Parasiten/Darmreinigung Fallstudie

Dieses Thema enthält 18 Antworten und 8 Teilnehmer. Es wurde zuletzt aktualisiert von Avatar helga666 24.04.2019 um 18:22.

Ansicht von 15 Beiträgen - 1 bis 15 (von insgesamt 19)
  • Autor
    Beiträge
  • #178323 hilfreich: 0
    Avatar
    Teutonicus
    Teilnehmer
    31 pts
    Beiträge: 111

    #180273 hilfreich: 0
    Avatar
    Bernd
    Teilnehmer
    Beiträge: 686

    Hallo,

    Du meine Güte, da will man mal wie ein Wikinger Leber roh essen und dann braucht man danach eine komplette Darmsanierung und ein Immun-Rehaprogramm! Potz-Blitz, watt sind wir doch für Weicheier, oder der Discounter ist ein Schuft.

    Wie auch immer, gut zu wissen, was dann alles so zur Wiederherstellung des Organismus benötigt wird. Mein Favorit sind ja die 20 rohen Knoblauchzehen, auch bestens geeignet zur allgemeinen Belustigung der Arbeitskollegen. Aber hey, wenn die Leber schlecht war und es auch meiner Leber nicht mehr gut geht und vielleicht auch noch dem Darm, dann ist alles erlaubt! Da müssen die lieben Kollegen und auch das holde Frauchen eben durch. Wohl bekomms!

    Gruß Bernd

    #180274 hilfreich: 0
    Avatar
    helga666
    Teilnehmer
    9 pts
    Beiträge: 93

    Da fällt mir ein, dass im Verdachtsfall Würmer/Parasiten & Co, ex juvantibus ein Breitbandentwurmungsmittel auch helfen kann. Insofern eine Alternative, sollte man einen empfindlichen Magen haben, da das Allicin vom Knoblauch, der saure Essig, das scharfe Chillipulver nicht gerade Schleimhautschmeichler für Eingeweide sind.

    Was wäre denn eurer Meinung nach eine Maßnahme um einen Reizmagen wieder fit zu machen? Glycin, genug KH für Mucusbildung, Collagen?

    Liebe Grüße

    #180275 hilfreich: 0
    Avatar
    helga666
    Teilnehmer
    9 pts
    Beiträge: 93

    @Teutonicus

    empfiehlst du ein spezielles Bentonit?

    Liebe Grüße

    #180276 hilfreich: 0
    Avatar
    Teutonicus
    Teilnehmer
    31 pts
    Beiträge: 111

    Hallo Bernd und helga,

    ich kann eigentlich kein spezielles Bentonit empfehlen – ich hatte Pulver für 10-15 Euro das halbe Kilo bei Amazon. Ich weiß nur, dass es der Luvos Heilerde stark überlegen war bei der Beruhigung von Magen-Darm Zipperlein. Erfahrungen habe ich selbst nur bei einer leichten Austernvergiftung im Urlaub und so einer Darmreinigung mal zum Test, hatte aber vorher keine Probleme. Ich habe es jedoch mehrfach meinen Freundinnen gegeben, wenn die was hatten, wie Magen-Darm Infekte, Alkohol Kater, zu viel gegessen und Sonstiges. Zusammen mit Minzöl gegen Magenkrämpfe sind das für mich die beiden besten Mittel im Verdauungstrakt, die tatsächlich immer gewirkt haben. Alternativen wie Kolloidales Silber, hochdosierter Kamillentee oder der teure Manuka Honig mit 600 MGO, den ich aus Neuseeland für 80 Euro mitgebracht hab, hatten eher unspektakuläre Effekte.

    Was die Schleimhäute angeht, entweder mal ein paar Tage Augen zu und durch oder vielleicht mit ein bisschen Kokosmilch verdünnen. Der Geruch von Knoblauch kann wahrscheinlich schon penetrant sein für Kollegen, das wäre mir aber eiskalt scheißegal an eurer Stelle. Die fetten Brötchenfresser bekommen jeden Monat genug Schmerzensgeld von euch durch die hohen Krankenkassenbeiträge, die euch für deren Arztbehandlungen abgezogen werden.

