Nierenwerte und EW

Dieses Thema enthält 10 Antworten und 6 Teilnehmer. Es wurde zuletzt aktualisiert von Avatar Max 01.01.2015 um 21:05.

Ansicht von 11 Beiträgen - 1 bis 11 (von insgesamt 11)
  • Autor
    Beiträge
  • #87658 (0)
    Avatar
    Max
    Beiträge: 194

    Hi,
    Strunz wettert doch dauernd gegen das angebliche Vorurteil, EW belaste die Nieren.
    Habe ich nie geglaubt.
    Ich trinke seit vielen Jahren regelmäßig Eiweißshakes.
    Ich lasse regelmäßig Vitamine etc. messen und auch Kreatinin, einen Nierenwert.
    Mein Kreatinin-Wert beträgt jetzt 1,0 und dementsprechend die GFR (glomeruläre Filtrationsrate) nach CKD-EPI 81.
    Ich habe gegoogelt und die Werte in eine Formel eingetragen, wonach sich ergab:
    "Geringgradige Einschränkung der GFR".
    Die GFR ist für die Abschätzung der Nierenfunktion die wichtigste Größe.
    Eine verminderte glomeruläre Filtrationsrate ist damit ein kardiovaskulärer Risikofaktor.

    Ich habe keinen Bock, Nierenprobleme zu bekommen, deshalb setze ich ab sofort die EW-Shakes ab.

    NB:
    Ich freue mich, dass dies ein unzensiertes Forum ist im Gegensatz zu dem von Strunz,
    dort wäre dieser Eiweiß-kritische Beitrag nicht veröffentlicht worden, weil Strunz dann nicht mehr so viel EW verkaufen kann …

    #98161 (0)
    Avatar
    Karsten
    Teilnehmer
    Beiträge: 177

    Woraus schließt Du daß das an EW-Shakes liegt?
    Wie hoch ist denn Deine Gesamtzufuhr an EW pro Tag?

    Ich habe im letzten Jahr zwischen 80-100g/Tag Protein zugeführt (bei knapp 90kg Körpergewicht), davon pro Woche duchschnittlich vielleicht 4 Shakes, und mein Kreatininwert wurde vor 4 Wochen mit 0,95 gemessen.

    #98162 (0)
    Avatar
    Animus
    Beiträge: 150

    Machst Du viel Sport, vielleicht sogar Kraftraining?
    Dann können die Kreatininwerte ebenso erhöht sein.

    Kreatinin im Blut hängt leider von vielen Sachen (Muskelmasse, Ernährung, Gewicht, Medikamente) ab, insofern keine Panik.
    Lass zur Abwechslung mal "Cystatin C" bestimmen und schätze die Filtrationsrate nach dem Wert.

    #98163 (0)
    Avatar
    Max
    Beiträge: 194

    Hallo,

    Karsten, dein Kreatininwert von 0,95 ist ja auch nur knapp unter meinem Wert, das sind ja nur 0,05 weniger,
    hatte ich vorher auch, manchmal auch 0,88 oder 0,91.

    Hier kannst du selbst deine GFR berechnen,
    sie ist außer dem Kreatininwert abhängig vom Geschlecht, von der Hautfarbe und vom Alter:

    http://www.labor-limbach.de/GFR-nach-CKD…tml?&no_cache=1

    Meine GFR aus Cystatin errechnen lassen habe ich vor knapp drei Jahren:
    119 (in Ordnung).
    Aber die CKD-EPI- scheint die modernste Methode zu sein, s. Wikipedia.

    Ich weiß natürlich nicht, ob es von den Shakes kommt, aber ich will das jetzt mal ausprobieren,
    ob der Wert sinkt, wenn ich die Shakes absetze.
    Ich habe das Gefühl, die Shakes haben bei mir sowieso nicht viel gebracht, weil mein GEW immer recht niedrig bleibt,
    da kann ich anscheinend nichts machen.

    Krafttraining mache ich nicht, ich laufe nur ziemlich viel.

    Extrem beängstigend ist der Wert noch nicht, aber ich bin lieber vorsichtig,
    wie gesagt, ich habe keinen Bock auf Nierenprobleme !!!!
    Alle meine anderen Werte sind in Ordnung.

    Wie bereits oben geschrieben:

    "Geringgradige Einschränkung der GFR".

    Eine verminderte glomeruläre Filtrationsrate ist damit ein kardiovaskulärer Risikofaktor.
    Das werde ich ändern, indem ich erst einmal die Shakes meide.

