18.52 €* 37,04 € / kg

Glutamin-Pulver

* inkl. MwSt.Verfügbarkeit: Auf Lager

Lieferzeit: 1-3 Werktage

18,52 

Reines Glutamin-Pulver ohne Zusatzstoffe. Rein pflanzliche Aminosäure aus Fermentation im recyclefähigen Beutel.

  • Schneller Versand
  • Bequeme Zahlung
  • Produkt unserer neuen Pure-Serie
Verfügbarkeit: Auf Lager
18.52
  • Beschreibung
  • Inhaltsstoffe
  • Verzehrempfehlung
  • Etikett
  • Häufige Fragen
  • Dokumente

Beschreibung

Glutamin-Pulver

Nahrungsergänzungsmittel. Pulver mit L-Glutamin zum Anrühren in Wasser.

Ihre größten Vorteile:

  • Rein pflanzliche Aminosäure aus Fermentation von Mais
  • 100 % reines Glutamin-Pulver ohne Zusatzstoffe
  • Verpackt im 500 g Recycling-Beutel
  • Natürlich ohne Gentechnik
  • Für 50 Portionen
  • Mit Dosierlöffel
  • vegan

Glutamin ist die freie Aminosäure, die am häufigsten in unserem Körper vorkommt und an den meisten Stoffwechselprozessen beteiligt ist. Wichtige Prozesse des menschlichen Körpers sind der Eiweißstoffwechsel, der Fettstoffwechsel, der Kohlenhydratstoffwechsel und die Regulierung des Säure-Basen-Haushalts.

Vom Körper wird die vielseitige Aminosäure zudem im Aminosäurestoffwechsel und im Immunsystem eingesetzt.

Glutamin ist eine semi-essentielle Aminosäure. Das bedeutet, dass die Aminosäure vom Körper selbst gebildet wird aber zusätzlich in ausreichenden Mengen mit der Nahrung aufgenommen werden muss.

glutamin mood

Was ist der Unterschied zwischen Glutamin und L-Glutamin?

Es gibt keinen. Glutamin ist wie L-Glutamin die gleiche Bezeichnung für die selbe Aminosäure.

Das L steht für die linksdrehende Form. Natürliche Aminosäuren, wie sie in Lebensmitteln vorkommen, haben einen Linksdrall, weshalb die Bezeichnung L-Glutamin eigentlich genauer wäre.

Weil die Bezeichnung ohne das L jedoch häufiger verwendet wird, haben wir uns dazu entschieden an dieser Stelle immer nur von Glutamin zu sprechen.

In welchen Lebensmitteln ist Glutamin zu finden?

Tatsächlich ist Glutamin eine Aminosäure, die als Eiweiß in der Ernährung relativ häufig zu finden ist. Vor allem in Milchprodukten, Fisch und Fleisch. Dazu zählen beispielsweise:

  • Käse
  • Fleisch & Fisch
  • Eiweißpulver
  • Joghurt
  • Quark
  • Milch
  • Hülsenfrüchte

Glutamin – Alles was du darüber wissen solltet.

Als semi-essentielle Aminosäure kann Glutamin vom menschlichen Körper selbst hergestellt werden. Allerdings gibt es Situationen, in welchen die körpereigene Produktion der Aminosäure nicht mehr ausreicht, um den Bedarf in unserem Körper zu decken. Dann ist eine zusätzliche Supplementierung anzuraten.

Mit einer Konzentration von 61% im Aminosäurepool des menschlichen Organismus hat es viele wichtige Aufgaben wie zum Beispiel:

  • die Erhöhung der DNA- und RNA-Biosynthese
  • Förderung des Zellwachstum
  • Beteiligung an der Herstellung von Amino-Zuckern, Gamma-Aminobuttersäure (GABA) und Proteinen

Als beteiligte Aminosäure bei der Synthese von Genbausteinen haben alle Körperzellen, die sich häufig teilen und erneuern, einen sehr hohen Bedarf an Glutamin. Das gilt besonders für Zellen der Darmwände und den Leukozyten.

Tatsächlich wird die wertvolle Aminosäure aufgrund ihrer vielen positiven Eigenschaften auf Körper und Zellen sowohl im Sport als auch bei Krankheiten vielseitig eingesetzt.