    #180277 hilfreich: 0
    Avatar
    helga666
    Teilnehmer
    9 pts
    Beiträge: 93

    #180278 hilfreich: 0
    jfi
    jfi
    Teilnehmer
    41 pts
    Beiträge: 954

    Diese Art der Kur machen meine Eltern seit Jahren immer wieder in unregelmäßigen Abständen, mir haben meine Eltern früher als ich klein war immer gesagt, das ist um die Schnacken abzuhalten (haben das immer im Frühjahr gemacht und ich hab abends auch immer ein Schnapsglas voll bekommen)

    Aber mein Papa hat mittlerweile auch 2 Herzinfärkte überlebt und das war wohl dann doch der Hauptgrund für die Knobi-Zitronen-Mischung ;-D

    LG Jens

    PS: Die Schnacken abzuhalten hat damit aber auch funktioniert! Ich wurde kein einziges Mal gestochen wenn ich das Zeug getrunken hab vor dem zu Bett gehen, auch wenn die Biester um meine Ohren rumgeflogen sind die gante Nacht

    #180279 hilfreich: 0
    Zopiclon
    Zopiclon
    Teilnehmer
    11 pts
    Beiträge: 566

    Opa hat gegen die Schnacken ne Flasche Weinbrand empfohlen
    Vitamin b1 tut es aber auch recht ordentlich, n=1, ist aber noch Ausbau fähig.

    Unser Hausgetiger bekommt auch Kokos und mehr Ballast Stoffe und hat damit deutlich weniger lasst mit Parasiten. Dann muss man nicht alle drei Monate Gift in das arme Tierchen pumpen.

    Gruss

    #180280 hilfreich: 0
    Afri
    Afri
    Teilnehmer
    8 pts
    Beiträge: 84

    Zitat von Teutonicus im Beitrag #1


    Jetzt habe ich allerdings nicht dazu gesagt, dass man keine Billigleber vom Discounter im rohen Zustand essen sollte, erst recht nicht ohne einwandfreies Immunsystem.
    (…) Als ich von der Fleisch-Herkunft erfahren habe, kamen mir eigentlich nur Würmer und Parasiten in den Kopf.


    Hi,

    warum sollte denn Billig-Leber vom Discounter (mehr) Würmer und Parasiten enthalten, als beispielsweise beim Bauern ums Eck?
    Ich dachte immer, dass gerade die Tiere aus der Massentierhaltung ziemlich gut untersucht werden, sowie schön vollgepumpt sind mit Medikamenten, damit so etwas nicht auftritt. Zudem sind da Kühlkette etc. i.d.R. super sichergestellt. Ich empfehle natürlich absolut kein Discounter-Fleisch , also bitte nicht falsch verstehen .

    Schöne Grüße,
    Afri

    #180281 hilfreich: 0
    Avatar
    Teutonicus
    Teilnehmer
    31 pts
    Beiträge: 111

    Zitat von Afri im Beitrag #9


    warum sollte denn Billig-Leber vom Discounter (mehr) Würmer und Parasiten enthalten, als beispielsweise beim Bauern ums Eck?
    Ich dachte immer, dass gerade die Tiere aus der Massentierhaltung ziemlich gut untersucht werden, sowie schön vollgepumpt sind mit Medikamenten


    Die Abwehr von Parasiten und Würmern ist Aufgabe des Immunsystems.
    Was passiert mit deinem Immunsystem, wenn du nur noch Pestizid-Getreide und Kraftfutter aus Soja und Mais bekommst, nichts Grünes, kein Sport/Bewegung, eingesperrt in einen engen Stall, kein Sonnenlicht, Antibiotika in die Darmflora, permanent Stresshormone, ständig enger Kontakt mit Fäkalien (Parasiten) anderer Lebewesen… ?

    #180282 hilfreich: 0
    jfi
    jfi
    Teilnehmer
    41 pts
    Beiträge: 954

    Zitat von Teutonicus im Beitrag #10


    Die Abwehr von Parasiten und Würmern ist Aufgabe des Immunsystems.
    Was passiert mit deinem Immunsystem, wenn du nur noch Pestizid-Getreide und Kraftfutter aus Soja und Mais bekommst, nichts Grünes, kein Sport/Bewegung, eingesperrt in einen engen Stall, kein Sonnenlicht, Antibiotika in die Darmflora, permanent Stresshormone, ständig enger Kontakt mit Fäkalien (Parasiten) anderer Lebewesen… ?


    Da streiten sich auch die Geister.
    Denn ich habe mal bei besserfleisch.de angefragt wieso die eigentlich keine Leber von den Tieren mitschicken und darauf war die Antwort, dass deren Kühe weil die nur Gras und Heu fressen und auch die meiste Zeit ihres Lebens draußen verbringen, die Lebern relativ oft von Leberegeln befallen sind und daher nicht wirklich viel Leber bei der Schlachtung rumkommt…

    LG Jens

    #180283 hilfreich: 0
    Zopiclon
    Zopiclon
    Teilnehmer
    11 pts
    Beiträge: 566

    Einfach mal den Gefrierschrank benutzen, senkt das Risiko eine ungewollte Symbiose ein zu gehen.

