Therapie NNS / SD Unterfunktion / low T3

Dieses Thema enthält 11 Antworten und 3 Teilnehmer. Es wurde zuletzt aktualisiert von Avatar Sven 02.11.2019 um 17:16.

Ansicht von 12 Beiträgen - 1 bis 12 (von insgesamt 12)
  • Autor
    Beiträge
  • #178247 hilfreich: 0
    Avatar
    str8_shooter
    Teilnehmer
    Beiträge: 49

    Um das ganze Thema aus diesem Beitrag Eisenmangel und noch viel mehr… (2) zu lösen…

    Ausgangspunkt war im Herbst der Speichel Stresstest.
    Dieser Bild existiert nicht
    Um die NNS zu behandeln, hat mein Heilpraktiker mir die Gabe von 1xHub DHAE 0,5% als Creme (Greiff Apotheke) sowie Hydrocortison. Als zusätzlichen Ratgeber habe ich das Buch "Grundlos erschöpft?" gelesen und mit Hilfe zusätzlicher NEM (Cytozyme AD, Vit B Complex -LEF, Vit B5, Vit E) hat sich mein Befinden in den ersten 2 Wochen auch stark verbessert. Danach hat sich das Ganze aber wieder abgeschwächt.

    Eine Kontrolle der Blutwerte nach rd. 6 Woche zeigte im Bezug auf die SD noch keine Verbesserung. Angefügt ist eine Übersicht der Werte vom letzten Jahr. Auf Grund der aktuellen Werte hat meine Heilpraktiker die zusätzliche Gabe von jeweils einer halben Tablette Novothyral (75/15mg) und Thybon (20mg) empfohlen. sowie die Stufenweise Steigerung von Thybon bis ich einen deutliche Effekt merke. Auf der Wechselwirkung mit der NN bin ich da nicht sicher, ob ich das jetzt schon angehen soll. Auf die Frage bzgl der Wechselwirkung meinte mein HP, dass diese "geringe" Dosis auch zum jetzigen Zeitpunkt schon durchführbar ist.

    Ist es auch nicht ratsam nach einer gewissen Zeit die Einnahme von Hydrocortison zu stoppen, damit die NN auch wieder lernt von alleine Cortisol zu bilden?

    Neben der Ernährung und NEM Gabe habe ich versucht weitere Stressoren zu reduzieren (Sportpensum, Arbeitszeiten). Meine Schlaf hat sich bis zum jetzigen Stand auch etwas gebessert, auch mit Hilfe von rd. 0,5-1,0gr Melatonin am Abend. Auch meine morgendliche Basaltemperatur steigt langsam (von Ø35,8° auf Ø36,1°)

    Als nächstes werde ich die o.g. NEM’s auch weniger einnehmen bzw. ein Test nur mit Thorne durchführen. Gleichzeitig versuche ich meine Darmflora etwas auf Vordermann zu bringen, damit die ganzen Vitalstoffe auch mal ordentich aufgenommen werden. Denn gefühlt kann ich noch so viel oben reinkippen, es kommt nicht da an wann wo es hin soll…

    Über Anregungen und Tipps bin ich sehr dankbar.

    #179545 hilfreich: 0
    Avatar
    str8_shooter
    Teilnehmer
    Beiträge: 49

    Ich habe mir eine zweite Meinung eingeholt und eine Privatpraxis aufgesucht. Die sollten ein Blick sowohl auf die NN als auch die SD werfen.

