Rohkost – ist das Beste…

Dieses Thema enthält 2 Antworten und 2 Teilnehmer. Es wurde zuletzt aktualisiert von Chris Michalk Chris Michalk 01.09.2014 um 11:11.

Ansicht von 3 Beiträgen - 1 bis 3 (von insgesamt 3)
  • Autor
    Beiträge
  • #87387 (0)
    Avatar
    Mike
    Teilnehmer
    Beiträge: 284

    #92942 (0)
    Avatar
    Mike
    Teilnehmer
    Beiträge: 284

    Hallo,

    ich hatte gestern noch einmal der „4-Stunden-Körper“ in Hand.
    Im hinteren Teil gibt es eine kleine Tabelle, die im Grunde widerspiegelt wonach ich gesucht habe
    „Beispiele besprochen in der Literatur:“
    Thunfisch roh
    Kidneybohnen gekocht
    Brokkoli roh
    Karotten gekocht
    Rindfleisch gekocht
    Gemüse ausgepresst
    Muscheln roh
    Tomaten gekocht
    Mungobohnen gekocht
    Blumenkohl, Kohl, Rosenkohl gekocht
    Amaranth gekocht

    Gruß Mike

    #92943 (0)
    Chris Michalk
    Chris Michalk
    Verwalter
    117
    Beiträge: 2599

    Hallo Mike,

    ich wollte damals schon etwas zu deinem Beitrag sagen.
    Du hast es im Prinzip gut erörtert. Zum Thema Enzyme: Ich habe diesbzgl. noch keine Studien gelesen, aber ich glaube kaum, dass es viele Enzyme gibt, die den Magensaft "überleben".

    Generell jedoch sieht man auch hier wieder, dass wir nicht verallgemeinern können. Daher war die abschließende Liste von dir auch gut – manche Dinge sind wohl in rohem Zustand zu bevorzugen.
    Ich denke auch, dass beispielsweise roher Lachs deutlich besser ist, als der hocherhitzte, wenn es um das Vermeiden von Oxidationsprodukten geht.

    Hast du noch mehr Substanzen auf der Liste?

    LG, Chris

Ansicht von 3 Beiträgen - 1 bis 3 (von insgesamt 3)

Sei müssen angemeldet sein, um auf dieses Thema antworten zu können. Bitte loggen Sie sich ein.