Lipödem unheilbar?

Dieses Thema enthält 89 Antworten und 21 Teilnehmer. Es wurde zuletzt aktualisiert von Avatar Artemisia 12.11.2019 um 16:44.

Ansicht von 15 Beiträgen - 16 bis 30 (von insgesamt 90)
  • Autor
    Beiträge
  • #106363 hilfreich: 0
    Chris Michalk
    Chris Michalk
    Verwalter
    44 pts
    Beiträge: 2490

    In erster Linie würde ich mir über die Sachen erst einmal keine Gedanken machen. Ich würde die Ketose mit Fasten induzieren, danach den Kalorienanteil via Fett erhöhen und das min. drei Monate praktizieren, bis das Fettgewebe stark zurück gegangen ist. Damit verschwinden die Entzündungen, das ästhetische Problem und die womöglich verhält sich das Fettgewebe irgendwann auch wieder normal.

    High-Carb würde ich auf keinen Fall empfehlen. Wenn die muskuläre Glukose-Toleranz nicht zu 100 % funktioniert, hat sich zwei zusätzliche Probleme: Insulin und neu erzeugtes Fett. Insulin stimuliert den Adipocyten-Metabolismus zusätzlich – allerdings in die falsche Richtung. Was bei normalen Menschen kein Problem ist, sollte hier nicht getan werden.

    #106364 hilfreich: 0
    Avatar
    sVensationell
    Teilnehmer
    Beiträge: 169

    Was ich nicht verstanden habe, ist warum die Ketose nach etwa einem Jahr nicht mehr funktioniert hat und die Abnahme stagnierte, dann langsam aber stetig wieder hochging. Zur damaligen Zeit wurden noch nicht die fettlöslichen Vitamine D3/A berücksichtigt. Könnte mir vorstellen dass jetzt wo der Körper mit Magnesium abgesättigt wurde, sie wesentlich mehr Omega 3 und Carnitin ergänzt es zu keiner Stagnation kommt.

    Wenn ich es ihr so schön erklären könnte wie du, dass High-carb keine so gute Idee ist.

    #106365 hilfreich: 0
    Chris Michalk
    Chris Michalk
    Verwalter
    44 pts
    Beiträge: 2490

    Na ja. Ketose funktioniert. Oder was glaubst du, was passiert wäre, wenn sie damals schlicht gar nichts mehr gegessen hätte? "Ich kann kein Gewicht mehr verlieren". Diese Aussage gibt es durchaus, aber nicht, wenn man gerade am Fasten ist oder eine KD praktiziert.

    Unsere Luxusprobleme immer, ha ha. Das afrikanische Kind bekäme die Krise.

    #106366 hilfreich: 0
    Avatar
    sVensationell
    Teilnehmer
    Beiträge: 169

    Aber nach etwa 20 Kilo Verlust war Schicht und sie konnte machen was sie wollte, hyperkalorisch, hypokalorisch, nichts ging mehr, trotz viel Krafttraining. Ob die Nahrung zu proteinbetont war? Sehr gute Frage.

    Bestimmt konterst du jetzt mit, genau dann wenn nix geht muss ein Tag gefastet werden. Richtig?!

    Was für Supps würdest du denn noch so unterstützend empfehlen?

    #106367 hilfreich: 0
    Chris Michalk
    Chris Michalk
    Verwalter
    44 pts
    Beiträge: 2490

    Wie viel mehr wiegt sie denn jetzt im Vergleich zu den damaligen -20 kg?

    #106368 hilfreich: 0
    Avatar
    sVensationell
    Teilnehmer
    Beiträge: 169

    Leider hat sie fast wieder alles drauf was sie durch die Ketose verloren hat. Hat zu Höchstzeiten 122 Kilo gewogen bei einer Körpergröße von 1.78. Vorgenommen hat sie sich 40 Kilo abzunehmen.

    #106369 hilfreich: 0
    Avatar
    Marianne
    Beiträge: 43

    @svensationell:
    Ich finde es toll, wie du dich für die Betroffene einsetzt. Sie scheint dir wirklich am Herzen zu liegen. Aber ich glaube, wenn ihr hier wirklich geholfen werden soll, wäre es sinnvoll, wenn sie sich selbst zu Wort melden würde und sich selbst mit der Materie auseinandersetzen würde.
    Sie könnte hier alle Unklarheiten beseitigt bekommen, ohne dass sie das immer über dich kommunizieren müßte. Es wäre viel einfacher.
    Vielleicht kannst du sie ja motivieren dazu. Hier sind lauter liebe, hilfsbereite Menschen, die gerne ihr wissen teilen um sie zu unterstützen, also trau dich unbekannte Dame, du könntest hier geholfen bekommen!
    Liebe Grüße
    Marianne

    #106370 hilfreich: 0
    Avatar
    sVensationell
    Teilnehmer
    Beiträge: 169

    Natürlich liegt mir diese Person am Herzen und wenn ich sehe wie sie leidet und sich förmlich selbst im Weg steht, stimmt mich das ein schon traurig. Ein wenig Altruismus stünde jedem von uns gut zu Gesicht. Es wird, finde ich auch zu selten betont, was für eine tolle Plattform chris hier aufgebaut hat.

    Und danke für s Kompliment, liebe Grüße zurück marianne.

    #106371 hilfreich: 0
    Avatar
    sVensationell
    Teilnehmer
    Beiträge: 169

    Der aktuelle Stand ist, dass sie jetzt in der Ketose ist und die ersten Pfunde, wahrscheinlich Wasser, auch schon purzeln. Jetzt frage ich mich auf welchem Wege wir die Ketose am Laufen halten sollen, wäre es sinnvoll mittels Vit.D/A, und Carnitin die Fettoxidation zu unterstützen? Denn eine Stagnation wie beim ersten Versuch möchte ich vermeiden, oder ist dies dann die richtige Zeit für ein Fastentag?

    #106372 hilfreich: 0
    Avatar
    sVensationell
    Teilnehmer
    Beiträge: 169

    Zudem habe ich erfahren, dass sie sich ein Jahr "nur" von Kaffee ernährt hat. Kann mir nur schwer vorstellen dass dies keine schwerwiegende Auswirkungen auf das Darmmilieu und Stoffwechsel gehabt haben soll.

    #106373 hilfreich: 0
    Avatar
    Luna
    Teilnehmer
    2 pts
    Beiträge: 630

    #106374 hilfreich: 0
    vera8555
    vera8555
    Teilnehmer
    1 pt
    Beiträge: 320

    #106375 hilfreich: 0
    Avatar
    Mr. Xu
    Beiträge: 117

    #106376 hilfreich: 0
    Avatar
    sVensationell
    Teilnehmer
    Beiträge: 169

    Danke für deine Erörterung Mr. Xu.

    Eine kurze Wasserstandsmeldung, die Ketose hat bei ihr wieder zugeschlagen und mittlerweile knappe 10 Kilo mitgenommen.

    Jetzt stellt sich bloß die Frage wie wir die Ketose am Laufen halten, da die Abnahme gegenwärtig sich wieder leicht abschwächt.

    #106377 hilfreich: 0
    Chris Michalk
    Chris Michalk
    Verwalter
    44 pts
    Beiträge: 2490

    Nichts leichter als das: Protein so viel, dass die Körpermasse erhalten bleibt und der Rest Fett.

Ansicht von 15 Beiträgen - 16 bis 30 (von insgesamt 90)

Sei müssen angemeldet sein, um auf dieses Thema antworten zu können.