23.55 €* 48,06 € / 100 g

Das Multi

* inkl. MwSt.Verfügbarkeit: Auf Lager

Lieferzeit: 1-3 Werktage

23,55 

Unser Multi ist ein wohl dosiertes, schlankes Multivitamin- und Spurenelement-Präparat, das als tägliche Basis-Versorgung dienen soll mit der besten Dosierung & den besten Verbindungen. Veganes Produkt in Braunglas. Reicht für 90 Tage.

Verfügbarkeit: Auf Lager
23.55
  • Beschreibung
  • Inhaltsstoffe
  • Verzehrempfehlung
  • Etikett
  • Häufige Fragen
  • Dokumente

Beschreibung

Das Multivitamin von edubily

Nahrungsergänzungsmittel mit Vitaminen und Spurenelementen

Multi Werbeaufnahme

Ihre größten Vorteile sind:

  • Echtes Vitamin A als Retinol, kein ß-Carotin
  • Die aktivierte Form von Vitamin B6 & Vitamin B2
  • Das bioaktive Methylfolat (Quatrefolic®) statt Folsäure
  • Vitamin B12 in der Hydroxy- und Methyl-Form
  • Mit gepufferten Vitamin-C (Calciumascorbat)
  • Laborgeprüfter Gehalt von Vitamin K2 in der MK7-Form
  • Chrom in der sehr bioverfügbaren Picolinat-Form
  • Selen als organische Verbindung in Form der Selenhefe
  • Zink als Aminosäurenchelat (Bisglycinat)
  • Ohne Eisen, um oxidativen Stress im Blut zu verhindern
  • Mit Q10

Darüber hinaus ist „Das Multi“ das erste Multivitamin- und Spurenelemente-Präparat auf dem deutschen Markt, das PQQ (Pyrrolochinolinchinon) in physiologisch adäquaten Mengen enthält.

Multi Bild 04 V1

Wir nutzen im Produkt hauptsächlich Verbindungen, denen besondere Bioverfügbarkeit oder Hochwertigkeit nachgesagt wird, und die sich in Studien entsprechend bewährt haben.

Leider gibt es derzeit einige Diskussionen um die Haltbarkeit und Stabilität von Vitamin K2-MK7, weshalb wir uns von einem unabhängigen Labor haben bestätigen lassen, dass drin ist, was drauf steht.

Die im Produkt enthaltenen Mikronährstoff-Dosen orientieren sich an den wissenschaftlichen Veröffentlichungen der EFSA – das Produkt an sich wurde von einem unabhängigen Sachverständigen auf Rechtskonformität geprüft.

Selbstverständlich wurde das Produkt in Deutschland final hergestellt.

Wir sind immer up to date und versuchen unsere Produkte im Spannungsbogen rechtlicher Grundlagen, wissenschaftlicher Erkenntnisse und praktischer Umsetzbarkeit immer wieder zu optimieren. Dies gilt auch für „Das Multi“.

Multivitamin Kapseln – alles was du darüber wissen solltest

Um unseren Organismus gesund und fit zu halten müssen wir ihm täglich durch eine abwechslungsreiche Ernährung eine ausreichende Menge an verschiedenen Nährstoffen zuführen. Neben Eiweißen, Kohlenhydraten und Fetten spielen die sogenannten Mikronährstoffe dabei für ganz unterschiedliche Prozesse und Aufgaben in unserem Körper eine wichtige Rolle:

• Vitamine

• Mineralstoffe

• Spurenelemente

• sekundäre Pflanzenstoffe

Als essentielle Nährstoffe können Sie von unserem Körper nicht selbst synthetisiert werden. Wir nehmen sie in der Regel über Lebensmittel wie Obst, Gemüse, Hülsenfrüchte, tierische Produkte und Getreideerzeugnisse auf. Um dem Körper genügend dieser Mikronährstoffe zur Verfügung zu stellen, ist eine ausgewogene Ernährung notwendig. Einige moderne Ernährungsformen können durch ihre Einseitigkeit diesen Anforderungen nicht entsprechen, sodass dem Organismus unter Umständen wertvolle Vitamine fehlen würden. Auch bestimmte Lebenssituationen können dazu führen, dass der Bedarf an den erforderlichen Mikronährstoffen nicht gegeben ist. Da kommen die Multivitaminpräparate ins Spiel. Sie werden von vielen Menschen eingenommen, entweder um einen Vitaminmangel zu beseitigen oder diesem gegebenenfalls vorzubeugen. Man muss sich allerdings bewusst sein, dass auch Multivitaminpräparate kein Ersatz für eine ausgewogene und abwechslungsreiche Ernährung sein können.

