Probebeutel Kollagen Hydrolysat
Probebeutel Kollagen Hydrolysat Eistee 800x800
Kollagen-Hydrolysat Probe - edubily GmbH
Probe unseres Kollagen-Hydrolysats im 15 g Beutel.

Zutaten Eistee-Pfirsich-Geschmack:  Kollagenhydrolysat (von Rindern aus argentinischer Weidehaltung)
(95,7 %), Acerola-Extrakt, Säuerungsmittel: Äpfelsäure, Aroma, Süßungsmittel: Steviolglycoside, Zinkbisglycinat, Kieselsäure, Mangangluconat, Kupfergluconat.

Zutaten Neutral:  98,3 % Rinderkollagenhydrolysat (von Rindern aus argentinischer Weidehaltung), Acerola-Extrakt, Zinkbisglycinat, Kieselsäure, Mangangluconat, Kupfergluconat.

Nährwert-Tabelle Neutral

NÄHRWERTANGABEN Pro 100 g Pro 15 g
Brennwert 360 kcal
(1530 kJ)
54 kcal
(230 kJ)
Fett
davon gesättigte Fette
< 0,1 g
< 0,1 g
< 0,1 g
< 0,1 g
Kohlenhydrate
davon Zucker
1,5 g
0,2 g
0,2 g
< 0,1 g
Ballaststoffe < 0,1 g < 0,1g
Eiweiß 88,5 g 13,3 g
Salz 1,4 g 0,21 g
Vitamin C 266,7 mg (333 % NRV) 40 mg (50 % NRV)
Zink 11,7 mg (117 % NRV) 1,8 mg (18 % NRV)
Mangan 2,1 mg (105 % NRV) 0,3 mg (16 % NRV)
Kupfer 2 mg (198 % NRV) 0,3 mg (30 % NRV)
Silicium 15,9 mg 2,4 mg
L-Isoleucin 1,6 g
L-Leucin 3,3 g
L-Lysin 3,9 g
L-Valin 2,4 g
L-Phenylalanin 2,1 g
L-Threonin 1,8 g
L-Methionin 0,6 g
L-Tryptophan 0 g
L-Glutamin/Glutaminsäure 11,1 g
L-Asparagin/Asparaginsäure 6 g
L-Arginin 8,1 g
L-Prolin 13,4 g
L-Serin 3,1 g
L-Alanin 8,7 g
Glycin 20,6 g
L-Tyrosin 0,3 g
L-Histidin 0,6 g
L-Cystein 0 g
L-Hydroxyprolin 11,4 g
L-Hydroxylysin 1 g

    Wie ist das Kollagen-Hydrolysat einzunehmen?

    Pro Portion 15 g Pulver (= ca. 1 gehäufter Esslöffel) in ein Glas mit 300 ml kaltem Wasser einrühren oder in einen Mixbecher geben und schütteln. 1 Portion täglich trinken.

    Hinweis:

    Die angegebene empfohlene Verzehrsmenge darf nicht überschritten werden. Nahrungsergänzungsmittel stellen keinen Ersatz für eine ausgewogene und abwechslungsreiche Ernährung dar. Außerhalb der Reichweite von kleinen Kindern aufbewahren.

    Trocken und kühl lagern.

    Woher stammt das Kollagen?

    Das Kollagen stammt von argentinischen Weiderindern, die das ganze Jahr auf der Weide stehen und grasen dürfen. Industrielle Futtermittel, Antibiotika und Hormone werden nicht verwendet.

    Warum ist der Beutel nur halb voll?

    Ein kleinerer Beutel ist hier tatsächlich produktionsbedingt leider nicht möglich. Beim Kollagen handelt es sich um ein Pulver (eigentlich Granulat) mit vergleichsweise geringem Volumen - ähnlich wie Sand. Wir bekommen den Rohstoff in 20 kg Säcken geliefert, die noch einen deutlich lockereren und voluminöseren Inhalt haben. Bei der Abfüllung ist der Beutel noch fast randvoll. Erst während der Abfüllung und direkt danach fällt die fluffige Konsistenz zu sandigen Granulat zusammen - dadurch ist der vormals volle Beutel plötzlich nur noch halb gefüllt.

    Ist das Kollagen vegan?

