Messgerät für Raumluft CO, CO2, Partikel, Formaldehyd & Co,

Dieses Thema enthält 5 Antworten und 2 Teilnehmer. Es wurde zuletzt aktualisiert von Avatar nick 07.10.2018 um 16:42.

Ansicht von 6 Beiträgen - 1 bis 6 (von insgesamt 6)
  • Autor
    Beiträge
  • #90873 (0)
    Avatar
    hans
    Teilnehmer
    6
    Beiträge: 798

    Hallo allerseits,

    hat hier ggf. jemand einen Tip für mich in Bezug auf ein brauchbares Messgerät für die Raumluft?

    Insb. bin ich interessiert an: CO2, CO-Gehalt, Partikel (PM2,5, PM10), sowie Formaldehyd (HCHO).

    Gerne können es auch zwei/drei Geräte sein – nur sollten sie auch etwas taugen. Die billigen China-Gurken scheinen mir untauglich (insb. HCHO) bzw. haben integrierte Batterien, welche schnell den Geist aufgeben. Die Bewertugen bei Amazon & Co. sind teils ziemlich enttäuschend.

    LG
    Hans

    #132372 (0)
    Avatar
    nick
    Teilnehmer
    Beiträge: 29

    Hallo Hans,

    keinen Tipp für ein spezielles Gerät, nur einen Link: https://www.arbeitsschutz-portal.de/. Dort findest du unter Firmen-News, Katlaoge oder Produkte sicher was.

    Geräte von Fa. Dräger sind qualitativ gut, man kann auch über manche Apotheken Teststreifen von Dräger für Formaldehyd beziehen. Die geben zumindest Anhaltspunkte für eine Belastung und sind – im Gegensatz zu den professionellen Messgeräten – erschwinglich. Funktionieren tun sie, habs schon ausprobiert, Ergebnisse erscheinen auch stimmig.

    Gib gern mal Rückmeldung, was du dir zulegst und wie zufrieden du damit bist.

    Gruß,
    nick

    #132373 (0)
    Avatar
    hans
    Teilnehmer
    6
    Beiträge: 798

    Zitat von nick im Beitrag #2


    keinen Tipp für ein spezielles Gerät, nur einen Link: https://www.arbeitsschutz-portal.de/. Dort findest du unter Firmen-News, Katlaoge oder Produkte sicher was.


    Hallo Nick,

    danke für den Link – die Messgeräte die ich über diese Seite gefunden habe sind außerhalb meiner Preisklasse für das was ich messen möchte (>1000- ca. 10000€). Irgendwie suche ich etwas, was zwischen der "China-Qualitat" für 150€ und professionellen Geräten um die 5000€ (oder mehr) liegt.

    LG
    Hans

    #132374 (0)
    Avatar
    nick
    Teilnehmer
    Beiträge: 29

    Hallo Hans,

    dann wäre die Frage: was willst du mit dem Gerät machen? Messen für den Hausgebrauch? Einmal zur Bestandsaufnahme? Regelmäßig zur Kontrolle? Wo – bei dir / bei anderen? Mal einen Kaminbauer oder Schornsteinfeger fragen wäre auch noch eine Idee…

    Gruß,
    nick

    #132375 (0)
    Avatar
    hans
    Teilnehmer
    6
    Beiträge: 798

    Zitat von nick im Beitrag #4


    dann wäre die Frage: was willst du mit dem Gerät machen? Messen für den Hausgebrauch? Einmal zur Bestandsaufnahme? Regelmäßig zur Kontrolle? Wo – bei dir / bei anderen? Mal einen Kaminbauer oder Schornsteinfeger fragen wäre auch noch eine Idee…


    Erst einmal geht es im eine Messung in einem Gebäude – verschiedenste Räume zu verschiedenen Tages- und Nutzungs-Zeiten.

    Grundsätzlich werde ich solch ein Gerät jedoch in Zukunft sicher öfters benutzen – für eigene und fremde Räume. Bin ja indirekt dabei mir einen Messgeräte-Park aufzubauen, womit ich bei interessierten im Haus- und Heim Messungen durchführen kann.

    LG
    Hans

    #132376 (0)
    Avatar
    nick
    Teilnehmer
    Beiträge: 29

    Ich hatte bisher nur mal ein Gerät von Dräger in der Hand, bei dem man für die verschiedene Stoffe dann jeweils Prüfröhrchen einsetzen musste. Für regelmäßige Messungen insofern unpraktisch, weil so ein 10er Pack auch mit 60-70 Euro zu Buche schlägt. Ich kann mal nachhaken, welches Gerät das war, was man alles damit messen kann und in welcher Preisklasse es liegt. Dauert aber n bissl.

    Wie schauts aus mit selbst bauen?

Ansicht von 6 Beiträgen - 1 bis 6 (von insgesamt 6)

Sei müssen angemeldet sein, um auf dieses Thema antworten zu können. Bitte loggen Sie sich ein.