NLS Bioresonanz

Dieses Thema enthält 122 Antworten und 16 Teilnehmer. Es wurde zuletzt aktualisiert von Avatar Marta 27.03.2020 um 01:15.

Ansicht von 15 Beiträgen - 106 bis 120 (von insgesamt 123)
  • Autor
    Beiträge
  • #212355 (0)
    Avatar
    Artemisia
    Teilnehmer
    4
    Beiträge: 64

    naklar! schrieb:

    Es geht darum, ob überhaupt Daten vom Kasten zum Laptop übermittelt werden.

     

    Ist das so schwer zu verstehen?

    Es ist ja egal, ob Daten dauerhaft vom Kasten zum Laptop übermittelt werden, das Gerät misst auf alle Fälle und was es misst, wird angezeigt und stimmt auch, sonst würde ich an den Giftstoffen nicht erkennen können, was Leute so essen.

     

    Als ich mit einem Schraubenzieher abgerutscht bin und mir eine offene Wunde zugefügt habe, hat das Gerät genau an der Körperstelle „Fleischwunde“ angezeigt, das ist doch kein Zufall. Ich weiß auf alle Fälle, dass es richtig anzeigt und ich muss ja keinem etwas beweisen, ich verkaufe keine Geräte. Ich will nur sagen: Glaubt nicht alles, was im Netz steht, auch nicht oder gerade, wenn es von der herrschenden Wissenschaft kommt, die wird nämlich ziemlich diktiert.

    Marie schrieb:Gehe ich Recht in der Annahme, dass hier von manchen Bioscann mit Bioresonanz gleich gesetzt wird?

    Dem ist nicht so, das sind verschiedene Geräte und werden auch unterschiedlich gehandhabt.

    ja, weil das Internet davon voll ist, da wurde irgendein Billiggerät mit sehr eingeschränkter Software getestet und jetzt glauben alle, die wissen alles darüber. Ich kenne selber Bioscan  nicht, aber wenn es nur Blutwerte anzeigt, ist das suspect. Vor allem nutzt es ja nicht viel, wenn ich im Blut einen Mangel von was habe, ich will ja auch wissen, ob etwas im Gewebe, dem Gehirn oder den Nerven fehlt.

    Der Vorteil von Bioresonanz ist ja, dass ich überall im Körper energetisch messen kann, was fehlt und was zuviel ist.

    So ein Gerät schulmedizinisch einzusetzen macht ja keinen Sinn, dann gehe ich weiter Blut testen, wem das was bringt.

     

     

    Im Beitrag #211983 hatte ich noch was zur Bioresonanz geschrieben

    Das hab ich überlesen, Biophotonen ist ein Name für diese Schwingungen, Fritz-Albert Popp (1938 – 2018) hat sich damit, von der herrschenden  Wissenschaft ziemlich ignoriert, viele Jahre beschäftigt, aber auch viele andere, mehr oder weniger ignoriert.

     

    Paracelsus 1493 – 1541

    Jean Baptista van Helmont 1576 – 1644

    Franz (Friedrich) Anton Mesmer 1734 – 1815

    Karl Ludwig Freiherr von Reichenbach 1788 – 1869

    Pierre Jacques Antoine Bechamp 1816 – 1908

    Albert Abrams 1863 – 1924

    Georges Lakhovsky 1870 – 1942

    Nikola Tesla 1856 – 1943 „Tesla Schwinger“

    André Bovis 1871 – 1947

    Alexander G. Gurwitsch 1874 – 1954

    William J. Hale 1876 – 1955

    Royal Raymond Rife 1888 – 1971

    Ruth Drown 1892 – 1962

    Thomas Galen Hieronymus 1895 – 1988

    Wilhelm Reich 1897 – 1957

    Semjon Dawidowitsch Kirlian 1898 – 1978

    Linus Pauling 1901 – 1994

    George de la Warr 1904 – 1969

    Johanna Budwig 1908 – 2003

    Swjatoslaw Pawlowitsch Nesterow 1921 – 1988

    Franz Morell 1921 – 1990

    Robert Becker 1921 – 2008
    Hulda Clark 1928 – 2009

    Fritz-Albert Popp 1938 – 2018

    Erich Rasche 1946 – 2010
    Cleve Backster 1924 – 2013

    Rupert Sheldrake 1942

     

     

    #212372 (0)
    naklar!
    naklar!
    Teilnehmer
    14
    Beiträge: 1665

    Ich bin auch nach wie vor neugierig.

