Müde und Antriebslos

Dieses Thema enthält 9 Antworten und 4 Teilnehmer. Es wurde zuletzt aktualisiert von Avatar Thomas 11.07.2018 um 10:57.

Ansicht von 10 Beiträgen - 1 bis 10 (von insgesamt 10)
  • Autor
    Beiträge
  • #90754 hilfreich: 0
    Avatar
    Thomas
    Beiträge: 492

    Hallo Zusammen,

    ich bin derzeit dabei rauszufinden warum ich immer Müde und Antriebslos bin. Gehe zwar mehrmals in der Woche in Fitnessstudio, wo ich mich dann auch aufraffen kann und motiviert bin, aber ansonsten könnte ich nur zu Hause rumgammeln und ichts tun.
    Schlafen tue ich seit Jahren eher schlecht
    Zu Mir: bin 49 und relativ "stabil" gebaut (also eher Muskeln und kein Fett) und im allgemeine wohl relativ fit
    Ich habe, da das Ganze schon länger geht, in der Vergangenheit auch schon einige Bluttests gemacht, alle soweit ok (naja, zumindest im Referentbereich, auch diverse Werte die über eine normale Blutuntersuchung hinausgehen, Mg, Zn usw…)
    Grundsätzlich ist aber mein Testowert schon im unteren Bereicht, 2014 war er mal so tief wie bei einem 90ig Jährigen ( 2,22pg/ml > Ref: 4,25-30,4) Das war noch zu Zeiten in denen ich Triathlon gemacht habe, seit dem mache ich Kraftsport und der Wert ist zumindest im Ref-Bereich)
    Ein Wunsch von mir ist es 2020 mal einen Bodybuildingwettkampf zu beschtreiten……
    Aus diesem Grund, und auch aus dem Umstand, dass ich permanent Lust-Antriebslos und Müde bin, kam die Überlegung mal ein Testosteron Enanthat "Therapie" in Eigenregie zu starten 250mg E5D. Evtl. hilft es ja in meinem Alter

    Als erstes war ich beim Urologen, mit ihm darüber gesprochen und Blutwerte nehmen lassen

    LH=5.86 IU/L Norm. 1.50-9.30;
    FSH=6.26 U/L Norm. 1.50-12.4;
    Prolaktin=7.77 ng/mL Norm. 4.60-21.4;
    Oestradiol 17-ß=42.2 ng/L + Norm. <39.8;
    DHEA-Sulfat=1.07 mg/L Norm. 0.35-5.70;
    Testosteron, gesamt=4.74 ng/mL Norm. 2.30-9.30;
    SH-bindendes-Globulin=41.4 nmol/L Norm. 16.5-79.3;
    freier Androgen Index=39.7 Index Norm. 17.8-78.3

    Seine Aussage war nur: Sie haben kein Testosteronmangel, prima

    Darüber hinaus wurde das freie Testo nicht gemessen, er meinte das müsste ich in der Uniklink per Gaschromatographietechnik messen lassen, sonst ginge das nicht

    Wie schätz ihr mein Vorhaben, und vor allem die Blutwerte ein?

    Als nächtest habe ich noch einen Termin beim Hausarzt um ein grosses Blutbild für die anderen Werte bestimmen zu lassen.
    Werde diese dann auch hier noch posten

    Danke erst einmal vorab und gruß

    #131426 hilfreich: 0
    Markus
    Markus
    Teilnehmer
    6 pts
    Beiträge: 2638

    "Müde und Antriebslos": das könnte auch an deiner SD liegen, mindestens die Bestimmung von TSH, ft3 und fT4 wären hier angesagt.

    Aber auch Dopaminmangel würde es erklären: Probeweise L-Dopa (Mucuna Pruriens) zusammen mit Magnesium und B6 nehmen und schauen wie es dir damit geht.

    Ansonsten würde dir DHEA sicher auch gut tun, 50 mg am Tag und nach drei Monaten den Wert neu bestimmen lassen.

    #131427 hilfreich: 0
    Avatar
    Thomas
    Beiträge: 492

    Zitat von Markus im Beitrag #2


    "Müde und Antriebslos": das könnte auch an deiner SD liegen, mindestens die Bestimmung von TSH, ft3 und fT4 wären hier angesagt.


