Yoga

Dieses Thema enthält 4 Antworten und 3 Teilnehmer. Es wurde zuletzt aktualisiert von Avatar ValeriaJunker 26.11.2018 um 17:22.

Ansicht von 5 Beiträgen - 1 bis 5 (von insgesamt 5)
  • Autor
    Beiträge
  • #90045 (0)
    Avatar
    Anonym
    Beiträge: 0

    Hey! :)

    Yoga ist ja heutzutage in aller Munde und viele betreiben es mittlerweile. Was ist generell von Yoga zu halten aus gesundheitlicher Sicht?

    Da hier:

    -Dehnung (viele sind zu steif und dehnen zu selten, pumpen dafür aber fleißig),
    -Atmung (auch da gibt es noch viel zu lernen)
    -Meditation (auch bewiesenermaßen sehr positiv)
    -Achtsamkeit (in einer Welt wo Stress dominiert)
    -Kräftigung (zwar nicht primär und sehr intensiv aber doch, je nach Stilrichtung)

    vereint wird, stellt doch Yoga eine sehr sinnvolle Ergänzung zum Alltag/Training dar oder?

    Wie sehr ihr das? Schon Erfahrungen damit gemacht? Hab zufällig darüber nachgedacht aber das könnte der Grund für die wachsende Begeisterung fürs Yoga sein und für die zahlreichen positiven Effekte (auch zum Teil schon Studien basiert).

    #125495 (0)
    Avatar
    MariKa
    Beiträge: 185

    Hey:-)

    ich habe einige Jahre Yoga gemacht-früher neben Fußball, Laufen und Fitnessstudio und seit letztem August fast ausschließlich Ashtanga-Yoga.
    Mir gefällt die Mischung aus Konzentration, Dehnung und Kraft und dem Gefühl, wenn man hinterher platt auf der Matte liegt. Beim Ashtanga Yoga übt man sich mit dem Atem durch irgendwann vielleicht mehrere Serien (guck dir mal bei youtube mal Demos an, ziemlich verrückt zB https://youtu.be/SZCxKjgReQ4 oder hier https://youtu.be/Ev9ffmiTjS0 )
    und bekommt immer wenn man eine Übung kann eine neue dazu. Dadurch, dass man täglich die gleiche Abfolge beginnend mit 10 Sonnengrüßen übt und dabei immer die gleiche Anzahl an Atemzügen nimmt ist es fast eine bewegte Meditation.
    Es kommt halt ganz darauf an, welche "Ziele" man verfolgt. Die meisten fangen an, um körperlich iwie beweglicher zu werden, Rückenschmerzen loszuwerden oder um eine bessere Haltung mitzunehmen und nehmen den "spirituellen Teil" erstmal so hin bis man sich auf Meditation und Co etwas mehr einlässt/ oder auch nicht( Eigtl wären die Asanas nur der zuerst gelernte Teil von 8 Gliedern.)
    Wer Inspiration sucht kann man bei Mark Robberds oder Dylan Werner gucken:)

    #125496 (0)
    Avatar
    Laurita
    Teilnehmer
    Beiträge: 21

    Ich möchte schon seit längerem mit Yoga anfangen. Mir ist die Yogi Theorie durchaus bekannt, nur kam ich nie dazu mich in einer Yoga schule anzumelden.
    Kennt jemand zufälligerweise ein gutes Yoga Studio in Berlin?

    Ich bin auch nicht auf der Suche nach diesen fettverbrenner Kursen sonder nach etwas
    traditionellem. Kundalini Yoga soll da das richtige sein, dort wird auch auf das Bewusstsein etc. während den Übungen geachtet.

    Ich hab evtl. eine Schule in Aussicht bei der ich ein Probetraining machen könnte, werde auf jeden Fall berichten :D

    #125497 (0)
    Avatar
    Laurita
    Teilnehmer
    Beiträge: 21

    Ich war gestern beim Kundalini Yoga. Also für jeden den es interessiert. Es ist eine sehr traditionelle Form des Yoga bei dem viel wert auf die bewusste
    Atmung/Meditation gelegt wird, was mir von Anfang an sehr wichtig war. Schaue mir am Donnerstag noch eine andere Schule an, werde aber auf jeden
    Fall mit Kundalini Yoga beginnen.

    Wenn ich es richtig verstanden habe, wird bei jedem training eine Körperregion oder ein Organ ausgesucht, welches geheilt oder gesäubert werden soll.
    Klingt vielleicht ein bisschen komisch, doch ich fand die Übungen sehr gut. Es war anstrengend aber trotzdem irgendwie erleichternd. Diesmal ging es um
    die Lunge und es wurde besonders viel auf die Atmung geachtet. Ich empfehle jedem der sich dafür interessiert mal ein Probetraining zu machen.

    Viele Grüße

    #125498 (0)
    Avatar
    ValeriaJunker
    Beiträge: 11

    Hi Marika,
    Danke für die Videos, die werde ich mir mal anschauen. :-)

Ansicht von 5 Beiträgen - 1 bis 5 (von insgesamt 5)

Sei müssen angemeldet sein, um auf dieses Thema antworten zu können. Bitte loggen Sie sich ein.