Milch und Co.

Dieses Thema enthält 17 Antworten und 13 Teilnehmer. Es wurde zuletzt aktualisiert von Avatar H_D 18.01.2015 um 11:41.

Ansicht von 15 Beiträgen - 1 bis 15 (von insgesamt 18)
  • Autor
    Beiträge
  • #87704 (0)
    Avatar
    Sven90
    Teilnehmer
    Beiträge: 63

    Wie sind eure Erfahrungen mit Milchprodukten im Bezug auf Akne und Pickel.

    Habe mittlerweile sehr schöne Haut. Doch in der Zeit vor Bodybuilding mit Zucker, Milch, Aspartam, viel Gluten, E412 und Co. war die Haut nicht so toll.

    Im Netz gibt es (wie immer) viele Meinungen bzgl. Milchprodukten und Pickel. Wie sind Eure Meinungen?

    #98972 (0)
    Avatar
    baboon201
    Teilnehmer
    Beiträge: 49

    Hat mMn keinen Einfluss. Bei mir gibts jeden Tag Milch bzw Milchprodukte und Verzicht oder Einschränkungen haben keinen Effekt auf die Haut gehabt.

    #98973 (0)
    Avatar
    jannaldo
    Beiträge: 43

    Hab auch immer wieder mit Pickeln zu kämpfen. Hatte lange auch Milchprodukte im Verdacht, aber es kommt mit bei mir durch Fast Food, Süßigkeiten (Schokolade) und starkem Schwitzen.

    #98974 (0)
    Avatar
    slyz
    Beiträge: 56

    Habe auch mit Pickeln zu kämpfen und habe im letzten Jahr einiges experimentiert, woran es liegen könnte. Meine Haut wird meist fettiger, wenn ich auch fettig esse bzw einfach viel Fett in der Ernährung habe.
    Ansonsten haben Gluten und Milchprodukte eher wenig Einfluss, aber nachdem ich jetzt auf Chris‘ Empfehlung seit 1-2Monaten >180g EW esse, hat sich mein Hautbild im Gegensatz zu davor mit nur 140g EW wieder verschlechtert.
    Aber naja, was soll man machen :D

    #98975 (0)
    Chris Michalk
    Chris Michalk
    Verwalter
    117
    Beiträge: 2599

    Nimmst du Shakes basierend auf Milch?

    Kennst du deinen Zinkspiegel?

    #98976 (0)
    Markus
    Markus
    Teilnehmer
    33
    Beiträge: 2673

    Also meiner Haut merke ich eine schlechte Zinkversorgung an. Könnte das auch bei dir passiert sein, dass du mit de Einstieg ins BB einfach Zink-Supplemente zu dir genommen hast, Sven?

    Nicht ganz so deutlich, aber über mehrere Wochen hinweg merke ich auch Retinol, dann ist die Haut nicht mehr so trocken, aber auch nicht richtig fettig. Einfach ausgeglichener.

    #98977 (0)
    Avatar
    slyz
    Beiträge: 56

    Zitat von Chris (edubily) im Beitrag #5


    Nimmst du Shakes basierend auf Milch?
    Ja, aber letztes Jahr nicht und da war ich auch bei 180+ Protein und hatte Pickel.
    Kennst du deinen Zinkspiegel?
    Noch nicht, werde demnächst in Blutbild machen lassen.
    Supplementiere aber Zink. 50mg/Tag


    Falls es an mich gerichtet sein sollte.

    #98978 (0)
    Avatar
    allu
    Beiträge: 73

    Milchprodukte generell sind doch im Moment ganz schön auf der Abschußlsite (zumindestens bei vielen Seiten )

    Was denkt ihr darüber?

    Ist H Milch wirklich Krebseregend ?

    #98979 (0)
    Avatar
    Luna
    Teilnehmer
    13
    Beiträge: 649

    #98980 (0)
    Avatar
    baboon201
    Teilnehmer
    Beiträge: 49

    Wer keine Kuhmilch verträgt, kann es auch mit Schafsmilch probieren. Schmeckt besser und auch deutlich gehaltvoller, als Kuhmilch (leider auch sehr teuer)

    #98981 (0)
    Avatar
    Don90
    Teilnehmer
    Beiträge: 1001

    Sobald ich Milch trinke, bekomme ich wieder eine unreine Haut. Käse ist aber bei mir ok.

