LH / FSH sehr niedrig trotz guten Testosteron-Werten

Dieses Thema enthält 8 Antworten und 1 Teilnehmer. Es wurde zuletzt aktualisiert von Avatar Anonym 23.01.2015 um 08:03.

Ansicht von 9 Beiträgen - 1 bis 9 (von insgesamt 9)
  • Autor
    Beiträge
  • #87801 (0)
    Avatar
    domibln
    Beiträge: 14

    Hallo Leute

    Eigentlich dachte ich, dass ich hier auf Grund mangelnden Fachwissens stiller Mitleser bleibe. Aber jetzt habe ich doch mal eine Frage:

    Ich hab letzten Mittwoch ein Blutbild machen lassen, u.a. mit freiem Testosteron. Der Wert an sich (42,48pmol/l = 12,24ng/ml) ist laut Arzt noch ok, obwohl er für mein Alter, 21, etwas besser sein könnte. LH und FSH sind aber mit 1,67 IU/l (LH) und 0,83 IU/l (FSH) sehr niedrig und das Labor hat im Ergebnis vermerkt:

    Die Konzentration der Gonadotropine liegen in einem subnormalen Bereich. Eine solche Hormonkonstellation tritt bei einer Hormonsubsitution mit wirksamer Medikation auf.

    Dementsprechend hat mich der Arzt gefragt, ob ich Hormone nehme. Mache ich aber definitiv nicht und habe ich noch nie gemacht. Das was man zum LH / FSH Mangel so auf die Schnelle im Netz findet klingt erstmal richtig schlecht.

    Vielleicht hat ja jemand Erfahrung mit ähnlichen Werten oder weiß einfach mehr dazu.

    Viele Grüße,
    Dominik

    Von meinem iTelefon gesendet

    #100582 (0)
    Avatar
    Anonym
    Beiträge: 0

    Hallo Dominik,

    und los geht´s mit Blutwerten einsammeln…
    Gute Gesamttestowerte sin leider kein Garant, dass auch alles im "Nervensystem/Muskel" ankommt. Sichtwort: SHBG, Prolaktin, Estradiol, T3….

    Stufe 1: Die Blutwerte aus Chris Buch checken – oft regelt sich dann schon Einiges von selbst.
    + Ernährungskonzept überdenken: Fasten, EW, Fett, Carbs
    + LiveStyle-Check: brüllender Tiger oder Hauskater? Testowerte folgen dem Verhalten UND umgekehrt!

    Stufe 2:
    + Hormone genauer untersuchen / Suche nach "krankhaften" Handicaps
    -> Ist in der Regel aber sehr selten der Grund für mittelmäßige bis schlecht Hormonwerte – siehe Stufe 1

    Habe das selbst alles erlebt und kann sagen Stufe 1 bringt´s voll!

    LG, Sven

    #100583 (0)
    Avatar
    domibln
    Beiträge: 14

    Hallo Sven,

    mir gehts jetzt in dem Fall weniger um meine Testo-Werte als um die schon wirklich sehr niedigen LH / FSH Werten, die nicht zu diesen Testo-Werten passen. Alles andere (Zink, T3, TSH) ist in Ordnung.

    #100584 (0)
    Avatar
    Anonym
    Beiträge: 0

    also ehrlich gesagt, passen die Testowerte dazu. Beides am unteren Limit.
    Wie alt bist Du?
    Und was sind alle anderen Werte bei Dir – Ergebnisse und Referenzbereich vom Labor?

    #100585 (0)
    Avatar
    Anonym
    Beiträge: 0

    Bei gesunden Erwachsenen beträgt der Referenzbereich für

    Testosteron: 10,4 – 41,6 nmol/l (300 – 1200 ng/dl) bei Männern
    Freies Testosteron: 52 – 156 pmol/l (15 – 45 pg/ml) bei Männern

    ah sehe gerade Du bis 21.
    In dem testogeschwängertem Alter schon Werte auf tiefen Niveau – wie soll sich das deiner Meinung weiter entwicklen?
    Und wenn ein Arzt sagt NOCH Ok, dann wird´s meist echt sehr eng!

    #100586 (0)
    Avatar
    domibln
    Beiträge: 14

    Woher hast du diese Referenzwerte?
    Selbst wenn f Testo also zu niedrig ist, warum schreibt das Labor dann, dass LH / FSH nicht zu diesen "normalen" Testo Werten passen? Und unterstellen mir, Hormone zu substituieren?

    #100587 (0)
    Avatar
    Anonym
    Beiträge: 0

    Dominik, Poste bitte die Daten + Referenzwerte.
    Andernfalls können wir hier nur wild spekulieren.
    Wenn Du diese nicht hast, bitte deinen Arzt darum.
    Das Labor hat einen "Verdacht" geäussert – es kann aber genauso 1000 andere Gründe haben…

    Du bist doch sicher nicht auf den Kopf gefallen – Google mal Testosteron Referenzwerte …

    #100588 (0)
    Avatar
    domibln
    Beiträge: 14

    Ich habe mich wohl blind auf die Referenzwerte des Labors verlassen. Deren angegebener Referenzbereich liegt zwischen 23,9 – 104pmol/l. Mehrere Quellen im Internet bestätigen mir aber deine genannten Werte.

    Hier also meine anderen Werte:
    fT3: 3,06 ng/l
    TSH: 1,580 mU/l
    Zink i.S: 105,9 ug/l
    Gesamteiweiß: 77,7 g/l
    LH: 1,67 IU/l
    FSH: 0,83 IU/l
    Glucose i. PI: 5,20 mmol/l

    Viele Grüße,
    Dominik

    #100589 (0)
    Avatar
    Anonym
    Beiträge: 0

    Hi Dominik,

    jedes Labor hat seinen eigenen Referenzwerte, die normalerweise recht nah beieinander sind.
    Testo sieht in mit deinen Laborwerten ganz Oook aus …Würde den LH / FSH Test evtl. wiederholen lassen… ist schon seeehr tief.
    Die anderen Werten sind auch gut -> als Ausgangsbasis für Optimierungen.
    Bei deinen geposteten Werten wäre auch wichtig wie die Referenzwerte des Labors sind – sonst können wir das nicht einordnen-> tief mittel gut.

    So oder so hast Du jetzt folgende Optionen:
    1) Deinen Arzt weiter löchern, was zu folgendem führen kann:
    a) Du findest Dich wieder mit einem Sack voll Überweisungen und 3 Diagnosen, die nur durch harte Pharmazeutika gemildert werde können
    b) Der Arzt sagt "passt scho" bist ja noch jung und solange Du noch stehend durch die Tür kommst besteht kein Handlungsbedarf

    ODER:

    2) Du liest nochmal meinen ersten Post und wirst damit die die besten Wohlfühlergebnisse einfahren – daran führt eigentlich kein Werg vorbei!
    Nochmal zum Mitschreiben: 1. Ernährung checken 2. LiveStlye checken 3. ALLE Blutwerte aus dem Buch checken
    -> Jung und keine Kohle? Lies im Forum, lies im Blog! Geh ein 1-2 Weekends weniger feieren / brauchst Du das neueste Smartphone, Sneaker… ect.

    Jetzt liegt´s an Dir was daraus zu machen!

    Meld Dich wieder, wenn Du einen Plan hast den Du hier diskutieren möchtest.

    LG, Sven

Ansicht von 9 Beiträgen - 1 bis 9 (von insgesamt 9)

Sei müssen angemeldet sein, um auf dieses Thema antworten zu können. Bitte loggen Sie sich ein.