Multi Bild 03 V1 1

Was beinhalten Multivitamin Präparate?

In der Regel handelt es sich bei Multivitamin Präparaten um Nahrungsergänzungsmittel oder auch Arzneien, welche die für unseren Körper so wichtigen Vitamine, Mineralien und Spurenelemente enthalten. Eine Vielzahl dieser Produkte ist als Nahrungsergänzungsmittel für jeden frei zugänglich. Es gibt allerdings auch einige Multivitaminpräparate, die bei vorhandener Indikation als Arzneimittel von einem Arzt verschrieben werden können. Ein Vitaminmangel kann in jeder Altersklasse auftreten. Außer bei Kindern kommt so ein Mangel häufig bei Schwangeren Frauen und Senioren vor. Für bestimmte Lebenssituationen, wie eine Schwangerschaft oder die Stillzeit gibt es spezielle Produkte im Angebot. Auch für Menschen in besonderen Situationen, die aufgrund besonderer Umstände keine Möglichkeit einer gesunden und ausgewogenen Ernährung haben, können Multivitaminpräparate eine sinnvolle Ergänzung zur täglichen Nahrungsaufnahme darstellen. Jegliche Vitamine Kapseln, Tabletten und andere Nahrungsergänzungen sollten immer sicher und außerhalb der Reichweite von Kindern aufbewahrt werden.

Warum sind Multivitaminkapseln von Vorteil?

Auf dem Markt werden verschiedenste Multivitamin Präparate angeboten. So gibt es zum Beispiel neben den Multivitamin Kapseln auch Multivitamin Tabletten. Gegenüber den Multi Vitamin Tabletten, welche langsam vom Markt verschwinden, da sie für manche Menschen schwer zu schlucken sind und oftmals billige Zusatzstoffe enthalten, bieten die Kapseln einige Vorteile:

• leicht zu dosieren

• gut zu transportieren

• einfach zu lagern

• leicht zu schlucken

• Inhaltsstoffe sind gut geschützt

• geschmacksneutral

Zusätzlich können in den Kapseln fettlösliche Stoffe gleich in Öl aufgelöst und somit vom Körper sehr gut aufgenommen werden, was die sogenannte Bioverfügbarkeit enorm erhöht. Für Vegetarier gibt es mittlerweile auch immer mehr vegetarische Kapseln im Angebot, die ohne Gelatine auskommen.

Multi Bild 02 V1 1

Was macht ein gutes Multivitaminpräparat aus?

Ein gutes Multivitaminpräparat besticht vor allem durch seine hervorragenden Inhaltsstoffe, eine ausgezeichnete Bioverfügbarkeit und dem Aufdruck Made in Germany.

Welche Inhaltsstoffe findet man in Multivitaminpräparaten

Ein gutes Multivitaminpräparat zeichnet sich durch eine Vielzahl an wichtigen Nährstoffen aus und hält sich bei der Menge der enthaltenen Stoffe an die Vorgaben des Bundesamtes für Risikobewertung. Will ein Anbieter sein Produkt als Multivitaminpräparat ausloben, so muss die zugesetzte Menge an Mikronährstoffen mindestens 15 Prozent des Tagesbedarfs eines Erwachsenen auf 100 ml enthalten.

Nicht alle Vitamine und Spurenelemente müssen in einem Multivitaminpräparat enthalten sein. Im Grunde genommen, ist erst einmal die eigene Ernährungsweise zu betrachten. Dann zeigt sich schnell, welche Defizite aufgefangen werden müssen. Auch ein Bluttest kann weitere Aufschluss bringen. Im Folgenden zeigen wir kurz auf, welche Vitamine in ein Multivitaminpräparat gehören.

