Rheumatoide Arthritis

Dieses Thema enthält 6 Antworten und 4 Teilnehmer. Es wurde zuletzt aktualisiert von Shman Frontal Shman Frontal 08.08.2019 um 21:15.

Ansicht von 7 Beiträgen - 1 bis 7 (von insgesamt 7)
  • Autor
    Beiträge
  • #189981 hilfreich: 0
    Avatar
    BaneAI
    Teilnehmer
    Beiträge: 11

    Hi,

    wende mich hier an euch in der Hoffnung halbwegs kompetenter Anregungen zu finden.

     

    Meine mum hat heute die Diagnose rheumatoide Arthritis vom Arzt bekommen, der hat ihr daraufhin Medikamente verschrieben und gemeint, sie solle komplett auf tierische Produkte verzichten. Das war, keine weiteren Ausführungen oder Erklärungen.

     

    Da sie ihre Finger aber noch eine Weile benutzen können soll, weil sie mit Leib und Seele Flötistin ist, hoffe ich hier weitere Ratschläge zu finden.

     

    Sie ist 49, Gewicht ist eher leicht unter der Norm, essen tut sie auch sehr wenig, nachdem ihr vor knapp 10 Jahren der Blinddarm entnommen wurde.

    Dass sie ihre Flöte 5-8h täglich in der Hand hat, nachts wahrscheinlich auch nicht besser, aber das lässt sie sich nicht nehmen.

     

    Ich hab ihr schon geraten ein großes Blutbild anfertigen zu lassen, Z.B. wegen dem Vitamin D Wert, der mit Sicherheit zu niedrig ist, da sie kaum draußen ist.

    Desweiteren habe ich ihr Fischöl, Kollagen und Granatapfel Saft nahe gelegt. Was kann sie sonst noch tun um das in Griff zu bekommen?

     

    Lg

    #189989 hilfreich: 0
    Avatar
    Tommy
    Teilnehmer
    4 pts
    Beiträge: 1157

    Alles was entzündungshemmend wirkt kann sinnvoll sein. Ingwer, Kurkuma, Astaxanthin

    Vor allem aber auch Entzündungshemmende Lebensmittel. Würde hier bei Getreide, Zucker und Milchprodukte zumindest vorsichtig sein und mal austesten wie der Körper darauf reagiert. Auch Wärme (Infrarot) und/oder Kälte können sinnvoll sein

    #190016 hilfreich: 0
    Avatar
    wmuees
    Teilnehmer
    3 pts
    Beiträge: 786

    Tommy schrieb:Meine mum hat heute die Diagnose rheumatoide Arthritis

    Das ist eine Autoimmun-Krankheit. Da verweise ich immer auf das Coimbra-Protokoll.

     

    https://www.thisisms.com/forum/coimbra-high-dose-vitamin-d-protocol-f57/topic28757.html

    http://coimbraprotokoll.de/

    https://de-de.facebook.com/coimbraprotokoll/

    http://www.homeopathy.at/coimbra-protokoll-resourcen-websites-info-sammlungen-facebook-gruppen

    https://edubily.de/topic/coimbra-protokoll-autoimmunkrankheiten/

     

    Daneben kann man sich u.U. durch Entzündungshemmung Erleichterung verschaffen, z.B. Omega-3 (EPA,DHA)

    und Weglassen von Gluten. Das hilft ein wenig.

     

    LG

    Wolfgang

    #190061 hilfreich: 0
    Avatar
    BaneAI
    Teilnehmer
    Beiträge: 11

    Guten Morgen,

     

    Vielen Dank für eure Hilfe, ich werde mich in die links mal einlesen und ihr die Ernährungsempfehlungen nahelegen.

    #190353 hilfreich: 0
    Shman Frontal
    Shman Frontal
    Teilnehmer
    13 pts
    Beiträge: 146

    Wurde igA gemeßen? Falls nein dann bitte nachholen, zusätzlich Schildrüsen und Magnesium. Ist machbar also keine Panik. Hatte mein Vater auch, war nach 1 Monat weg.

    #190601 hilfreich: 0
    Avatar
    BaneAI
    Teilnehmer
    Beiträge: 11

    Ist auf der Liste, sie hat noch eine Überweisung zum Rheumatologe bekommen, der wird wohl definitiv ein Blutbild machen, ich sag ihr, dass er diese Werte bitte auch testen soll.

     

    Danke

    #190609 hilfreich: 0
    Shman Frontal
    Shman Frontal
    Teilnehmer
    13 pts
    Beiträge: 146

    Hoffentlich, gerade „Fachärzte“ sind oft sehr sparsam, biete an die Kosten für die einzelnen Werte zbsp Magnesium zu übernehmen.

Ansicht von 7 Beiträgen - 1 bis 7 (von insgesamt 7)

Sei müssen angemeldet sein, um auf dieses Thema antworten zu können.