Muss es Rinderleber sein?

Dieses Thema enthält 14 Antworten und 9 Teilnehmer. Es wurde zuletzt aktualisiert von Avatar Brynhildr 23.05.2018 um 11:19.

Ansicht von 15 Beiträgen - 1 bis 15 (von insgesamt 15)
  • Autor
    Beiträge
  • #90687 hilfreich: 0
    Avatar
    Maggie
    Beiträge: 36

    Oder ist Hühnerleber von den Nährstoffen her auch okay?

    Liebe Grüße!

    P. S. Für den Raum Stuttgart kann ich Adressen für frische Bio-Leber/-Fleisch im Allgemeinen (Huhn, Pute, Rind, Schwein) empfehlen!

    #130942 hilfreich: 0
    Avatar
    Brynhildr
    Teilnehmer
    Beiträge: 161

    ich denke schon :)
    aktuelles Rezept im Blog:
    https://edubily.de/2018/05/bunte-huehnerl…ese-und-quinoa/

    ich hol auch öfter Hühnerleber,
    die dann lecker durch die Pfanne geschwenkt mit einem Zwiebelchen,
    dann über Eisbergsalat :P *jammmi*

    #130943 hilfreich: 0
    jfi
    jfi
    Teilnehmer
    19 pts
    Beiträge: 872

    Zitat


    P. S. Für den Raum Stuttgart kann ich Adressen für frische Bio-Leber/-Fleisch im Allgemeinen (Huhn, Pute, Rind, Schwein) empfehlen!


    Na dann schieß mal los :-)

    LG Jens

    #130944 hilfreich: 0
    Avatar
    marcolino
    Teilnehmer
    Beiträge: 556

    "P. S. Für den Raum Stuttgart kann ich Adressen für frische Bio-Leber/-Fleisch im Allgemeinen (Huhn, Pute, Rind, Schwein) empfehlen!"

    Das würde mich auch interessieren…

    #130945 hilfreich: 0
    Chris (edubily)
    Chris (edubily)
    Verwalter
    23 pts
    Beiträge: 2455

    Ich selber bevorzuge Kalbsleber

    #130946 hilfreich: 0
    Avatar
    naklar!
    Teilnehmer
    1 pt
    Beiträge: 1610

    Mag Kalbsleber auch lieber…

    Da ich bald in den Raum Stuttgart ziehe, bin nichn jetzt aber auch mal gespannt!

    #130947 hilfreich: 0
    Avatar
    Squatosaurus
    Beiträge: 215

    Dorschleber beste.

    #130948 hilfreich: 0
    Avatar
    Maggie
    Beiträge: 36

    Danke für eure Antworten!

    @chris und naklar!: Warum Kalsleber?
    @squatosaurus: Warum Dorschleber und wo bekommst du sie her?

    Die Adressen:
    – Biogeflügel Jungclaussen in Vaihingen/Enz
    – Biolandhof Fauser (Rind, Schwein) in Mutlangen
    – Ich bestelle Fleisch, Suppenknochen und das nächste Mal dann zum ersten Mal Hühnerleber von Jungclaussen und Fauser über LAISEACKER, das ist eine Art Bio-Lieferdienst mit eigener Gärtnerei (vorletzte Woche gab es von dort z. B. lecker Pak Choi)!

    #130949 hilfreich: 0
    jfi
    jfi
    Teilnehmer
    19 pts
    Beiträge: 872

    Also ich mag alle Varianten, esse aber am liebsten Rinderleber aus Gründen der Bequemlichkeit und des Preises (Edeka um die Ecke, 4,90€/kg)
    Dorschleber esse ich auch gerne, meistens gibts bei mir einmal 300-400 gr Rinderleber und eine Dose Dorschleber (auch als extrem gute Omega 3-Quelle, kaufe die bei Rewe in der Dose für 1,59€) pro Woche.

    Habe jetzt die letzten beiden Wochen keine Rinderleber gegessen und merke schon dass irgendwas fehlt grade…

    Vor 3 Wochen hat meine Mutter mit Putenleber, -herzen und -nieren einen Eintopf gemacht, das war vielleicht was geiles!
    Putenfleisch und Putenorgane beziehen wir übrigens auch vom Biogeflügel Jungclaussen in Vaihingen/Enz, die Qualität von denen ist unfassbar!
    Da sind sogar die Putensteaks leicht rötlich und nicht so farblos wie man das kennt und ein Putenbraten sieht auf den ersten Blick aus wie ein Schweinebraten und wird super saftig!

    LG Jens

    #130950 hilfreich: 0
    Avatar
    Carina
    Teilnehmer
    Beiträge: 137

    Ich esse super gerne Leberklösschen Suppe mit guter Rinderbrühe und wollte mal fragen wie sich das Kochen auf die Vitamine u Mineralien der Rinderleber auswirkt

    Lg Carina

    #130951 hilfreich: 0
    Avatar
    Mo
    Beiträge: 381

    nein.

    es muß lieber von großen Tieren sein.

    vergleiche die werte und dann ist es klar: https://fddb.info

    #130952 hilfreich: 0
    jfi
    jfi
    Teilnehmer
    19 pts
    Beiträge: 872

    fddb ist eine beschissene Quelle für Nährstoffe, schau dafür lieber bei nutritiondata oder bei cronometer und du wirst sehen, dass auch Hähnchen-Leber sehr potent ist und durchaus gegessen werden kann wen einem Großtier-Leber nicht schmeckt.
    Getreu dem Prinzip: ein (großes) bissel ist besser als nichts.

    LG Jens

    #130953 hilfreich: 0
    Avatar
    Mo
    Beiträge: 381

    sollte sich jemand die mühe machen, huhn und lieber zu vergleichen, mit allen 3 Datenbanken, wäre es schön, wenn er die werte hier einstellt.

    ja, lieber huhn als nichts.
    aber ich zweifle daran, daß es ausreicht.

    #130954 hilfreich: 0
    jfi
    jfi
    Teilnehmer
    19 pts
    Beiträge: 872

    Selbst ist der Mann.

    Hähnchenleber: http://nutritiondata.self.com/facts/poultry-products/7211/2

    Rinderleber: http://nutritiondata.self.com/facts/beef-products/3470/2

    Vergleichen kannst du ja selbst ;-)

    LG Jens

    #130955 hilfreich: 0
    Avatar
    Brynhildr
    Teilnehmer
    Beiträge: 161

    hi,
    Wenn die beiden "Nutrition-Data-Sheets" stimmen,
    hat Hühnchen Leber kein Omega 3 und nur halb soviel Vitamin A wie Rinderleber.
    Dafür ist 4 mal soviel Vitamin B12 drin und doppelt soviel Eisen.

    Kupfer ist in Rinderleber 29 mal soviel wie in Hähnchenleber.

    Die Makros sind sehr ähnlich.

    Vielleicht nach Geschmack und Angebot mal das eine, mal das andere essen?! ;)

    Gruß!

Ansicht von 15 Beiträgen - 1 bis 15 (von insgesamt 15)

Sei müssen angemeldet sein, um auf dieses Thema antworten zu können.