Wichtig für das Verständnis ist zu wissen, dass man Vitamine in fettlösliche und wasserlösliche Vitamine unterscheidet:

Fettlösliche Vitamine

Fettlösliches Vitamine werden besser vom Körper aufgenommen, wenn man sie zusammen mit Nahrungsfetten zuführt. Daher findet man in manchen Kapseln die Wirkstoffe in Öle gelöst. Fettlösliche Vitamine sind zudem in Öl aufgelöst länger lagerungsstabil und können sehr viel länger im Körper gespeichert werden. So werden sie nicht vom Körper einfach ausgeschieden, wie die wasserlöslichen Vitamine.

Wasserlösliche Vitamine

Wasserlösliche Vitamine werden von unserem Organismus kaum gespeichert, weshalb du sie über die Nahrung permanent aufnehmen musst. Eine Überdosierung ist hier nicht möglich. Eine Ausnahme ist Vitamin B12, welches von der Leber in größeren Mengen eingelagert werden kann. Den größten Teil der wasserlöslichen Vitamine verwendet unser Körper zur Bildung von Co-Enzymen (Hilfsstoffe für Enzyme, welche für zahlreiche Prozesse im Körper essentiell sind). So sind zum Beispiel alle B-Vitamine an wichtigen Stoffwechselprozessen beteiligt. Als eines der wertvollsten Co-Enzyme hat Vitamin C eine Reihe wichtiger Funktionen. Es wirkt unter anderem als Fänger freier Radikaler und wird zur Optimierung des Immunsystems verwendet.

Auf diese Inhaltsstoffe solltest du achten

Ausgezeichnete Multi Vitamin Kapseln enthält wertvolle Vitamine die eine gesunde Lebensweise unterstützen:

Fettlösliche Vitamine:

Vitamin A

Eines der fettlöslichen Vitamine – Vitamin A nur in tierischen Nahrungsmitteln zu finden. Vitamin A ist bedeutend für das Wachstum, die Zellbildung und den Stoffwechsel. Außerdem hat es eine wichtig für unser Sehvermögen und die Fortpflanzung. Zusätzlich unterstützt Vitamin A das Immunsystem und stärkt den Knochenbau bei Kindern.

Vitamin E

Als eines der fettlöslichen Vitamine gilt Vitamin E als starkes Antioxidans und Fänger von zellschädigenden freien Radikalen. Zum einen wehrt Vitamin E Schäden der Zellmembran ab und zum anderen wird es zur Stabilisierung des Immunsystems benötigt. Darüber hinaus dient Vitamin E der Bildung von Gewebemediatoren, welche die Blutgerinnung und Entzündungsprozesse beeinflussen.

Vitamin K

Vitamin K sieht man selten in Multivitaminprodukten, obwohl es essentiell ist für die Blutgerinnung und die Regulierung des Knochenstoffwechsels. Man unterscheidet hierbei zwischen K1, welches über die pflanzliche Nahrung aufgenommen wird und K2, welches von unserer Darmflora selbst produziert und zusätzlich von dieser aufgenommen werden kann. Tierische Nahrungsmittel enthalten eine Mischung aus beiden Vitaminformen.

D-Vitamine

Unter Vitamin D fasst man eine Gruppe von fettlöslichen Vitaminen zusammen. Am häufigsten dreht es sich bei Vitamin D um Cholecalciferol, das Vitamin D3 – das sogenannte Sonnenvitamin, welches unser Körper bei direkter Sonneneinstrahlung (UV-Licht) auf die Haut selbst produzieren kann. Es reguliert den Calcium-Spiegel im Blut, ist essentiell für den Knochenaufbau und an vielen anderen Stoffwechselvorgängen beteiligt. Zusätzlich spielt es eine regulatorische Rolle im Immunsystem.

Nur wenige Lebensmittel enthalten Vitamin D3 in zumeist sehr geringer Konzentration und sind überwiegend tierischer Herkunft, weshalb der Bedarf nur schlecht auch durch eine gesunde Lebensweise und eine ausgewogene Ernährung abzudecken ist. Besonders in der sogenannten dunklen Jahreszeit kommt es daher häufig zu D3 Mangel. Vitamin D hat den Vorteil, dass in der Leber gespeichert werden kann. Dennoch reicht die Zeit, die wir heutzutage im Freien verbringen selten aus, um die Vitaminspeicher für den Winter ausreichend aufzufüllen.

