Maximal depressiv

Dieses Thema enthält 53 Antworten und 8 Teilnehmer. Es wurde zuletzt aktualisiert von Avatar Marta 22.05.2020 um 20:11.

Ansicht von 15 Beiträgen - 1 bis 15 (von insgesamt 54)
  • Autor
    Beiträge
  • #223389 (0)
    Avatar
    hexagon91
    Teilnehmer
    1
    Beiträge: 81

    Hallo,

     

    da ich an sehr starken Depressionen leide und das Gefühl habe zu verdummen wollte ich einmal Tipps haben wie ich weiter vorgehen könnte.

    Beim Psychiater war ich schon und hab alle Medikamente die er vorgeschlagen hat ohne Erfolg ausprobiert. In der Psychiatrie war ich auch schon. Und Psychotherapie mache ich auch.

    Jetzt überlege ich zu einem Arzt zu gehen der mal alle Blutwerte misst und auch interpretiert.

    Kann einer einen Arzt empfehlen? Mir bringt es ja nix alle Hormone auf eigene Faust durchchecken zu lassen und wenn da dann ggf. interveniert werden müsste komme ich nicht an ein Hormonpräparat.

    ich habe ein paar Werte im Anhang, wobei der Arzt meinte alles sei bestens.

     

    Danke

    #223390 (0)
    Marie
    Marie
    Teilnehmer
    39
    Beiträge: 630

    Hier ist eine prima Liste, was man checken sollte:

    https://www.hashimoto-forum.de/thread/5402-vorschlag-f%c3%bcr-eine-umfassende-diagnose/

     

    Diese Werte sind nciht nur für irgend welche Probleme wegen Schilddrüse, sondern allgemeingültiger Rundum check

    Wichtig für Dich auch das Burnout Profil, kann man bei Medivere auf eigene Faust bestellen.

    Dazu unbedingt auch den HPU Test, 24h Sammelurin, bei KEAC selbst bestellen.

     

    Dieses komplette Paket zeigt dann ziemlich genau, wo es klemmt!

     

    LG Marie

    #223392 (0)
    Avatar
    hexagon91
    Teilnehmer
    1
    Beiträge: 81

    Hallo,

     

    danke für die Antwort. Ich habe tatsächlich 2014 den HPU Test gemacht und er war positiv. Ich habe die erforderlichen Maßnahmen nur halbherzig eingenommen. Habe zuhause noch Humocarb und MCP. Habe auch noch Zeobent bestellt . Ist es richtig, dass ich 15 g MCP zw. den Mahlzeiten nehme, ein 1/2 Teelöffel zu den Mahlzeiten. Aber wie soll ich das Zeobent nehmen? Kann ich das zusammen mit dem MCP nehmen oder wie sollte da der Abstand sein. Sollte ich vllt. zusätzlich die Heilpraktikerin Kyra Hoffmann aufsuchen oder gibt es noch anders gute Arzte oder Heilpraktiker die du empfehlen könntest.

    Schilddrüse wurde bis jetzt zweimal untersucht. Einmal 2015 und 2019. Werte finde ich allerdings nur von 2019. zur Größte der Schilddrüse wurde nur gesagt, dass alles gut ausschaut. Müsste also Montag den Befund anfordern.

     

    Schilddrüsenwerte wären

     

    TSH 2,24   Ref 0.27-4.2

    ft3.  3,7.    Ref 2-4,4

    ft4.  1,2.    0,9-1,7

    Thyreoidale Peroxidase 14. Ref <34

     

     

    Alle wichtigen Antikörper ok (keine Werte)

     

    weitere Hormone wären

     

    Testosteron 4,75.    Ref 2,49 bis 8,360

    Prolactin 192.         Ref. 86-324

    Adrenocorticotropes Hormon 17,6.   Ref 4,7-48,8

    Cortisol 24h Urin 27,2 Ref 3,5-45

    Luteinisierendes Hirmon 12,3.  Ref 1,7 -8,6

    Folikel stimulierendes Hormon 6,4. Ref 1,5 -12,4

     

     

     

     

    LG

     

    #223398 (0)
    Marie
    Marie
    Teilnehmer
    39
    Beiträge: 630

    https://www.hashimoto-forum.de/thread/6175-leberunterst%C3%BCtzung-und-bindemittel-zweck-und-choreografie/

    Hier kannst Du über die Bindemittel ein paar Infos nachschauen.