Wie wirkt L-Glutamin in unserem Körper

Schaut man auf die Wirkungen der Aminosäure im menschlichen Körper, wird schnell klar, warum seine Konzentration in unserem Blut, in der Muskulatur, im Hirn und im Rückenmark besonders hoch ausfällt. Beschäftigt man sich etwas näher mit der Aminosäure, fällt ihre elementare Bedeutung für den gesamten Organismus sofort ins Auge.

L-Glutamin Wirkung auf die Muskulatur

L-Glutamin wird unter anderem für den Transport von Stickstoff und Kohlenstoff im Körper benötigt. Stickstoff wiederum ist essentiell am Zellwachstum und der Zellteilung beteiligt. Unser Körper stellt L-Glutamin im Muskelgewebe her. Ist unser Körper jedoch stärkeren metabolischen Belastungen ausgesetzt, steigt der Bedarf an, sodass die Eigenproduktion der Aminosäure nicht mehr ausreicht, um den erhöhten Bedarf zu decken. Fälle, in denen es zu einer metabolischen Belastung kommt, sind zum einen schwere Krankheiten und zum anderen intensives sportliches Training.

L-Glutamin und das menschliche Immunsystem

Glutamin wird in den USA in Krankenhäusern tatsächlich schon seit einem längeren Zeitraum für die Behandlung von besonders schwachen Patienten eingesetzt. Unser Immunsystem nutzt die Aminosäure als Energielieferant und zum Aufbau der Lymphozyten (Zellen des Immunsystems), sodass es für die Bildung notwendiger Abwehrzellen und damit für ein starkes und gesundes Immunsystem von großer Bedeutung ist. Steht dem Körper nicht ausreichend Glutamin zur Verfügung – die Aminosäure speichert unser Körper hauptsächlich in den Muskelzellen – wird eine Neubildung der notwendigen Abwehrzellen drastisch reduziert, was zur Folge hat, dass das unser Abwehrsystem seine Aufgaben nicht mehr erfüllen kann. Außerdem hat die Aminosäure noch eine weitere Funktion. Als Vorstufe der Aminosäure Glutathion, die eine der wichtigsten Antioxidantien unseres Körpers darstellt unterstützt es den Körper im Kampf gegen freie Radikale. Zusätzlich stimuliert es bestimmte Zellen des Immunsystems. Diese werden für den Energie- und Nukleinsäurestoffwechsel benötigt. Die sogenannten Immunozyten benötigen eine hohe Konzentration von Glutamin im Blutplasma. Ein niedriger Glutamin-Blutplasmaspiegel schwächt das Abwehrsystem und erhöht die Gefahr von Erkrankungen und Infektionen.

L-Glutamin im Darm

Im Zusammenhang mit dem Immunsystem ist die Wirkungsweise der Aminosäure im Darm des menschlichen Körpers ebenso bedeutend. Denn für die Zellneubildung im Darm ist Glutamin besonders wichtig. Der Darm ist das größte Abwehrorgan des menschlichen Körpers. Er wirkt wie eine riesige Barriere und schützt den Organismus vor dem Eindringen von Bakterien, Viren und anderen schädlichen Keimen. Glutamin unterstützt den Aufbau und die Regeneration der Darmschleimhaut.

Glutamin gilt als wichtigste Energiequelle der schnell nachwachsenden Darmschleimhaut. Wie groß seine Bedeutung hier tatsächlich ausfällt, erkennt man daran, dass 40 % des gesamten Glutamins, welches sich im menschlichen Stoffwechsel bewegt, im Darm verbraucht werden. Mehr Informationen zum Thema Darmgesundheit findest du auf unserer Website im Blog.

Der Säure-Basen-Haushalt und Glutamin

Glutamin hat einen entscheidenden Anteil am ausgewogenen Säure-Basen-Haushalt unseres Körpers. In den Nieren wird Dank Glutamin giftiges Ammoniak abgespalten, an Säure gebunden und ausgeschieden. Gerät der Säure-Basen-Haushalt aufgrund von Glutamin-Mangel aus dem Gleichgewicht, kommt es zur Zerstörung wichtiger Körperzellen.

