Website/Online-Dienst für Trainingsplan-Erstellung?

Dieses Thema enthält 5 Antworten und 4 Teilnehmer. Es wurde zuletzt aktualisiert von Avatar Axel 28.07.2015 um 09:24.

Ansicht von 6 Beiträgen - 1 bis 6 (von insgesamt 6)
  • Autor
    Beiträge
  • #88405 hilfreich: 0
    Avatar
    Axel
    Beiträge: 276

    Moin!

    Kennt jemand eine empfehlenswerte Website, mit der ich meinen eigenen Trainingsplan schreiben und tracken kann?

    Früher habe ich dafür trainingstagebuch.org eingesetzt, und zu reinen Radfahrzeiten war das auch gut. Aber erstens ist die Seite komplett auf Ausdauersport ausgelegt, zweitens wird sie bald stillgelegt.

    Als Trainingstagebuch fürs Heben setze ich inzwischen weightxreps.net ein, und bin damit sehr zufrieden. Der für einen Tracker sehr willkommene Minimalismus verhindert aber einen sinnvollen Einsatz als Trainingsplaner. Onlinefitnesslog.com habe ich mir angeschaut, das ist ziemlich umfassend, aber die Krafteinheiten sind auf 6 Sätze pro Übung limitiert. Da ich meine Aufwärmsätze auch protokolliere, ist das deutlich zu wenig.

    Was gibt’s denn so als Planungshilfe?

    #108739 hilfreich: 0
    Avatar
    MaXopA
    Beiträge: 303

    Was hältst du denn von JEFIT? Gibt es als App sowie als Internetseite. Damit logge ich zurzeit meine Einheiten und finde den Übungskatalog extrem umfangreich. Personalisierungsmöglichkeiten gibt es auch zu genüge, zumindest für meinen Bedarf. Schau mal unter: https://www.jefit.com/

    Gruß
    Massimo

    #108740 hilfreich: 0
    Avatar
    Axel
    Beiträge: 276

    Danke für den Tipp!

    Ich probiere JeFit gerade aus, aber wirklich rund fühlt sichs nicht an. Ich finde keine Möglichkeit, einen simplen Trainingsplan zu erstellen, wie es bei trainingsplan.org so schön übersichtlich per Kalender gelöst ist. Und die Seite erstickt aus meiner Sicht in Featuritis, weil tausend Split-Übungen abgedeckt werden – die Basisübungen kommen dafür überall zu kurz.

    Im Prinzip ist das Thema per Tabellenkalkulation zu erschlagen, weil ich nichts anderes will als jeden zweiten Tag ein Programm aus Ganzkörperübungen abspulen (Tag A und Tag B im Wechsel), und laut Plan konstant um feste Schritte erhöhen. Zum Beispiel Kniebeuge, Drücken (military press) und Kreuzheben an Tag A, von Session zu Session mit je 2,5 kg mehr bzw. 5 kg mehr beim Kreuzheben. Bevorzugt mit Soll/Ist-Abgleich, so dass sich nicht geschaffte Erhöhungen auf die Folgetage auswirken und die Ziele nach unten anpassen.

    Ich werd wohl mal Libre Office anwerfen müssen…

    #108741 hilfreich: 0
    Avatar
    Tonno90
    Beiträge: 69

    Hi,

    alle Online Dienste, Apps und Websites die ich bis jetzt gefunden habe, waren nie wirklich optimal.
    Am Ende bin ich auch bei einer einfachen EXCEL Tabelle gelandet + handschriftlichen Notizen auf einem kleinen Block, den ich im Training dabei habe.

    Ich persönlich finde, dies ist die einfachste Lösung. Man konzentriert sich auf das Wesentliche

    Grüße

    #108742 hilfreich: 0
    Avatar
    Mike
    Beiträge: 284

    Passt nicht ganz genau in den thread, aber….

    da ich derzeit im urlaub mein normales training nicht durchführen kann,
    ergänzen morgenliche bergsprints ggw. Übungen nach / mit folgender app,
    welche mir (auch in der kostenlos version) gut gefällt…

    http://sworkit.com/

    Gruss Mike

    Ps: zu hause nutze ich für ein kettlebell cardio hiit folgende app…
    https://play.google.com/store/apps/detai…ynax.hiit&hl=de

    #108743 hilfreich: 0
    Avatar
    Axel
    Beiträge: 276

    Ich benutze inzwischen eine Tabelle, die auf dieser Vorlage basiert:

    http://startingstrength.wikia.com/wiki/T…ginner_Programs

    Sworkit sieht ganz nett aus, ist aber so überhaupt nicht, was ich suche. Mein Training ist komplett auf Eisen-Grundübungen abgestellt und zur Zeit so fordernd, dass ich für zusätzliche Übungen schlicht keine Energie habe. Diese würden nur meine Erholung von den schweren Sätzen beeinträchtigen und damit meinen Fortschritt verlangsamen.

    Eine App für schlichtes, effektives Eisenheben wie schon in den 50ern gibt es anscheinend gar nicht. Ist ja auch kein bisschen sexy…

Ansicht von 6 Beiträgen - 1 bis 6 (von insgesamt 6)

Sei müssen angemeldet sein, um auf dieses Thema antworten zu können.