    Nein, das Kollagen ist nicht vegan, da es von argentinischen Weiderindern stammt.

    Eignet sich das Kollagen für Sportler?

    Ja! Pro Portion (15 g) enthält unser Kollagen ca. 13 g Proteine. Somit kannst du nicht nur deine Eiweißzufuhr erhöhen, sondern auch deine Muskeln, Gelenke, Sehnen und Bänder unterstützen. Sind diese ausreichend versorgt, läuft das Training umso besser (und desto geringer ist auch die Verletzungsgefahr).

    Für wen ist das Kollagen nicht geeignet?

    Für Kinder und Jugendliche unter 18 Jahren.

    Darf ich das Produkt in der Stillzeit und Schwangerschaft einnehmen?

    Ja, die Einnahme während der Schwangerschaft und Stillzeit ist unbedenklich.

    Ist das Produkt lactosefrei? 

    Ja.

    Wie lange hält eine Packung Kollagen-Hydrolysat?

    Die 750-Gramm-Packung enthält ca. 50 Portionen – bei einer Portion pro Tag entspricht das 50 Tagen.

    Die 350-Gramm-Packung enthält ca. 23 Portionen – bei einer Portion pro Tag entspricht das 23 Tagen.

    Wie nehme ich das Kollagen am besten ein?

    Du kannst unser Kollagen so einnehmen, wie es dir am besten schmeckt. Das Kollagen löst sich in jeder Flüssigkeit auf, ohne zu verklumpen. Es eignet sich daher nicht nur im Wasser als Shake: Das neutrale Pulver kannst du auch sehr gut in Säften, Suppen oder im Kaffee anrühren.

    Tipp: Du kannst das Kollagen-Hydrolysat ebenfalls beim Backen, in die Müsli-Bowl oder in Saucen untermischen. Probiere es gerne mal aus!

    Kann ich das Pulver auch in Kaffee und andere Getränke rühren?

    Ja, solange es dir schmeckt, sind der Verwendung keine Grenzen gesetzt! Beachte jedoch, dass bei starker Hitze empfindliche Stoffe wie zum Beispiel Vitamin C Schaden nehmen können. Dem Kollagen macht die Hitze aber absolut nichts aus!

    Für wen eignet sich Kollagen?

    Für alle, die ihren Körper mit Kollagen unterstützen möchten und es nicht ausreichend über die Ernährung aufnehmen können. Es eignet sich daher als kleiner Beauty Shake für Zwischendurch oder für Sportler, um die Proteinzufuhr zu erhöhen sowie Muskeln und Bänder zu stärken.

    Wann soll ich das Kollagen-Hydrolysat einnehmen?

    Du kannst das Kollagen zu jeder Tageszeit einnehmen, immer dann, wenn es dir am besten passt.

    Wie viel Kollagen soll ich pro Tag einnehmen?

    Wir empfehlen, pro Tag zunächst 15 g (entspricht einer Portion) Kollagen einzunehmen.

    Wie unterstützt es meine Haut & Gelenke?

    • Das Kollagen enthält neben Aminosäuren zusätzlich Vitamin C, Zink, Mangan und Kupfer, um die Kollagenbildung optimal zu unterstützen!
    • Vitamin C regt die natürliche Kollagenbildung an und sorgt für elastische Haut, Sehnen und Bänder
    • Zink trägt zur Erhaltung gesunder Haut, normaler Haare und starker Nägel bei
    • Kupfer unterstützt das Kollagen bei der Erhaltung eines gesunden Bindegewebes

    Ich bin mir nicht sicher ob die Preise gerechtfertigt sind. 30 Euro für 750g Kollagen ist schon krass, ich meine das ist ein Nebenprodukt...

    Das Standing von Kollagen hat sich in den letzten 10 Jahren um 180° gedreht. Früher war das Pulver durch die Bodybuilding-Szene verpönt, weil kollagenes Eiweiß durch die besondere Aminosäuren-Zusammensetzung keinen direkten Einfluss auf die Muskelproteinsynthese hat (wenig Leucin etc). Und damals war der Rohstoff auch noch mega günstig. Weil es keiner haben wollte und, wie du richtig schreibst, eigentlich nur ein Nebenprodukt ist. 