    Mediamente können auch auf die Nieren gehen, ich nehme aber keine Medikamente,
    nur NEM – hoffentlich gehen die nicht auf die Nieren.

    Obwohl:
    Laut Beipackzettel zu Dekristol (Vitamin D) soll man bei Einnahme von Dekristol regelmäßig den Kreatininwert überprüfen lassen.

    #98164 (0)
    Avatar
    Max
    Beiträge: 194

    Edit:
    Medikamente
    (vorletzter Satz)

    #98165 (0)
    Avatar
    Karsten
    Teilnehmer
    Beiträge: 177

    Hallo Max,

    ja mein Wert ist relativ hoch, auch zu sehen am "Ausschlag" im Laborbogen. Ich wollte mit meinem Post auch nur sagen daß man durchaus hohe Werte haben kannn bei einer eher geringen bis moderaten Eiweißzufuhr (<= 1g pro kg Körpergewicht).

    #98166 (0)
    Avatar
    H_D
    Teilnehmer
    9
    Beiträge: 1484

    Im Bereich des Bodybuilding ist ein hoher Eiweißwert ja nichts Ungewöhnliches.
    Allerdings kenne ich keine Studie, die hohe Eiweißwerte mit GESUNDEN Nieren in Verbindung bringt

    #98167 (0)
    Avatar
    Wirbelwind
    Teilnehmer
    Beiträge: 259

    Ein Kreatininwert von 1,0 ist völlig in Ordnung und zeigt KEINE Pathologie.
    Man darf sich von geringfügigen Abweichungen von einem – von wem auch immer angegebenen oder errechneten – "Ideal" verrückt machen lassen, sonst verfällt man leicht in ein NEM-Chaos (ständiges absetzen/auffüllen/wieder neues NEM entdecken/ Dosis ändern etc.).
    DAS kann dann krank machen.
    Wirbelwind

    #98168 (0)
    Avatar
    Max
    Beiträge: 194

    "Ein Kreatininwert von 1,0 ist völlig in Ordnung"

    Das kann man so nicht stehen lassen.
    Wenn du dich mal einliest in dieses Thema, wirst du sehen, dass es auf das Alter, das Geschlecht, die Hautfarbe etc. ankommt.
    Ich werde beim nächsten Mal Cystatin C zusätzlich bestimmen lassen und Albumin.
    Und ich bin mir ziemlich sicher, dass mein Kreatininwert besser sein wird nach Absetzung der EW-Shakes.

    Ich bin hinsichtlich meiner Gesundheit lieber vorsichtig und passe schon bei geringeren Abweichungen auf, vor allem finde ich
    es beängstigend, nach Eingabe der Werte zu lesen:
    "Geringgradige Einschränkung der glomerulären Filtrationsrate", sprich Filterungsfunktion der Nieren.

    Ansonsten sehe ich die Werte locker, nur Vitamin D ist toxisch, wenn der Wert über 100 ist, da muss man also alle zwei Monate messen lassen.
    Wenn du regelmäßig Strunz‘ News liest, dann weißt du, dass er sich zu recht oft lustig macht über die Leute, die alle möglichen NEM nehmen,
    niemals vorher irgendwelche Werte messen lassen haben und bei ihm dann plötzlich, wenn sie zum ersten Mal endlich messen lassen, mit Extremwerten ankommen.

    #98169 (0)
    Avatar
    wmuees
    Teilnehmer
    20
    Beiträge: 864

    Hallo Max,

    die von Dir verwendete Näherungsformel ist für Menschen mit gesunder Niere nicht geeignet.
    Siehe auch Wikipedia

    Bei mir sieht der berechnete Wert noch schlechter aus als bei Dir, und mein Arzt macht sich keinen Kopf drum.
    Vor allem berücksichtigen diese Formeln nicht den Anstieg des Kreatinins, der sich durch erhöhte Eiweiss-Zufuhr ergibt.

    #98170 (0)
    Avatar
    Max
    Beiträge: 194

    Danke wmuees,
    das beruhigt mich.
    Ich hatte mir auch schon gedacht, das kann doch nicht sein, dass meine Nierenfunktion eingeschränkt ist,
    weil ich eigentlich sehr gesund bin.

Ansicht von 11 Beiträgen - 1 bis 11 (von insgesamt 11)

Sei müssen angemeldet sein, um auf dieses Thema antworten zu können. Bitte loggen Sie sich ein.