Weiblicher Hormonstatus – Prolaktin erhöht – unregelmäßiger Zyklus

Dieses Thema enthält 2 Antworten und 2 Teilnehmer. Es wurde zuletzt aktualisiert von dovosol dovosol 27.09.2018 um 08:47.

Ansicht von 3 Beiträgen - 1 bis 3 (von insgesamt 3)
  • Autor
    Beiträge
  • #90798 hilfreich: 0
    Avatar
    Pilki
    Teilnehmer
    1 pt
    Beiträge: 179

    #131857 hilfreich: 0
    Avatar
    Pilki
    Teilnehmer
    1 pt
    Beiträge: 179

    Wir haben jetzt mal privat im Labor folgende Werte messen lassen:

    Selen, Zink, Eisen, Magnesium, Kalium, Natrium, Kupfer im Vollblut.
    Ferritin.
    TSH, fT3 und fT4

    Ich hoffe, das dies dann weiteren Aufschluss zur Schilddrüse geben wird.
    Bzgl. Prolaktin und einer Überweisung zur Ultraschalluntersuchung der Schilddrüse hilft ihr demnächst hoffentlich ihr Frauenarzt.
    Da Dostinex laut Packungsbeilage in mehr als einer von 10 Personen Gastritis auslösen soll hat meine Freundin sich jetzt mit ihrer 5-jährigen Gastritis Leidensgeschichten dazu entschlossen, dies nicht zu nehmen. Gibt es hier Erfahrungen zur Dosierung von Mönchspfeffer zur Hemmung von Prolaktin? Bei examine sind einige Informationen zu finden, aber es ist nicht ganz klar worauf sich die Dosis bezieht. Interaktionen von Mönchspfeffer als Prolaktin Hemmer sind anderswo beschrieben, aber bei examine auch komplett ausgelassen.

    Zitat


    Vitex agnus-castus supplements are based on the dry weight of the plant’s fruit. The standard dose is between 150-250mg. There are also two extractions of Vitex agnus-castus:

    BNO 1095 is a 10:1 extraction and provides benefits at doses as low as 4 mg.

    Ze 110 is a 6-12:1 extraction and provides benefits at doses of 20mg.


    #131858 hilfreich: 0
    dovosol
    dovosol
    Teilnehmer
    Beiträge: 5

    Hallo Pilki,

    wie geht es Deiner Freundin inzwischen? Habt Ihr neue Erkenntnisse gewonnen?

    Zum Hormonstatus kann ich leider nichts sagen, da ich mich damit nicht auskenne, aber ich würde Deiner Freundin gerne folgende Seiten ans Herz legen. Vielleicht kann sie sich ein paar Infos rausziehen:
    https://www.larabriden.com/

    Lara Briden schreibt viel zum weiblichen Zyklus, PMS-Beschwerden und wie man sie auf natürliche Weise überwindet. (Ich finde übrigens schon sehr gut, dass Deine Freundin auf die Pille verzichtet!)

    Ich hatte auch jahrelang starke Schmerzen während meiner Periode, wobei mir schließlich der Verzicht auf Milch/produkte die größte Linderung gebracht hat (ich habe lange gebraucht, bis ich (Kuh)Milchprodukte aus meinem Speiseplan gestrichen habe). Aber es hat sich gelohnt! ;-)
    Jedoch kann es bis zu drei Monate dauern, bis eine Besserung eintritt.

    Außerdem finde ich das Buch von Dr. Christiane Northrup "Women’s bodies, women’s wisdom" (im Deutschen "Frauenkörper, Frauenweisheit") sehr lesenswert. Sie ist Gynäkologin und gibt einen Gesamtüberblick über die Besonderheiten des weiblichen Körpers/Zyklus, die verschiedenen Stadien im Leben und Empfehlungen für diverse Beschwerden, zusammen mit Anekdoten aus ihrer Praxis.
    Ihre Internetseite beinhaltet auch viele Infos, ist mir jedoch zu "amerikanisch" aufgemacht und man muss sich die Informationen aus einzelnen Artikeln zusammensuchen, was im Buch alles zusammengefasst ist.
    https://www.drnorthrup.com/

    Alles Gute! Ich hoffe, Deiner Freundin geht es bald besser.

Ansicht von 3 Beiträgen - 1 bis 3 (von insgesamt 3)

Sei müssen angemeldet sein, um auf dieses Thema antworten zu können.