    Gruss

    #180284 hilfreich: 0
    Avatar
    helga666
    Teilnehmer
    9 pts
    Beiträge: 93

    Gestern hatte ich nach 250g Hühnerleber mit Fenchel/Zwiebel/Butter zwar ein starkes körperliches Verlangen und Appetit nach den Nährstoffen. Ab einer Stunde nach der Mahlzeit bin ich immer benommener geworden, hatte starken Durst und war sehr erschöpft. Am nächsten Morgen sprich heute, hatte ich hell gelben Stuhl. Kann das auch eine Parasiten Geschichte als Ursache haben oder gar Gallensteine in dem Alter? (33). Hätte die Nährstoffe gerne aufgenommen. Vielleicht hat jemand eine Idee. Leider sind Hausarzt und Leberambulanz ratlos.

    #180285 hilfreich: 0
    Avatar
    Teutonicus
    Teilnehmer
    31 pts
    Beiträge: 111

    Ich würde das eher langfristig im Auge behalten und mich vorerst mal nicht weiter drum scheren. Somatische Intelligenz und innere Antennen fürs Leibwohl sind gut, aber mach dir nicht um jeden Einzelfall Gedanken. Schwankungen und kleine Pannen kommen halt mal vor. Ich hatte auch vorletztes Jahr bei ner Blutprobe Testosteron nur im Mittelfeld und bei der Messung kurz drauf wieder weit überm Referenzbereich. Ähnlichen Fall gabs mal umgekehrt mit Harnsäure und Prolaktin. Nicht verrückt machen.
    Mit gewöhnlichen Hausärzten würde ich mich an deiner Stelle auch nicht abgeben. Die sind höchstens als Brennholz zu gebrauchen.
    Was sagen deine Werte zu Vitamin A und Folsäure? Wenn du jede Woche diese beschriebene Portion vernaschst und es vorher nur moderat erhitzt, sollte sich da was tun.
    Und wenn du deiner Galle was wirklich Gutes tun willst, nutz direkt den morgigen Sonntag, geh mit einem großen Sack in den Wald auf einen schönen Wandermarsch und sammel Löwenzahnblätter, April ist genau der richtige Monat. Die Bitterstoffe sind genau das, was deine Verdauung braucht.

    #180286 hilfreich: 0
    Avatar
    helga666
    Teilnehmer
    9 pts
    Beiträge: 93

    Ein dickes Danke für deine konkreten Hilfestellungen! Mir sagt das sehr zu, dass du klar kommunizierst und das aussprichst, was ich mir instinktiv so oft schon gedacht habe, aber dann zu wenig überzeugt war ob es denn Lösungspotential hat. Leider ist in meinem Umfeld und auch generell in unserer Gesellschaft so ein "Wissen" eher rar gesät. Vieles wird erzählt und überall proklamiert, aber dieses einfache, effektive und instinktiv richtige Wissen wird immer mehr von der kulturellen Fehlentwicklung verdrängt. Habe mir ein Herz gefasst und beim Waldlauf mit meinem Hund auch unmengen von Brennesseln gesichtet. Werd mich dem Löwenzahn und der Brennessel näher widmen und in den nächsten Wochen sehen wie ich damit Fortschritte erzielen kann. Ich hatte letzte Woche auch das Glück an ein Sauerkraut in Demeter Qualität zu kommen. Die wohltuende Wirkung war schon beim Vorverdauen spürbar. Denke jetzt daran mir eines selbst auf Vorrat zu fermentieren. Der pasteurisierte Müll im Plastikbeutel aus den Supermärkten ist kein Vergleich dazu.

    Im Grunde geht es mir nicht um einen Blutwert-Eiertanz, ich versuche seit längerer Zeit und mit unaufhaltsamer Trial & Error Taktik alles Mögliche durchzuprobieren, um wieder ein stabiles Leben leben zu können. Der Wert am Laborzettel wär mir egal wenn aber das Gefühl mir deutlich mitteilt das da etwas nicht stimmt. Es frustet einfach unfassbar, wenn du nach einer Mahlzeit eingehst wie eine Dörrpflaume und für Stunden zu nichts zu gebrauchen bist, wie Matsch in der Birne bzw. schon abstimmen musst, was ich esse, um bei nem Date nicht wie ein toter Fisch dazusitzen. Das ist furchtbar, das wünsche ich keinem. Teils rette ich mich noch mit irgendwelchen Ausreden, ja ich wär müde oder übernachtig etc.

    Das mit den Hausärzten dämmerte mir schon länger, zur Überweisung, 1x jährlichem großen Blutbild ist mir der Besuch auch nicht mehr Wert.

Ansicht von 15 Beiträgen - 1 bis 15 (von insgesamt 19)

Sei müssen angemeldet sein, um auf dieses Thema antworten zu können.