    Die aktuellen Werte wurden unter folgender Therapie genommen:
    DHEA 0,5% als Creme
    1 x Novothyral 75/25
    3 x Thybon 20

    Dieser Bild existiert nicht

    Progesteron ist ja erschreckend…

    Zusätzlich wurde ein Aminogramm erstellt und ein Mangel festgestellt bei:
    Isoleucin: 40 (58-117)
    Methionin: 9 (25-40)
    Threonin: 53 (118-210)
    Tryptophan: 37 (36-125)
    Tyrosin: 25 (42-102)
    Alle Werte µmol/L

    Der Therapievorschlag sieht vor:
    2 x tgl. Rimkus Hormonkapseln (Progesteron 85mg, Oestradiol 0,1mg)
    gleichbleibende Dosierung der SD-Hormone (erstmal NN aufpeppen)
    1x tgl. Selen 300 µg
    1x tgl. Jodid 200 µg
    Vitamin D auf 80 aufstocken
    Vitamin B12 auf 1000 aufstocken
    3 x tgl. Extraportion EEA’s + Einzelgabe Tyrosin 300 mg

    Nach 3 Monaten dann wieder messen. Ich gebe der ganzen Sache eine Chance…

    Wie sind Erfahrungswerte von euch mit der Behandlung von Rimkus Kapseln?

    #179546 hilfreich: 0
    Avatar
    str8_shooter
    Teilnehmer
    Beiträge: 49

    bei der therapie noch vergessen… 1x tgl. DHEA 15mg

    #179547 hilfreich: 0
    Marie
    Marie
    Teilnehmer
    11 pts
    Beiträge: 493

    Der Ansatz ist nicht ganz von der Hand zu weisen.
    Aber ein paar Anmerkungen habe ich:

    1. Warum bekommst Du Östradiol? Das finde ich nicht gut, so schlecht ist Dein Wert nicht, falls Du ein Mann bist.

    2. DHEA 15mg bei Deinem Wert finde ich etwas wenig. Wie alt bist Du?

    3. Wie wurde denn der Jodtest gemacht? Hast Du einen Ultraschall der Schilddrüse? Hier HC’s Beitrag zu dem Thema:
    https://hcfricke.com/2016/06/28/jod-die-…enschwaeche-co/
    https://hcfricke.com/2019/03/06/bullshit…as-und-abraham/

    4. Deine Angabe zur Dosierung der SD-Hormone verstehe ich nicht.
    Ist das Deine tägliche Dosis?
    Und wie über den Tag verteilt nimmst Du die Hormone ein?

    5. Wieviel Hydrocortison nimmst Du und wann?

    Manche nehmen die Hormone oral ganz gut auf, andere nicht, da macht Progesteron ziemlich müde.
    Musst Du ausprobieren.

    LG Marie

    #179548 hilfreich: 0
    Avatar
    str8_shooter
    Teilnehmer
    Beiträge: 49

    Zitat von Marie im Beitrag #4


    Der Ansatz ist nicht ganz von der Hand zu weisen.
    Aber ein paar Anmerkungen habe ich:

    1. Warum bekommst Du Östradiol? Das finde ich nicht gut, so schlecht ist Dein Wert nicht, falls Du ein Mann bist.
    Ja, bin ein Mann und wurde auch erklärt, dass der Wert nicht so schlecht sei. Durch die geringe Dosis soll ein Zielwert von rd. 25 pg/ml erreicht werden

    2. DHEA 15mg bei Deinem Wert finde ich etwas wenig. Wie alt bist Du?

    35 Jahre

    3. Wie wurde denn der Jodtest gemacht? Hast Du einen Ultraschall der Schilddrüse? Hier HC’s Beitrag zu dem Thema:
    https://hcfricke.com/2016/06/28/jod-die-…enschwaeche-co/
    https://hcfricke.com/2019/03/06/bullshit…as-und-abraham/

    Ist im Serum gemessen worden. Sono hatte ich Anfang des Jahres. Leider habe ich die genauen Werte nicht an der Hand. Werde die nochmal abfragen.

    4. Deine Angabe zur Dosierung der SD-Hormone verstehe ich nicht.
    Ist das Deine tägliche Dosis?
    Und wie über den Tag verteilt nimmst Du die Hormone ein?