     

    Mich stört nur deine Argumentationsweise –

    bzw.  die Art, mit der du dich kritischen Fragen entziehst. Oder – und das hoffe ich nun wirklich für dich – SO TUST, als würdest du nicht kapieren, was dir vorgeschlagen wird.

     

    Denn das verhindert leider jeglichen Mehrwert aus diesem Threat.

     

    Und das wiederum nervt. Denn das Ganze kostet ja immerhin Zeit.

     

    #212373 (0)
    Zopiclon
    Zopiclon
    Teilnehmer
    11
    Beiträge: 580

    Das hab ich überlesen, Biophotonen ist ein Name für diese Schwingungen, Fritz-Albert Popp (1938 – 2018) hat sich damit, von der herrschenden Wissenschaft ziemlich ignoriert, viele Jahre beschäftigt, aber auch viele andere, mehr oder weniger ignoriert.

    Paracelsus 1493 – 1541

    das wird nicht ignoriert, das wird sogar industriel für lebensmittel genutzt.
    Dann misst deine verschweisste Kiste also ultra schwache Photonenemmissionen?

    Und Paracelsus hatte bestimmt keine Ahnung von Photonen…
    den Rest der Liste ignoriere ich nun

    Gruss

    #212421 (0)
    Avatar
    Artemisia
    Teilnehmer
    4
    Beiträge: 64

    naklar! schrieb:Ich bin auch nach wie vor neugierig.

     

    Mich stört nur deine Argumentationsweise –

    bzw.  die Art, mit der du dich kritischen Fragen entziehst.

    weil es einfach immer dieselben Vorurteile aus dem Netz sind und keine echten interessierten Fragen, es klingt immer so, als ob jeder schon vorher weiß, dass es nicht funktionieren kann.

    Dabei gäbe es viele wirklich interessante Fragen dazu und auch, was das Gerät nicht kann, inwiefern sich Messungen von schulmedizinischen Messungen unterscheiden.

    Ich hab z.b. ein Problem, damit manche Allergien zu löschen, ich hab selber eine Wespenallergie, sie wird vom Gerät auch angezeigt, das Löschen funktioniert kurz, aber die Allergie kommt immer zurück, ich finde die wahre Ursache der Allergie nicht (wobei ich nicht die schulmedizinische Erklärung meine).

    Ich würde mich mehr mit Themen auseinandersetzen und nicht, ob das Gerät funktioniert, das langweilt mich.

     

    #212422 (0)
    Avatar
    Artemisia
    Teilnehmer
    4
    Beiträge: 64

    Zopiclon schrieb:

    Das hab ich überlesen, Biophotonen ist ein Name für diese Schwingungen, Fritz-Albert Popp (1938 – 2018) hat sich damit, von der herrschenden Wissenschaft ziemlich ignoriert, viele Jahre beschäftigt, aber auch viele andere, mehr oder weniger ignoriert.

    Paracelsus 1493 – 1541

    das wird nicht ignoriert, das wird sogar industriel für lebensmittel genutzt. Dann misst deine verschweisste Kiste also ultra schwache Photonenemmissionen?

     

    Ich kenne die Geschichte von Fritz-Albert Popp, er musste ins Ausland gehen um Anerkennung zu bekommen und sein Tod wurde in den Medien kaum erwähnt. Sei Gerät funktioniert etwas anders, aber es misst auch die Lebensenergie und wird eben bei  Lebensmittel eingesetzt.

    Natürlich hat sich auch Paracelsus und viele andere mit dieser Energie auseinandergesetzt, er nannte sie nur nicht Biophotonen.

     

    Bei einer NLS Bioresonanz Testung werden tausende Frequenzen von Krankheitsmustern, Kräutern, Lebensmittel, Mineralstoffen, Hormonen, … Parasiten, Bakterien, Viren, …über einen Sensor im Kopfhörer in den Körper geschickt und mit denen in der Datenbank verglichen, je nach Übereinstimmung kommen Ergebnisse in Form von Tendenzen oder Wahrscheinlichkeiten.

    Man hat auch Frequenzen von Parasiten gespeichert, wenn man sie nicht selber hat, aber in Form von Lebensmittel übertragen bekommen, dass es „Fremdinformationen“ sind, erkennt man am Wert und dass sie einfach zu löschen sind.

