…noch mehr Werte:-)

Dieses Thema enthält 2 Antworten und 2 Teilnehmer. Es wurde zuletzt aktualisiert von Avatar Kessy 19.12.2014 um 15:02.

Ansicht von 3 Beiträgen - 1 bis 3 (von insgesamt 3)
  • Autor
    Beiträge
  • #87623 (0)
    Avatar
    Kessy
    Beiträge: 38

    Hallo zusammen,
    habe auch ein paar Blutwerte nehmen lassen und würde mich über Anregungen freuen.
    Leider ist nicht alles so gelaufen wie gewollt. Vitamin B6 und Kupfer wurden nicht mitbestimmt und für Mg, Ca, Ka & Na habe ich so wenig gezahlt, dass das eigentlich keine Bestimmung aus dem Vollblut sein kann.
    Das große Blutbild ist vom September. Dort fällt der wiederholt niedrige Ery-wert auf (war in vorherigen Blutbildern auch schon so). DA ich das schon öfter hier bei anderen gelesen hab, denke ich das könnte die Ursache für viele Müdigkeits und Kältesymptome sein.
    Des weiteren habe ich vor kurzem einen starken Vitamin B 12 Mangel festgestellt. Deshalb wollte ich auch eigentlich den Vitamin B6 Wert wissen.
    Ich bin auf jeden Fall für jegliche Hinweise dankbar. Hat sich bei mir schon einiges in letzter Zeit zum positiven verändert und ich bin motiviert zu Veränderungen.
    Hier noch mal ein paar alte Schilddrüsenwerte, neue bekomme ich im Januar.
    vom Mai: Tsh 1,830 0,25-4,00mE/l
    fT4 9,1 10-26 pmol/l
    fT3 3,22 3,00-7,80 pmol/l daraufhin habe ich eine Packung Thyroxin genommen (auf Empfehlung der Ärztin) und die nächsten Werte sahen dann so aus

    Juli: Tsh 0,379
    fT4 13,3
    fT3 3,10 —Thyroxin eigenständig wieder abgesetzt und das Sd Programm gemacht
    ich würde mich freuen, wenn mir mal jmd sagen könnte wie die Werte vom Mai überhaupt zu deuten waren
    liebe Grüße

    #97700 (0)
    Phil Böhm
    Phil Böhm
    Verwalter
    30
    Beiträge: 983

    Also was ich seh, ist das du sicher beim Vitamin D und beim und Zink Handlungsbedarf hast.

    #97701 (0)
    Avatar
    Kessy
    Beiträge: 38

    Danke für die Antwort, auch wenn das mit dem Zink und Vit D selbst für mich sichtbar war :-)
    Ich weis eben nur nicht so recht wie ich das angehen soll. Von Zink wird mir immer schlecht (habe 50mg gluconat-Tabletten)….deshalb hat mich eigentlich auch der Kupferwert interessiert. Vitamin D3 nehme ich ca seit nem halben Jahr 4000 iu. Habe die Tabletten aber immer pur genommen ohne fett oder so dazu. Deshalb frage ich mich jetzt, ob ich den Wert erhöhen muss oder ob es nicht aufgenommen wurde.

Ansicht von 3 Beiträgen - 1 bis 3 (von insgesamt 3)

Sei müssen angemeldet sein, um auf dieses Thema antworten zu können. Bitte loggen Sie sich ein.