Wie finde ich ein Labor in meiner Nähe?

Dieses Thema enthält 7 Antworten und 3 Teilnehmer. Es wurde zuletzt aktualisiert von naklar! naklar! 11.11.2014 um 11:24.

Ansicht von 8 Beiträgen - 1 bis 8 (von insgesamt 8)
  • Autor
    Beiträge
  • #87531 (0)
    naklar!
    naklar!
    Teilnehmer
    25
    Beiträge: 1750

    Hallo,

    kann mir jemand von euch erklären, nach welchen Kriterien man ein gutes Labor aussucht – oder gar eines in Köln empfehlen?

    Vielen Dank, Eric

    #94962 (0)
    Avatar
    Anonym
    Beiträge: 0

    #94963 (0)
    naklar!
    naklar!
    Teilnehmer
    25
    Beiträge: 1750

    hey, danke!

    werd ich mal checken und berichten!

    ps, sehe ich gerade – auf der seite vom unteren link war ich bei der recherche auch schon.
    na mal sehen…

    #94964 (0)
    Avatar
    Anonym
    Beiträge: 0

    ja, bitte berichte und auch zu den preisen!

    #94965 (0)
    naklar!
    naklar!
    Teilnehmer
    25
    Beiträge: 1750

    Hallo,

    war nun doch bei der Hausärztin, da der letzte Check länger als 2 Jahre her und so die Kasse doch einiges übernimmt. Die Preisanfrage beim Labor werde ich aber trotzdem noch nachholen, einfach um das hier posten zu können.
    Hier schon mal das, was ich messen lasse. Fett hervorgehoben sind die Sachen, die von der Kasse nicht übernommen wurden. Insulin habe ich auf Anraten der Ärztin weggelassen, das hätte nochmal 40 € gekostet. Sie war insgesammt recht verwundert, aber interessiert – kooperativ. Beim Magnesium meinte sie, eigentlich bräuchte man für eine anständige Aussage Blut direkt aus dem Muskel ( ? ).

    Nun ja, würde ich mich besser auskennen, hätte ich all dies auch besser begründen können – aber ich fange ja erst an, mich einzulesen…

    Freies Testosteron, 20,40 €
    IGF/HGH
    , ( weiß ich noch keinen Preis, hat sie von Hand auf die Liste geschrieben )
    Freies T3,
    Cholecalciferol (aktives Vitamin D3),
    Retinsäure (aktives Vitamin A), 20,80 €
    Ferritin/Eisen/Hämoglobin,
    Stickstoffmonoxid, ( auch hier noch kein Preis, da von Hand nachgetragen )
    Cholesterin
    Triglyceride
    Selen 23,90 €
    Homocystein
    27,98 € hier meinte die Ärztin, der Wert sei zwar interessant – aber durch Supplementierung nicht beeinflußbar. Man habe vor Jahren mal gedacht mit Vit B etwas erreichen zu können, aber das habe sich zerschlagen…
    Gesamteiweiß
    Zink 5,25 €
    Magnesium
    2,33€
    Kalium
    Calcium
    Phosphat 2,20 €
    Leber/Niere
    (y-GT, GOT, GPT, Harnsäure, Harnstoff)

    Ok, die Ärztin schätzt das Ganze auf 160 € insgesammt – ne ganze Stange Geld, aber ich kaufe mir ja nie Klamotten :-)
    Oder habe ich übertrieben viel messen lassen?
    Was haltet ihr von den Preisen und den Aussagen der Ärztin?

    Bin gespannt, Eric

    #94966 (0)
    Avatar
    wmuees
    Teilnehmer
    20
    Beiträge: 864

    Das aktive Vitamin D zu messen ist Unsinn. Ändert sich schnell.

    Man bestimmt die Speicherform von Vitamin D, Calcidiol, auch 25-Hydroxy-Vitamin D genannt.

    Wenn Du Selen messen läßt, dann vielleicht auch Jod?

    #94967 (0)
    Chris Michalk
    Chris Michalk
    Verwalter
    117
    Beiträge: 2599

    Kann ich Wolfgang beipflichten.

    Jod aber per Urin, wenn möglich!

    #94968 (0)
    naklar!
    naklar!
    Teilnehmer
    25
    Beiträge: 1750

    Hm, Misdt, ist bereits gelaufen, das Ganze :-)

    Die Vit D – Werte sind noch nicht da ( einige Werte bekomme ich erst heute Nachmittag ), die restlichen hab`ich im " Erste Schritte " Thread gepostet.

    Erste Schritte

    Nunja, vielleicht trifft das Labor ja – was Vit D betrifft – von selbst die bessere Entscheidung.

    Was die bereits hochgeladenen Werte angeh, hat mir freundlicher Weise Markus schon ein par " Ängste " genommen – und gezeigt, daß es als Laie bei weitem nicht reicht, alles einfach nur mit den Referenzwerten zu vergleichen….

    Gruß, Eric

Ansicht von 8 Beiträgen - 1 bis 8 (von insgesamt 8)

Sei müssen angemeldet sein, um auf dieses Thema antworten zu können. Bitte loggen Sie sich ein.