    Ja das ist meine tagl. Dosis. Geteilt auf:
    2x 1/2 Tabl. Novothyral 6h,18h
    3x Thybon 10h, 14h, 22h

    5. Wieviel Hydrocortison nimmst Du und wann?

    So eine Erbsengröße

    Manche nehmen die Hormone oral ganz gut auf, andere nicht, da macht Progesteron ziemlich müde.
    Musst Du ausprobieren.

    LG Marie


    Vielen Dank

    #179549 hilfreich: 0
    Marie
    Marie
    Teilnehmer
    11 pts
    Beiträge: 493

    Hi str.8_shooter,

    zu1. Bei der nächsten Ladung würde ich das Ö weglassen und Progesteron noch zusätzlich als Creme 2% erbitten.
    Die kannst Du dann morgens nutzen.

    zu 2.Lasse den Wert unbedingt in 2 Monaten kontrollieren, 15mg sind keine üppige Dosis in Deinem Fall.

    zu3. Naja, wenn Du die Beiträge im Blog von HC gelesen hast, wirst Du ein bisschen mehr über das Thema wissen und Dir überlegen können, ob Du dem Test traust.

    zu4. Kapiere immer noch nicht, wieviel SD-Hormone Du nimmst.
    Du nimmst 3x 20µg Thybon am Tag?
    Das ist aber sehr viel.
    Wurde schon mal das rT3 gemessen?

    zu5. Hydrocortison nicht alles auf einmal nehmen, sondern verteilen und nicht mehr nach 16h cremen. Wieviel % hat die Creme?

    LG Marie

    #179550 hilfreich: 0
    Avatar
    str8_shooter
    Teilnehmer
    Beiträge: 49

    Zitat von Marie im Beitrag #6


    Hi str.8_shooter,

    zu1. Bei der nächsten Ladung würde ich das Ö weglassen und Progesteron noch zusätzlich als Creme 2% erbitten.
    Die kannst Du dann morgens nutzen.
    Okay. Ich werde nachfragen…

    zu 2.Lasse den Wert unbedingt in 2 Monaten kontrollieren, 15mg sind keine üppige Dosis in Deinem Fall.
    Ja, DHEA wird auf jeden Fall kontrolliert.

    zu4. Kapiere immer noch nicht, wieviel SD-Hormone Du nimmst.
    Du nimmst 3x 20µg Thybon am Tag?
    Das ist aber sehr viel.
    Wurde schon mal das rT3 gemessen?
    Ja, so war die letzt Dosis. Mein HP schlägt aber jetzt vor auf eine alleinige Gabe von Novothyral 100/20 umzusteigen und hier dann mit einer Tabelle auf den Tag verteilt zu starten.

    zu5. Hydrocortison nicht alles auf einmal nehmen, sondern verteilen und nicht mehr nach 16h cremen. Wieviel % hat die Creme?
    Die Creme hat 0,5%. Die Aufteilung auf 2-3 mal am Tag war mir neu. Danke für den Tipp. Habe es jetzt auch nochmal recherchiert. rT3 wurde schon mal gemessen. Ist aber schon eine Weile her. Ich habe den WErt nicht genau im Kopf, aber war eher unkritisch

    LG Marie


    Durch eine ergänzende Untersuchung bei Urologen/Andrologen liegen auch aktuelle Werte und weiter Werte vor. Die Werte sind noch ohne die Gabe der Therapie durch Rimkus-Kapseln erfolgt. Ich wollte erst die Ergebnisse abwarten, bevor ich damit beginne. Die sehen aber bei den Werten keinen weiteren Handlungsbedarf…

    #179551 hilfreich: 0
    Avatar
    str8_shooter
    Teilnehmer
    Beiträge: 49

    Ich habe auch endlich die Abmessungen meiner SD vom Arzt erhalten.
    Rechts: 1,54×1,36×4,95
    Links: 1,74×0,99×4,15

    Gesamtvolumen liegt bei rd 13-14 ml.
    Ist nicht so üppig…

    Masse ist homogen und ohne Knoten, Zysten etc…

    #179552 hilfreich: 0
    Avatar
    str8_shooter
    Teilnehmer
    Beiträge: 49

    Heute habe ich die erste Kontrollmessung nach Anfang der Therapie mit Rimkus Kapseln machen lassen. Die Ergebnisse werden hier auch wieder veröffentlicht….

