Merkwürdige Schlaflosigkeit seit einigen Tagen

Dieses Thema enthält 2 Antworten und 2 Teilnehmer. Es wurde zuletzt aktualisiert von Avatar Carina 18.05.2018 um 08:42.

Ansicht von 3 Beiträgen - 1 bis 3 (von insgesamt 3)
  • Autor
    Beiträge
  • #90689 (0)
    Avatar
    Igel
    Teilnehmer
    Beiträge: 14

    Liebe Gemeinde

    Unrühmlicherweise muss ich meinem Symptomkatalog einen weiteren Eintrag hinzufügen. Namentlich geht es darum, dass ich seit einigen Tagen sehr, sehr schlecht schlafe. Ich gehe zwar müde ins Bett und bekomme ca. zwischen einer halben und eineinhalb Stunden Schlaf. Danach erwache ich und kann nicht mehr einschlafen.

    An weiteren Schlaf ist nicht zu denken, obwohl ich total müde bin. Jedoch habe ich Herzklopfen, das ich bis in die Ohren spüre, Ohrgeräusche, in einer Intensität, die ich sonst nicht kenne, Muskelschmerzen in den Beinen, ich schwitze und habe ziemlich wirre Gedanken.

    Ich kämpfe schon seit über einem Jahr mit Nachwirkung einer Mononukleose. In diesem Rahmen hatte ich das eine oder andere Mal schon Probleme mit Schlafen. Dabei ging es aber vor Allem ums Einschlafen. Dass ich nach kurzer Zeit aufwache und nicht mehr weiterschlafen kann, ist neu.

    Meine Abendroutine hat sich eigentlich nicht geändert. NEM nehme ich abends lediglich Magnesium (von edubily mit Vitamin B6) und Tryptophantabletten.

    Kennt das jemand hier bereits und hat eine Ahnung, womit das zusammenhängen könnte?

    Edit: Nachdem ich letzte Nacht kaum geschlafen hatte, legte ich mich ca. um 09.00 Uhr hin. Ich schlief problemlos fünf Stunden durch und war danach gut ausgeruht. Warum geht das in der Nacht nicht?

    #130975 (0)
    Avatar
    Igel
    Teilnehmer
    Beiträge: 14

    Nun hatte ich ja diese Nacht – leider – etwas Zeit und habe dabei den Cortisol & Nebennierenthread durchgelesen (Cortisol & Nebennierenschwäche ).

    Ich sehe in einigen Dingen ziemliche Parallelen zu meiner Situation und würde in diese Richtung eigentlich gerne aktiv werden. Respektive MUSS ich aktiv werden. Dass ich nicht schlafen kann ist wirklich zerstörerisch. Das muss wieder bessern.

    Mein "Märtyrium" der vergangenen 15 Monate habe ich immer hauptsächlich der EBV-Infektion von März 2017 oder einzelnen Nährstoffmangeln zugeschrieben und dann da und dort geflickt, was aber bis dato keine befriedigende Ergebnisse brachte. Anfang April habe ich dann die Geduld verloren und wieder intensiv mit Sport begonnen. Es ist wohl möglich, dass das meine NN in die Knie gezwungen hat.

    Die vielen Informationen aus dem Thread waren jedoch einigermassen verwirrend. Wenn ich nun den Verdacht auf eine Nebennierenschwäche habe: Wie beginne ich die Diagnose am Besten? Respektive was soll der Arzt als erstes machen?

    Besten Dank für eure Hilfe. Ich bin aufgrund des Schlafmangels gerade in einem Ausnahmezustand und um jeden Tipp froh, wie ich das wieder in den Griff bekomme.

    #130976 (0)
    Avatar
    Carina
    Teilnehmer
    Beiträge: 165

    Hi Igel,

    ich hab eins zu eins die gleichen Symptome wie du. Lies dir mal auf den letzten paar Seiten von NN und Cortisol Thema meine Posts durch da steht welche Blutwerte ich gemacht habe und zu welchen Uhrzeiten etc.

    Auserdem habe ich auch noch eine Artikel über Hormongleichgewicht und Zink: Kupfer Balance gepostet. Vlt trifft da auch etwas auf dich zu.

    LG
    Carina

Ansicht von 3 Beiträgen - 1 bis 3 (von insgesamt 3)

Sei müssen angemeldet sein, um auf dieses Thema antworten zu können. Bitte loggen Sie sich ein.