Multivitamin von Edubily

Dieses Thema enthält 207 Antworten und 45 Teilnehmer. Es wurde zuletzt aktualisiert von Avatar gago 14.03.2020 um 21:15.

Ansicht von 15 Beiträgen - 16 bis 30 (von insgesamt 208)
  • Autor
    Beiträge
  • #179626 (0)
    Avatar
    KingWing
    Teilnehmer
    Beiträge: 60

    Zitat von Don90 im Beitrag #14


    Kennt eigentlich jemand die Gründe warum LEF bei den 2 per day so viele B Vitamine reingeschüttet hat?


    In den USA lebst du häufig nach dem Motto "mehr ist besser"… nach aktueller Forschung finde ich geringere Mengen deutlich besser. Für die wenigen Personen, die die B-Vitamine schlecht aufnehmen und einen gravierenden Mangel haben, können natürlich auch höhere Dosen Sinn machen.

    #179627 (0)
    Avatar
    edubily-dev
    Verwalter
    Beiträge: 102

    Zitat von KingWing im Beitrag #15


    Sieht auf den ersten Blick sehr sinnig aus. Perfekt, speziell für mich, wäre noch Magnesium. Das fehlt mir in dem Produkt. Eisen und Calciumverzicht finde ich hingegen gut.

    Ab wann kann man das Produkt über Amazon bestellen?


    Danke, Mg ist nicht drin, weil wir die kleinste Kapselgröße nehmen wollen und Mineralien zu viel Platz wegnehmen.

    #179628 (0)
    Avatar
    edubily-dev
    Verwalter
    Beiträge: 102

    Zitat von KingWing im Beitrag #16


    Zitat von Don90 im Beitrag #14


    Kennt eigentlich jemand die Gründe warum LEF bei den 2 per day so viele B Vitamine reingeschüttet hat?


    In den USA lebst du häufig nach dem Motto "mehr ist besser"… nach aktueller Forschung finde ich geringere Mengen deutlich besser. Für die wenigen Personen, die die B-Vitamine schlecht aufnehmen und einen gravierenden Mangel haben, können natürlich auch höhere Dosen Sinn machen.


    Sehe ich ganz genauso. Und wenn es bei den amerikanischen Produkten nicht die überdosierten B-Vitamine sind, dann haben sie meistens ne ellenlange Liste an unnötigen Pflanzenstoffen drin, die zudem noch viel zu niedrig dosiert sind.

    Genau, und Leute, die tatsächlich sehr hohe B-Vitamin-Mengen brauchen, um Gendefekte kompensieren zu können, müssen halt auf andere Präparate zurückgreifen.

    #179629 (0)
    Avatar
    hans
    Teilnehmer
    6
    Beiträge: 798

    Zitat von Chris (edubily) im Beitrag #13


    Im Übrigen halte ich es für ein ganz übles Gerücht, dass wir an Kupfer-Überversorgungen leiden – dass man nicht so ohne Weiteres Kupfer massenhaft in den Körper pumpen kann, merkt man u. a. daran, dass einem ziemlich schlecht wird, wenn man’s übertreibt.


    Chris, ich hatte extra auf die HPU abgestellt – und alles was ich dazu gelesen (und gemessen) habe unterstützt das. Durch den massiven Zinkverlust kommt es wohl oft zum intrazellulären Kupferüberschuss. Kannst Du auch via Ceruloplasmin-Sättigung im Blut feststellen – z.B. GanzImmun. Zumindest ist das mein letzter Stand auf Basis dessen ich selber für mich handele.

    Kann ja auch sein, das Du ein Supp primär für gesunde machst. Allerdings frage ich mich wer heute noch gesund ist – insb. wenn ich mich hier im Forum umschaue…. Ist für mich fast die gleiche Thematik wie bei Eisen (Ferritin) – die einen haben einen massiven Überschuss, die anderen krepseln bei ein oder sehr niedrig zweistelligen Werten rum. Alles nicht so einfach.

    LG
    Hans

    #179630 (0)
    Avatar
    edubily-dev
    Verwalter
    Beiträge: 102

    Zitat von hans im Beitrag #19


    Zitat von Chris (edubily) im Beitrag #13


    Im Übrigen halte ich es für ein ganz übles Gerücht, dass wir an Kupfer-Überversorgungen leiden – dass man nicht so ohne Weiteres Kupfer massenhaft in den Körper pumpen kann, merkt man u. a. daran, dass einem ziemlich schlecht wird, wenn man’s übertreibt.