L-Glutamine Wirkung und die Haut

Eine ausreichende Versorgung mit L-Glutamin ist wichtig für eine gesunde und straffe Haut. Steht dem Körper nicht ausreichend L-Glutamin zur Verfügung, holt sich dieser das benötigte Eiweiß aus der Muskulatur und wandelt es in Glutamin und Energie um. Auf diese Weise gehen Muskelproteine verloren und die einzelnen Muskelstränge nehmen ab. Die Haut wird schlaffer.

L-Glutamin und die Fettreserven

In den Nieren kann die Aminosäure Glutamin zu Glucose umgewandelt werden, ohne dabei die Glukagon- und Insulinwerte zu beeinflussen. Anders als Insulin, wird hierbei die übliche Fetteinlagerung vermieden und somit der Speicherung von Nahrungsfetten entgegengewirkt.

Wie kann es zu einem Glutamin Mangel kommen?

Das unser Körper Glutamin gerade in hohen Belastungssituationen am meisten benötigt ist nun klar. Doch wann genau entstehen diese Situationen? In folgender Übersicht findest du Situationen, in denen die ausreichende Versorgung mit Glutamin eine wichtige Rolle spielt.

  • bei intensiven sportlichen Belastungen wie einem Marathonlauf oder besonderem Krafttraining
  • bei anderen schweren körperlichen Belastungen
  • während des Fastens oder eine Diät
  • bei verschiedenen schweren oder chronischen Erkrankungen
  • nach Operationen
  • während einer Chemotherapie
  • bei operativen Eingriffen am Darm
  • bei chronischen Darmerkrankungen
  • bei Frühgeborenen
  • bei Dauerstress

Eine Supplementation von Glutamin, auch in Verbindung mit anderen Aminosäuren ist vor allem dann empfehlenswert, wenn die Proteinversorgung allgemein zu gering ausfällt. Weitere Informationen zu den Aminosäuren findest du auf unsere Website.

Warum ist die Aminosäure für Sportler so wertvoll?

Gerade für Sportler spielt Glutamin eine bedeutende Rolle. Die Aminosäure beschleunigt die Regenerationsphase nach dem Training. Sie sorgt außerdem dafür, dass sich das Zellvolumen deiner Muskelzellen vergrößert und somit Nährstoffe besser aufgenommen werden können. Zusätzlich steigert Glutamin die Synthese von Muskelproteinen, was das Wachstum der Muskulatur anregt. Wie du bereits erfahren hast, wird mithilfe von Glutamin Glukose gebildet, welches bekanntlich als Brennstoff für Energie dient. Dies wirst du bereits während des Trainings spüren. Und last but not least ist die Tatsache, dass L-Glutamin essentiell wichtig für ein gut funktionierendes Abwehrsystem ist, für jeden Sportler genug Grund, um auf eine ausreichende Versorgung des Körpers mit der Aminosäure zu achten. Denn gerade nach großen sportlichen Belastungen ist der menschliche Organismus besonders anfällig für Erkältungen oder andere Infektionskrankheiten.

Glutamine – Einnahme und Dosierung

Wie bei allen Nahrungsergänzungen gibt es auch bei der L-Glutamin Einnahme und der Dosierung einiges zu beachten.

Wie viel L-Glutamin sollte ich einnehmen?

In der Regel nimmst du bei einer ausgewogenen europäischen Mischkost über die Nahrung täglich 4-7 g Glutamin auf. Diese Menge ist im Normalfall in Verbindung mit der Eigensynthese deines Körpers ausreichend, um deinen Tagesbedarf abzudecken. Doch wie du bereits gelesen hast, gibt es Situationen, in denen der L-Glutamin Bedarf deines Körpers deutlich ansteigt und darum Glutamin supplementiert werden sollte. Glutamin wird von vielen Sportlern nach dem Training eingenommen, aufgrund seiner Unterstützung bei der Muskelregeneration. Allerdings gibt es auch Stimmen, die auf eine Einnahme vor und während des Trainings Wert legen. Zum Beispiel dann, wenn die letzte Mahlzeit schon eine Weile zurückliegt.

Wie schnell setzt die Wirkung von Glutamin ein?