Wasserlösliche Vitamine

Vitamin C

Vitamin C (Ascorbinsäure) ist an vielen Stoffwechselvorgängen beteiligt und schützt als Antioxidans die Zellen vor freien Radikalen. Es hat großen Einfluss auf die optimale Funktion unseres Immunsystems und wird für die Herstellung wichtiger Hormone im Körper benötigt (Adrenalin). Darüber hinaus verhindert es die Bildung krebsauslösender Nitrosamine, ist wichtig für den Aufbau von Kollagen (Bindegewebe) und die Wundheilung. Es wird allerdings nicht im Körper gespeichert und muss daher täglich über die Nahrung aufgenommen werden. Es kommt vor allem in Zitrusfrüchten und frischem Gemüse vor, befindet sich aber auch als Konservierungsmittel in vielen Fertiggerichten und Getränken.

Vitamin B1

Dieses Vitamin, welches manche vielleicht auch unter dem Namen Thiamin kennen, ist essentiell für die Verstoffwechselung von Kohlenhydraten und deren Umwandlung in Energie. Zusätzlich ist es beteiligt an der Reizweiterleitung und daher von großer Bedeutung für das Nervensystem. Außerdem unterstützt es die Herzfunktion und die Regeneration des Nervensystems nach Erkrankungen. Bei Frauen höheren Alters ist Thiamin dazu in der Lage, die kognitiven Funktionen zu unterstützen und das Immunsystem zu stärken. Es kann nicht vom Körper gespeichert werden und muss daher regelmäßig zugeführt werden. Thiamin ist vor allem in Getreideprodukten und dem Muskelfleisch vom Schwein enthalten.

Vitamin B2

Das in der Fachsprache Riboflavin genannte Vitamin B2 ist an vielerlei Stoffwechselvorgängen beteiligt. So ist unser Körper nicht in der Lage, ohne Vitamin B2 Eiweiße, Fette und Kohlenhydrat zur Energiegewinnung zu nutzen. Daneben unterstützt Riboflavin Vitamin B6 und Niacin (Vitamin B3) in ihren Funktionsweisen und ist für besondere Eiweiße in der Augenlinse unerlässlich. Ebenso wie Vitamin B1 kann es nicht vom Körper für maximal 6 Wochen gespeichert werden und muss daher aus der Nahrung gewonnen werden. Am meisten Vitamin B2 findet man in Hefe und Innereien (Leber und Niere) sowie in Fisch (Seelachs und Makrele) und Getreidekeimflocken. Auch in manchen Käsesorten, in Grünkohl, Brokkoli, Erbsen und Nüssen ist Vitamin B2 zu finden.

Vitamin B3

Dieses Vitamin – auch Niacin genannt – wird zum Teil über die Nahrung aufgenommen und zusätzlich im Körper hergestellt. Es wird in der Leber gespeichert und ist bedeutend für den Energiestoffwechsel und ist in Verbindung mit einigen anderen Enzymen an mehreren Reduktions- und Oxidationsvorgängen beteiligt. So wird es zum Beispiel für den Aufbau von Neurotransmittern wie Serotonin benötigt. Daneben sorgt es für die Erholung von der DNA, Haut Muskeln und Nerven und verbessert die Konzentration und kognitiven Fähigkeiten. Vitamin B3 findet man vor allem in Geflügel, Kalbsleber, Eiern, Milchprodukten und Fisch. Aber auch in Pilzen, Vollkornprodukten, Erdnüssen und verschiedenen Obst- und Gemüsesorten ist Vitamin B3 zu finden.

Pantothensäure – Vitamin B5

Pantothensäure Vitamin B5 ist in der Natur hauptsächlich als spezielles Co-Enzym A zu finden, welches während der Verdauung in Pantothensäure aufspaltet. Im menschlichen Körper ist Pantothensäure an der Verstoffwechselung von Kohlenhydraten, Fetten und Aminosäuren beteiligt. Es hat somit wichtige Funktionen im gesamten Energiestoffwechsel. Alle Kollagene sowie die Schleimhaut, Haare und Nägel benötigen Vitamin B5 für ihren Aufbau. Außerdem wird Vitamin B5 für die Herstellung von Steroiden und Neurotransmittern benötigt. Vitamin B5 ist vor allem in Innereien, Eiern und Vollkornprodukten zu finden.