     

    Zeobent bitte immer allein nutzen, nie mit Metall in Berührung bringen (Porzellanlöffel oder Plastiklöffel nutzen)

     

    HPU halbherzig zu behandeln, ist kontraproduktiv. Das kann man auch alles allein machen. Dafür braucht man kein Geld für irgend welche Therapeuten ausgeben! Lieber in gute Produkte investieren.

    https://www.hashimoto-forum.de/thread/6181-zusammenfassung-zu-hpu-kpu/

    Hier kannst Du Dir mal einen Überblick über das Problem verschaffen.

     

    Grad depressive Verstimmungen sind ein großes Thema bei HPU.

     

    Ohne nähere Angaben zu Dir kann man die Hormonwerte nicht wirklich einschätzen.

    Alter, Geschlecht, Abnahmezeitpunkt wären da nötig zu wissen.

     

    Antikörper SD: wo ist Tg-AK? die wurden wahrscheinlich nicht gemessen, oder?

    Das mündliche Geschwurbel über die Größe und Beschaffenheit der SD sind für mich inhaltsleer. Da braucht es Zahlen und Fakten!

    Die Werte sind nicht stimmig, TSH recht hoch, fT4 ziemlich niedrig, fT3 ok, kann aber kompensatorisch gut sein.

     

    Lasse Dir alles schriftlich geben, auch den alten Bericht und die Werte!!! Das muss 10 Jahre aufgehoben werden, also kannst Du drauf bestehen, dass sies noch haben.

    Die Berichte sind Dein Eigentum, Du/KK hast es bezahlt, also nicht abwimmeln lassen!!!

     

    LG Marie

     

    #223401 (0)
    Avatar
    hexagon91
    Teilnehmer
    1
    Beiträge: 81

    Hallo,

     

    danke für die Links.

    Einnahmezeitpunkt war morgens um 8:00 Uhr.

    Ich bin männlich, 28 Jahre alt und zum Abnahmezeitpunkt 103 kg schwer bei 188cm. Mitlerweile wiege ich nur noch 83kg.

     

    Die Antikörper hab ich mal selber alle gemessen. Werde morgen aber nochmal beim Labor den Befund besorgen.

     

     

    Kann ich denn wegen der SD selber was tun oder brauche ich da Medikamente? Ohne Arzt würde ich die ja nicht kriegen.

     

     

    LG

     

    P.S.

     

    dann mache ich mal einen Termin zur Blutentnahme in Mainz und lass mal alles bestimmen!

     

    #223403 (0)
    Marie
    Marie
    Teilnehmer
    39
    Beiträge: 630

    Vorerst würde ich keine SD-Hormone nutzen!

    Erst mal Bindemittel einwerfen, HPU ordentlich behandeln und die fehlenden Stoffe, die sich eventuell ergeben, auffüllen.

     

    Man drückt nicht aufs Gaspedal, wenn die Tanks leer sind und keine Inspektion gelaufen ist.

    SD Hormone sind das Gaspedal des Stoffwechsels, also langsam und Schritt für Schritt angehen.

     

    Mainz ist gut!

    Arbeite das verlinkte Profil ab, dann sieht man weiter.

     

    Steroidhormone:

    LH ist hoch = Progesteronmangel, was sich auch auf das Cortisol auswirkt.

    Im Übrigen braucht man die Hormonwerte, nicht nur die Regulations-Hormone

    Testosteron Gesamt ist auch nicht ergiebig, da fehlt SHBG und Albumin, um sich das bioaktive Testo ausrechnen zu können.

     

    Übrigens, bei Ganzimmun heißt das Neuro Balance Profil

    Es werden gemessen:

    Cortisol Tagesprofil mit einzelnen Werten

    DHEA 2 Messungen

    Adrenalin

    Noradrenalin

    Dopamin

    Serotonin

    Vielleicht geben sie Dir das dann direkt mit, weil das ein Test mit Urin und Speichel ist, den man daheim macht.