    #212427 (0)
    Zopiclon
    Zopiclon
    Teilnehmer
    11
    Beiträge: 580

    Sorry
    Ich verstehe es nicht.

    Gruß

    #220272 (0)
    Avatar
    Artemisia
    Teilnehmer
    4
    Beiträge: 64

    Dieser Post wurde aus dem Thread zum Corona-Virus verschoben

     

    Mr. Xu schrieb:Mich hat es auch erwischt, aber ich werde dies nicht testen lassen, solange ich keine Hilfe für die Beatmung in Anspruch nehmen muss. Bin im Home-Office, also bereits in „Selbstisolation“. In der letzten Woche hatte ich nur Neuralgieschmerzen einseitig des Trigeminus, die auch ein Kieferchirurge nicht erklären konnte. Sie waren sehr sporadisch, an verschiedenen Stellen und gingen wieder weg. Vor ein paar Tagen kam trockener Reizhusten und Schlappheit hinzu.

    Dann zog es zügig Richtung Bronchien. Schmerzhafte Luftröhre, wie ein eiserner Griff, spürbar weniger ankommender Sauerstoff. Keine Fiebererscheinung, nur mal ein kurzes Frösteln. Danach folgten Herzschmerzen, d.h. Druckgefühl, als ob es nicht genug Platz hat. Heute bekommt die Lunge schon wieder mehr Sauerstoff, nur das unangenehme Druckgefühl am Herz ist noch da. Ich hoffe, dass es ebenfalls bald vorüber ist. Husten muss ich nicht, gelegentlich räuspern, bin für die Umwelt als Virenschleuder unsichtbar….

    Hallo Mr. Xu und andere, die ähnliche Symptome haben, ich teste seit Jänner schon Coronaviren in meiner Umgebung, leider wurde keiner offiziell getestet, trotz Anfrage, weil keiner davon in Italien war  … die Symptome sind genau so, wie du sie schilderst, manchmal ist auch Gastritis mit dabei, Kopfschmerzen, Prostatitis und Blasenentzündung. Aber eigentlich schreibe ich nur, um die Kräuter aufzuzählen, die mein Bioresonanzgerät am öftesten angezeigt hat:

     

    Salbei, Knoblauch (Bärlauch), Kalmuswurzel, Melisse, Wermut, Schafgarbe, Vogelknöterich, Herzgespann, Löwenzahn, Oregano, Dost, Majoran, Thymian, Brennessel, Aloe vera, Holunder, Aronia, Huflattich, Kamille, Weide, schwarzer Rettich,  Anis, Wacholderbeeren, Koriandersamen, Leinsamen, schwarze Johannisbeere, Hagebutte, Scharbockskraut (Scharbock – alter Name für Skorbut), Veilchenwurzel

     

    homöopathisch Adonisröschen, Crocus sativus (Safran) und Kali sulfuricum und ein paar andere, das wechselt immer wieder, vermutlich können viele helfen, je nachdem, welches System man gerade unterstützen will, bei Homöopathie bin ich Laie.

    Sehr oft wird auch der Chinesische Raupenpilz Cordyceps angezeigt, das Nachtkerzenöl und Luzerne

     

    Eucalyptus (sehr verdünnt einnehmen), eventuell einen Tropfen in die Nasenschleimhaut geben oder damit gurgeln, mag der Virus auch nicht, energetisch (mittels Frequenzen) gemessen.

     

    Die meisten dieser Mittel bekämpfen den Corona Virus nicht direkt, manche reinigen den Körper, andere stärken das Immunsystem und versorgen den Körper mit wichtigen Inhaltsstoffen, wieder andere bekämpfen zahlreiche Co-Infektionen, die bei angeschlagenen Immunsystem aus den Verstecken kriechen:  Bordetella pertussis (Keuchhusten), Adeno, West nil, Rota, Rhinoviren, Reo, Respiratory-Syncytial-Virus, Grippeviren….Malariaerreger (meistens Plasmodium vivax, aber auch falciparum), bei Kopfschmerzen Lesptospiren und Trypanosomen, im Magen auch der Helicobacter pylori.

     

    Wer nicht an Bioresonanz glaubt, muss natürlich nicht.

     

    #220273 (0)
    Avatar
    Wernerich
    Teilnehmer
    Beiträge: 1

    Bioresonanz?