Vitamin B6

In der Natur kommt Vitamin B6 in unterschiedlichen Formen vor – als Pyridoxin, Pyridoxal, Pyridoxamin – werden im Körper als Co-Enzym Pyridoxal-5‘-Phosphat umgewandelt und können so ihre Wirkung entfalten. Vitamin B6 spielt eine große Rolle im Aminosäurestoffwechsel und im gesamten Organismus sind über 100 enzymatische Prozesse abhängig von diesem Vitamin. In größerer Konzentration ist Vitamin B6 in Innereien, Fleisch, Kartoffeln und Getreide sowie Gemüse, Hülsenfrüchten, Fisch, Milch und Milchprodukten zu finden.

Biotin – Vitamin B7

Ein weiteres wichtiges B-Vitamin, welches häufig auch unter dem Namen Biotin auftaucht, ist das Vitamin B7, manchmal auch als Vitamin H bezeichnet. Als wirkungsvolles Co-Enzym aktiviert es viele Enzyme, welche für viele chemische Prozesse im Körper benötigt werden, wodurch es unter anderem an der Bildung von Fettsäuren, dem Abbau von Aminosäuren und der Bildung von Cholesterin und Zucker beteiligt ist. Zusätzlich fördert es unter anderem das Wachstum von Blutzellen, Haut, Haaren und Nervengewebe. Besonders viel Vitamin B7 ist in Leber, Sojabohnen und Eigelb vorhanden.

Folsäure

Vitamin B9 kennt man eher unter dem Namen Folsäure. Sie spielt eine besonders wichtige Rolle für Wachstum und Entwicklung eine große Rolle. Sie ist verantwortlich für das Zellwachstum und die Bildung von roten und weißen Blutkörperchen. Zusätzlich wird sie für den Stoffwechsel von Aminosäuren, Nukleinsäuren benötigt. Einen hohen Gehalt an Folsäure gibt es in Gemüse, Vollkornprodukten und Hülsenfrüchten sowie in Eiern und Leber.

Vitamin B12

Der Mensch ist in der Lage Vitamin B12 für mehrere Jahre in der Leber zu speichern. Allerdings muss vorher dafür ausreichend Vitamin B12 aufgenommen werden sein. Wie alle anderen B-Vitamin auch hat es bedeutende Aufgaben im menschlichen Organismus, zum Beispiel unterstützt es die Produktion roter Blutkörperchen und die Funktionen von Nervenzellen. Es unterstützt den Stoffwechsel von Fetten, Kohlenhydraten und Nukleinsäure, wobei Nukleinsäure eine wichtige Rolle innehat. Vitamin B12 kommt vor allem in tierischen Lebensmitteln wie Fleisch, Fisch, Meeresfrüchte, Eiern und Milchprodukten vor.

Niacin Vitamin – B3

Unser Körper ist in der Lage das Niacin Vitamin aus Tryptophan selbst herzustellen. Vitamin B3 unterstützt unseren Organismus zur Energiegewinnung bei der Umwandlung von Nahrung in Glucose. Als ein wichtiger Bestandteil zweier Co-Enzyme unterstütz es den Körper bei der Muskelgeneration und dem Aufbau der Haut, der DNA und den Nerven. Besonders viel Niacin ist in Fisch, Fleisch und Innereien aber auch in Mungbohnen, Pilzen und Erdnüssen enthalten.

Mineralstoffe

Neben den Vitaminen enthalten gute Multivitamin Kapseln zusätzlich wichtige Mineralstoffe vor allem Mineralstoffe wie:

• Zink

• Kupfer

• Mangan

• Chrom

• Selen

• Jod

Multi Bild 05 V1 1

Dieser werden vom Körper ebenso wie Vitamine für wichtige Stoffwechselvorgänge benötigt, sind teilweise an der Hormonproduktion beteiligt und somit essentiell für einen gesunden Organismus.