    Ja, wollte ich beim Hausarzt mitmachen lassen, wobei er wieder sagen wird "das kann ich nicht, das muss der Facharzt machen"

    Zitat


    Aber auch Dopaminmangel würde es erklären: Probeweise L-Dopa (Mucuna Pruriens) zusammen mit Magnesium und B6 nehmen und schauen wie es dir damit geht.


    Ok, habe L-Dopa glaube ich noch zu Hause (ist aber abgelaufen, aber was soll dran kommen), Magnesium nehme ich täglich, das hier aus dem Shop, B6 einzeln oder besser ein Komplex?

    Zitat


    Ansonsten würde dir DHEA sicher auch gut tun, 50 mg am Tag und nach drei Monaten den Wert neu bestimmen lassen.


    ok, werde mir das mal bestellen, Du meinst weil der DHEA Wert so niedrig ist, oder?

    Sollte ich alles auf einmal ergänzen oder lieber mit einer Sache anfangen?
    Wie verhält sich das in Verbindung mit Testo Enanthat? Dürft nichts ausmachen,oder?

    #131428 hilfreich: 0
    ginandjuice
    ginandjuice
    Teilnehmer
    1 pt
    Beiträge: 324

    Wenn du nicht schon bestellt hast, würde ich 2×100 mg oder ggfs. 4×50 mg ( 7-keto-)dhea-kapseln ohne zusätze verwenden, da gibt es entsprechende websites und aktionen, wo man das produkt binnen 30 tage zurücksenden kann und sein geld zurückbekommt, falls es nicht gut sein soll. weiteres kann man auf examine.com nachblättern! ich verstehe auch nicht, warum die sd werte nicht gecheckt wurden samt abtasten und bildgebender untersuchung (echo etc.) – wieviele kalorien konsumierst du, und wieviel wiegst du circa?

    zu dhea noch eine seite, die in meinem lesezeichenverzeichnis gespeichert ist – auszug text (kopiert):

    Zitat


    DHEA – Therapie

    Nach einer 2-wöchigen Therapie mit DHEA 50 mg täglich werden Plasmawerte junger Erwachsener erreicht (DHEA und DHEA-S).

    Frauen: 2 facher Androgenanstieg (Androstendion, Testosteron, Dihydrotestosteron)
    Männer: Leichter Anstieg von Androstendion
    Beide: Östron, Östradiol und SHBG blieben unverändert

    Bisherige Dosisempfehlungen

    Frau: 5-50 mg frühmorgens
    Mann: 25-100 mg frühmorgens

    Neuerdings wird auch empfohlen die Tagesdosis zu halbieren und auf Morgen und Abend zu verteilen

    DHEA wird gut über die Haut (DHEA-Creme) und über die Mundschleimhaut aufgenommen.
    Bei der Aufnahme in Kapselform werden ca. 90% des aufgenommen DHEA in der Leber verstoffwechselt.
    Aufgenommenes DHEA wird innert 30 Minuten zu DHEA-S umgewandelt.
    Die Halbwertszeit von DHEA im Plasma wird mit 12 Stunden angegeben.

    Zur Dosisoptimierung ist eine erste Blutspiegelkontrolle nach 2 und 4 Wochen erforderlich. Später zur Therapieüberwachung alle 3-6 Monate.

    Neuere – vorsichtigere Dosisempfehlungen

    Frau: 5-15 mg frühmorgens, von Montag bis Freitag
    Mann: 10-25 mg frühmorgens, von Montag bis Freitag

    Dosisempfehlungen für Kranke

    Grundsätzlich individuell, bis zur Beschwerdefreiheit/Besserung.
    Erhaltungsdosis ermitteln.

    In einer Studie in China wurden Frauen täglich während 3 Monaten 1600 mg DHEA verabreicht. In dieser kurzen Zeit traten keine Nebenwirkungen auf.


    #131429 hilfreich: 0
    ginandjuice
    ginandjuice
    Teilnehmer
    1 pt
    Beiträge: 324

    PS: Testo enatat raus, wir sind hier kein Stereoideboard (dann frag mal bei TA an…) – und ja, mit einer Sache anfangen und ca. 4 Wochen Zeit geben (und Ernährung fixen)! Man kann fast alle Ziele auch natural erreichen!