    Hm, für Esoterik ist das Ganze eigentlich zu ernst.

    #220274 (0)
    Avatar
    Artemisia
    Teilnehmer
    4
    Beiträge: 64

    Wernerich schrieb:Bioresonanz?

    Hm, für Esoterik ist das Ganze eigentlich zu ernst.

    Wenn es hilft, ist es eigentlich unseriös, es nicht zuzulassen, zumal diese Kräuter die ältesten traditionellen und bewährten Heilmittel sind.

    Wer an Bioresonanz… nicht glaubt, kann sie auch mit Kinesiologie austesten, wer daran auch nicht glaubt, soll es lassen.

    Die Schulmedizin hat im Vergleich nichts anzubieten, außer am Ende Beatmung.

     

    Glaubt ihr hier auch nicht an Homöopathie?

    Ich wollte nur helfen, verdiene nichts daran.

    #220306 (0)
    Avatar
    Marta
    Teilnehmer
    8
    Beiträge: 73

    @Artemisia

    Glaubt ihr hier auch nicht an Homöopathie?

     

    Leider konnte ich mir nie Bioresonanztherapie erlauben, weil für mich zu teuer war.

     

    Ich glaube an Homöopathie fest und heilig, weil ich über fast 15 Jahren sehr viele positive Erfahrungen sammeln und erleben konnte.

     

    Sag mal Artemisia, man kann doch nicht aus den allen von Dir genannten Kräutern einen Aufguss machen. Gibt es eventuell in den Apos KräuterTropfen, oder zusammengestellte Kräutermischungen? 

     

    In Übrigen, in der letzten 10 Tagen hatte ich die gleichen Symptomen wie Me. Xu beschrieben hat. Gestern hatte ich noch Fieber, nicht zu hoch- 37.4, aber hat sich sehr bemerkbar gemacht. 

     

    Heute geht es mir Gott sei Dank besser, auch kein Fieber. Ich denke, wenn in den nächsten Tagen mir langsam besser geht, dann würde ich vermuten, dass ich tatsächlich Corona in „milderen Form“ hatte, und hoffentlich nun überstanden habe. Mal sehen… 

    #220307 (0)
    Avatar
    Artemisia
    Teilnehmer
    4
    Beiträge: 64

    Marta schrieb:@Artemisia

    Glaubt ihr hier auch nicht an Homöopathie?

     

    Leider konnte ich mir nie Bioresonanztherapie erlauben, weil für mich zu teuer war.

     

    Ich glaube an Homöopathie fest und heilig, weil ich über fast 15 Jahren sehr viele positive Erfahrungen sammeln und erleben konnte.

     

    Sag mal Artemisia, man kann doch nicht aus den allen von Dir genannten Kräutern einen Aufguss machen. Gibt es eventuell in den Apos KräuterTropfen, oder zusammengestellte Kräutermischungen?

     

    In Übrigen, in der letzten 10 Tagen hatte ich die gleichen Symptomen wie Me. Xu beschrieben hat. Gestern hatte ich noch Fieber, nicht zu hoch- 37.4, aber hat sich sehr bemerkbar gemacht.

     

    Heute geht es mir Gott sei Dank besser, auch kein Fieber. Ich denke, wenn in den nächsten Tagen mir langsam besser geht, dann würde ich vermuten, dass ich tatsächlich Corona in „milderen Form“ hatte, und hoffentlich nun überstanden habe. Mal sehen…

    Mir wäre Bioresonanz auch zu teuer, viele Geräte haben schlechte Software und es gibt auch Therapeuten, die ihr Gerät nicht bedienen können und die, die Geräte, die einfach zu handhaben sind, taugen nicht viel. Ich hab mir ein Gerät schon vor Jahren importiert und es selber gelernt, damit zu arbeiten.

     

    Zu deinen Fragen: Aus manchen Kräutern mache ich Tee.

    Wurzeln, Rinden, Samen, Kerne, …. kaue und schlucke ich einfach, setze sie in Schnaps an.

    Vieles nehme ich als Gewürze oder mache Salat oder Suppe daraus.

    Das meisten davon esse ich auch so, wenn ich nicht krank bin, es sind Lebensmittel.

     

    Ich wünsche dir alles Gute, in meiner Umgebung sind mehrere betroffen, aber eben eine mildere Form, hoffe ich zumindest.

