Über edubily

Umfrage: Was soll in den Mitgliederbereich?

VORSICHT: ES GEHT NICHT UM EIN VERPFLICHTENDES ABO ÜBER EINEN LÄNGEREN ZEITRAUM! 

Wir, die Jungs von edubily, haben uns entschlossen, noch einen Schritt weiter zu gehen. Wir wollen euch noch etwas mehr bieten.

Neben den E-Books und dem Handbuch sind die Artikel hier auf edubily.de derzeit der einzige Weg, mehr Infos, mehr, ja, Wert an den Mann zu bringen.

Wir haben uns deshalb dazu entschlossen, einen Mitgliederbereich aufzuziehen, der den fleißigen edubily-Lesern oder welchen, die es gerne sein wollen, noch mehr gibt als nur Artikel.

Dabei denken wir speziell z. B. an Frage-und-Antwort-Aufnahmen von uns, spezielle Artikel, Interviews mit anderen Bloggern/Ärzten/Experten und/oder Produktvergünstigung via Rabattcodes. Unser spezielles Anliegen ist, dass der Kontakt zu uns noch enger und besser wird, unsere Leser noch stärker mit uns (oder sich) in Kontakt treten können.

Daran arbeiten wir intern bereits seit Monaten.

Mit diesem Artikel wollen wir uns direkt an euch wenden:

Was würdet ihr euch wünschen? Was wäre es euch wert, monatlich ein paar Euro (weniger als zehn) in die Mitgliedschaft zu investieren?

Dafür haben wir hier ein Formular angelegt.

Wir bitten dich wirklich inständig, an der Umfrage teilzunehmen. Nur so ist es uns möglich, dir bzw. euch auch einen Mehrwert zu liefern.

Unter allen Teilnehmern werden wir am 30.06.2016 zwei E-Books nach Wahl und einen Beutel edu_gut verlosen.

Herzlichen Dank vorab!

übersicht
Über den Autor

Ich bin Chris Michalk. Im Zuge einer Stoffwechselerkrankung habe ich den Blog 2014 ins Leben gerufen und bin der Mann hinter den meisten edubily-Texten. Meinen Bachelor-Abschluss machte ich in Zellulärer Biochemie (1,0; Studiengang: Bsc. Biowissenschaften). Ich befasse mich am liebsten mit Themen, die Gesundheitsoptimierung und Leistungsfähigkeit betreffen, und bin Autor unseres fünften Buches, "Gesundheit optimieren, Leistungsfähigkeit steigern", das 2019 beim Springer-Verlag erschien.

Kommentare (7)

  1. Es wäre interessant zu erfahren, wie die Vorschläge der anderen Umfrageteilnehmer lauten. Und hilfreich für euch wäre es dann sicherlich, wenn ihr diese im Forum oder unter einem Artikel zur Diskussion stellt. Dann erhaltet ihr nicht nur die gewünschten neuen Ideen, sondern auch eine Vorstellung davon, welche der Vorschläge mit einer ernsthaften Zahlungsbereitschaft einhergehen. Die Hürden für ein Abo, das bis zu 9,99€ im Monat kosten soll, sind mMn sehr hoch.

Kommentiere diesen Blog-Artikel

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden..