Retylpalmitat Einnahme bei Schwangerschaft

Dieses Thema enthält 0 Antworten und 1 Teilnehmer. Es wurde zuletzt aktualisiert von Avatar Forum93 26.01.2018 um 18:54.

Ansicht von 1 Beitrag (von insgesamt 1)
  • Autor
    Beiträge
  • #90534 hilfreich: 0
    Avatar
    Forum93
    Beiträge: 36

    Guten Abend,

    ich hätte hier eine Frage bzgl. meiner Freundin …
    vorweg:
    Auf Grund vieler Recherche und dem Auseinandersetzen mit biochemischen Grundlagen (danke, edubily! ;) ) hatten meine Freundin und ich die Idee, unsere Retinolspeicher mit einer Retylpalmitat Kur (50.000 I.E. pro Tag, 60 Tage lang) aufzuladen und anschließend mit einer normalen Dosis zu erhalten.

    Nun ist aber ihre Periode ausgefallen (zuletzt Ende Dezember gehabt), 3 Schwangerschafttest zu Hause sind positiv ausgefallen und wir nehmen das Vitamin A seit dem 1. Januar 2018 …
    Ein Termin bei ihrer Frauenärztin besorgt sie sich auf jeden Fall, nur habe ich neben meiner Freude auch ehrlich gesagt Panik, da hohe Vitamin A Dosen für einen Embyro ja gefährlich sind/sein können?

    Meine Frage ist, ob wir uns Gedanken machen müssen, dem kleinen Lebewesen Schaden zugefügt zu haben und wie ihr das einschätzt? :/
    ("Könnt ihr nicht verhüten?" – > Das man von ungeschütztem Verkehr schwanger werden kann, ist mir bewusst, ja, aber mit Rechnerei/Zyklusarbeit hat das ehrlich gesagt lange Zeit gut geklappt … seit Beginn der Vitamin A Kur hatten wir auch streng Kondome genommen)

    Vielen Dank bereits!
    Mit freundlichen Grüßen
    Forum

Ansicht von 1 Beitrag (von insgesamt 1)

Sei müssen angemeldet sein, um auf dieses Thema antworten zu können. Bitte loggen Sie sich ein.