Weitere wertvolle Zusatzstoffe

In einigen Multivitamin Kapseln, Tabletten und Säften findet man weitere wichtige Zusatzstoffe wie zum Beispiel:

• Co-Enzym Q10 – für die Energie-Bereitstellung in Körperzellen

• PQQ (Pyrrolochinolinchinon oder Methoxatin) – Antioxidans, 10-mal wirkungsvoller als Vitamin C

Was heißt gute Bioverfügbarkeit?

Bei der Bioverfügbarkeit handelt es sich um eine Messgröße dafür, wie gut und in welcher Menge ein Wirkstoff vom Körper aufgenommen und verstoffwechselt werden kann und diesem zur Verfügung steht. Sind Wirkstoffe zu 100 % bioverfügbar, heißt das nichts anderes, als dass unser Körper diese komplett in den Blutkreislauf aufnehmen kann. Je besser also die Bioverfügbarkeit eines Wirkstoffes, desto mehr steht davon unserem Körper zur Verfügung.

Worauf muss ich beim Kauf von Multivitaminpräparaten achten?

Oft wird zur Herstellung von Multivitaminpräparaten das Trennmittel Magnesiumstearat verwendet. Es wurde festgestellt, dass dieser Zusatzstoff nicht nur bei einigen Menschen Allergien auslöst, sondern zusätzlich die Nährstoffaufnahme behindert. Darum solltest du auf Produkte mit diesem Zusatz besser verzichten. Ein weiteres Kriterium ist das Herkunftsland. Multivitamin Produkte Made in Germany sind zu bevorzugen, da sie strengen Qualitätsstandards unterliegen. Natürlich sind die enthaltenen Vitamine ein weiterer Faktor. Welche hier besonders wichtig sind, hast du bereits erfahren. Möchtest du deine Multivitamin Kapseln online kaufen, kannst du dich anhand von Kundenbewertungen vorab über die Qualität der Produkte informieren. Zusätzliche Siegel wie das von Trusted Shop oder dem Bio-Siegel deuten auf einen vertrauensvollen Online-Shop hin. Beim Kauf von Multivitaminpräparaten solltest du auf Billigangebote lieber verzichten.

Was muss ich bei der Einnahme von Multivitamin Präparaten beachten?

Als Erstes sollten dir klar sein, dass kein Nahrungsergänzungsmittel ein Ersatz für eine ausgewogene Ernährung sein kann. Als Zweites sollten Multivitaminpräparate viele wertvolle Vitamine enthalten, um deinen Tagesbedarf abdecken zu können. Und als Drittes gehören die Produkte gut verwahrt und außerhalb der Reichweite von Kindern aufbewahrt. Zusätzlich kannst du vor der Einnahme bestimmter Multivitamin Produkte einen Bluttest machen und den Vitaminspiegel in deinem Körper feststellen lassen. Dies kann dir wichtige Hinweise darauf geben, welche Vitamine für dich besonders infrage kommen und supplementiert werden sollten. Wenn du dich für eine vegetarische Ernährungsweise entschieden hast, sind vegetarische Kapseln für dich am besten geeignet.

Multi Bild 07 V1 1

Inhaltsstoffe

NÄHRWERTANGABENpro Kapsel% NRV
Vitamin A
als Retinol
400 mcg 50 %
Vitamin C
100 mg 125 %
Vitamin D
20 mcg 400 %
Vitamin E
12 mg 100 %
Vitamin K2
als MK-7
75 mcg 100 %
Vitamin B11,1 mg 100 %
Vitamin B2
als Phosphat
1,4 mg 100 %
Vitamin B3
15 mg 94 %
Vitamin B5 (Pantothensäure)
6 mg 100 %
Vitamin B6
als Phosphat
1,4 mg 100 %
Biotin
50 mcg100 %
Folsäure
als Methylfolat (Quatrefolic)
200 mcg 100 %
Vitamin B12
davon Hydroxycobalamin
davon Methylcobalamin
6 mcg
3 mcg
3 mcg
240 %
Zink
als Bisglycinat
5 mg 50 %
Mangan
als Gluconat
500 mcg 25 %
Kupfer
als Gluconat
300 mcg30 %
Molybdän
25 mcg 50 %
Chrom
als Picolinat
20 mcg 50 %
Selen
als Selenhefe
25 mcg 45 %
Iod
100 mcg 67 %
PQQ
500 mcg k. A.
Coenzym Q10
25 mg k. A.