    Im Bericht des Andrologen stand noch, dass die gonadotrope Hormone voraussichtlich auf Grund der DHEA Creme unterdrückt werden. Die Therapeutin meinte heute aber es gebe eine solche negative Rückkopplung bei DHEA nicht. Kann da jemand für Aufklärung sorgen?

    #189730 hilfreich: 0
    Avatar
    Sven
    Teilnehmer
    1 pt
    Beiträge: 592

    Hallo Shooter, wie geht es Dir?

    Kannst Du uns bereits ein Update geben?

     

    VG

    #202139 hilfreich: 0
    Avatar
    str8_shooter
    Teilnehmer
    Beiträge: 49

    Hallo Zusammen,

     

    nach längere Zeit mal wieder ein Update. Als erstes mal meine aktuellen Werte in Bezug auf die Rimkus Kapseln.

     

    Testosteron: 1,45 ng/ml (2,49-8,36) – alter Wert 2,68

    Progesteron: 7,3 ng/ml (3-10) – alter Wert 1,1

    Östradial: 16 pg/ml (30-60) – alter Wert 39,4

    DHEA: 281 µg/dl – alter Wert 90

     

     

    Magnesium intrazellulär: 34,5 mg/l (29-42) – Wunschwert >40

    Zink intrazellulär: 5,4 mg/l (4,5 – 7,5)

    Selen: 121 µg/l (65-150 µg/l) – alter Wert 109 – Wunschwert 120 – 200 (nach Ewigkeiten mal etwas gestiegen)

    Ferretin: 174 ng/ml (13-150) (Dank der Eiseninfusionen)

    Vitamin B12: 1237 pg/ml

    Vitamn D: 73 ng/ml (20-100)

     

    Gleichzeitig habe ich eine Kontrolle der SD-Werte so wie eine Stressprofil erstellt, um zu schauen, ob meine Nebenniere sich erholt hat. Vor der Messung habe ich auf Novothyral 2 Wochen verzichtet, um auch hier den unverfälschten Stand zu haben.

     

    TSH: 4,96 uU/ml (0,27 – 4,2) – alter Wert : 0,06

    ft3: 1,6 pg/ml (2 – 4,4) – alter Wert 3,0

    ft4: 0,9 ng/dl (0,9 – 1,7) alter Wert 1,1

     

    Hier ist ein deutlicher Rebound zu erkennen. Die alten Werten entsprechen der Einnahme von 1 x 100 mg Novothyral am Tag.

     

    Nun zum NeuroBalance Profil:

     

    Kreatinin 1,09 g/l (0,36 – 2,37)

     

    DHEA Morgenwert: 1641 pg/ml (139 – 573)   Dieser Wert kann nicht stimmen!!

    DHEA nach 12h: 28 pg/ml (26 – 269)

     

    Cortisol Morgenwert: 6723 pg/ml (1850 – 14570)

    Cortisol 2h: 6286 pg/ml (1300 – 10290)

    Cortisol 5h: 2670 pg/ml (760 – 5690)

    Cortisol 8h: 2039 pg/ml (650 – 4380)

    Cortisol 12h: 1654 pg/ml (330 – 3330)

     

    Adrenalin i.Urin 8,4 µg/g (5,0 – 13,0)

    Noradrenalin i.Urin 31,1µg/g (25 -75)

    Ratio 3,7 (3 – 6)

     

    Dopamin i. Urin 104,4 µg/g (50 – 250)

    Serotonin i. Urin 41,3 µg/g (50 -185)

     

    Der ganz starke Cortisol Peak am Morgen ist zwar nicht da, aber im Gegensatz zu der ersten Messung vor einem Jahr auf jeden Fall verbessert.

