Testosteron: Libido und Verhalten

Dieses Thema enthält 5 Antworten und 5 Teilnehmer. Es wurde zuletzt aktualisiert von Avatar JayJay 14.01.2018 um 13:41.

Ansicht von 6 Beiträgen - 1 bis 6 (von insgesamt 6)
  • Autor
    Beiträge
  • #90511 (0)
    Avatar
    Mo
    Teilnehmer
    10
    Beiträge: 497

    hallo zusammen,

    Testosteron ist für die libido und das verhalten zuständig.

    wie kann das sein, daß es Männer gibt, die eine hohe libido haben und ein nicht besonders männliches verhalten (was für jeden was anderes bedeuten könnte, aber ihr wisst sicher, was ich meine).

    wer hat eine Antwort darauf?

    #129439 (0)
    Avatar
    wmuees
    Teilnehmer
    20
    Beiträge: 864

    Wenn der Mann außerdem auch viel Östrogen hat, geht das.

    #129440 (0)
    Avatar
    JayJay
    Beiträge: 85

    Hallo Mo,

    da muss ich einfach mal meine Theorien dazu los werden :)

    Ich denke, daß nicht nur Testosteron für die Libido und das Verhalten verantwortlich sind, sondern komplexe Vorgänge im Gehirn.
    Hm, aber auch Frauen haben Lust, daß spricht sowohl gegen Testosteron als Ursache der Lust, als auch gegen die komplexen Vorgänge im Gehirn :D

    Meine Theorien taugen eh nichts.

    Hypersexuell kann man doch auch durch Psychopharmaka werden. Also man hat halt ständig Lust, aber nicht richtig Befriedigung.
    Von daher gibt es wohl doch komplizierte Ursache-Wirkung-Beziehungen. Naja, das Erklärt auch nichts wirklich. Vielleicht liegt es am Salz…

    #129441 (0)
    Avatar
    Pilki
    Teilnehmer
    11
    Beiträge: 191

    Man unterscheidet Hunger – und Hunger auf neues (Dessert obwohl schon gesättigt ist immer drin). Hier dazu Robb Wolf

    Analog dazu (mmn):
    Ein Mann hat in der Steinzeit in seinem ganzen Leben nicht so viele Frauen gesehen, wie heute nackt, fit, jung und schönheitsoperiert in wenigen min in x tabs möglich.

    Diese Art von Dopamin triggernden neuen Reizen hat erstmal nicht so viel mit der Libido zu tun. Eine hohe Libido würde sich imho eher dadurch ausdrücken, dass man mit einer Frau innerhalb eines gewissen Zeitraums viel Sex hat. Das nur vorab. Ich weiß ja nicht was auf den Mann, den du beschreibst, zutrifft. Ich hatte diese Diskussion allerdings schon öfter in meinem Freundeskreis, wenn ich über die Wichtigkeit von ordentlichen Testosteronwerten geredet habe. Zielsicher erzählen mir meist die, die am meisten Internetporn schauen, lachend, dass sie mit Testosteron sicher kein Problem hätten.

    #129442 (0)
    Avatar
    Don90
    Teilnehmer
    Beiträge: 1001

    Ich denke da spielt sicher auch die politische Korrektheit mit.
    Vielen Männern wird heute ein eher männliches Verhalten schon in der Kindheit aberzogen.
    Durch Feminismus und Emanzipation sind sich bestimmt auch viele Männer nicht mehr ganz so sicher wie sie sich nun wirklich als Männer verhalten sollen…

    #129443 (0)
    Avatar
    JayJay
    Beiträge: 85

    #4
    "Eine hohe Libido würde sich imho eher dadurch ausdrücken, dass man mit einer Frau innerhalb eines gewissen Zeitraums viel Sex hat."

    Also mit "nur" einer ;)
    Da wäre natürlich interessant, wie lange man zusammen ist, wie alt man ist, wie es mit der Lust vorher war, wie der Altersunterschied ist….

    Schwierig zu definieren, 2 mal pro Woche soll doch der Durchschnitt sein. Am Anfang lächerlich wenig, nach einem langen Zusammensein und viel Alltagsärger durchaus sehr oft :)

    Und am wichtigsten mit der Libido, bringt nur was wenn eine Partnerin/Partner vorhanden ist. Sonst ist sie ja eher überflüssig, obwohl halt Antrieb zur Partnersuche.

Ansicht von 6 Beiträgen - 1 bis 6 (von insgesamt 6)

Sei müssen angemeldet sein, um auf dieses Thema antworten zu können. Bitte loggen Sie sich ein.