Lebensmittel-Nährstoffverlust im Vergleich – 1985, 1996 und 2002

Dieses Thema enthält 4 Antworten und 5 Teilnehmer. Es wurde zuletzt aktualisiert von Avatar hans 06.03.2018 um 21:59.

Ansicht von 5 Beiträgen - 1 bis 5 (von insgesamt 5)
  • Autor
    Beiträge
  • #90590 hilfreich: 0
    Avatar
    Bill
    Beiträge: 26

    Dr. Simone Bendig hat hier eine interessante Tabelle erstellt, die den Nährstoffverlust verschiedener Obst- und Gemüsesorten zeigt:

    http://drbendig.de/2018/02/26/sinn-und-u…enzungsmitteln/

    #130022 hilfreich: 0
    Avatar
    ChristineH
    Beiträge: 809

    Wundert mich gar nicht.
    Im Supermarkt gibt’s Obst und Gemüse aus Spanien. Das meiste wird in der spanischen Wüste (ein Verbrechen an der Umwelt) in der Region Almería angebaut, wie fast überall in Europa mittlerweile auf Steinwolle oder ähnlichem.

    Ich kann es nicht oft genug sagen: Support your local dealer, kauf beim Bauern am Ort und kauf saisonale Gemüse. Ja, das ist im Februar dann ziemlich eingeschränkt, da ist es gut, wenn man leckere Sachen eingefroren oder fermentiert hat.

    #130023 hilfreich: 0
    Avatar
    Mikki-
    Beiträge: 121

    Link zur Originalstudie?

    #130024 hilfreich: 0
    Zopiclon
    Zopiclon
    Teilnehmer
    11 pts
    Beiträge: 577

    Da hat nur jemand Tabellen verglichen und etwas 3Satz Rechnung betrieben.

    Gruss

    #130025 hilfreich: 0
    Avatar
    hans
    Teilnehmer
    6 pts
    Beiträge: 798

    Zitat von Zopiclon im Beitrag #4


    Da hat nur jemand Tabellen verglichen und etwas 3Satz Rechnung betrieben.


    Vor allem zwei komplett unterschiedliche Studien miteinander verglichen… Region/Acker, Anbaubedingungen, Böden, Jahreszeit, etc. pp. alles gleich? Eher nicht….

    Das Thema ist in jedem Fall relevant und existent – nur spielen dort deutlich mehr Aspekte rein, als auf den ersten Blick augenscheinlich. Hier mal das, was ich über die Jahre zusammengetragen habe.

    LG
    Hans

Ansicht von 5 Beiträgen - 1 bis 5 (von insgesamt 5)

Sei müssen angemeldet sein, um auf dieses Thema antworten zu können. Bitte loggen Sie sich ein.