Zink-Komplex Kapseln - edubily GmbH
zink h

Warum ist Zink wichtig? 

Zieht man Eisen aus dem Hämoglobin ab, ist Zink das häufigste Spurenelement im menschlichen Körper, Teil von über 300 Enzymen. Wie Eisen liegt auch Zink im Bereich von 2–4 g vor. Zum Vergleich: Der Gesamtkörperbestand des dritthäufigsten Spurenelements, Kupfer, beläuft sich auf lediglich 100 mg. 

Im Gegensatz zu Eisen verfügt der Körper über keine großen, rasch mobilisierbaren Reserven für Zink. Das Zink, das schnell verfügbar ist, beläuft sich lediglich auf 100–200 mg. Einige Organe wie die Bauchspeicheldrüse, die Niere oder die Milz können Zink rasch abgeben – der überwiegende Anteil des Zinks findet sich allerdings in der Muskulatur und in den Knochen, wo es nur sehr langsam mobilisiert werden kann. 

Das bedeutet, dass der Zugriff auf diese Zinkreserven nicht zügig genug erfolgt, um eine suboptimale Zinkzufuhr zu kompensieren. Aufgrund dieser Eigenart (große Zinkreserven, tatsächlich nutzbar nur ein kleiner Teil), ergeben sich rasch Mangelerscheinungen, wenn die tägliche Zinkzufuhr nicht stimmt.

Zink hat in etlichen chemischen Reaktionen seine Finger im Spiel. Es ist Bestandteil einer enormen Menge an verschiedensten Enzymen und so genannten Transkriptionsfaktoren, die eine „Zinkfinger-Domäne“ enthalten, etwa das als „Anti-Krebs-Protein“ bekannte p53.

Der Tumorsuppressor p53 ist ein Transkriptionsfaktor, der in der Nähe seiner DNA-Bindungsschnittstelle ein einzelnes Zinkion enthält. Zn(2+) ist für die ortsspezifische DNA-Bindung und die richtige Transkriptionsaktivierung erforderlich. Neben seiner funktionellen Bedeutung spielt Zink eine entscheidende Rolle bei der Entscheidung, ob sich p53 produktiv faltet oder falsch faltet.

(Loh et al. 2010

Weitere Beispiele für Zink-abhängige Enzyme sind die Alkoholdehydrogenase, die am Abbau von Alkohol in der Leber beteiligt ist, und die alkalischen Phosphatase, die am Aufbau der Knochensubstanz mitwirkt. Die Pankreas-Carboxypeptidase im Dünndarm, für die Eiweiß-Verdauung, benötigt auch Zink. Zu guter Letzt binden Hormonrezeptoren ganz häufig Zink, da sie mit der DNA wechselwirken müssen. Diese Hormon-DNA-Wechselwirkung wird durch Zink-Ionen stabilisiert. 

Im Allgemeinen gilt, dass Zink in fast allem involviert, was mit Proteinen zu tun hat. Es hilft Proteinen, an die DNA zu binden. Es hilft Proteinen, sich korrekt zu falten und mit anderen Proteinen zu reagieren (Dimerisierung), es reguliert die Proteinbildung an sich auf zellulärer und hormoneller Ebene. Zink reguliert deshalb, zusammengefasst, sämtliche Prozesse, die mit Wachstum zu tun haben. 

Folgende unfassbare Fülle an Health Claims ist für Zink zugelassen: 

  • Zink trägt zur normalen DNA-Synthese bei
  • Zink trägt zu einem normalen Säure-Basen-Stoffwechsel bei
  • Zink trägt zu einem normalen Kohlenhydrat-Stoffwechsel bei
  • Zink trägt zu einer normalen kognitiven Funktion bei
  • Zink trägt zu einer normalen Fruchtbarkeit und Reproduktion bei
  • Zink trägt zu einem normalen Makronährstoff-Stoffwechsel bei
  • Zink trägt zu einem normalen Stoffwechsel von Fettsäuren bei
  • Zink trägt zu einem normalen Vitamin-A-Stoffwechsel bei
  • Zink trägt zu einer normalen Proteinsynthese bei
  • Zink trägt zur Erhaltung eines normalen Knochenbaus bei
  • Zink trägt zur Erhaltung von normalem Haar bei
  • Zink trägt zur Erhaltung normaler Nägel bei
  • Zink trägt zur Aufrechterhaltung einer normalen Haut bei
  • Zink trägt zur Aufrechterhaltung eines normalen Testosteronspiegels im Blut bei
  • Zink trägt zur Aufrechterhaltung einer normalen Sehkraft bei
  • Zink trägt zur normalen Funktion des Immunsystems bei
  • Zink trägt zum Schutz der Zellen vor oxidativem Stress bei
  • Zink spielt eine Rolle im Prozess der Zellteilung

