SF-Diät Erfahrungen

Dieses Thema enthält 329 Antworten und 57 Teilnehmer. Es wurde zuletzt aktualisiert von ginandjuice ginandjuice 16.05.2020 um 18:07.

Ansicht von 15 Beiträgen - 1 bis 15 (von insgesamt 330)
  • Autor
    Beiträge
  • #87796 (0)
    Phil Böhm
    Phil Böhm
    Verwalter
    30
    Beiträge: 983

    Das hier soll nicht mein Thread alleine werden, sondern es können alle ihre Erfahrungen mitteilen mit der SF-Dät und abgewandelten Konzepten kund tun. Auch wenn das einige anders sehen, ich bin der Meinung das es schon ein Extremkonzept ist und solange der Stoffwechsel zu Beginn nicht top ist und die Hormonwerte ebenso, könnte der Schuss auch nach hinten losgehen. Das zeigt sich ja auch deutlich daran, dass es viele Leute gibt, die danach mit dem Stoffwechsel Probleme hatten!

    Ich selber habe mich dennoch entschieden, ein ähnliches Experiment zu starten. Bis jetzt hiess es ja immer, dass man bei tiefem Körperfettgehalt nicht mehr schnell Fett abbauen kann, weil 1kg Körperfett nur begrenzt Kcal pro Tag abbauen kann.
    Allerdings bin ich der Meinung, dass man seinen Fettstoffwechsel extrem trainieren kann und dann könnte es sein, dass man doch auch bei wenig Körperfett dennoch schnell die letzten paar Kilos weg bringen kann.

    Da ich zu Beginn bei geschätzten knappen 10% Körperfett war, gibt es für mich nach 2 Wochen nur zwei Möglichkeiten. Entweder habe ich ein wenig Fett verloren und dazu noch viele Muskeln, oder aber ich habe nur Fett verloren und steh dann mit gerippten 6-7% da!

    Ich halte mich nicht 1:1 ans Konzept, aber mein Vorgehen ist stark daran angelehnt, die ersten zwei Tage schauten so aus:

    Jeweils Fasten bis 20h, danach eine grosse Mahlzeit:

    Mo
    20h
    200g Lammnierstück
    100g Pouletaufschnitt
    300g Brokkoli
    250g Blaubeeren, 2 Löffel Naturjoghurt, Süssstoff
    2 Eier, 30g Whey

    Di
    300g Schweinsnierstück
    300g Brokkoli
    250g Himbeeren, 2 Löffel Naturjoghurt, Süssstoff
    2 Eier, 30g Whey
    20g Walnüsse

    Heute Mittwoch ist Ladetag und ich hatte am Mittag die erste Lademahlzeit, es folgen noch 2, eine um 17h die andere um 20-21h…

    12h
    1dl Granatapfelsaft
    800g Kartoffeln Kräutersalz mit Lightketchup
    2 Eier, 250g Magerquark, 10g Vanillezucker, Süssstoff

    #100221 (0)
    Avatar
    EHST
    Teilnehmer
    Beiträge: 237

    Was waren denn das für Stoffwechselprobleme, welche bei vielen auftraten?

    #100222 (0)
    Phil Böhm
    Phil Böhm
    Verwalter
    30
    Beiträge: 983

    Zu den Stoffwechselproblemen sollen sich die Leute äussern, die welche hatten damit;-)

    Hier noch mein vollständiger Ladetag heute

    12h
    1dl Granatapfelsaft
    800g Kartoffeln Kräutersalz mit Lightketchup
    2 Eier, 250g Magerquark, 10g Vanillezucker, Süssstoff

    17h
    200g Reis
    30g Sweetchilisauce
    100g Trockenfleisch
    20g Proteinpulver

    21h
    1dl Blutorangensaft
    100g Milchreis mit Magermilch gemacht
    150g pürierte Waldbeeren
    20g Himbeersirup
    20g Dextrose

    22h
    1 Ei
    250g Magerquark
    20g Whey

    #100223 (0)
    Avatar
    baboon201
    Teilnehmer
    Beiträge: 49

    SF = Strenght First ?

    #100224 (0)
    Avatar
    slyz
    Beiträge: 56

    Ja.

    #100225 (0)
    Avatar
    baboon201
    Teilnehmer
    Beiträge: 49

    Ok. Wollte nur sichergehen, bevor ich hier meinen Senf zur vielleicht falschen Diät abgebe

    Also ich hab 4 Zyklen gemacht, hab mich ernährungs-, als auch trainingstechnisch, an Chris´ Konzept gehalten. An den ON-Tagen stand ich bei maximal 900kcal, an den OFF Tagen um die 2300.
    Leider bin ich die Sache nicht so analytisch angegangen. Ich hab zwar alle paar Tage Gewicht und Umfänge gemessen aber kein KFA und sonst keine Beobachtungen festgehalten.

    In den 50 Tagen bin ich von 106kg auf etwa 102kg gekommen, Bauchumfang hat sich allerdings um 10cm verringert. Muskelformen sind deutlicher geworden, waren aber noch weit vom Idealzustand entfernt. Muskeln dürfte ich keine eingebußt haben, da die Kraftwerte vorher und nachher gleich waren.
    Allgemeines Gefühl während der Diät war sehr gut. An den ON Tagen musste ich mich manchmal sogar am Abend zum Essen zwingen, da ich absolut keinen Hunger hatte. War weder lethargisch, gereizt oder hatte weniger Power im Training (vorheriger Lifestyle mit IF hat sicher geholfen).