Glutamine wirken relative schnell. Kurz nach dem Einnehmen sorgt es dafür, dass die Glykogenspeicher wieder aufgefüllt werden. Auch die Effekte auf das körperliche Abwehrsystem und den Verdauungstrakt setzen augenblicklich ein.

L-Glutamin – Dosierung

Experten sagen, dass die Einnahme von bis zu 20 Gramm Glutamin täglich unbedenklich sind und ausreichen, um den täglichen Bedarf abzudecken. In folgenden Situationen kannst du Glutamin wie folgt dosieren.

  • Stabilisierung des Immunsystems > 5 – 10 Gramm / täglich
  • Stabilisierung des Immunsystems (Leistungssportler) > 10 – 20 Gramm / täglich
  • Förderung der Proteinsynthese & Regeneration > 5 – 20 Gramm / täglich
  • Schutz des Verdauungstrakts > 3 x 7 Gramm / täglich
  • Stabilisierung des Blutzuckerspiegels > mehrmals 2 Gramm / täglich

In normalen Dosen sind Aminosäuren für gesunde Menschen nicht bedenklich. Bei einer Erkrankung solltest du eine Zufuhr von Glutamin allerdings mit deinem Arzt besprechen. Die Einnahme von Glutamin mit Milch oder Milchprodukten ist zu vermeiden, da dies die Glutamin-Aufnahme im Darm behindern kann.

Nebenwirkungen von Glutamin

Die Einnahme von Glutamin als Nahrungsergänzungsmittel gilt als relativ unbedenklich. Nebenwirkungen wie Kopfschmerzen und Durchfall treten in der Regel nur in Verbindung mit einer viel zu hohen Tagesdosis auf.

Was sagt die Wissenschaft zu Glutamin?

Wie bereits erwähnt wird Glutamin bei schwerkranken Menschen wie zum Beispiel Krebspatienten bereits angewandt. In einigen Studien zeigte sich außerdem, dass Menschen trotz großer sportlicher Belastung nach der Einnahme von Glutamin deutlich weniger zu Infektionen neigen. Auch die Ermüdungsrate, die nach dem Sport häufig auftritt, ist unter der Einnahme von Glutamin geringer, da sich durch die Zufuhr von Glutamin die Ammoniak-Konzentration erheblich senken lässt. Und weiterhin zu erwähnen ist die äußerst positive Wirkung auf den Magen-Darm-Trakt und damit die signifikante Stärkung des Immunsystems, welche immer wieder in Studien nachgewiesen und von den Wissenschaftlern betont wird.

Glutamin kaufen – das solltest du beachten

Am besten achtest du beim Kauf von Glutamin darauf, dass es sich um reines Glutamin-Pulver ohne Farb- und Aromastoffe oder andere schädliche Zusatzstoffe handelt. Der Kauf bei deutschen Herstellern sichert dir einen hohen Qualitätsstandard. Außerdem kannst du dich anhand von Kundenbewertungen bereits im Vorfeld von den guten Eigenschaften eines Produkts überzeugen.

Multi Bild 07 V1 1

Inhaltsstoffe

DURCHSCHNITTLICHER GEHALTpro Portion
(10 g Pulver)
Aminosäuren
L-Glutamin

10 g

Zutaten:

L-Glutamin.

 

 

Verzehrempfehlung

Wie ist das Produkt einzunehmen?

Pro Portion 10 g Pulver (= 2 Messlöffel) in ausreichend Flüssigkeit lösen und danach sofort trinken. 1 Portion täglich nehmen.

Wichtige Hinweise

Die angegebene empfohlene Tagesdosis darf nicht überschritten werden. Außerhalb der Reichweite von kleinen Kindern lagern. Dieses Produkt ist kein Ersatz für eine ausgewogene und abwechslungsreiche Ernährung sowie eine gesunde Lebensweise.

Kühl und trocken lagern.

Etikett

etikett beutel glutamin 125x170mm 01 03 2020 hinten

etikett beutel glutamin 125x170mm 01 03 2020 vorne

Häufige Fragen

Sie haben Fragen zum Produkt? Schreiben Sie uns bitte eine kurze E-Mail an kontakt@edubily.de und wir versuchen Ihre Frage schnellstmöglich zu beantworten.