Venenklappen schließen nicht mehr / schwere Beine

Dieses Thema enthält 16 Antworten und 7 Teilnehmer. Es wurde zuletzt aktualisiert von jfi jfi 26.01.2020 um 13:45.

Ansicht von 15 Beiträgen - 1 bis 15 (von insgesamt 17)
  • Autor
    Beiträge
  • #215774 hilfreich: 0
    Avatar
    Thari
    Teilnehmer
    Beiträge: 13

    Hallo Zusammen,

     

    hat jemand Erfahrung mit „defekten“ Venenklappen?

     

    Ich habe seit ca. 6 Jahren unter anderem mit schweren Beinen zu kämpfen. Mein ehemaliger Arzt hatte damals defekte Venenklappen in der Leistenregion diagnostiziert. Dadurch staut sich das ganze Blut in den Beinen. Lange stehen besonders an warmen Tagen ist extrem erschöpfend.

     

    Ich bin 31 Jahre alt, wiege 88 kg bei einer Größe von 184cm.

    • Krampfader in der linken Wade wurde verklebt (daraufhin auch Besserung)
    • durch Kompressionsstrümpfe spüre ich kaum Besserung
    • Wechselduschen (jeden morgen) haben eine sehr gute Wirkung

     

    Sind jemandem Ansätze bekannt, wie Venenklappen wieder gestärkt werden können? Gibt es bestimmte NEM die helfen können?

     

    Für jeglichen Input wäre ich sehr dankbar.

    Besten Dank!

     

     

    #215790 hilfreich: 0
    Avatar
    Mo
    Teilnehmer
    6 pts
    Beiträge: 465

     

     

    eine besserung, wirst du durch strumpfhosen, erfahren

     

    kompression, nur bis zum knie, das ist zu wenig

     

     

    nur in der lesitengegend?

     

    wie kommt das – gab es einen unfall oder dergleichen?

     

     

     

    #215803 hilfreich: 0
    jfi
    jfi
    Teilnehmer
    46 pts
    Beiträge: 987

    Wie viel Protein nimmst du denn zu dir?

     

    Zu wenig kann schon zu viel Wasser in den Beinen führen und dadurch könnte die Diagnose deines Arztes auch falsch sein.

     

    LG Jens

    #215842 hilfreich: 0
    Shman Frontal
    Shman Frontal
    Teilnehmer
    33 pts
    Beiträge: 253

    Ich sehe eher generelles Problem falls kein Unfall/Verletzung an der Leiste/Bein Region vorhanden ist. Erzähl mal mehr über dich, KFA, sonstiger Zustand deines Körpers, Blutwerte etc. Dann wird es einfacher für uns.

     

    Liebe Grüße

    #215861 hilfreich: 0
    Avatar
    Thari
    Teilnehmer
    Beiträge: 13

    Mo schrieb: 

     

    eine besserung, wirst du durch strumpfhosen, erfahren

     

    kompression, nur bis zum knie, das ist zu wenig

     

     

    nur in der lesitengegend?

     

    wie kommt das – gab es einen unfall oder dergleichen?

     

     

    Ich war gestern im Sanitätshaus. Die Dame hat mir auch Strumpfhosen empfohlen. Ich werde mir nochmal bei einem Gefässmediziner einen Termin geben lassen. Der soll meine Venenklappen nochmal prüfen um mir dann ggf. ein Rezept für Strumpfhosen auszustellen 🙂 Es gibt echt schöneres

    Einen Unfall hatte ich diesbezüglich nicht. Das speziell die Leistengegend betroffen ist hatte mir damals der Arzt mitgeteilt.

     

    jfi schrieb:Wie viel Protein nimmst du denn zu dir?

     

    Zu wenig kann schon zu viel Wasser in den Beinen führen und dadurch könnte die Diagnose deines Arztes auch falsch sein.

     

    LG Jens

    Ich esse ca. 130g Eiweiß, 200g Carbs, 100g Fett. Das variiert aber täglich. Ich persönlich lege mehr Wert auf die Qualität der Lebensmittel. Versuche Zucker & Gluten zu meiden.

     

    Shman Frontal schrieb:Ich sehe eher generelles Problem falls kein Unfall/Verletzung an der Leiste/Bein Region vorhanden ist. Erzähl mal mehr über dich, KFA, sonstiger Zustand deines Körpers, Blutwerte etc. Dann wird es einfacher für uns.