    Unser edubily®-Zink-Komplex 

    Um die bestmögliche Zinkaufnahme im Darm zu gewährleisten, haben wir eine spezielle Nährstoffformel entwickelt. Sie besteht aus einem Drei-Phasen-Modell: 

    • Mit Zinkglycinat, -citrat und -gluconat nutzen wir die besten Zinkverbindungen überhaupt. Es sind jene Zinkverbindungen, die in Studien am besten abschneiden. 
    • Wir nutzen bewusst drei verschiedene, organische Verbindungen, die – ähnlich wie im Magnesium-Komplex – mehrere Aufnahmewege ansprechen. Zinkglycinat gelingt beispielsweise über den Aminosäurentransporter im Darm in den Körper und entgeht so vielen Hemmeffekten von anderen Nahrungsbestandteilen. 
    • Wir setzen eine Matrix aus essentiellen Aminosäuren bei. Aminosäuren und Eiweiß im Allgemeinen, Histidin, Cystein und Methionin im Speziellen, fördern die Zinkaufnahme und -verteilung im Körper massiv. 

    Unser Zink-Komplex ist ein enorm beliebtes Produkt, das über die Jahre sehr viel positive Resonanz erfahren hat. 

    NÄHRWERTANGABEN pro 1 Kapsel % NRV
    Zink
    aus Zinkbisglycinat
    aus Zinkcitrat
    aus Zink-D-Gluconat
    Essentielle Aminosäuren
    15 mg
    6,5 mg
    5,5 mg
    3 mg
    450 mg

    150 %




    Zutaten:  Kapselhülle (Hydroxypropylmethylcellulose), L-Cystein HCl, L-Histidin HCl, L-Leucin, L- Lysin HCl, L-Valin, Zinkbisglycinat, Zink-D-Gluconat, L-Isoleucin, L-Threonin, L-Phenylalanin, Zinkcitrat, L-Tryptophan, L-Methionin

    Dokumente

    analyse zink

    Wie sind die Kapseln einzunehmen:

    1 Kapsel täglich mit ausreichend Flüssigkeit schlucken.

    Wichtige Hinweise:

    Die angegebene empfohlene Tagesdosis darf nicht überschritten werden! Außerhalb der Reichweite von kleinen Kindern lagern. Dieses Produkt ist kein Ersatz für eine ausgewogene und abwechslungsreiche Ernährung sowie eine gesunde Lebensweise.

    Kühl und trocken lagern.

    Warum sind verschiedene Zink-Formen enthalten?

    Unterschiedliche Zinkformen zeigen unterschiedliche Pharmakokinetiken. Sie werden unterschiedlich schnell aufgenommen, erzeugen akut unterschiedlich hohe Blutspiegel und zeigen unterschiedliche Retentionen. Dies liegt u. a. daran, dass verschiedene Zinkformen über andere Transporter im Darm aufgenommen werden. Wir kombinieren die besten Zinkverbindungen für die maximale Effizienz und Effektivität.

    Sind auch größere Verpackungen geplant?

    Derzeit nicht, da eine Dose bei täglicher Einnahme bereits für 90 Tage ausreicht. Wir bieten jedoch Staffelpreise beim Kauf von mehreren Dosen.

    Ist mikrokristalline Cellulose enthalten?

    Früher war Cellulose in unseren Zink-Kapseln enthalten, jetzt nicht mehr. Wir haben den Füllstoff durch essentielle Aminosäuren ersetzt.

    Zink-Komplex Kapseln

    Nur € pro Portion
    Angebotspreis16 €
    42.0 g ( 38 € /100g )
    inkl. Mwst. & zzgl. Versand
    Der edubily® Zink-Komplex mit Zinkglycinat, -citrat und -gluconat. Das Drei-Phasen-Modell (Beste Verbindungen + Unterschiedliche Aufnahmewege + Essentielle Aminosäuren) sorgt für die beste Verträglichkeit und Bioverfügbarkeit. Die beliebten Zink-Kapseln kommen im Braunglas – 90 Kapseln.

