Resistentes Dextrin

Dieses Thema enthält 41 Antworten und 22 Teilnehmer. Es wurde zuletzt aktualisiert von Avatar MGhell 05.03.2017 um 14:52.

Ansicht von 15 Beiträgen - 1 bis 15 (von insgesamt 42)
  • Autor
    Beiträge
  • #89166 hilfreich: 0
    Avatar
    Dennis
    Beiträge: 350

    Moin,

    Wo ist der Unterschied von eure, Dextrin zu dem HOCHVERZWEIGTES ZYKLISCHES DEXTRIN (CLUSTER DEXTRIN)?

    Gruß und danke

    Dennis

    #117148 hilfreich: 0
    Chris Michalk
    Chris Michalk
    Verwalter
    43 pts
    Beiträge: 2489

    Hi,

    das eine ist verdaubar, das andere nicht.

    LG, Chris

    #117149 hilfreich: 0
    Avatar
    Karsten
    Teilnehmer
    Beiträge: 177

    Ich habe heute auch die Nachricht zu diesem neuen Produkt aus dem edu-Shop erhalten. Klasse daß es jetzt eine Alternative zu Kartoffelmehl gibt!!

    Ich habe Monate gebraucht bis ich Kartoffelmehl (Bauckhof) in größeren Mengen als Teelöffelweise zu mir nehmen konnte ohne daß es ständig gebläht hat. Mittlerweile schaffe ich 2 gehäufte Eßlöffel am Tag (das sollten ca. 60-70g sein) ohne Probleme.

    Über die Verträglichkeit hinaus, bietet Dextrin weitere Vorteile gegenüber Kartoffelmehl?

    Wie korreliert die angegebene Maximalverzehrmenge von 2 TL (10g) Dextrin mit den im "7 Lebensmittel" ermpfohlenen 3 EL Kartoffelstärke?

    LG Karsten

    #117150 hilfreich: 0
    Avatar
    Anonym
    Beiträge: 0

    Mich würde mal interessieren warum man davon NICHT pupsen muss? Dachte das wäre ein Zeichen von (temporär etwas zu) gut gefütterten und aktiven Darmbakterien?

    #117151 hilfreich: 0
    Chris Michalk
    Chris Michalk
    Verwalter
    43 pts
    Beiträge: 2489

    Hi Karsten,

    vielen Dank fürs Feedback. Freut mich zu hören.

    Die 10 g beziehen sich auf Studien-Ergebnisse und auf wirksame Mengen – man kann es beliebig nach oben steigern. :-)

    Ich persönlich habe das Gefühl, dass Dextrin tatsächlich "wirkt" – das war bei Kartoffelmehl nur bedingt der Fall. Sehr subjektiv natürlich. Darüber hinaus ist die Datenlage bei Dextrin auch gut. Ich würde es einfach mal ausprobieren. Wenn es nicht lohnt, kann man jederzeit zurück zum günstigen Kartoffelmehl.

    Hi Sven,

    auch bei res. Dextrin "entweichen" Gase, um es einmal nett zu formulieren, aber es ist m. E. n. ein ganz deutlicher Unterschied, ob es gravierende Blähungen mit mächtigen Gasbildungen sind, oder … ein Lüftchen. Du verstehst, oder?

    Ich weiß nicht warum, aber ich befürchte, dass Kartoffelmehl aus anderen Gründen derart bläht bzw. bei vielen so unangenehm wirkt.

    LG, Chris

    #117152 hilfreich: 0
    Avatar
    Cluhtu
    Teilnehmer
    Beiträge: 669

    Resistentes Dextrin wird über 24 Stunden von den Darmbakterien abgebaut. Bei Inulin oder Kartoffelstärke zb passiert das viel schneller und auch stärker und ist dementsprechend auch problematischer.

    Ich vermute, dass im Pulver die Konzentration von Solanin recht hoch ist und das teilweise für Probleme versorgt. In meiner Familie kriegen fast alle Verdauungsprobleme, wenn sie Kartoffeln essen. Egal ob abgekühlt oder erwärmt, irgendwas irritiert da die Verdauung extrem.

    #117153 hilfreich: 0
    Avatar
    terrarianer
    Teilnehmer
    1 pt
    Beiträge: 330

    Woher bezieht ihr euren Mais für das Endprodukt?

    Lg
    Daniele

    #117154 hilfreich: 0
    Avatar
    Mothami
    Beiträge: 113

    Hallo,

    also meine Familie und ich haben gar kein Problem bei der Einnahme von Kartoffelstärke. Ab und an ein paar Lüftchen? ja das schon, aber das wird auch besser wenn ich es regelmäßig nehme.
    Meine Frage ist nun, wenn man Kartoffelstärke gut verträgt, soll man dann ruhig das weiter nehmen?
    Oder auch da lieber mal das Dextrin probieren?

    Liebe Grüße

    #117155 hilfreich: 0
    Avatar
    Tommy
    Teilnehmer
    6 pts
    Beiträge: 1167

    Füttert man mit dextrin lediglich die guten darmbakterien oder nähren auch die schlechten davon?

    Und was ist der Unterschied in der Wirkung zwischen dextrin und probiotika? Einmal Nahrung für die Bakterien und einmal Bakterien selbst… Wo ist im Körper der Ubrerschied?

    #117156 hilfreich: 0
    Markus
    Markus
    Teilnehmer
    9 pts
    Beiträge: 2645

    Probiotika sind das Saatgut und Präbiotika die Erde und der Dünger in deinem Gartem namens "Darm".

    #117157 hilfreich: 0
    Avatar
    naklar!
    Teilnehmer
    6 pts
    Beiträge: 1629

    Hey zusammen,
    ich vertrage alles – Kartoffelmehl, Inulin sowieso und ( ich schätze mal ) das reistente Dextrin auch. Macht es denn Sinn, von jedem etwas zu nehmen, sprich:
    Sind es unterschiedliche Stämme die – je nach dem – vom Einen mehr, vom Anderen weniger profitieren?

    Merci, Eric

    #117158 hilfreich: 0
    Avatar
    Cluhtu
    Teilnehmer
    Beiträge: 669

    Selbstverständlich! Inulin als Beispiel füttert wichtigere und auch mehr Stämme als Kartoffelstärke. Durch dauerhafte Einnahme von Kartoffelstärke scheint die Diversität sehr zu leiden, was mit einigen Nachteilen verbunden sein kann. Google mal nach ‚Ancestral Core‘. Da findest du einige Hinweise.

    #117159 hilfreich: 0
    Avatar
    naklar!
    Teilnehmer
    6 pts
    Beiträge: 1629

    Danke!

    #117160 hilfreich: 0
    Avatar
    Tommy
    Teilnehmer
    6 pts
    Beiträge: 1167

    Danke Markus…
    Dh ein Mix aus Inulin und dextrin würde am meisten Sinn machen? Nochmals kurz die Frage ob oder inwiefern die schlechten darmbewohner aus solchen Maßnahmen auch profitieren?

    #117161 hilfreich: 0
    Phil Böhm
    Phil Böhm
    Verwalter
    10 pts
    Beiträge: 944

    Zitat von terrarianer im Beitrag #7


    Woher bezieht ihr euren Mais für das Endprodukt?

    Lg
    Daniele


    Daniele, kommt alles aus der EU.

Ansicht von 15 Beiträgen - 1 bis 15 (von insgesamt 42)

Sei müssen angemeldet sein, um auf dieses Thema antworten zu können.