     

    Liebe Grüße

    KFA lag vor 6 Jahren bei unter 10%, dann wurde von einem Sportmediziner Übertraining diagnostiziert. In dieser Zeit müsste auch das mit den schwerene Beinen angefangen haben. Mittlerweile liegt KFA bei ca. 18 – 20%  😯

     

    Werdegang:
    – 2011 Diagnose Schilddrüsenunterfunktion (aktuell L-Thyroxin 125mg, TSH = 0,8)
    – 2014 Übertraining von einem Sportmediziner diagnostiziert
    – 2018 zwei Amalgamfüllungen entfernt
    – 05/2019 Wurzelbehandelter Zahn entfernt

     

    Das komplette Jahr 2018 bis Anfang 2019 war ich in Behandlung bei einer Heilpraktikerin.
    Befund:
    – Herd durch wurzelbehandelten Zahn (wurde dann entfernt)
    – freies Testosteron = zu niedrig (nach wie vor auch noch im unteren Referenzbereich)

    – Neurotransmitter zerschossen

    Leukozyten = 3,1 (4 – 10 c/nl)
    Neutrophile abs. = 1218 (2000 – 6900)

     

    #216469 hilfreich: 0
    Markus
    Markus
    Teilnehmer
    10 pts
    Beiträge: 2653

    Veneninsuffizienz also. Zum Proktologen musstest du aber noch nicht damit? Was sagen die Ärzte wegen evt. Thrombosen?

     

     

    Mache doch mal eine Kur mit folgenden Stöffchen in steigender Wichtigkeit:

     

     

    -Rutin und Diosmin (einige hundert mg)

    -Hesperidin (einige hundert mg in Kapselform oder einfach eine komplette(!) Bio-Orange im Smoothiemaker. Eine gute Handvoll Kumquat gehen natürlich auch)

    -OPC, noch besser Pycnogenol (50 bis 200 mg)

    -Rosskastanienextrakt , normiert auf Aescin (gut 100mg). Now Foods Horse chestnut ist gut und enthält auch Rutin. Nimm die Rosskastanie vor dem Bettgehen ein denn vielen wird es übel davon.

     

    Üblicherweise reichen 4 bis 6 Wochen zweimal im Jahr. Die Chancen sind echt gut dass es sich damit bereits deutlich bessenrn wird.

     

    Kneippkuren wie auch Wechselduschen helfen dazu sicher zusätzlich.

     

    #216491 hilfreich: 0
    jfi
    jfi
    Teilnehmer
    46 pts
    Beiträge: 987

    Markus schrieb:Mache doch mal eine Kur mit folgenden Stöffchen in steigender Wichtigkeit:

     

     

    -Rutin und Diosmin (einige hundert mg)

    -Hesperidin (einige hundert mg in Kapselform oder einfach eine komplette(!) Bio-Orange im Smoothiemaker. Eine gute Handvoll Kumquat gehen natürlich auch)

    -OPC, noch besser Pycnogenol (50 bis 200 mg)

    -Rosskastanienextrakt , normiert auf Aescin (gut 100mg). Now Foods Horse chestnut ist gut und enthält auch Rutin. Nimm die Rosskastanie vor dem Bettgehen ein denn vielen wird es übel davon.

     

    Üblicherweise reichen 4 bis 6 Wochen zweimal im Jahr. Die Chancen sind echt gut dass es sich damit bereits deutlich bessenrn wird.

     

    Hier muss ich kurz was in eigener Sache nachfragen:

     

    Könnte so eine Kur auch helfen, wenn man beim langen tragen von normalen Sportsocken immer so Druckstellen hat an der Stelle, an der der Bund saß?

    Das fällt mir bei mir in letzter Zeit vermehrt auf und ich hab mal gelesen, dass sowas auch auf Veneninsuffizienz hindeuten könnte.

     

    LG Jens

     

    #216493 hilfreich: 0
    Markus
    Markus
    Teilnehmer
    10 pts
    Beiträge: 2653

    Also Ödeme. Kann schon sein dass dies an einer Veneninsuffizienz liegt aber unwahrscheinlich dass dies das einzige Symptom dann wäre.

     

    Alternative Checkliste:

     

    Proteinmangel (Gesamteiweiß im Blut)?

    Wassereinlagerungen?

    Nierenfunktion?

    Schwangerschaft?  😛

    Kortisonpräparate?

    Bluthochdruck?

     

    Ansonsten kannst du sicherlich Aescin und OPC probieren, das reicht in vielen Fällen bereits.

     

    #216494 hilfreich: 0
    Avatar
    wmuees
    Teilnehmer
    12 pts
    Beiträge: 841

    jfi schrieb:Könnte so eine Kur auch helfen, wenn man beim langen tragen von normalen Sportsocken immer so Druckstellen hat an der Stelle, an der der Bund saß?