Zutaten Calciumascorbat, Coenzym Q10 (Ubichinon), Selenhefe, DL-alpha-Tocopherylacetat, Zinkbisglycinat, Nicotinamid, Calcium-D-Pantothenat, Mangangluconat, Pyridoxal-5 -Phosphat, Kupfergluconat, Thiaminmononitrat, Riboflavin-5-Phosphat-Natrium, Pyrrolochinolinchinon, Retinylacetat, 5-Methyltetrahydrofolsäure-Glucosaminsalz, Chrompicolinat, Kaliumiodat, Menachinon, Natriummolybdat, D-Biotin, Cholecalciferol, Methylcobalamin, Hydroxycobalamin.

Verzehrempfehlung

Wie ist das Multi einzunehmen?

Täglich 1 Kapsel mit viel Flüssigkeit zu einer Mahlzeit einnehmen.

Nicht während der Schwangerschaft oder Stillzeit einnehmen. Nicht für Kinder und Jugendliche unter 18 Jahren geeignet. Personen, die blutgerinnungshemmende Medikamente einnehmen sollten vor der Einnahme Ihren Arzt befragen.

Die empfohlene tägliche Verzehrmenge darf nicht überschritten werden.

Nahrungsergänzungsmittel stellen keinen Ersatz für eine ausgewogene und abwechslungsreiche Ernährung sowie eine gesunde Lebensweise dar. Außerhalb der Reichweite von kleinen Kindern aufbewahren, trocken und kühl lagern.

Etikett

Das Multi 407 50x50x86 0 52 3

Häufige Fragen

Wie viele Kapseln soll ich einnehmen?

Es sollte eine Kapsel täglich eingenommen.

Die Kapseln riechen komisch. Sind sie schlecht geworden?

Nachdem die Dose geöffnet wurde, verändert sich der Geruch leicht. Das liegt an der natürlichen Selen-Verbindung ist aber ganz normal und nicht schädlich.

Wann soll ich das Produkt einnehmen?

Die Kapsel sollte zum Essen eingenommen werden. Die Uhrzeit spielt dabei keine Rolle.

Was ist PQQ und warum ist es enthalten?

Pyrrolochinolinchinon, kurz PQQ, ist ein Stoff, der natürlicherweise in Lebensmitteln enthalten ist und den wir je nach Qualität der Nahrung in unterschiedlichen Mengen zuführen. Besonders reich an PQQ ist hierbei zum Beispiel Kakao oder die Muttermilch. Noch nicht abschließend geklärt ist, ob PQQ als neues B-Vitamin eingeordnet werden kann. Fakt ist, es ist Teil einiger Enzymsysteme im Körper und ist ein natürliches Antioxidans.

Warum ist Vitamin E nicht in der „reinen“ D-Form enthalten? 

Im Moment ist die „reine“ D-Form für uns nicht zu bekommen – wir werden uns trotzdem weiterhin darum bemühen. In Deutschland scheint es allerdings kaum eingesetzt zu werden, weswegen das Angebot seitens der Produzenten entsprechend niedrig ist. Tocopherol-reiche Vitamin-E-Extrakte könnten zwar eingesetzt werden, sind aber dafür eher nicht gedacht, weswegen sie sich mit Blick auf ihren Vitamin-E-Gehalt nur schwer standardisieren bzw. einstellen lassen.

Nutzt ihr die oxidierte (= Ubichinon) oder die reduzierte (= Ubichinol) Q10-Form? 

Wir nutzen die herkömmliche, sprich die oxidierte Q10-Form. Der Grund dafür ist, dass Ubichinol – wie häufig angebracht – die Q10-Werte im Blut zwar stärker erhöht (etwa doppelt so stark; s. u.) als Ubichinon, aber zeitgleich um ein Vielfaches teurer ist. Ubichinol würde den Preis für das Multi extrem stark anheben – das steht in keiner Relation zum Nutzen, den Kunden davon haben.

Plasma total CoQ10 increased from 0.9 to 2.5 µg/mL (P < 0.001) after 4 weeks of ubiquinone and increased from 0.9 to 4.3 µg/mL (P < 0.001) after 4 weeks of ubiquinol.

https://www.ncbi.nlm.nih.gov/pubmed/27128225