Milch / Käse?

Dieses Thema enthält 7 Antworten und 5 Teilnehmer. Es wurde zuletzt aktualisiert von Avatar Don90 06.06.2018 um 18:34.

Ansicht von 8 Beiträgen - 1 bis 8 (von insgesamt 8)
  • Autor
    Beiträge
  • #90703 hilfreich: 0
    Avatar
    eraser51
    Teilnehmer
    Beiträge: 90

    hop oder top?

    ich liebe hartkäse und low fat milch
    aber ist es sinnvoll sie zu konsumieren?

    auf was sollte ich hierbei achten?

    ist whey/casein/magerquark/joghurt ok?

    #131042 hilfreich: 0
    Avatar
    Mo
    Teilnehmer
    5 pts
    Beiträge: 464

    1. kommt es auf die menge an

    2. auf deinen zustand

    3. gibt es bei https://edubily.de Artikel dazu

    wenn du sie verträgst
    und keine Unmengen isst, fände ich es ok

    Joghurt hat nicht soviel Protein wie Magerquark und wäre nicht mein Favorit

    #131043 hilfreich: 0
    Avatar
    eraser51
    Teilnehmer
    Beiträge: 90

    ja gab viel hier dazu

    die wissenschft. evidenz ist ja durchweg positiv

    joghurt wegen fermentierung ja auch

    daher die frage wie relevant sind die casein (morphine) wirklich?

    oder überwiegt der vorteil durch calcium und lean protein die etwas ungünstigeren fettsäureninhalte

    und milch meiden?
    oder auch ok?

    #131044 hilfreich: 0
    Avatar
    Don90
    Teilnehmer
    Beiträge: 1000

    Bei einer Autoimmunerkrankung und Laktose- bzw. Caseinintoleranz würde ich Milch und Milchprodukte definitiv meiden.

    Ansonsten würde ich zuschlagen aber auf die Qualität achten!

    #131045 hilfreich: 0
    Avatar
    hans
    Teilnehmer
    6 pts
    Beiträge: 798

    Zitat von eraser51 im Beitrag #1


    hop oder top?


    Für mich ein Flop. Viele Menschen merken gar nicht, was Milchprodukte mit Ihnen in Bezug auf Allergieverstärkung und Autoimunprozesse so alles machen. Insb. A1-Casein.

    Ich habe es auch erst nach 40 Jahren gemerkt als ich den Verzicht mal aus Spass ausprobiert habe…. hier noch was dazu + dem Calcium-Mythos. Ich würde mich fragen: Was kann Milch (pasteurisierte -> also erhitzte! und homogenisierte Fette) was Gemüse, Samen, Saaten, Nüsse, Fisch & Co. nicht können? Warum verzehren mehrere Milliarden Menschen auf der Welt keine Milchprodukte?

    LG
    Hans

    #131046 hilfreich: 0
    Avatar
    Don90
    Teilnehmer
    Beiträge: 1000

    In meinen Augen immer eine Frage der Genetik.

    Lass es mal 2-3 Monate weg, danach integrier es wieder und achte darauf wie es dir geht.

    Eikelmeier hat in dieser 4-teiligen Serie ganz nette Fakten zusammengetragen:
    https://www.team-andro.com/im-land-von-m…nd-honig-i.html

    Er selbst ist Pro-Milch, schreibt aber auch wann er empfihelt darauf zu verzichten.

    Lesen lohnt sich definitiv :)

    #131047 hilfreich: 0
    Avatar
    Mikki-
    Beiträge: 121

    Ganz ehrlich, wie SOLL ich es denn merken? Ich esse täglich 150-250g Joghurt und 100g Frischkäse, 100g Harzer Käse, trinke etwa 200-300ml selbstgemachten Kefir, nach dem Training manchmal noch 200-500ml Milch, ab und an noch Fetakäse, Limburger Käse, Mozarella oder Magerquark. Ich komme am Tag so bestimmt auf 500-700g Milchprodukte.

    Wie soll sich das schlechte Gefühl äußern?

    Wenn ich das alles weglassen müsste, würde ich nie im Leben auf eine entsprechende Eiweißmenge kommen ohne Unmengen an Fleisch, Fisch oder Shakes zu konsumieren.

    #131048 hilfreich: 0
    Avatar
    Don90
    Teilnehmer
    Beiträge: 1000

    Blähungen, unreine Haut, Autoimmunerkrankungen, Verdauungsbeschwerden?
    Evtl ein Laktose- oder Caseinintoleranztest? (Letzteres weiß ich nicht ob es das gibt).

    Wenn du es verträgst, würde ich es essen und mir keine so großen Gedanken machen. Kämpfst du aber mit eines der obrigen Dinge, dann würde ich es definitiv einmal weglassen.
    Ich selbst esse auch viel Fleisch und Fisch, aber ich würde auch anders nicht auf meine Eiweissmenge kommen, da ich Milchprodukte leider meiden muss.

    LG

Ansicht von 8 Beiträgen - 1 bis 8 (von insgesamt 8)

Sei müssen angemeldet sein, um auf dieses Thema antworten zu können. Bitte loggen Sie sich ein.