Mein Weg zur gesunden Schilddrüse

Dieses Thema enthält 74 Antworten und 19 Teilnehmer. Es wurde zuletzt aktualisiert von Avatar ChristineH 01.08.2018 um 21:02.

Ansicht von 15 Beiträgen - 16 bis 30 (von insgesamt 75)
  • Autor
    Beiträge
  • #103288 hilfreich: 0
    Avatar
    severance02
    Beiträge: 76

    Zitat von Cluhtu im Beitrag #12


    Das Wichtigste ist es aber immer die Ruhe zu bewahren und mit seinem Körper Geduld zu haben.


    Da hast du recht. Ich glaube auch, dass ich mich momenntan zu sehr Stresse innerlich. Vorallem da ich nun ein Zwischenergbnis nach 11 Tagen habe und dieses für mich weniger zufriedenstellend war.

    Eine Frage hätte ich jetzt trotzdem noch. In meinen bisherigen 14 Tagen hatte ich nur 1×1 Tropfen Lugol. Steigern möchte ich wie beschrieben. In 3 Wochen ist ein erneuter Bluttest.
    Mein Vorschlag: alle 5 Tage 1 Tropfen bis zur Blutabnahme. Wären dann quasi 4 Tropfen in 3 Wochen. Immer noch zu wenig oder passt das so? Ich weiß, dass hier die Meinungen außeinander gehen. Reskieren möchte ich trotzdem nichts.
    LG

    #103289 hilfreich: 0
    Avatar
    phL
    1 pt
    Beiträge: 363

    gibt es was Neues? Wie fühlst du dich mittlerweile?

    #103290 hilfreich: 0
    Avatar
    severance02
    Beiträge: 76

    Heute ist Tag 24 ohne L-Thyroxin.

    Mein Befinden ist ganz gut. Ich bin fit und kann im Sport wie gehabt ohne Probleme meine Leistung halten. Ich schlafe gut und bin tagsüber nicht müde.
    Der "Kloß" im Hals ist immer spürbar. Ich hoffe das legt sich noch.
    Seit einer Woche etwa schlafen mir immer mal wieder mein kleiner Finger sowie der Ringfinger der linken Hand ein. Eine andere Haltung des Armes oder der Hand nützt hier nichts. Ich habe aber seit gestern das Gefühl es wird besser. In welchem Zusammenhang das Phönomen mit dem L-Thyroxin steht weiß ich nicht genau. Es kann davon kommen, muss aber nicht.
    Auch wenn es mir ansonsten gut geht, bin ich von meiner gesamten Grundstimmung her seit Wochen leicht reizbar. Wenn mir was nicht passt, bin ich von jetzt auf gleich auf 180. Das kenne ich von mir eigentlich so nicht. Normalerweise bin ich eher gelassen und ruhig, auch wenn es mal Ärger gibt. Auch hier weiß ich allerdings nicht mit Sicherheit ob es durch das Absetzen des L-Thyrkommt oder nicht.

    Am Montag den 13.04 habe ich nach 32 Tagen eine erneute Blutuntersuchung. Ich bin echt gespannt wie es sich entwickelt hat

    Meine aktuellen NEM’s:
    0,5 – 5mg Jodid. (Lugolsche Lösung und/oder Kaliumjodid Tabletten)
    400 – 800 mcg Selen (Selenomethionin)
    50g Sauermolke
    20 – 40 mg Eisen (Eisen(II)Gluconat)
    50 mg Zink (zink-l-monomethionin)
    4g Magnesium (Magnesiumcitrat)
    10g L-Citrullin Malate
    10g L-Leucine
    5g Creatin Monohydrat (Creapure)
    5000 IU Vitamin D3
    1x Two per Day (Life Extension)
    1g Cholin (cholinbitartrat)

    Meine aktuelle Ernährung:
    Im Schnitt etwa 350g Kohlenhydrate, 50g Fett, 180g Protein (~ 2600 Kcal) auf 1,78m und 75kg. Es kommen aber auch mal Tage mit 3000 Kcal vor oder Tage mit 2000 Kcal. Hier variiere ich gerne. Dazu täglich 16 Stunden Fastenzeit, 8 Stunden Essensphase.

