Laktoseintoleranz "geheilt"

Dieses Thema enthält 44 Antworten und 7 Teilnehmer. Es wurde zuletzt aktualisiert von Avatar Shman Frontal 21.08.2019 um 21:39.

Ansicht von 15 Beiträgen - 31 bis 45 (von insgesamt 45)
  • Autor
    Beiträge
  • #191795 hilfreich: 0
    Avatar
    kurtextrem
    Teilnehmer
    Beiträge: 192

    Weiterhin Blähungen, z.B. so ca. 30min – 1h nachm Frühstück (nur das ist konstant jeden Tag: 20g Whey-Isolat + 10g Kollagen (beides von Edubily); 50g Haferflocken + 50g Haferflocken-Früchte-Mix + 100g andere Beeren + 200-300ml Kokosmilch. Normale Milch hat auch keinen anderen Effekt). Habe quasi Konstant 2-3x dann einen großen Luft-„Schub“ der etwas Faul riecht. Bei anderen Mahlzeiten ist es eher so: es kann sein, dass keine Blähungen auftreten, oder 1-2x kleine Luft-Schübe kommen die aber nicht riechen (aber laut sind).

     

    Und ansonsten ist mir nur aufgefallen, wenn ich ca. 20 Uhr Fleisch oder eine große Menge von Kohlenhydraten & Zucker & viel Protein kombiniert esse, 22-23 Uhr schlafen gehe und dann ca 3-4 Uhr aufwache, habe ich Bauchweh und merke, dass sich da etwas tut. Aufwachen Nachts tu ich eher nicht so oft, aber wenn ich aufwache merke ich es halt. Weiß nicht ob ich sonst auch Bauchweh hab und es nicht merke, oder wegen dem Bauchweh aufwache – denke aber eher ich wache auf weil die Blase voll ist (durch das verdauen).

     

    Keine Ahnung ob das ganze irgendwelche Hinweiße gibt, aber das sind so Sachen die mir aufgefallen sind und worauf ich nur die Antwort habe ggf. zu wenig Enzyme genommen (nehme 40 000 bei großen Mahlzeiten, bei Pizza 2x 40 000); zu viel Flüssigkeit im Magen zusätzlich und daher wird die Effizienz der Enzyme reduziert; und das mit dem Schlaf weiß ich nicht – wahrscheinlich einerseits, dass beim schlaf langsamer verdaut wird und Fleisch / große Mengen länger als 2h zum verdauen brauchen und/oder weil dann die Dickdarm Bakterien den Rest am Verdauen sind und das weh tut.

    (evtl doppelpost, Internet im ICE ist nicht so gut)

    #191813 hilfreich: 0
    Avatar
    Shman Frontal
    Teilnehmer
    3 pts
    Beiträge: 115

    Mach das mit dem Helicobacter Atemtest und den Blutwerten. Ich glaube dass da was bei ruum kommt.

     

    Hast mal probiert nur Stärke oder zbsp nur Zucker zu essen? Ne Veränderung gemerkt?

     

     

    #191826 hilfreich: 0
    Avatar
    H_D
    Teilnehmer
    Beiträge: 1370

    Bei dem Frühstück würds mir auch den Darm zerreißen..

    #191834 hilfreich: 0
    Avatar
    kurtextrem
    Teilnehmer
    Beiträge: 192

    @Shman: Noch nicht probiert

     

    @h_d: Wieso? Also an was genau liegts? Insgesamt sind das ja relativ wenig Kalorien.

    #191840 hilfreich: 0
    Dominik
    Dominik
    Teilnehmer
    5 pts
    Beiträge: 429

    Ich halte das für ein ganz normales Frühstück und vertrage die von kurtextrem genannten Nahrungsmittel auch in dieser Kombination und in diesen Mengen.

    #191841 hilfreich: 0
    Avatar
    H_D
    Teilnehmer
    Beiträge: 1370

    Die Kombination von Haferflocken, Milchprodukten und Obst führt bei sehr sehr vielen zu Problemen – gibt dazu immer wieder Threads auf Team Andro

    #191842 hilfreich: 0
    Avatar
    H_D
    Teilnehmer
    Beiträge: 1370

    Dominik schrieb:Ich halte das für ein ganz normales Frühstück und vertrage die von kurtextrem genannten Nahrungsmittel auch in dieser Kombination und in diesen Mengen.

    Ist halt N = 1

    #191843 hilfreich: 0
    Avatar
    Shman Frontal
    Teilnehmer
    3 pts
    Beiträge: 115

    @kurtextrem

     

    Davon ausgegangen dass wir deine Pankreas nicht wieder zu 100% gerade biegen können (ich bin aber guter Dinge) wäre eine maßgeschneiderte Diät das beste für dich. Sprich eine sehr leicht verdauliche Diät die weniger Enyzme braucht. Und wie sollte es anders sein (HAHAHAHAHHA) Ray Peats Empfehlungen beruhen auf leicht Verdauliche Nahrung ( ich schwöre das ist Zufall hahahah)

     

    Es wäre also schon angebracht wenn du ne Zeitlang nur Stärke probierst und dann mal nur Zucker (also Obst, Milch, Honig etc also Matrix gefangen)

    Vorher müssen wir aber natürlich ausschliessen dass du SIBO hast, du könntest nämlich, sogar recht wahrscheinlich, NON responder sein weil deine aussgangsdiät auf Low Carb beruhte. Mach bitte die geanntne Blutwerte und den Atemtest und dann sehen wir weiter. Bis dahin sollte auch Peat geantwortet haben.

    #191844 hilfreich: 0
    Dominik
    Dominik
    Teilnehmer
    5 pts
    Beiträge: 429

    @h_d Klar hast du Recht mit N = 1.