     

    #223479 (0)
    Avatar
    Mo
    Teilnehmer
    10
    Beiträge: 497

    Die Diagnose, Depressionen, hast du vom Psychiater bekommen?

    Wie wurde sie erstellt?

     

    Welche Symptome hast du?

    Seit wann?

     

    Wie kommt es, dass du das Gefühl hast, zu verdummen?

    Wann hast du es?

     

    Gab es bisher etwas, was dir geholfen hat?

    #223497 (0)
    Avatar
    hexagon91
    Teilnehmer
    1
    Beiträge: 81

    Hallo,

     

    Ich war 2012 das erste Mal beim Psychiater und der hat eine Zwangsstörung und Depression  diagnostiziert. Das hat 5min gedauert.

    Darauf hab ich eine Psychotherapie begonnen wodurch Ich die Zwänge einigermaßen im Griff hatte. Die Depressionen waren etwas besser.

     

    Die Zwänge und Depressionen sind dann wieder über die Jahre schlimmer geworden. Bis  ich dann eine Psychotherapie begonnen habe, wobei die meinte ich sei depressiv und es müsste was an der Medikation gemacht werden. Darauf verschrieb mir der Psychiater ein Neuroleptikum. 2 Monate später saß sich in der Psychiatrie und seit dem geht die Depression nicht mehr weg, wobei sich die Zwänge, die wirklich stark waren, in Luft aufgelöst haben.

     

    Das Hauptsymptom momentan ist, dass mir nix mehr Freude macht. Antriebslosigkeit ist auch stark.

    Das Verdummungsgefühl habe ich die ganze Zeit. Ich kann nur noch schwer leichte Kopfrechenaufgaben lösen. Lesen nur 10-15min wobei ich mir so gut wie nix merke. Auswendig lernen ist miserabel.

     

     

     

    Geholfen hat mit bis jetzt noch nichts. Also gegen das Verdummungsgefühl.

     

    Die Depression hat auf jeden Fall mit der Ernährung zu tun. Als ich das erste mal mit den Psychopharmaka anfing hab ich 15kg zugenommen. Dann durch Low carb abgenommen. Dann wieder 50! Kg zugenommen in1,5 Jahren. Kann auch schneller gewesen sein. Dann von 127 auf 97 abgenommen durch extremes Kaloriendefizit.Dann wieder 10kg drauf durch normale westliche Ernährunh.Und jetzt wieder 20kg durch hohes Kaloriendefizit+Bewegung+Arbeit abgenommen. Jetzt versuche ich wieder mehr zu essen hab aber Angst das ich zunehme. Körpertemperatur ist so ziemlich immer zw. 35,5 und 36 grad.Füße sind häufig so kalt das es schmerzt. Hände nicht so extrem.Extreme Muskelschmerzen im ganzen Körper.

     

    Aktuell keine Medis mehr.

     

     

     

     

     

    #223548 (0)
    Shman Frontal
    Shman Frontal
    Teilnehmer
    79
    Beiträge: 399

    Darf ich fragen, was Du genau bekommen hast ? Und kannst du dahinter schreiben, was geholfen hat und was nicht?

     

    lg

    #223553 (0)
    Avatar
    hexagon91
    Teilnehmer
    1
    Beiträge: 81

    Hallo,

     

    2012-2014 Fluoxetin 60mg und 3*25mg Quetiapin, Wirkung gegen die Zwänge wohl ganz gut Depressionen haben sich auch etwas gebesser—>ausgeschlichen

     

    Wirkung halt schwer zu beurteilen, da auch maximale Stresdreduktion

     

    2016-2020

     

    Fluoxetin 60 mg keine Besserung

    Mirtazspin 60 mg keine Besserung

    Abilify 30mg anfangs mehr Antrieb

    Quetiapin 150mg anfangs besserer Schlaf

    Valproat keine Besserung

    Pregabalin 600mg keine Wirkung

    Tavor 2-3 Wochen 2,5mg Wirkung kaum Vorhanden

     

    Die Muskelschmerzen sind übrigens am ganzen Körper. Hab zwar schon lange Probleme mit meiner Hyperkyphose aber das muss ich beim Tippen kaum das Handy halten kann ist ja doch ungewöhnlich

     

    LG

    #223571 (0)
    Marie
    Marie
    Teilnehmer
    39
    Beiträge: 630

    Hexagon,

    hast Du mal überlegt, Deine Leber maximal zu säubern?