    Ergebnisse mMn gemischt: Wenig Hunger könnte auf einen halbwegs guten Fettstoffwechsel hindeuten, die Gewichtsabnahme bzw Fettabnahme ist aber geringer ausgefallen, als erhofft (Leute, die das Protokoll schon vor der allgemeinen Veröffentlichung durchgeführt haben, berichteten von sehr guten Ergebnissen –> vielleicht signifikanter bei niedrigerem Ausgangs-KFA)

    #100226 (0)
    Avatar
    thesis
    Beiträge: 10

    Was ist Sinn und Zweck dieser Diät? Einfach nur Körperfett abzubauen?
    Was sind die Vorzüge gegenüber bereits bekannten Fastenschmeaprotokollen wie leangains und adf??!
    Welche gesundheitlichen Gründen sprechen dagegen – Insulinresistenz beispielsweise?
    So wie ich es verstanden habe, sind es 2 komplettefastentage (abendmahlzeit) gefolgt von einem Ladetag (refeed)??

    viele Grüße

    PS: Es wäre wohl gut, wenn im Startpost die Diät kurz umrissen wird, wer die Zielgruppe ist (und wer nicht) und was eben die Vorzüge sind

    PPS: Baboon 10 cm in 50 Tagen sind überragend.

    #100227 (0)
    Avatar
    riddler
    Beiträge: 104

    falls du dich da näher einlesen willst auf strength first kannst du dir das Pdf dazu laden. Sind etwa 10 Seiten und alles genau erklärt.

    #100228 (0)
    Phil Böhm
    Phil Böhm
    Verwalter
    30
    Beiträge: 983

    Die Vorzüge die ich für mich erkennen kann, in kurzer Zeit kann man praktisch nicht schneller abnehmen als mit so einer Methode und einen intakten Stoffwechsel behalten. Ist ein Zwischending zwischen Radikaldiät und Stoffwechsel/Muskelschutz.

    Wer keine guten Hormonwerte und keinen gut laufenden Stoffwechsel hat, der läuft in Gefahr, sich beides noch mehr zu versauen. Das liegt aber nicht an der Diät alleine, sondern diese Gefahr birgt jede radikale Methode.

    Da ich auch nicht mehr als 6 Wochen damit experimentieren würde, ist die Methode sicher auch nicht geeignet für Leute die >15kg abnehmen müssen.

    #100229 (0)
    Avatar
    thesis
    Beiträge: 10

    danke euch beiden. In der Tat habe ich vorhin nach einer "SF-Diät" über Google gesucht und nicht gefunden – jetzt habe ich die PDF aber zwischengespeichert :D.
    Gute Hormonwerte und intakter Stoffwechsel – ich weiß nicht, aber ich fürchte das haben die wenigsten, deswegen sind wir ja hier?

    #100230 (0)
    Avatar
    baboon201
    Teilnehmer
    Beiträge: 49

    Ich kannte meine Werte vorher nicht, da ich hier noch nicht aktiv war. Blutwerte wurden dann aber ca 2-3 Wochen nach der Diät abgenommen: fT3 mit 5,47 ganz gut eigentlich, Testo eher niedrig, war aber auch schon bei der letzten Messung ohne vorher Diät gemacht zu haben. Kann also aus meiner Sicht nix genaues dazu sagen.

    #100231 (0)
    Avatar
    Simon
    Beiträge: 5

    Simu, nimmst du im Rahmen dieser "langen" Fastenperioden um das Training herum BCAA’s? Früher (zu WZK-Zeiten) waren diese ja immer vor dem Training mit dabei…

    #100232 (0)
    Phil Böhm
    Phil Böhm
    Verwalter
    30
    Beiträge: 983

    Nein, die sind jetzt nicht mehr dabei. Ich bin aber auch auf einem Level wo ich gar nicht mehr damit rechne gross was aufzubauen. Und mein Experiment hier geht ja nur 2 Wochen, im schlimmsten Fall diäte ich mir 1g Muskeln weg in dieser Zeit. Dann hätte ich danach dann mal wieder etwas, das ich aufbauen kann

    #100233 (0)
    Avatar
    Bernd
    Teilnehmer
    Beiträge: 686

    Hallo,

    ich denke, ein ideales Produkt für diese Diät wäre dieses hier.

    http://de.myprotein.com/sporternahrung/h…s/10530268.html

    Aus meiner Sicht nach den Angaben von MP und von den Zutaten her ein gutes All-In-One-Produkt mit hochwertigen Proteinen, ein paar weiteren AS gegen Gewebeabbau als Unterstützung in einer Diät und einer geringer Menge KH im Normbereich der Diät bleibend für Muskelaufbau, Verhinderung Muskelabbau und das mit gerade einmal knapp 200 kcal pro 70g Portion. Ich habe da mal bei der aktuellen Rabattaktion zugeschlagen und mir 2×2,5kg-Packungen geholt und werde das mal austesten. Ich bin vor allem auf den Sättigungseffekt gespannt und werde es vor allem dann nutzen, wenn man mal keine Zeit für oder keine Lust auf die Portion Fleisch an den ON-und OFF-tagen hat.

    Gruß Bernd

    #100234 (0)
    Avatar
    Lars (edubily)
    Beiträge: 37

    Hab mein Handgelenk beim Umzug kaput gemacht (mind. 1 Woche Trainingspause) – trotzdem OFF Tage einhalten?

Ansicht von 15 Beiträgen - 1 bis 15 (von insgesamt 330)

Sei müssen angemeldet sein, um auf dieses Thema antworten zu können. Bitte loggen Sie sich ein.