    Von meinem geringen Tryptophan Wert weiß ich ja auch, so dass sich daher auch der Serotoninmangel ableiten lässt.

     

    Die größten Baustellen sind jetzt weiter die SD und der Testomangel. Die Nebenniere scheint wieder etwas zu arbeiten. Die Therapie sieht ab jetzt wie folgt aus:

     

    • Rimkus Kapseln
    • DHEA 1 x 10 mg
    • Novothyral 1 x 75 mg
    • Testogel 1 Hub = 20,25 mg
    • 5-HTP 1 x 100 mg (für Serotonin)

     

    In Summe geht es mir etwas besser, aber der letzte richtige Antrieb und Drive fehlt einfach noch, bei dem Testowert auch nicht verwunderlich. Der Schlaf hat sich auf jeden Fall gebessert, aber durchschlafen ist immer noch nicht drin, da ich mindestens einmal raus aufs Klo muss. Morgendliche Körpertemperatur ist ohne Novothyral bei 36° und mit der jetzigen Dosierung bei rd. 36,4°.

     

    Hatte überlegt einen zweimonatigen Test mit der Ernährung nach Ray Peat zu fahren. Einfach um zu schauen was passiert… 😉

     

    #202324 hilfreich: 0
    Avatar
    Sven
    Teilnehmer
    1 pt
    Beiträge: 592

    Hallo Shooter,

     

    Danke für das Update! Es ist immer sehr interessant zu verfolgen wie welche „Therapien“ wirken.

    Da ich in einer ganz ähnlichen Situation bin wie Du anbei ein paar Erkenntnisse aus der letzten Zeit dazu.

     

    Dein Hauptanliegen ist ja Drive & Motivation, richtig? Was mir dazu einfällt:

    • DHEA: Auch in niedrigen Dosierungen macht es mich zwar horny aber auch letharg und irgendwie komisch in der Birne. Denke das kommt durch die starke Anti-Cortisol Wirkung. Würde ich daher mal weglassen.
    • 5-HTP: Serotonin (bei niedrigem Stoffwechsel und Cortisol) würde ich das auch meiden wie der Teufel das Weihwasser. Macht ebenfalls letharg und diese leicht dämliche „Serotonindösigkeit“. Würde eher auf ein gelegentliches Mucuna Pulver setzen.
    • Schilddrüse: Habe hier SEHR gute Erfahrungen mit der zirkadianen T3 Methode gemacht. Diese besagt die SD Hormone mit dem natürlichen Rythmus von (sehr) früh Morgens bis Mittags aufzuteilen. T4 kommt laut dem Autor sehr schlecht weg und auch Kombipräparate wie deines führen meist eher zu Verschlechterung, da das T4 darin mehr schadet als nutzt. Dein Problem ist ja auch das low T3. Evtl wäre  Thybon-T3 für dich einen Versuch wert? (Links: http://recoveringwitht3.com/blog , https://stopthethyroidmadness.com/t3-circadian-method-for-adrenals/ , https://www.healthrising.org/blog/2019/03/07/thyroid-t3-chronic-fatigue-fibromyalgia-recovery-stories/)
    • Und wegen Labormessungen: Bzgl. (SD) Hormone mache ich keinerlei Labortests mehr und spare mir das Geld. Hier gehe ich nur noch nach Befinden und als Marker z.B. wie Du die Kerntemperatur. Hatte bereits immer ganz passable Laborwerte und trotzdem ständig wie in Unterfunktion gefühlt. Das ist jetzt weg und die Kerntemperatur meist von 36,5-37, yeah.

    PS: Nimmst Du evtl. auch hohe Dosen Zink oder Sonstiges was eher Cortisol hemmt?

     

     

     

Ansicht von 12 Beiträgen - 1 bis 12 (von insgesamt 12)

Sei müssen angemeldet sein, um auf dieses Thema antworten zu können.