    Ich denke, dass es von Vorteil ist, keine Milchprodukte zu konsumieren, nichts aus Massentierhaltung ….möglichst viel Biologisches.

     

    Fertige KräuterTropfen wüsste ich keine, so etwas ist meistens auch völlig überteuert. Ich kaufe Kräuter im Kräuterhandel, die dürfen allerdings keine Werbung über gesundheitsbezogene Wirkung machen, dafür sind keine unnötigen Zusatzstoffe oder Kapseln dabei.

     

     

    #220346 (0)
    Avatar
    Artemisia
    Teilnehmer
    4
    Beiträge: 64

    Danke an das Team, dass mein Beitrag nicht gelöscht wurde, das Thema ist echt zu wichtig, als dass die Pharmaindustrie um ihr Monopol streitet, zumal sie ja selber keine Medikamente anbieten können.

    Leider wird es aber nicht zu verhindern sein, dass Google Quality Raters Mittel aus der Natur aus der Suchmaschine entfernen werden.

    Die, die mit Kräuter gesund werden, sollen in der nächsten Saison schließlich auch noch eine Impfung verpasst bekommen – sorry, das ist nur meine Meinung.

     

    #220376 (0)
    Avatar
    Mr. Xu
    Teilnehmer
    5
    Beiträge: 130

    Danke Artemisia,

     

    für die Hinweise aus dem Bioresonanz Test. Ich denke, dass viele Kräuter davon antivirale Eigenschaften besitzen. Mein Päckchen habe ich allerdings schon geschnürt, mehr kriege ich nicht unter.  🙂

    Zur Homöopathie fehlt mir allerdings der Glaube, ich habe da in meinem familiären Umfeld nichts gesehen, das über den Placebo-Effekt hinaus ging.

     

    Allerdings benutze ich erfolgreich D3 Staphisagria zur Mückenabwehr. 😎

     

    LG Mr. Xu

     

    #220382 (0)
    Avatar
    Artemisia
    Teilnehmer
    4
    Beiträge: 64

    Mr. Xu schrieb:…Ich denke, dass viele Kräuter davon antivirale Eigenschaften besitzen….

    Zur Homöopathie fehlt mir allerdings der Glaube, ich habe da in meinem familiären Umfeld nichts gesehen, das über den Placebo-Effekt hinaus ging.

     

    Allerdings benutze ich erfolgreich D3 Staphisagria zur Mückenabwehr. 😎

     

    Bei Kräutern hat man gegenüber isolierten Stoffen den Vorteil, dass sie den Körper mit Stoffen versorgen, von denen wir noch gar nicht wissen, dass wir sie brauchen und da ich Esoterikerin bin, glaube ich auch, dass sie mit ihrer Frequenz, Information, Ausstrahlung oder Aura wirken, wie es übrigens auch Heilsteine machen können, das kann ich mit dem Bioresonanzgerät sogar messen. Aber solche Dinge für möglich zu halten,  hat die „herrschende Wissenschaft“ den Menschen erfolgreich aberzogen.

     

    Homöopathie ist auch nicht die Lösung aller Probleme, wenn jemand seinen falschen Lebenswandel oder falsche Ernährung nicht umstellt.

    Aber ansonsten muss man daran nicht mehr glauben als dem Arzt im weißen Kittel.

     

     

     

    #220658 (0)
    Avatar
    Marta
    Teilnehmer
    8
    Beiträge: 73

    Mr. Xu schrieb:

    Zur Homöopathie fehlt mir allerdings der Glaube, […]

     

    Allerdings benutze ich erfolgreich D3 Staphisagria zur Mückenabwehr. 😎

     

    Wenn Du bereits ein homöopathisches Mittel erfolgreich benutzt, wieso glaubst Du dann nicht daran?

     

     

    @Artemisia

     

    Homöopathie ist auch nicht die Lösung aller Probleme, wenn jemand seinen falschen Lebenswandel oder falsche Ernährung nicht umstellt.

    Aber ansonsten muss man daran nicht mehr glauben als dem Arzt im weißen Kittel.

    Ich nehme an, das gleiche gilt für Esoterik und Kräuter…

     

Ansicht von 15 Beiträgen - 106 bis 120 (von insgesamt 123)

Sei müssen angemeldet sein, um auf dieses Thema antworten zu können. Bitte loggen Sie sich ein.