Therapie NNS / SD Unterfunktion / low T3

Dieses Thema enthält 28 Antworten und 5 Teilnehmer. Es wurde zuletzt aktualisiert von Marie Marie 12.02.2020 um 19:30.

Ansicht von 14 Beiträgen - 16 bis 29 (von insgesamt 29)
  • Autor
    Beiträge
  • #215889 hilfreich: 0
    Avatar
    str8_shooter
    Teilnehmer
    Beiträge: 58

    Ich überlege auch grade, ob ein kompletter Reset in Frage kommt.🤔

     

    Einfach alle NEMs und Medikamente für 2-3 Monate weglassen und dann mit neuen Werten starten.

     

    Ich habe die Möglichkeit mich in einer Uni-Klinik dann durchchecken zu lassen

    #215893 hilfreich: 0
    Marie
    Marie
    Teilnehmer
    24 pts
    Beiträge: 583

    Welche Medikamente weg lassen?

    #215896 hilfreich: 0
    Avatar
    str8_shooter
    Teilnehmer
    Beiträge: 58

    Ja halt Novothyral, Rimkus Kapseln und Testogel

    #215899 hilfreich: 0
    Marie
    Marie
    Teilnehmer
    24 pts
    Beiträge: 583

    Novothyral weglassen bei Deinen Werten?

    Ich persönlich würde das niemals tun!

    Damit entziehst Du Deinem Körper jeglichen Stoffwechselantrieb.

    Die Folgen können sehr unangenehm sein und bleibende Schäden verursachen.

     

    Die anderen beiden Medikamente mal vier Wochen pausieren könnte ich mir vorstellen.

    Du wirst ja sehen, wie es Dir dann geht und kannst vielleicht besser einschätzen, ob sie Dir was bringen.

    #215904 hilfreich: 0
    Avatar
    Sven
    Teilnehmer
    4 pts
    Beiträge: 636

    Ein Reset – am besten auch eine Auszeit von Job und Co – wäre sicher das Beste um dich mal von Grund auf zu ordnen.

     

    Wegen den SD Werten unter Medikation ist es immer recht kniffelig aussagekräftige Werte zu haben.

     

    1. Der richtige Zeitpunkt einer Blutabnahme ist kaum zu finden.

     

    2. Du nimmst evtl. soviel, dass die eigene Produktion stark heruntergefahren ist aber evtl. nicht genug um ab da den Wert zu steigern?

    #215911 hilfreich: 0
    Avatar
    klaumu
    Teilnehmer
    3 pts
    Beiträge: 86

    Was unterscheidet Rumkus Progesteron gegenüber dem von der Pharmaindustrie. Der kann ja auf seiner Seite viel schreiben, aber chemisch gesehen?

    #215916 hilfreich: 0
    Avatar
    str8_shooter
    Teilnehmer
    Beiträge: 58

    https://www.hormon-netzwerk.de/

     

    Ich kann da nur dieses aufführen…

     

    Es wird auch gesagt, dass durch die Kapseln eine negative Rückkopplung zB auf LH und FSH nicht stattfinden kann…🤷🏻‍♂️

    Ich habe der Methode einfach eine Chance gegeben. Und die Werte, die es zu verbessern galt, konnten bisher auch gesteigert werden ohne das ich Nebenwirkungen feststellen konnte.

    Die SD ist da eher eine weitere Baustelle

    #215918 hilfreich: 0
    Avatar
    str8_shooter
    Teilnehmer
    Beiträge: 58

    Sven schrieb:Ein Reset – am besten auch eine Auszeit von Job und Co – wäre sicher das Beste um dich mal von Grund auf zu ordnen.

     

    Wegen den SD Werten unter Medikation ist es immer recht kniffelig aussagekräftige Werte zu haben.

     

    1. Der richtige Zeitpunkt einer Blutabnahme ist kaum zu finden.

     

    2. Du nimmst evtl. soviel, dass die eigene Produktion stark heruntergefahren ist aber evtl. nicht genug um ab da den Wert zu steigern?

    Ich habe Bedenken bei einer weitere Steigerung meine NN wieder zu schrotten.

     

    Bei 100mg Novothyral waren die SD Werte ja schon mal erhöht, wobei TSH komplett supprimiert war. Habe eigentlich gedacht, dass durch die Wiederaufnahme von Novothyral sich das wieder so einpendelt.

    Dass jetzt aber alle Werte “low” sind, gibt mir zu denken

    #215930 hilfreich: 0
    Marie
    Marie
    Teilnehmer
    24 pts
    Beiträge: 583

    Arbeite Dich mal konsequent durch folgende Artikel über die Schilddrüse.

    Arbeiten, nicht nur lesen, am besten dafür ausdrucken  😉

     

    Klicken Sie auf den unteren Button, um den Inhalt von hcfricke.com zu laden.

    Inhalt laden

    Klicken Sie auf den unteren Button, um den Inhalt von hcfricke.com zu laden.

    Inhalt laden

     

    TSH wird fast immer supprimiert, wenn man T3 einnimmt.

    Steht sogar im Beipackzettel, aber nur in Österreich, nciht in D.

     

    Sich allein am TSH zu orientieren, ist bei SD sowieso ausgemachter Unsinn, da dieses Hormon von vielen Faktoren beeinflusst wird.

    Dazu hier:

    https://www.hashimoto-forum.de/thread/3957-prof-f%C3%BChrer-interview-das-original/?postID=51262&highlight=Professor%2BF%25C3%25BChrer#post51262

     

     

    #216096 hilfreich: 0
    Avatar
    str8_shooter
    Teilnehmer
    Beiträge: 58

    Danke Marie,

     

    den SD-Artikel von HC kenne ich und habe ihn nochmal durchgearbeitet. Viele der Grundvoraussetzungen (Co-Faktoren etc.) sind im Vorfeld kontrolliert und ggf. behandelt worden.

