Schwindel durch Vitamin A oder Zink?

Dieses Thema enthält 6 Antworten und 3 Teilnehmer. Es wurde zuletzt aktualisiert von Avatar Don90 31.07.2015 um 13:26.

Ansicht von 7 Beiträgen - 1 bis 7 (von insgesamt 7)
  • Autor
    Beiträge
  • #88516 hilfreich: 0
    Avatar
    Don90
    Beiträge: 998

    Hallo!

    Ist es möglich, dass plötzliche leichte bis mittlere Schwindelanfälle auf Zink oder Vitamin A zurückzuführen sind?

    Ich nehme jetzt seit einigen Wochen zwischen 10 und 50000 iE Vitamin A und seit ca einem halben Jahr 50mg Zink Gluconat zu mir.

    Ich tippe eigentlich eher auf das Sparring von Mittwoch, in der gleichen Nacht hat es dann begonnen, dass ich mich plötzlich aufsetzen musste weil mir kurz total schwindelig war. Seitdem hält es an und kommt gelegentlich, vor allem bei körperlicher Anstrengung.

    Habe beim Sparring schon ein paar mittlere Schläge auf die Rübe bekommen…ich denke daran wird es liegen aber ich möchte es trotzdem ausschließen können, dass es nicht daran liegt.

    MfG

    #110033 hilfreich: 0
    Avatar
    wmuees
    Teilnehmer
    3 pts
    Beiträge: 786

    Hmmm. Mir fallen noch 2 weitere Ursachen ein:
    – zu wenig Flüssigkeit zu Dir genommen.
    – Blutdruck hat sich gesenkt.

    #110034 hilfreich: 0
    Avatar
    Don90
    Beiträge: 998

    Beides halte ich für eher unwahrscheinlich…ich trinke recht viel und mein Blutdruck war immer in Ordnung…

    Habe eher ds Gefühl, dass es eben durch das Sparring gekommen ist.

    Ich möchte nur wissen ob es evtl Sinn macht die NEM abzusetzen?

    #110035 hilfreich: 0
    Markus
    Markus
    Teilnehmer
    6 pts
    Beiträge: 2638

    Daß es vom Zink kommt ist unwahrscheinlich, aber Vitamin A…

    Zitat


    Bei einer kurzfristigen Überdosierung (akute Hypervitaminose) wird innerhalb kurzer Zeit eine große Menge Vitamin A (mehr als 200 mg Retinol pro Tag bei Erwachsenen) aufgenommen. Dies war zum Beispiel bei Polarforschern der Fall, die sehr Vitamin-A-reiche Eisbärenleber gegessen haben. Betroffene klagen über:

    Kopfschmerzen,
    Schwindel
    und
    Erbrechen.
    Wird die Vitamin-A-Zufuhr gestoppt, bilden sich die Beschwerden wieder zurück. Auch bei Aufnahme von zu viel Lebertran konnten unter anderem Schädigungen der Hornhaut beobachtet werden. Außerdem gibt es Hinweise darauf, dass eine hohe Vitamin-A-Zufuhr die Knochendichte verringern kann.


    http://www.onmeda.de/naehrstoffe/vitamin…ung-2251-6.html

    Wiviel hast du denn in den letzten 2 Monaten insgesamt eingenommen? Wieviel Vit D dazu bzw. wie hoch war der letzte 25OHD-Meßwert?

    #110036 hilfreich: 0
    Avatar
    Don90
    Beiträge: 998

    Mein Vitamin D (25-OH) Wert war bei 54,1 ng/ml im Januar 2015.

    Ich nehme jetzt seit maximal 2-3 Monaten Vitamin A und habe zwischen 50000 iE und 20000 iE täglich genommen. 2 Wochen habe ich auch komplett ausgelassen.

    Vitamin D nehme ich weiterhin 40000 iE wöchentlich.

    Wie sieht es mit Magnesium aus? Kann es an sowas liegen?

    #110037 hilfreich: 0
    Markus
    Markus
    Teilnehmer
    6 pts
    Beiträge: 2638

    Meinst du "zwischen 50.000 iE und 200.000 iE täglich" oder "zwischen 20.000 und 50.000 iE täglich"?

    Dass Vitamin A speicherbar ist weisst du sicherlich. Es wird deiner Haut (wegen der du diese hohen Dosen ja nimmst) daher voraussichtlich monatelang an nichts fehlen wenn du deine Supplementierung vorerst einstellst. Und dann schaust wie es dir sonst damit ergeht.

    #110038 hilfreich: 0
    Avatar
    Don90
    Beiträge: 998

    20000-50000 iE meinte ich, habe es nur verdreht, sorry!

    Dann werde ich es mal absetzen und sehen wie es mir weiterhin geht.

    Ich denke jedoch, dass es vom Sparring kommt, da es in der Nacht auch das erste Mal aufgetreten ist. Evtl ist es auch eine leichte Gehirnerschütterung…

Ansicht von 7 Beiträgen - 1 bis 7 (von insgesamt 7)

Sei müssen angemeldet sein, um auf dieses Thema antworten zu können.