    Damals haben dubiose Eiweißfirmen ihr teures Milchprotein mit billigem Kollagenpulver gestreckt, um mehr Marge zu bekommen.

    Das ist heute komplett anders. Mittlerweile weiß fast jeder, wie wertvoll Kollagen sein kann und wir alle eigentlich mehr Kollagen brauchen. Laut Forschern fehlen uns z. B. täglich 5-10 g Glycin, das in nennenswerten Mengen eigentlich nur in Kollagen vorkommt. 

    Durch den Kollagen-Hype (die Amis sind uns da mal wieder ein paar Jahre voraus) sind die Rohstoffpreise in den letzten Jahren deutlich gestiegen.

    Zudem kommt, dass wir wohl den weltweit besten Marken-Rohstoff einsetzen. Normalerweise stammt Kollagen aus Massentierhaltung. Unseres ist zertifiziert von Rindern, die nur Gras fressen, in kleinen Gruppen, ohne Antibiotikum etc ... Quasi das Beste vom Besten

    Heute streckt keiner mehr Milchprotein mit Kollagen. Unser Kollagen ist im Einkauf mittlerweile tatsächlich sogar so teuer, dass wir es mit anderem Proteinpulver strecken müssten ;-) 

    Ich selbst würde Kollagen-Hydrolysat auch nicht als Nebenprodukt abstempeln. Klar, der Rohstoff wird hauptsächlich aus einer Hautschicht der Rindern hergestellt, die sicher nicht auf dem Teller landet. Das ist schon ein Nebenprodukt der Fleischindustrie (finde ich erstmal gut, da durch Kollagen-Verbrauch keine zusätzlichen Rinder gezüchtet und geschlachtet werden müssen) - diese Nebenprodukte werden aber so aufwendig zu Kollagen-Hydrolysat verarbeitet, dass ein komplett neues Produkt entsteht. 

    Kollagen-Hydrolysat Probe

    Nur € pro Portion
    Angebotspreis2 €
    15.0 g ( 1 € /10g )
    inkl. Mwst. & zzgl. Versand
    Das Kollagen-Hydrolysat aus Weidehaltung im praktischen 15 g Beutelchen zum probieren.  Als Neutral und Eistee-Pfirsich. 15 g Inhalt.
    Geschmacksrichtungen:Eistee-Pfirsich

    Auf Lager - in 1-3 Werktagen bei Dir

    Bald wieder für dich verfügbar

    amazon_payments american_express apple_pay google_pay klarna maestro master paypal shopify_pay sofort visa
    Über 70.000 Kunden
    Deutsche Qualität
    Probe unseres Kollagen-Hydrolysats im 15 g Beutel.

    Zutaten Eistee-Pfirsich-Geschmack:  Kollagenhydrolysat (von Rindern aus argentinischer Weidehaltung)
    (95,7 %), Acerola-Extrakt, Säuerungsmittel: Äpfelsäure, Aroma, Süßungsmittel: Steviolglycoside, Zinkbisglycinat, Kieselsäure, Mangangluconat, Kupfergluconat.

    Zutaten Neutral:  98,3 % Rinderkollagenhydrolysat (von Rindern aus argentinischer Weidehaltung), Acerola-Extrakt, Zinkbisglycinat, Kieselsäure, Mangangluconat, Kupfergluconat.

    Nährwert-Tabelle Neutral

    NÄHRWERTANGABEN Pro 100 g Pro 15 g
    Brennwert 360 kcal
    (1530 kJ)
    54 kcal
    (230 kJ)
    Fett
    davon gesättigte Fette
    < 0,1 g
    < 0,1 g
    < 0,1 g
    < 0,1 g
    Kohlenhydrate
    davon Zucker
    1,5 g
    0,2 g
    0,2 g
    < 0,1 g
    Ballaststoffe < 0,1 g < 0,1g
    Eiweiß 88,5 g 13,3 g
    Salz 1,4 g 0,21 g
    Vitamin C 266,7 mg (333 % NRV) 40 mg (50 % NRV)
    Zink 11,7 mg (117 % NRV) 1,8 mg (18 % NRV)
    Mangan 2,1 mg (105 % NRV) 0,3 mg (16 % NRV)
    Kupfer 2 mg (198 % NRV) 0,3 mg (30 % NRV)
    Silicium 15,9 mg 2,4 mg
    L-Isoleucin 1,6 g
    L-Leucin 3,3 g
    L-Lysin 3,9 g
    L-Valin 2,4 g
    L-Phenylalanin 2,1 g
    L-Threonin 1,8 g
    L-Methionin 0,6 g
    L-Tryptophan 0 g
    L-Glutamin/Glutaminsäure 11,1 g
    L-Asparagin/Asparaginsäure 6 g
    L-Arginin 8,1 g
    L-Prolin 13,4 g
    L-Serin 3,1 g
    L-Alanin 8,7 g
    Glycin 20,6 g
    L-Tyrosin 0,3 g
    L-Histidin 0,6 g
    L-Cystein 0 g
    L-Hydroxyprolin 11,4 g
    L-Hydroxylysin 1 g

