu mir nehmen, das würde am besten bei Gelenkbeschwerden helfen? Welcher Kollagen-Typ ist im Pulver enthalten?

Kollagen-Hydrolysat Pulver besteht hauptsächlich aus Haut und Knochen, also aus Typ 1 Kollagen. Andere Fasertypen sind aber auch immer vertreten. Die genaue Aufteilung lässt sich nicht bestimmen. Es gibt nicht nur Typ 1 und Typ 2 Fasern, sondern insgesamt weit über 20.

Produkte mit reinem Typ 2 Kollagen sind sehr teuer. Hier sind oft schon wenige Gramm teurer als eine ganze Dose von uns. Wir empfehlen jedoch eine Einnahme von 15 g Kollagen pro Tag.

Was ist der Unterschied zu Gelatine?

Kollagen-Hydrolysat ist – mit Blick auf die enthaltenen Aminosäuren – das gleiche wie Gelatine. Es ist lediglich etwas stärker verarbeitet: So wurden die Proteine bereits in kleinste Bestandteile zerlegt, weswegen die Löslichkeit und der Geschmack deutlich angenehmer sind.

Wie viel soll ich pro Tag einnehmen?

Wir empfehlen zunächst 15 g täglich einzunehmen.

Ist das Kollagen von Rindern aus Weidehaltung?

Ja!