Seborrhoisches Ekzem

Dieses Thema enthält 0 Antworten und 1 Teilnehmer. Es wurde zuletzt aktualisiert von Afri Afri 05.04.2019 um 20:27.

Ansicht von 1 Beitrag (von insgesamt 1)
  • Autor
    Beiträge
  • #178357 hilfreich: 0
    Afri
    Afri
    Teilnehmer
    8 pts
    Beiträge: 84

    Hallo,

    ich bekomme seit mehreren Jahren im Gesicht (Augenbrauen-Bereich, sowie Backen), sowie an einer Stelle an der Brust relativ schnell einen Hautausschlag, seborrhoisches Ekzem. Dies bekomme ich in den Griff (also tritt nicht auf), wenn ich 2 mal die Woche Terzolin Creme (Wirkstoff: Ketoconazol) dort anwende, teils reicht weniger oft, also nur alle 3 Wochen. Im Urlaub in der Sonne meist nicht nötig.

    Nun bin ich vor gut 3 Wochen umgestiegen von den LEF 2-Per-Day (nahm 2 pro Tag) auf Edubily Multi (nehme 3 pro Tag).

    Außerdem habe ich zusätzlich geändert:
    Zink/Kupfer vorher: Bis vor 3,5 Wochen Peak Zink Chelate (1-2 Tabletten -> 25-50mg Zink, 1,0-2,0mg Kupfer –> + 30mg von 2PD = 55-80mg Zink pro Tag)
    Zink/Kupfer nachher:: Seit 3,5 Wochen: insg. 40mg Zink (Edubily Multi, + Nature Love Zink Bisglycinat), 2,3mg Kupfer
    Vitamin A vorher: Bis vor 3,5 Wochen: ca. 12000 IU pro Tag
    Vitamin A nachher: Seit 3,5 Wochen: ca. 6000 IU pro Tag

    Restliche Einnahmen auch etwas geändert, aber grundsätzlich: siehe hier: Meine tägliche NEM-Einnahme – Bitte um Feedback

    Seit ein paar Tagen tritt nun das Seborrhoisches Ekzem heftiger auf, hatte aber auch nicht mehr für 1-2 Wochen gecremt. Nur kenne ich das nicht so. Wenn dann erlebe ich das nur leicht, wenn ich nicht creme, aber jetzt kommt ein Ausschlag.

    Wie geht Ihr damit um? Ich will ungern wieder Vit. A und Zink hochfahren, um Symptome zu bekämpfen. Mein Immunsystem ist an für sich super, mache viel Sport, bin schlank, Stress hält sich in Grenzen,

    Was meint Ihr dazu?

    Danke,
    Afri

Ansicht von 1 Beitrag (von insgesamt 1)

Sei müssen angemeldet sein, um auf dieses Thema antworten zu können.