    #103291 hilfreich: 0
    Avatar
    phL
    1 pt
    Beiträge: 363

    Klingt interessant, das Problem mit den einschlafenden Gliedmaßen hatte ich auch, allerdings ohne Thyroxin. Das hat sich jetzt subjektiv verbessert. Vor der Medikamention bin ich teilweise mit nem "toten" Arm aufgewacht. Dann lag nur ein Stück Fleisch neben mir und ich hatte überhaupt kein Gefühl drin.
    Ich habe jetzt auch wieder angefangen, Jod einzunehmen (Lugol), weil ich das Gefühl habe, dass dadurch die Schwere in den Beinen geringer wird. Das hält aber leider immer nur einige Stunden an und verschwindet dann wieder. Vielleicht steht meinem Körper nicht genügend T4 bzw. fT4 zur Verfügung, das in fT3 umgewandelt werden kann, weshalb der TSH wieder hochgeht und den Körper / Stoffwechsel ausbremst.
    Evtl. erklärt sich ja dadurch auch dein höherer TSH Wert?!

    #103292 hilfreich: 0
    Avatar
    severance02
    Beiträge: 76

    Das Problem mit dem leicht erhöhten TSH war bei mir allerdings auch mit L-Thyroxin vorhanden. Trotzdem hatte ich einen FT4 Wert von 120% bei lediglich 50 mcg L-Thyroxin, was eigentlich eine eher geringe Dosis ist. Das war auch ein Grund mit wieso ich abgesetzt habe. Es hat vorne und hinten 0 zusammengepasst.

    Als Fazit des heutigen Tages kann ich feststellen, dass meine Hand kaum bis gar nicht eingeschlafen ist. Vielleicht geht es nun bergauf. Leicht reizbar bin ich nach wie vor. Der Kloß im Hals ist wie gesagt auch noch da.

    LG und schönen Abend

    #103293 hilfreich: 0
    Avatar
    Luna
    Teilnehmer
    3 pts
    Beiträge: 634

    Hallo
    Der Kloß im Hals spricht für eine verstärkte Durchblutung in der SD, die dann auf Grund des erhöhten Volumens gegen die sie umgebende Kapsel drückt. Als Ursache kommen verschiedene Vorgänge in Frage: verstärkte Aktivität um SD-Hormone zu produzieren, d.h. die SD läuft auf Hochtouren, oder eine Entzündung oder eine Art Überfunktion, was aber weniger wahrscheinlich sein dürfte.

    Bei MIR ist der Kloß Symptom dafür, dass die Hormondosis nicht stimmt: zuviel oder zu wenig. Musst bei dir abwarten, ob es sich gibt.
    Viel Glück

    #103294 hilfreich: 0
    Avatar
    phL
    1 pt
    Beiträge: 363

    Also mir geht es seit ich jeden Tag ca. 2-300µg Kaliumiodid von Doppelherz nehme ERHEBLICH besser, dazu nehme ich wie gesagt aktuell 75µ Euthyrox.
    Das sah allerdings schonmal anders aus. Nachdem ich von Taxofit 150µ Kaliumjodat + 50µ Selen eingenommen habe (Kombiprodukt), hatte ich z.T. Überfunktionssymptome und starke Wassereinlagerungen in den Beinen. Hatte es aus Angst dann abgesetzt. Das ist jetzt nicht mehr der Fall.
    Heute steht Nachtdienst an, werde morgen nach dem Aufstehen mal zum Doc fahren und Blutwerte nehmen lassen! Den Kloß im Hals hatte ich auch, hat sich jedoch gelegt und ist meistens dann der Fall, kurz nachdem ich Jod eingenommen habe.

    #103295 hilfreich: 0
    Avatar
    severance02
    Beiträge: 76

    Heute ist Tag 32 ohne L-Thyroxin.

