UV Strahlung unterdrückt Immunabwehr?

Dieses Thema enthält 2 Antworten und 3 Teilnehmer. Es wurde zuletzt aktualisiert von Chris Michalk Chris Michalk 18.05.2020 um 11:31.

Ansicht von 3 Beiträgen - 1 bis 3 (von insgesamt 3)
  • Autor
    Beiträge
  • #224559 (0)
    Avatar
    klaumu
    Teilnehmer
    16
    Beiträge: 143

    „Wer denkt, Sonnenstrahlen würden den Virus in uns abtöten und damit COVID-19 heilen, irrt. Im Gegenteil: UV-Strahlung kann unter anderem dazu führen, dass die körpereigene Immunabwehr unterdrückt wird. Wer krank ist, sollte darum besser nicht in die pralle Sonne – egal bei welcher Erkrankung.“ steht da so auf der Seite vom BfS. Macht was hin, bleibt im Haus, im Schatten unter nem Schirm mit Sonnenschutzfaktor 80+ (https://www.bfs.de/SharedDocs/Kurzmeldungen/BfS/DE/2020/0414-uv-corona.html).

    „Doch nicht nur die Entwicklung von Hautkrebs wird durch UV-Strahlung gefördert. Auch die Abwehr von Erregern wie Viren, Bakterien, Parasiten und Pilzen ist deutlich herabgesetzt. Nach einer experimentellen Infektion von Tieren mit Influenzaviren hielt die Erkrankung nach UV-Bestrahlung deutlich länger an. Auch parasitäre Erkrankungen wie Leishmaniose, Bilharziose oder Malaria verlaufen schwerer und länger nach UV-Exposition. Gleiches gilt für bakterielle (Tuberkulose, Borreliose) und mykologische Erkrankungen (untersucht wurde Candida albicans).“ https://www.pharmazeutische-zeitung.de/inhalt-24-2005/titel-24-2005/

     

    Aber auch: „Immunzellen in der menschlichen Haut bewegen sich schneller, wenn sie dem blauen Anteil des Sonnenlichts ausgesetzt sind. Zu diesem Ergebnis kommt eine Arbeitsgruppe um Gerard P. Ahern vom Georgetown University Medical Center in Washington, D. C., anhand einer Untersuchung von T-Lymphozyten. Demnach regt schwaches blaues Licht die Zellen an, Wasserstoffperoxid zu produzieren –“ https://www.spektrum.de/news/wie-sonnenlicht-das-immunsystem-aktiviert/1433289

     

    „Heinz Wiendl, der Direktor der Klinik für Allgemeine Neurologie am dortigen Universitätsklinikum, sieht die positiven Auswirkungen des UV-Lichts allerdings nicht allein auf das Vitamin D beschränkt: „Die Wirkung des Lichts auf das Immunsystem geht deutlich über das hinaus, was wir mit einer erhöhten Vitamin-D-Produktion erklären können.“ hier

     

    Also, keine ausgedehnten Sonnenbäder gegen Covid und co, sondern…wie lange dann in der Sonne? Sind Bauarbeiter und Dachdecker dann besonders betroffen, von dem Schlappmachen des Immunsystems. Wie lange hält das an? Überwiegt mit Wasserstoffperoxid und Vitamin D Produktion der Vorteil, gegenüber UV Licht und Immunschwächung?

     

    Irgendwie kapier ich da jetzt was nicht. Ab in die Sonne um Vitamin D zu produzieren, aber nicht wenn man kranke ist -es evtl nicht weiß, so schadet man sich?

     

    #224561 (0)
    jfi
    jfi
    Teilnehmer
    80
    Beiträge: 1079

    Also sorry, aber was das BfS da wieder schreibt is einfach nur absoluter, komplett gestörter, BULLSHIT!

     

    TB-Patienten hat man früher „behandelt“ indem man sie im Innenhof vom Krankenhaus auf eine Sonnenliege gelegt hat (zumindest in Italien wo es genug Sonne gibt). Das war in Zeiten bevor es die Medikamente gab und die Erholungsrate war dabei recht gut.

     

    Sonne wirkt nicht nur über Vitamin D positiv auf das Immunsystem, sondern auch schon alleine über das Licht (das eine antibakterielle und antivitale Wirkung auf allen Oberflächen hat btw)

     

    Nach den Ratschlägen von offiziellen Stellen dürfte ja eh kein Mensch auf der ganzen Welt niemals in die Sonne ohne sich dick und fett einzuschmieren.

    Dass das Blödsinn ist sollte eigentlich jeder verstehen der mal für 5 Minuten darüber nachdenkt was der Mensch in seiner 2 Millionen-Jährigen Evolution gemacht hat. Der saß da nicht den ganzen Tag in der Höhle aus Angst vor der Sonne, sondern hat seine Haut schrittweise (bzw Tageweise) angepasst.

     

    LG Jens

     

    PS: ausgedehnte Sonnenbäder sind nie optimal weil wir dafür nicht gemacht sind. Optimalerweise in die Sonne bis man (ganz) leicht pink bzw. rötlich wird und dann entweder raus aus der Sonne oder lange, schützende Klamotten anziehen.

    #224563 (0)
    Chris Michalk
    Chris Michalk
    Verwalter
    119
    Beiträge: 2600

    Ich denke, es ist ein Trade-off. UV-Licht im Allgemeinen wirkt eher stimulierend auf das Immunsystem. Wenn man es aber übertreibt, erzeugt es bekanntermaßen Radikale im Körper, und die verbrauchen z. B. Antioxidantien wie Vitamin C. Das fehlt dann wieder woanders.

Ansicht von 3 Beiträgen - 1 bis 3 (von insgesamt 3)

Sei müssen angemeldet sein, um auf dieses Thema antworten zu können. Bitte loggen Sie sich ein.