    Chris, ich hatte extra auf die HPU abgestellt – und alles was ich dazu gelesen (und gemessen) habe unterstützt das. Durch den massiven Zinkverlust kommt es wohl oft zum intrazellulären Kupferüberschuss. Kannst Du auch via Ceruloplasmin-Sättigung im Blut feststellen – z.B. GanzImmun. Zumindest ist das mein letzter Stand auf Basis dessen ich selber für mich handele.

    Kann ja auch sein, das Du ein Supp primär für gesunde machst. Allerdings frage ich mich wer heute noch gesund ist – insb. wenn ich mich hier im Forum umschaue…. Ist für mich fast die gleiche Thematik wie bei Eisen (Ferritin) – die einen haben einen massiven Überschuss, die anderen krepseln bei ein oder sehr niedrig zweistelligen Werten rum. Alles nicht so einfach.

    LG
    Hans


    Ja, dann nenn mir mal bitte sinnvolle, nachvollziehbare und klinisch relevante Daten zum Thema HPU, vor allem Blick auf eine mögliche "intrazelluläre Cu-Überversorgung".

    Mein Credo ist: Wenn man den Chemiebaukasten in der Breite mit adäquaten Mengen füttert, macht mal viel richtig und maximal wenig falsch. Und wenn einer der bekanntesten und angesehensten Kupfer-Forscher sagt, dass nahezu die Hälfte der Population nicht mal 100 % NRV kriegt (wohlgemerkt: die laut ihm sowieso zu niedrig angesetzt ist), dann halte ich mich daran und beziehe mich nicht auf Krankheitszustände, von denen nicht mal sicher ist, ob sie überhaupt von einer Cu-Restriktion profitieren.

    Für keinen mir bekannten Krankheitszustand hat es sich langfristig bewährt, irgendeinen Stoff rauszustreichen, weil das eben andere Probleme macht und Heilung blockiert. Wer zu wenig Kupfer im Körper hat, wird Eisen nicht mobilisieren können, was dem Energiestoffwechsel sicher auch keinen Gefallen tun wird. Und so weiter.

    Das erinnert mich schon sehr an die Diskussion um Vitamin E, wo Leute aus Angst, dass sie zu wenig vom Kraftsport profitieren ("weil Vitamin E die Anpassung blockiert"), sogar normale (100 % NRV) Mengen Vitamin E meiden. Wie dumm ist das?

    #179631 (0)
    Avatar
    KingWing
    Teilnehmer
    Beiträge: 60

    Habe mal 2 Dosen direkt über edubily bestellt und hoffe das so mehr als bei Amazon an Gewinn hängen bleibt. Werde berichten!

    #179632 (0)
    martin5
    martin5
    Teilnehmer
    Beiträge: 56

    Schade das der Versand nach Österreich im Shop so teuer ist. Da muss ich wohl auf Amazon warten :/

    #179633 (0)
    Avatar
    H_D
    Teilnehmer
    4
    Beiträge: 1441

    Zitat von hans im Beitrag #19


    Zitat von Chris (edubily) im Beitrag #13


    Im Übrigen halte ich es für ein ganz übles Gerücht, dass wir an Kupfer-Überversorgungen leiden – dass man nicht so ohne Weiteres Kupfer massenhaft in den Körper pumpen kann, merkt man u. a. daran, dass einem ziemlich schlecht wird, wenn man’s übertreibt.


    Chris, ich hatte extra auf die HPU abgestellt – und alles was ich dazu gelesen (und gemessen) habe unterstützt das. Durch den massiven Zinkverlust kommt es wohl oft zum intrazellulären Kupferüberschuss. Kannst Du auch via Ceruloplasmin-Sättigung im Blut feststellen – z.B. GanzImmun. Zumindest ist das mein letzter Stand auf Basis dessen ich selber für mich handele.

    Kann ja auch sein, das Du ein Supp primär für gesunde machst. Allerdings frage ich mich wer heute noch gesund ist – insb. wenn ich mich hier im Forum umschaue…. Ist für mich fast die gleiche Thematik wie bei Eisen (Ferritin) – die einen haben einen massiven Überschuss, die anderen krepseln bei ein oder sehr niedrig zweistelligen Werten rum. Alles nicht so einfach.

    LG
    Hans


    Sorry für Off:

    hans wäre dann für den Kupferwert die Ceru-Sättigung aussagekräftig und der Kupferwert im Vollbut nicht?

