The man of Bicarp

Dieses Thema enthält 1 Antwort und 2 Teilnehmer. Es wurde zuletzt aktualisiert von Chris Michalk Chris Michalk 05.01.2015 um 23:33.

Ansicht von 2 Beiträgen - 1 bis 2 (von insgesamt 2)
  • Autor
    Beiträge
  • #87713 (0)
    Markus
    Markus
    Teilnehmer
    33
    Beiträge: 2673

    En sehr faszinierendes Gemälde, wie ich finde: eine 8000 Jahre alte Höhlenzeichnung aus der Nähe von Valencia. Da war damals in Spanien noch das Paleolithikum, nix mit Stärkehaltigem aus Agraranbau.

    Dort sieht man wunderschön wie sich die Bewohner ihre Vollwertnahrung mit der höchsten Nährstoffdichte überhaupt (ex Nüßen) holen: Honig. Fast 100% Kohlenhydrate mit viel Fruktose. Ich schätze, die dürfte in der Beliebtheitsskala ziemlich oben gestanden haben. Einige Wissenschaftler behaupten ja sogar, Honig wäre schon damals so oft und viel gegessen worden wie heutzutage bei "uns" der Raffinadezucker:

    http://journals.cambridge.org/action/dis…007114596000554

    Ach ja, sammeln durften den Honig offenbar die Frauen.

    Bild-Quelle: http://beesinbicorp.weebly.com/

    PS: Kann das bitte mal jemand dem Herrn Strunz schicken?

    #99115 (0)
    Chris Michalk
    Chris Michalk
    Verwalter
    118
    Beiträge: 2600

    Oh Markus.

    Melde dich bei Facebook in der Strunz-Gruppe an und poste das Bild. Mittlerweile glänzt die Gruppe durch mehr Objektivität :-) Vor einem halben Jahr wärst du für dieses Bild wohl gesteinigt worden.

    Gib dem Ganzen noch ein halbes Jahr, dann weiß jeder, dass "genetisch korrekt" nicht zu begrenzen ist auf Strunzsches Tatar …

Ansicht von 2 Beiträgen - 1 bis 2 (von insgesamt 2)

Sei müssen angemeldet sein, um auf dieses Thema antworten zu können. Bitte loggen Sie sich ein.