    Heute Morgen um 9.00 Uhr war ich im nüchternen Zustand bei meinem Arzt zur Blutabnahme.
    Neben TSH, FT3, FT4 und Antikörper wird jetzt noch Ferritin, Magnesium, Zink, Selen und Vitamin D bestimmt.
    Ich bin ja mal gespannt was sich getan hat.

    LG

    #103296 hilfreich: 0
    Avatar
    severance02
    Beiträge: 76

    Heute ist Tag 34 ohne L-Thyroxin. Mein Blutbefund von Tag 32 liegt vor. Eine Katastrophe….

    Blutbild vor dem Selbstversuch mit 50 mcg L-thyroxin:
    TSH: 2,61 (0,27-4,2) [60%]
    FT3: 5,27 (4,1-6,7) [45%]
    FT4: 22,9 (13,1-21,3) [120%]

    Meine Werte von Tag 11 ohne L-Thyroxin (Zwischenbilanz):
    TSH: 2,72 (0,27-4,2) [62%]
    FT3: 4,99 (4,1-6,7) [34%]
    FT4: 16,5 (13,1-21,3) [42%]

    Meine Werte vom 13.04.2015 (32. Tag ohne L-Thyroxin):
    TSH: 2,44 (0,27-4,2) [55%]
    FT3: 4,8 (4,1-6,7) [27%]
    FT4: 12,9 (13,1-21,3) [-2,4%]

    Ferritin: 154 (18 – 360)
    Vitamin D: 28 (30 – 40)
    Magnesium: 0,95 (0,75 – 1,10)
    Zink & Selen: nicht bestimmt, trotz Anordnung

    Symptome wie folgt: Linke Hand schläft dauernd ein, leicht reizbar, Kloß im Hals

    Da ein kleines Defizit im Vitamin D Bereich vorliegt, werde ich das als erstes Beseitigen. Kann es wirklich nur daran liegen, dass Jod und Selen (beides hochdosiert) über 4 Wochen nichts gebracht hat?
    Ich habe am Montag nochmal einen Ultraschall. Da meine Werte allerdings noch o.k sind (laut Referenz), gibt es für meine Arzt keinen Grund zu handeln. Angeblich alles prima…. Ich bin ratlos.

    #103297 hilfreich: 0
    Avatar
    severance02
    Beiträge: 76

    Nachdem ich nun eine Nacht drüber geschlafen habe gehe ich nun wie folgt vor:

    – Montag erneut Ultraschall –> Abchecken ob sich optisch was getan hat. Vergrößerung ja / nein , andere Auffälligkeiten usw.
    – Erneute Blutabnahme um noch Ergebnisse zwecks Zink und Selen zu bekommen.

    Nahrungsergänzung:
    – Vitamin D Mangel Beseitigen. 5.000 IU –> 50.000 IU täglich
    – Vitamin B12 aufstocken. 150 mcg B12 (Two Per Day) –> 2000 mcg B12 (Methylcobalamin)
    – Selen aufstocken. Bisher zwischen 200 mcg und 800 mcg varriert –> Jetzt strikt 800 mcg täglich
    – Joddosis erhöhen. Lugol’sche Lösung 1 Tropfen alle paar Tage + Kaliumjodid 200 mcg täglich –> 2 – 3 Tropfen Lugol’sche Lösung täglich, keine Kaliumjodid Tabletten mehr.
    – 100 mg B2 + 500 mg B3 täglich (ATP Co-Faktoren, Stimuliert das NADPH-System > ATP Produktion und damit genügend H2O2 zur Oxidation von Jodid zu Jod, Quelle: http://www.armbruster-medical-center.de/…jod-mangel.html)

    Und dann heißt es wieder abwarten….

    #103298 hilfreich: 0
    Avatar
    Luna
    Teilnehmer
    3 pts
    Beiträge: 634

    Hallo
    Da die letzte Blutabnahme erst ein paar Tage her ist, müsste es möglich sein, die fehlenden Werte nachzufordern, ohne dass nochmal Blut abgenommen werden muss. Die Labore heben das Blut ca 10 Tage lang auf, da häufig Werte nachverlangt werden. Einfach nachfragen.
    LG

    #103299 hilfreich: 0
    Avatar
    severance02
    Beiträge: 76

    Heute ist Tag 38 ohne L-Thyroxin.