     

    Ich werde die Dosis von Novothyral entsprechend der Empfehlung meines Privatarztes auf umgerechnet 100/20 µg erhöhen und bis zur nächsten Kontrolle auf 50% morgens, 25% mittags und 25% abends aufteilen.

     

    Bei der Kontrolle werde ich noch zusätzlich rT3 und hsCRP messen lassen.

     

    #216105 hilfreich: 0
    Marie
    Marie
    Teilnehmer
    24 pts
    Beiträge: 583

    str8_shooter schrieb:Ich werde die Dosis von Novothyral entsprechend der Empfehlung meines Privatarztes auf umgerechnet 100/20 µg erhöhen und bis zur nächsten Kontrolle auf 50% morgens, 25% mittags und 25% abends aufteilen.

     

     

    Gute Idee mit der Aufteilung.

    Aber gehe es bisschen langsamer an, der Körper muss sich auch drauf einstellen können.

    Oder nimm temporäre Missempfindungen in Kauf und sitze sie aus, ohne gleich zu denken, Du verträgst es nicht.

    Fast immer geben diese sich mit der Zeit.

     

    str8_shooter schrieb:Viele der Grundvoraussetzungen (Co-Faktoren etc.) sind im Vorfeld kontrolliert und ggf. behandelt worden.

    Da muss man aber dran bleiben, das ist nicht nur einmalig, weil es meistens „Verbrauchsgüter“ sind.

    Zwischendurch mal kontrollieren und nachjustieren.

     

    Viel Erfolg mit der Strategie!!!

    #216481 hilfreich: 0
    Avatar
    str8_shooter
    Teilnehmer
    Beiträge: 58

    Da ich ja schon bei 75 µg Novothyral war, ist die Steigerung ja recht moderat. Mit Missempfindungen kenne ich mich mittlerweile aus 😉 und sind für mich okay.

    Ich werde parallel ein unterstürzendes Programm für die NN machen, damit ich mir hier keine „Schäden“ verursache.

     

    Kontrolle erfolgt in der zweiten Februar Woche. Ich werde berichten….

    #217959 hilfreich: 0
    Avatar
    str8_shooter
    Teilnehmer
    Beiträge: 58

    Kontrolle nach Erhöhung auf 100 µg Novothyral und der Aufteilung in 3 Dosen pro Tag:

     

    TSH: 0,07 uU/ml (0,27 – 4,2) – alter Wert : 4,94

    ft3: 1,8 pg/ml (2 – 4,4) – alter Wert 1,5

    ft4: 0,9 ng/dl (0,9 – 1,7) – alter Wert 0,7

     

    Das geht schon mal in die richtige Richtung anstatt der Empfehlung des HA auf 50 µg zu reduzieren.

    Hier ist die Empfehlung auf 150 µg Novothyral zu steigern. Dies werde ich aber in kleineren Schritten 1/8 Tablette = 9,4µg, alle zwei Wochen machen. Die Steigerung auf von 75 auf 100 habe ich dann doch in Form von Erschöpfung gespürt.

     

    Werte der Rimkus-Kapseln:

     

    Testosteron: 2,70 ng/ml (2,49-8,36) – alter Wert 1,45

    Progesteron: 6,6 ng/ml (3-10) – alter Wert 7,3

    Östradiol: 44,1 pg/ml (30-60) – alter Wert 16

     

    Die Kapseln werden in der Dosierung entsprechend angepasst und der Anteil an Östradiol gesenkt.

    Für die nächste Zeit wird auf 2 Hub Testogel erhöht = 40,5 mg

     

     

    Weitere Werte:

     

    hs CRP: <0,3 

     

    Magnesium intrazellulär: 35,8 mg/l (29-42) – alter Wert 34,5 Wunschwert >40

    Zink intrazellulär: 512 µg/l (700 – 1200)

    Selen: 108µg/l (65-150 µg/l) – alter Wert 120

     

    Hier ist die Empfehlung 25 mg Zink zusätzlich einzunehmen. Habe noch Zink Chelat von peak zu Hause…

     

    Selen habe ich bisher 200 µg Selenium Complex von LEF.

     

    Jede Kapsel enthält:

    Selen (L-Selenomethionin) 50 mcg

    Selen (Natriumselenit) 50 mcg

    Selenium (Se-Methyl L-Selenocystein) 100 mcg

     

    Hier die Dosis einfach mal verdoppeln oder zusätzlich eine andere Selenquelle einbauen?

    #217981 hilfreich: 0
    Marie
    Marie
    Teilnehmer
    24 pts
    Beiträge: 583

    Ich würde auf Selenhefe umsteigen.

    Klicken Sie auf den unteren Button, um den Inhalt von hcfricke.com zu laden.

    Inhalt laden

     

     

    Hast Du die Leberwerte im Blick?

    Oral eingenommene Hormone wie Östradiol und teilweise auch Progesteron können da belasten.

     

    Alle Achtung, dass Du mit solchen SD-Werten noch einen ordentlichen Forumstext zusammen bringst.  😉

    Da ist noch massig Luft nach oben!! Also taste Dich weiter, aber immer schön langsam, nichts überstürzen, rückwärts ist es nämlich nicht so einfach zu handhaben.

Ansicht von 14 Beiträgen - 16 bis 29 (von insgesamt 29)

Sei müssen angemeldet sein, um auf dieses Thema antworten zu können. Bitte loggen Sie sich ein.