    #179634 (0)
    Avatar
    marcolino
    Teilnehmer
    Beiträge: 556

    Phil oder Chris,

    würde mich brennend interessieren, warum ihr nicht wenigstens eine kleine Menge Eisen reingemacht habt, in Form von Eisenbisglycinat?
    Wenigstens 2,1mg = 15% NRV. Selbst bei 3 Kapseln täglich, wären das "nur" 6,3mg = 45% NRV.

    LG marcolino

    #179635 (0)
    Avatar
    hans
    Teilnehmer
    6
    Beiträge: 798

    Zitat von H_D im Beitrag #23


    hans wäre dann für den Kupferwert die Ceru-Sättigung aussagekräftig und der Kupferwert im Vollbut nicht?


    Es ist meiner Ansicht nach alles zusammen bzw. so viel wie Möglich zu betrachten – vor allem da letztendlich wohl sowieso keiner durchblickt. Aus dem Serums-Kupfer und dem Serums-Ceruloplamin kann man das anteilige freie Kupfer berechnen (macht das Labor auch selber). So wie ich es verstanden habe ist das dann wieder (bei einem hohen Anteil) ein Hinweis auf viel intracelluläres Kupfer. Das ist alles eine andere Hausnummer als das Vollblut-Kupfer. Das freie Kupfer beeinflusst dann wieder anderes im Mineralienhaushalt, etc. pp. Habe mich da auch noch nicht komplett eingearbeitet – bin aber einfach mal vorsichtig – vorallem da ich durch einfache pflanzliche Ernährung auch schon im Schnitt (nach Cronometer) 6mg Kupfer esse. Ganz ohne Leber & Co.

    Für weitere Details einfach mal bei GanzImmun anfragen – dort lasse ich (fast) alle meine Blutwerte bestimmen, wobei mein "Großes Blutbild" dort so 500-600€ kostet (Selbstzahler). Das sind dann aber nur die Standard-Werte die ich gerne haben möchte – keine Extras wie Nitrostress & Co. Wichtig ist bei all dem natürlich das man sich in die Interpretation einarbeitet – dafür ist es jedoch sinnvoll vor einer Intervention oder einem Supp mal eine Bestandsaufnahme zu machen und regelmäßig zu kontrollieren. Dann hat man auch Vergleichswerte.

    LG
    Hans

    #179636 (0)
    Zopiclon
    Zopiclon
    Teilnehmer
    11
    Beiträge: 580

    Warum habt Ihr dl-alpha-Tocopherylacetat ausgewählt?

    Gruss

    #179637 (0)
    Avatar
    edubily-dev
    Verwalter
    Beiträge: 102

    Weil uns nichts besseres zur Verfügung stand zu dem Zeitpunkt. Sind aber an einer anderen Lösung dran! Diese Form tuts aber auch!

    #179638 (0)
    Avatar
    Tobi90
    Teilnehmer
    5
    Beiträge: 200

    Was wäre denn "besser"? Gemischte Tocopherole? Und/oder Tocotrienole?

    #179639 (0)
    Avatar
    edubily-dev
    Verwalter
    Beiträge: 102

    Na ja … Vitamin E oder Tocotrienole sind ja normalerweise in Öl gelöst. Und je „natürlicher“ (=weniger verarbeitet), umso „öliger“ ist oder muss die Basis sein.

    Deshalb ist das Vitamin E in Tabletten/Kapseln halt die Ester-Form (zB an Acetat oder Succinat gebunden), was erst mal nichts an der biologischen Aktivität ändert, im Gegenteil.

    Die „DL“-Form enthält im Vergleich zur D-Form allerdings auxh einige Stereoisomere, die eine geringe oder keine biologische Aktvität aufweisen, weswegen die DL-Form eine etwas geringere biologische Akvitiät als die D-Form zeigt.

    Heißt, in Idealfall packen wir das nächste Mal d-Alpha tocopherylacetat rein, wenn das machbar ist – unser Fokus lag bei der ersten Charge auf anderen uns wichtigeren Punkten. Ist nicht immer so einfach alles „ideal“ zu machen.

    #179640 (0)
    Avatar
    marcolino
    Teilnehmer
    Beiträge: 556

    Phil oder Chris,

    warum ist kein Eisen drin?
    Im Grundlagenkurs werden "etwa" 15mg empfohlen!

    oder
    https://edubily.de/erfahrungsberichte/eisenglycinat-erfahrungen/

    Lieber “von allem ein bisschen” als “von einem bisschen extrem viel”.

    LG marcolino

Ansicht von 15 Beiträgen - 16 bis 30 (von insgesamt 208)

Sei müssen angemeldet sein, um auf dieses Thema antworten zu können. Bitte loggen Sie sich ein.