    Also Bitterstoffe (z.B. Leberzauber) Löwenzahn frisch etc. und Mariendistel sowie Taurin zu nehmen.

    Dazu Bindemittel wie Huminsäure, modifiziertes Citruspektin und Zeobent.

     

    Die Medikamente müssen ja über die Leber abgebaut werden. Ob die damit wirklich klarkommt und wo der Müll dann hin wandert bzw. liegen bleibt, ist da für mich die erste Frage.

    Dazu unbedingt die Gesamtlage abklären, an Hand der Blutwerte, die ich Dir verlinkt hatte.

    Wichtig: HPU abklären!!!

    #223595 (0)
    Shman Frontal
    Shman Frontal
    Teilnehmer
    79
    Beiträge: 399

    Fluoxetin ist mMn als „dirty drug“ einzuschätzen. Immerhin können wir ein wenig eingrenzen. Dass man danach noch Mirtazspin probiert ist aber recht komisch (anderer Arzt?)

    Abilify, wie auch Quetiapin sind Dopaminpusher, und da beide Wirkung gezeigt haben, und die Serotonin bezogenen weniger wirksam waren, grenzt das alles nochmal mehr ein. Fraglich ist aber wie viel davon D2low bezogen war, und wie viel über Acetylcholin gelaufen ist. Valproat war abzusehen, dass es nichts bringt, nachdem nicht mal Fluoxetin großartig gewirkt hat. Pregabalin mit 600mg ist sehr interessant, Kalzium blocken hilft also nicht, da spricht für Acetylcholin (und Dopamin sowieso). Ich kann dir aber echt nicht sagen, ob es zuviel Histamin, oder zu wenig SAMe ist. Tavor spricht für die Verzweiflung des Arztes 😀

     

    Lange Rede, kurzer Sinn:  Hast Du, oder kannst du, folgende Blutwerte besorgen?

     

    Homocystein

    Folsäure im Serum

    Folsäure in den Erythrozyten

    Methionin

    B6

    B2 als FAD

    Dopamin

    Noradrenalin

    Serotonin

    Magnesium

    Gesamteiweiß

    Tryptophan

     

    zusätzlich ein großes Blutbild

     

    Ich denke, dass man da was machen kann, insbesondere wegen deiner Muskelschmerzen. Irgendwo wird sich schon was finden.

     

    Ich sehe kein psychisches Problem, nur ein körperliches. Meine Meinung dazu. Und somit machbar.

     

    Liebe Grüße

    #223599 (1)
    Avatar
    hexagon91
    Teilnehmer
    1
    Beiträge: 81

    Hallo,

     

    vielen Dank für deine ausführliche Antwort. Werde nun versuchen Freitag nach Mainz zu kommen, da mein Labor vor Ort diese Werte nicht misst.

     

     

     

    LG

    Shman Frontal
    #223840 (0)
    Avatar
    hexagon91
    Teilnehmer
    1
    Beiträge: 81

    Hallo,

     

    hab mir jetzt den Ultraschallbefund zumailen lassen:

     

    Sono: Pankreas  klein,  Lebe  homogen,  Gallenbla<se  steinfrei.
    Nierne regelrecht.   Milz  4x14cm.  aora 17 MM:  hArnblase
    gering gefüllt.
    Schilddrüe:  homogene   Binnen struktur,  keinje  Knoten,
    Perfusion  gering,   Volumen  der  linken  Seite  3,1  cm3,
    rechtrs  2,0  cm3.  Beschilddrüsen  oB.

     

     

    LG

    #223903 (0)
    Shman Frontal
    Shman Frontal
    Teilnehmer
    79
    Beiträge: 399

    Das müsste sich Marie nochmal anschauen, meinerseits aber als ok einzustufen. Hast du deinen Termin für die Blutabgabe?

     

    lg

Ansicht von 15 Beiträgen - 1 bis 15 (von insgesamt 54)

Sei müssen angemeldet sein, um auf dieses Thema antworten zu können. Bitte loggen Sie sich ein.