    Das fällt mir bei mir in letzter Zeit vermehrt auf und ich hab mal gelesen, dass sowas auch auf Veneninsuffizienz hindeuten könnte.

    Das weist zumindest darauf hin, dass es an diesen Stellen genug Flüssigkeit gibt. Das wird aber nicht Blut sein, sondern entweder Wasser im Gewebe oder Lymphe.

     

    Ich versuche immer, das Tragen von eng anliegenden Socken zu vermeiden. Ich denke, dass das auf Dauer nicht gesund ist.

     

     

    #216500 hilfreich: 0
    Avatar
    Mo
    Teilnehmer
    6 pts
    Beiträge: 465

     

    @jfi

     

    falls die socken nicht einfach zu eng sind: die lymphgefässe würden sich über die kur auch freuen

    #216509 hilfreich: 0
    jfi
    jfi
    Teilnehmer
    46 pts
    Beiträge: 987

    Das kann ich glaube ich ausschließen, kaufe die ja immer in der richtigen Größe und letzte Woche hab ich erst neue gekauft (von Puma) bei denen es auch so ist.

     

    Alles klar, danke Dir!

    Dann muss ich mal schauen wo ich sowas zu guten Preise herbekommen.

     

    LG Jens

    #216524 hilfreich: 0
    Avatar
    Mo
    Teilnehmer
    6 pts
    Beiträge: 465

     

    wäre schön, wenn du die produkte dann hier auflistest.

    #216529 hilfreich: 0
    jfi
    jfi
    Teilnehmer
    46 pts
    Beiträge: 987

    Markus schrieb:Also Ödeme. Kann schon sein dass dies an einer Veneninsuffizienz liegt aber unwahrscheinlich dass dies das einzige Symptom dann wäre.

     

    Alternative Checkliste:

     

    Proteinmangel (Gesamteiweiß im Blut)?

    Wassereinlagerungen?

    Nierenfunktion?

    Schwangerschaft?  😛

    Kortisonpräparate?

    Bluthochdruck?

     

    Ansonsten kannst du sicherlich Aescin und OPC probieren, das reicht in vielen Fällen bereits.

     

     

    Ganz überlesen vorhin…

     

    Oha, wusste nicht dass sowas schon unter Ödem läuft…

     

    Gesamteiweiß müsste ich mal wieder checken, ich führe aber meistens ca 200 gr am Tag zu, auch mit Whey und EAA, daher sollte das passen.

    Keine mir bekannten Wassereinlagerungen.

    Nierenwerte sind super bis auf Kreatinin, was durch Kreatin und Krafttraining immer leicht erhöht ist.

    Bin Männlich, also nicht schwanger  😛

    Keinerlei Kortisonpräparate, noch nie gebraucht Gottseidank.

    Bluthochdruck war ich mal an der Grenze, 2 Wochen danach und mit mehr Salz und Kalium in der Ernährung nicht mehr.

     

    Was wäre bei OPC denn die Dosis? Das hab ich sogar daheim.

     

    Hab hier ein geiles Produkt gefunden für Diosmin (603mg pro Kapsel) und Hesperidin (63 mg pro Kapsel):

     

    https://www.british-supplements.net/products/diosmin-hesperidin-supplement?_pos=1&_sid=097229320&_ss=r

     

    Davon dann mal eine pro Tag zusammen mit OPC, das sind glaube ich 200 oder 300 mg Kapseln die ich daheim habe.

     

    Ein kurzes Feedback zur Dosis die du mir hier empfehlen würdest wäre super!

     

    LG Jens

    #216544 hilfreich: 0
    Markus
    Markus
    Teilnehmer
    10 pts
    Beiträge: 2653

    Meine Aufzählung war in ansteigender Reihenfolge

     

    Aescin kannst du noch schnell vor Monatsende bestellen

    https://bigvits.co.uk/product/horse-chestnut-300mg-x-90-vcaps/

     

    dazu OPC 200 mg wenn du die eh schon hast.

    #216563 hilfreich: 0
    Avatar
    Marta
    Teilnehmer
    Beiträge: 43

    Hallo Markus,

     

    könnte ich Dich um eine Empfehlung für Pycnogenol bitten? Herzlichen Dank!

    @jfi, entschuldige bitte off-topic.

     

Ansicht von 15 Beiträgen - 1 bis 15 (von insgesamt 17)

Sei müssen angemeldet sein, um auf dieses Thema antworten zu können. Bitte loggen Sie sich ein.