    @Luna, Danke! Habe die Werte noch bekommen. Alles im grünen Bereich…

    Ein kleines Update zu meinem Befinden: Bin nun den 4. Tag auf 2 Tropfen Lungol täglich + 50.000 IU D3 pro Tag (vorher 1 Tropfen Lungol alle paar Tage + 5000 IU D3 pro Tag). Finger werden nichtmehr taub, nichtmal annährend. Der Kloß im Hals ist noch da, ich bilde mir aber ein er wird kleiner. Ab morgen beginne ich dann zusätzlich mit 2000 mcg B12, 100 mg B2 und 500 mg B3. Ansonsten heißt es Geduld mitbringen.

    LG

    #103300 hilfreich: 0
    Avatar
    severance02
    Beiträge: 76

    Heute ist Tag 39 ohne L-Thyroxin.

    Der 2. Ultraschall von heute Morgen ergab wieder keine Auffälligkeiten. Größe Gesamt 25ml. Keine Knoten, normales Gewebe.
    Ab heute beginne ich mit zusätzlich 2000 mcg B12, 100 mg B2 und 500 mg B3.

    LG

    #103301 hilfreich: 0
    Avatar
    severance02
    Beiträge: 76

    Heute ist Tag 45 ohne L-Thyroxin.

    Zu meinem Blutwerten kann ich momenten nicht viel sagen. Ich warte noch etwas…
    Seit 10 Tagen nehme ich nun täglich 50.000 IU D3 um mein leichtes Defizit zu beseitigen. Heißt ich habe heute die 500.000 IU Marke erreicht. Ab morgen reduziere ich wie gehabt auf 5.000 IU pro Tag.

    Mein Befinden ist sehr gut. Ich konnte eine deutliche Steigerung beim Krafttraining verspüren. Bsp. Kniebeugen, von 95kg auf 115kg bei gleichbleibend sauberer Ausführung und das in nur 1 Woche! Hatte ich so vorher nicht für möglich gehalten. Was meine Schilddrüsenwerte nun machen werden weiß ich nicht. Auch Lungol und Selen nehme ich weiterhin hochdosiert.

    LG

    #103302 hilfreich: 0
    Avatar
    severance02
    Beiträge: 76

    Heute ist Tag 53 ohne L-Thyroxin.

    Nachdem ich nun meine Jodzufuhr seit 3 Wochen erheblich gesteigert habe, war ich heute morgen beim Arzt und habe mir erneut Blut abnehmen lassen um zu sehen was sich getan hat.
    Ich denke gegen Mittwoch werde ich mein Ergebnis bekommen. Dies wird dann, je nach dem wie das Blutbild ausfällt, mein vorerst letzter Beitrag zu diesem Thema sein. Wie ich nun weitermachen werde und ob ich dauerhaft ohne Tabletten leben will und kann teile ich euch nach meinem Befund mit.

    Aktuelle tägliche NEM’s:
    100 mg B2
    500 mg B3
    2000 mcg B12
    5000 IU D3 (vor kurzem aufgefüllt mit ingesamt 500.000 IU)
    400 – 800 mcg Selen-L-Monomethionin
    2-3 Tropfen Lugolsche Lösung
    50 mg Zink-l-monomethionin
    360 mg Eisen(II)Gluconat (entspricht 40mg elementares Eisen)
    4-5g Magnesiumcitrat 8% (enstspricht etwa 320mg elementaren Magnesium)
    1x Two Per Day Life Extension
    1g Cholinbitartrat
    5g Creatin Monohydrat
    10g L-Citrullin Malate
    50g Sauermolke

    Meine aktuelle Ernährung:
    Im Schnitt etwa 350g Kohlenhydrate, 50g Fett, 180g Protein (~ 2600 Kcal) auf 1,78m und 75kg.

Ansicht von 15 Beiträgen - 16 bis 30 (von insgesamt 75)

Sei müssen angemeldet sein, um auf dieses Thema antworten zu können. Bitte loggen Sie sich ein.