    #131430 hilfreich: 0
    Avatar
    Thomas
    Beiträge: 492

    Zitat von ginandjuice im Beitrag #4


    Wenn du nicht schon bestellt hast, würde ich 2×100 mg oder ggfs. 4×50 mg ( 7-keto-)dhea-kapseln ohne zusätze verwenden, da gibt es entsprechende websites und aktionen, wo man das produkt binnen 30 tage zurücksenden kann und sein geld zurückbekommt, falls es nicht gut sein soll. weiteres kann man auf examine.com nachblättern!


    oha, findest du 200mg nicht etwas hoch? Und nein, habe noch nicht bestellt. Diese woche aber
    Was ist der Vorteil der ( 7-keto-)dhea-kapseln?

    Zitat


    ich verstehe auch nicht, warum die sd werte nicht gecheckt wurden samt abtasten und bildgebender untersuchung (echo etc.)


    Weil die o.g. Blutwerte von meinem Urologen sind, beim Thema Schilddrüse war ich noch gar nicht. Die kläre ich erst mal mit meinem Hausarzt

    Zitat


    wieviele kalorien konsumierst du, und wieviel wiegst du circa?


    Wiege zurzeit 93Kg, weil ich zurzeit eine Diät mache liegt mein Kalorienschnitt bei ca 1900
    Jetzt wirst du sagen, "viel zu wenig", Simmt, aber die Lustlosigkeit hatte ich auch vorher bei 2700kcal…..

    Zitat von ginandjuice im Beitrag #5


    PS: Testo enatat raus, wir sind hier kein Stereoideboard (dann frag mal bei TA an…) – und ja, mit einer Sache anfangen und ca. 4 Wochen Zeit geben (und Ernährung fixen)! Man kann fast alle Ziele auch natural erreichen!


    Nein, nicht raus, brauchst ja nicht drauf eingehen. Wie du an den Werten unschwer erkennen kannst, sind meine Werte im unteren Bereich oder sogar schon drunter gewesen. Das möchte ich probeweise ausprobieren anzuheben.
    Ich habe hier nicht speziell danach gefragt oder welchen Stack ich nehmen muss o.ä. Es dient dem Kontext um mitzuteilen wo ich stehe und was ich versuche

    #131431 hilfreich: 0
    Avatar
    naklar!
    Teilnehmer
    1 pt
    Beiträge: 1610

    Finde 2700 bei 93 kg auch nicht gerade üppig!
    Wiege selbst 80 kg und habe ca. 3000 Erhaltungskalorien….

    Gruß, Eric

    #131432 hilfreich: 0
    Avatar
    Thomas
    Beiträge: 492

    Zitat von naklar! im Beitrag #7


    Finde 2700 bei 93 kg auch nicht gerade üppig!
    Wiege selbst 80 kg und habe ca. 3000 Erhaltungskalorien….

    Gruß, Eric


    Da hast du recht, wundere mich auch immer was andere so essen.
    bei 2700/2800 habe ich so einen Wert bei dem ich werde zu- noch abnehme
    Scheint also für mich der Schwellwert zu sein

    Weiß nich ob das am Alter liegt?

    #131433 hilfreich: 0
    Avatar
    naklar!
    Teilnehmer
    1 pt
    Beiträge: 1610

    Warte mal die Schilddrüsendisgnostik ab, dann weißt du mehr.

    #131434 hilfreich: 0
    Avatar
    Thomas
    Beiträge: 492

    Zitat von naklar! im Beitrag #9


    Warte mal die Schilddrüsendisgnostik ab, dann weißt du mehr.


    Ja klar , werde beim Hausarzt versuchen diese zu bekommen, allerdings hat er vor ein/zwei Jahren diese nicht gemessen weil er meint er wäre kein Facharzt und dürft die nicht messen.
    Mal schauen was er jetzt sagt

    Habe mir DHEA und DIM bestellt. Mit DIM werde ich versuchen meinen Oestradiol Wert etwas zu senken

Ansicht von 10 Beiträgen - 1 bis 10 (von insgesamt 10)

Sei müssen angemeldet sein, um auf dieses Thema antworten zu können.