    Auf Lager - in 1-3 Werktagen bei Dir

    Bald wieder für dich verfügbar

    amazon_payments american_express apple_pay google_pay klarna maestro master paypal shopify_pay sofort visa
    Über 70.000 Kunden
    Deutsche Qualität

    Warum ist Zink wichtig? 

    Zieht man Eisen aus dem Hämoglobin ab, ist Zink das häufigste Spurenelement im menschlichen Körper, Teil von über 300 Enzymen. Wie Eisen liegt auch Zink im Bereich von 2–4 g vor. Zum Vergleich: Der Gesamtkörperbestand des dritthäufigsten Spurenelements, Kupfer, beläuft sich auf lediglich 100 mg. 

    Im Gegensatz zu Eisen verfügt der Körper über keine großen, rasch mobilisierbaren Reserven für Zink. Das Zink, das schnell verfügbar ist, beläuft sich lediglich auf 100–200 mg. Einige Organe wie die Bauchspeicheldrüse, die Niere oder die Milz können Zink rasch abgeben – der überwiegende Anteil des Zinks findet sich allerdings in der Muskulatur und in den Knochen, wo es nur sehr langsam mobilisiert werden kann. 

    Das bedeutet, dass der Zugriff auf diese Zinkreserven nicht zügig genug erfolgt, um eine suboptimale Zinkzufuhr zu kompensieren. Aufgrund dieser Eigenart (große Zinkreserven, tatsächlich nutzbar nur ein kleiner Teil), ergeben sich rasch Mangelerscheinungen, wenn die tägliche Zinkzufuhr nicht stimmt.

    Zink hat in etlichen chemischen Reaktionen seine Finger im Spiel. Es ist Bestandteil einer enormen Menge an verschiedensten Enzymen und so genannten Transkriptionsfaktoren, die eine „Zinkfinger-Domäne“ enthalten, etwa das als „Anti-Krebs-Protein“ bekannte p53.

    Der Tumorsuppressor p53 ist ein Transkriptionsfaktor, der in der Nähe seiner DNA-Bindungsschnittstelle ein einzelnes Zinkion enthält. Zn(2+) ist für die ortsspezifische DNA-Bindung und die richtige Transkriptionsaktivierung erforderlich. Neben seiner funktionellen Bedeutung spielt Zink eine entscheidende Rolle bei der Entscheidung, ob sich p53 produktiv faltet oder falsch faltet.

    (Loh et al. 2010

    Weitere Beispiele für Zink-abhängige Enzyme sind die Alkoholdehydrogenase, die am Abbau von Alkohol in der Leber beteiligt ist, und die alkalischen Phosphatase, die am Aufbau der Knochensubstanz mitwirkt. Die Pankreas-Carboxypeptidase im Dünndarm, für die Eiweiß-Verdauung, benötigt auch Zink. Zu guter Letzt binden Hormonrezeptoren ganz häufig Zink, da sie mit der DNA wechselwirken müssen. Diese Hormon-DNA-Wechselwirkung wird durch Zink-Ionen stabilisiert. 

    Im Allgemeinen gilt, dass Zink in fast allem involviert, was mit Proteinen zu tun hat. Es hilft Proteinen, an die DNA zu binden. Es hilft Proteinen, sich korrekt zu falten und mit anderen Proteinen zu reagieren (Dimerisierung), es reguliert die Proteinbildung an sich auf zellulärer und hormoneller Ebene. Zink reguliert deshalb, zusammengefasst, sämtliche Prozesse, die mit Wachstum zu tun haben. 