      Wie ist das Kollagen-Hydrolysat einzunehmen?

      Pro Portion 15 g Pulver (= ca. 1 gehäufter Esslöffel) in ein Glas mit 300 ml kaltem Wasser einrühren oder in einen Mixbecher geben und schütteln. 1 Portion täglich trinken.

      Hinweis:

      Die angegebene empfohlene Verzehrsmenge darf nicht überschritten werden. Nahrungsergänzungsmittel stellen keinen Ersatz für eine ausgewogene und abwechslungsreiche Ernährung dar. Außerhalb der Reichweite von kleinen Kindern aufbewahren.

      Trocken und kühl lagern.

      Woher stammt das Kollagen?

      Das Kollagen stammt von argentinischen Weiderindern, die das ganze Jahr auf der Weide stehen und grasen dürfen. Industrielle Futtermittel, Antibiotika und Hormone werden nicht verwendet.

      Warum ist der Beutel nur halb voll?

      Ein kleinerer Beutel ist hier tatsächlich produktionsbedingt leider nicht möglich. Beim Kollagen handelt es sich um ein Pulver (eigentlich Granulat) mit vergleichsweise geringem Volumen - ähnlich wie Sand. Wir bekommen den Rohstoff in 20 kg Säcken geliefert, die noch einen deutlich lockereren und voluminöseren Inhalt haben. Bei der Abfüllung ist der Beutel noch fast randvoll. Erst während der Abfüllung und direkt danach fällt die fluffige Konsistenz zu sandigen Granulat zusammen - dadurch ist der vormals volle Beutel plötzlich nur noch halb gefüllt.

      Ist das Kollagen vegan?

      Nein, das Kollagen ist nicht vegan, da es von argentinischen Weiderindern stammt.

      Eignet sich das Kollagen für Sportler?

      Ja! Pro Portion (15 g) enthält unser Kollagen ca. 13 g Proteine. Somit kannst du nicht nur deine Eiweißzufuhr erhöhen, sondern auch deine Muskeln, Gelenke, Sehnen und Bänder unterstützen. Sind diese ausreichend versorgt, läuft das Training umso besser (und desto geringer ist auch die Verletzungsgefahr).

      Für wen ist das Kollagen nicht geeignet?

      Für Kinder und Jugendliche unter 18 Jahren.

      Darf ich das Produkt in der Stillzeit und Schwangerschaft einnehmen?

      Ja, die Einnahme während der Schwangerschaft und Stillzeit ist unbedenklich.

      Ist das Produkt lactosefrei? 

      Ja.

      Wie lange hält eine Packung Kollagen-Hydrolysat?

      Die 750-Gramm-Packung enthält ca. 50 Portionen – bei einer Portion pro Tag entspricht das 50 Tagen.

      Die 350-Gramm-Packung enthält ca. 23 Portionen – bei einer Portion pro Tag entspricht das 23 Tagen.

      Wie nehme ich das Kollagen am besten ein?

      Du kannst unser Kollagen so einnehmen, wie es dir am besten schmeckt. Das Kollagen löst sich in jeder Flüssigkeit auf, ohne zu verklumpen. Es eignet sich daher nicht nur im Wasser als Shake: Das neutrale Pulver kannst du auch sehr gut in Säften, Suppen oder im Kaffee anrühren.

      Tipp: Du kannst das Kollagen-Hydrolysat ebenfalls beim Backen, in die Müsli-Bowl oder in Saucen untermischen. Probiere es gerne mal aus!