    Nehme seit 2 Wochen wieder regelmäßig Whey, das macht auch keine Probleme.

    Für mich ist Milch eindeutig ein no go.

    Meinen Zinkwert lasse ich demnächst auch bestimmen.

    MfG

    #98982 (0)
    Avatar
    Mark[JustMark]
    Beiträge: 16

    Bezüglich unreine Haut habe ich alles durchprobiert, low carb, ketogen, kein Getreide, keine Milch, keine Milchprodukte. Kein Unterschied.
    Nach Supplementierung mit Vitamin A (+D und Eisen) sowie Zink habe ich keine Probleme mehr. Milch scheine ich hervorragend zu vertragen.

    #98983 (0)
    Avatar
    Don90
    Teilnehmer
    Beiträge: 1001

    Mein Vitamin A Wert und Zink werden gerade im Labor untersucht.
    Vitamin D und Eisen habe ich schon, werde einen eigenen Thread dazu eröffnen…in der Hoffnung dass man mir helfen kann :)

    #98984 (0)
    Avatar
    phL
    1
    Beiträge: 363

    Zitat von Mark[JustMark] im Beitrag #12


    Bezüglich unreine Haut habe ich alles durchprobiert, low carb, ketogen, kein Getreide, keine Milch, keine Milchprodukte. Kein Unterschied.
    Nach Supplementierung mit Vitamin A (+D und Eisen) sowie Zink habe ich keine Probleme mehr. Milch scheine ich hervorragend zu vertragen.


    Hi Mark,

    das ist sehr interessant! Ich habe nämlich auch immer wieder Probleme mit Pickeln, insbesondere z.B. nach durchzechten Nächten (arbeite leider im Schichtdienst) und hatte immer das Gefühl, außerdem bei erhöhtem Zuckerkonsum (z.B. Kuchen etc.) schnell zu Akne zu neigen, gerade zu den entzündlichen "Eiterpickeln".
    Hatte zwischendurch dann aber auch noch Gluten im Verdacht, da ich nach morgendlichem Brötchenkonsum (meist Brunch mit ausreichend Fett dabei) immer eine bleiernde Müdigkeit verspüre. Gluten deshalb, weil es auch in großen Mengen in Mehl bei Kuchen vorkommt. Könnte aber halt auch an der Kombi KH + FETT liegen.
    Bei Milch habe ich gott sei Dank gefühlt gar keine Probleme.
    Zink u. Vit. D Supps nutzen aktuell nicht viel, ich kenne aber meine Blutwerte diesbzgl. nich. Etwas zur unreinen Haut trägt bei mir auch das Rauchen bei. Das versuche ich jedoch als guten Neujahrsvorsatz zusammen mit dem Lesen des Buchs von edubily in den Griff zu bekommen.
    Ich bin gespannt, wie sich Vit. A nun auswirkt. Die Supps sind gerade auf den Weg zu mir!

    #98985 (0)
    Avatar
    Mark[JustMark]
    Beiträge: 16

    Das klingt doch mal ganz gut. Muss allerdings noch etwas verdeutlichen: Dass der glykämische Index und/oder die Anzahl der Kalorien nicht mit in die Hautproblematik mitreinspielen, will ich nicht behaupten. Aber zuverlässige und unmittelbare Ergebnisse (=Verbesserung der Hautreinheit innerhalb von 2 Wochen) habe ich jedoch nur mit der o.g. Supplementierung erreicht.

    Vergessen zu erwähnen: Probiotische Kur habe ich in dem Zusammenhang auch gemacht, falls das Problem mit der Darmflora zu tun hatte. Hat subjektiv etwas geholfen, aber auch hier: nicht so signifikant wie die Supplementierung. Ich spekuliere, dass es konkret Vit A und Zink waren. Einen Zusammenhang zur Darmflora kann ich jedoch auch alles andere als ausschließen (sowieso ein interessantes Thema unabhängig hiervon).

Ansicht von 15 Beiträgen - 1 bis 15 (von insgesamt 18)

Sei müssen angemeldet sein, um auf dieses Thema antworten zu können. Bitte loggen Sie sich ein.