    Folgende unfassbare Fülle an Health Claims ist für Zink zugelassen: 

    • Zink trägt zur normalen DNA-Synthese bei
    • Zink trägt zu einem normalen Säure-Basen-Stoffwechsel bei
    • Zink trägt zu einem normalen Kohlenhydrat-Stoffwechsel bei
    • Zink trägt zu einer normalen kognitiven Funktion bei
    • Zink trägt zu einer normalen Fruchtbarkeit und Reproduktion bei
    • Zink trägt zu einem normalen Makronährstoff-Stoffwechsel bei
    • Zink trägt zu einem normalen Stoffwechsel von Fettsäuren bei
    • Zink trägt zu einem normalen Vitamin-A-Stoffwechsel bei
    • Zink trägt zu einer normalen Proteinsynthese bei
    • Zink trägt zur Erhaltung eines normalen Knochenbaus bei
    • Zink trägt zur Erhaltung von normalem Haar bei
    • Zink trägt zur Erhaltung normaler Nägel bei
    • Zink trägt zur Aufrechterhaltung einer normalen Haut bei
    • Zink trägt zur Aufrechterhaltung eines normalen Testosteronspiegels im Blut bei
    • Zink trägt zur Aufrechterhaltung einer normalen Sehkraft bei
    • Zink trägt zur normalen Funktion des Immunsystems bei
    • Zink trägt zum Schutz der Zellen vor oxidativem Stress bei
    • Zink spielt eine Rolle im Prozess der Zellteilung

      Unser edubily®-Zink-Komplex 

      Um die bestmögliche Zinkaufnahme im Darm zu gewährleisten, haben wir eine spezielle Nährstoffformel entwickelt. Sie besteht aus einem Drei-Phasen-Modell: 

      • Mit Zinkglycinat, -citrat und -gluconat nutzen wir die besten Zinkverbindungen überhaupt. Es sind jene Zinkverbindungen, die in Studien am besten abschneiden. 
      • Wir nutzen bewusst drei verschiedene, organische Verbindungen, die – ähnlich wie im Magnesium-Komplex – mehrere Aufnahmewege ansprechen. Zinkglycinat gelingt beispielsweise über den Aminosäurentransporter im Darm in den Körper und entgeht so vielen Hemmeffekten von anderen Nahrungsbestandteilen. 
      • Wir setzen eine Matrix aus essentiellen Aminosäuren bei. Aminosäuren und Eiweiß im Allgemeinen, Histidin, Cystein und Methionin im Speziellen, fördern die Zinkaufnahme und -verteilung im Körper massiv. 

      Unser Zink-Komplex ist ein enorm beliebtes Produkt, das über die Jahre sehr viel positive Resonanz erfahren hat. 

      NÄHRWERTANGABEN pro 1 Kapsel % NRV
      Zink
      aus Zinkbisglycinat
      aus Zinkcitrat
      aus Zink-D-Gluconat
      Essentielle Aminosäuren
      15 mg
      6,5 mg
      5,5 mg
      3 mg
      450 mg

      150 %




      Zutaten:  Kapselhülle (Hydroxypropylmethylcellulose), L-Cystein HCl, L-Histidin HCl, L-Leucin, L- Lysin HCl, L-Valin, Zinkbisglycinat, Zink-D-Gluconat, L-Isoleucin, L-Threonin, L-Phenylalanin, Zinkcitrat, L-Tryptophan, L-Methionin

      Dokumente

      analyse zink

      Wie sind die Kapseln einzunehmen:

      1 Kapsel täglich mit ausreichend Flüssigkeit schlucken.

      Wichtige Hinweise:

      Die angegebene empfohlene Tagesdosis darf nicht überschritten werden! Außerhalb der Reichweite von kleinen Kindern lagern. Dieses Produkt ist kein Ersatz für eine ausgewogene und abwechslungsreiche Ernährung sowie eine gesunde Lebensweise.

      Kühl und trocken lagern.

      Warum sind verschiedene Zink-Formen enthalten?

      Unterschiedliche Zinkformen zeigen unterschiedliche Pharmakokinetiken. Sie werden unterschiedlich schnell aufgenommen, erzeugen akut unterschiedlich hohe Blutspiegel und zeigen unterschiedliche Retentionen. Dies liegt u. a. daran, dass verschiedene Zinkformen über andere Transporter im Darm aufgenommen werden. Wir kombinieren die besten Zinkverbindungen für die maximale Effizienz und Effektivität.

      Sind auch größere Verpackungen geplant?

      Derzeit nicht, da eine Dose bei täglicher Einnahme bereits für 90 Tage ausreicht. Wir bieten jedoch Staffelpreise beim Kauf von mehreren Dosen.

      Ist mikrokristalline Cellulose enthalten?

      Früher war Cellulose in unseren Zink-Kapseln enthalten, jetzt nicht mehr. Wir haben den Füllstoff durch essentielle Aminosäuren ersetzt.