      Kann ich das Pulver auch in Kaffee und andere Getränke rühren?

      Ja, solange es dir schmeckt, sind der Verwendung keine Grenzen gesetzt! Beachte jedoch, dass bei starker Hitze empfindliche Stoffe wie zum Beispiel Vitamin C Schaden nehmen können. Dem Kollagen macht die Hitze aber absolut nichts aus!

      Für wen eignet sich Kollagen?

      Für alle, die ihren Körper mit Kollagen unterstützen möchten und es nicht ausreichend über die Ernährung aufnehmen können. Es eignet sich daher als kleiner Beauty Shake für Zwischendurch oder für Sportler, um die Proteinzufuhr zu erhöhen sowie Muskeln und Bänder zu stärken.

      Wann soll ich das Kollagen-Hydrolysat einnehmen?

      Du kannst das Kollagen zu jeder Tageszeit einnehmen, immer dann, wenn es dir am besten passt.

      Wie viel Kollagen soll ich pro Tag einnehmen?

      Wir empfehlen, pro Tag zunächst 15 g (entspricht einer Portion) Kollagen einzunehmen.

      Wie unterstützt es meine Haut & Gelenke?

      • Das Kollagen enthält neben Aminosäuren zusätzlich Vitamin C, Zink, Mangan und Kupfer, um die Kollagenbildung optimal zu unterstützen!
      • Vitamin C regt die natürliche Kollagenbildung an und sorgt für elastische Haut, Sehnen und Bänder
      • Zink trägt zur Erhaltung gesunder Haut, normaler Haare und starker Nägel bei
      • Kupfer unterstützt das Kollagen bei der Erhaltung eines gesunden Bindegewebes

      Ich bin mir nicht sicher ob die Preise gerechtfertigt sind. 30 Euro für 750g Kollagen ist schon krass, ich meine das ist ein Nebenprodukt...

      Das Standing von Kollagen hat sich in den letzten 10 Jahren um 180° gedreht. Früher war das Pulver durch die Bodybuilding-Szene verpönt, weil kollagenes Eiweiß durch die besondere Aminosäuren-Zusammensetzung keinen direkten Einfluss auf die Muskelproteinsynthese hat (wenig Leucin etc). Und damals war der Rohstoff auch noch mega günstig. Weil es keiner haben wollte und, wie du richtig schreibst, eigentlich nur ein Nebenprodukt ist. 

      Damals haben dubiose Eiweißfirmen ihr teures Milchprotein mit billigem Kollagenpulver gestreckt, um mehr Marge zu bekommen.

      Das ist heute komplett anders. Mittlerweile weiß fast jeder, wie wertvoll Kollagen sein kann und wir alle eigentlich mehr Kollagen brauchen. Laut Forschern fehlen uns z. B. täglich 5-10 g Glycin, das in nennenswerten Mengen eigentlich nur in Kollagen vorkommt. 

      Durch den Kollagen-Hype (die Amis sind uns da mal wieder ein paar Jahre voraus) sind die Rohstoffpreise in den letzten Jahren deutlich gestiegen.

      Zudem kommt, dass wir wohl den weltweit besten Marken-Rohstoff einsetzen. Normalerweise stammt Kollagen aus Massentierhaltung. Unseres ist zertifiziert von Rindern, die nur Gras fressen, in kleinen Gruppen, ohne Antibiotikum etc ... Quasi das Beste vom Besten

      Heute streckt keiner mehr Milchprotein mit Kollagen. Unser Kollagen ist im Einkauf mittlerweile tatsächlich sogar so teuer, dass wir es mit anderem Proteinpulver strecken müssten ;-) 

      Ich selbst würde Kollagen-Hydrolysat auch nicht als Nebenprodukt abstempeln. Klar, der Rohstoff wird hauptsächlich aus einer Hautschicht der Rindern hergestellt, die sicher nicht auf dem Teller landet. Das ist schon ein Nebenprodukt der Fleischindustrie (finde ich erstmal gut, da durch Kollagen-Verbrauch keine zusätzlichen Rinder gezüchtet und geschlachtet werden müssen) - diese Nebenprodukte werden aber so aufwendig zu Kollagen-Hydrolysat verarbeitet, dass ein komplett neues Produkt entsteht.