     

    Aber wem soll man denn heute noch glauben?

     

    • Die einen empfehlen eine Ernährung, deren Basis aus pflanzlichen Lebensmitteln besteht (also Gemüse, Hülsenfrüchte, Beerenobst, Vollkorngetreide, Nüsse) und um tierische Produkte ergänzt wird.

     

    • Die anderen empfehlen eine Ernährung, deren Basis aus tierischen Produkten besteht (also Fleisch, Fisch, Eier, Milchprodukte) und um pflanzliche Produkte ergänzt wird.

     

    Es kommt immer darauf, wen man fragt. Ein Dr. Michael Greger empfiehlt andere Dinge, als ein Dr. Ray Peat.

     

    Die Empfehlungen eines Herrn Peat finde ich aber etwas suspekt, wenn man bedenkt, dass er unter anderem solche Dinge wie Gemüse und Ballaststoffe sehr kritisch betrachtet, obwohl sich hier gefühlt alle „Ernährungsreligionen“* einig sind, dass ordentlich Gemüse richtig und wichtig ist.

     

    * Diesen Artikel von hans finde ich dazu ganz gut:
    https://hcfricke.com/2018/05/13/von-3zu-zutaten-zubereitung-zusatzstoffen-und-food-religionen/

    #191845 hilfreich: 0
    Dominik
    Dominik
    Teilnehmer
    5 pts
    Beiträge: 429

    Weil ich nicht mehr editieren kann, es aber zum vorigen Beitrag passt:

     

    https://edubily.de/tipps/richtige-ernaehrung-heisst-kompromissbereitschaft/

    #191847 hilfreich: 0
    Avatar
    H_D
    Teilnehmer
    Beiträge: 1370

    Ich hab mich vor einiger Zeit mal mit Peat beschäftigt und ich hatte das Gefühl, dass die meisten in seinem Forum eher ältere Damen waren.

     

    Was die individuelle Ernährung angeht ist es halt sehr vom Mikrobiom abhängig und das scheint wohl sehr individuell zu sein. Daher könnte man einfach nach dem Wohlbefinden gehen

    #191850 hilfreich: 0
    Avatar
    Shman Frontal
    Teilnehmer
    3 pts
    Beiträge: 115

    Das ist alles andere als ein Zufall da Ray Peat auf frauenhormone spezialisiert hat, vorallem Hormone wie Progesteron. Du bist davon überzeugt dass Estrogen nicht so toll ist? Insbesondere für Männer? Daran ist maßgeblich Ray Peat höchstpersönlich verantwortlich 😀

     

    Das Forum gehört auch nicht ihm und es ist auch scheisse. Zuviel Marketing, man versucht die ganze Zeit Supps zuverkaufen, viele Laien und Ahnungslose, zu 95% Leute die nichtmal alle Artikel von Ray Peat gelesen haben geschweige seine Bücher (die man mittlerweile wieder als Ebooks kaufen kann, hab damals ein Original Gebinde für 120€ gekauft) War jeden Cent Wert 🙂

    Ray Peat ist übrigens alles andere als reich, lebt teils von Spenden und hat (womöglich auf anraten der Forummitglieder) nun einen Newsletter herausgebracht. Er hat nie das grosse Geld gesucht geschweige eine Diät verkauft, das sind falsche Aussagen über Peat. Wer mit 84 einen Newsletter erstellt um was nebenbei zu verdienen, während andere mit Anfang 30 Supps und Pseudowissenschaft in die Welt setzen und reich werden.. ..das gönn ich Ray Peat einfach.

    #191854 hilfreich: 0
    Avatar
    Shman Frontal
    Teilnehmer
    3 pts
    Beiträge: 115

     

    @dominik

     

    „Aber wem soll man denn heute noch glauben?“

     

    der Wissenschaft. Man sollte sich überall Informieren, Grundlagen beherrschen und wenn man einen scharfen Verstand hat, dann bildet man sich seine eigene Meinung. Und das sollte man dann nicht nur glauben sondern wirklich praktizieren.

     

    • Die einen empfehlen eine Ernährung, deren Basis aus pflanzlichen Lebensmitteln besteht (also Gemüse, Hülsenfrüchte, Beerenobst, Vollkorngetreide, Nüsse) und um tierische Produkte ergänzt wird.

     

    • Die anderen empfehlen eine Ernährung, deren Basis aus tierischen Produkten besteht (also Fleisch, Fisch, Eier, Milchprodukte) und um pflanzliche Produkte ergänzt wird.

     

    Es kommt immer darauf, wen man fragt. Ein Dr. Michael Greger empfiehlt andere Dinge, als ein Dr. Ray Peat.

     

    Es ist oft dogmatisch und viel Pseudowissenschaft dabei. Man sollte jedes Lebensmittel einzeln auf persönliche Allergien überprüfen und dann abwiegen ob essbar oder nicht.

     

    Ein Ray Peat unterscheidet sich deswegen weil er sagt dass MUFS scheisse sind, er wird dir aber trotzdem Eier empfehlen weil diese einfach zu Nährstoffreich sind um darauf zu verzichten. Er wiegt ab. Er schaut was funktioniert und was nicht. Was hat den meisten Nutzen? Worauf kann man getrost verzichten? Das ist mMn Ray Peat.

     

    Ein Veganer zbsp erleidet einen Schlaganfall und will danach partout nicht einsehen, dass der Cholesterin Spiegel zu niedrig war und Homocystein zu hoch. Dogmatisch, ist halt so. Man muss die Idiotie schon verstehen und sich schützen zu können.

     

    Der Zero Carbler/Carnivore kriegt Diabetes und versteht die Welt nicht mehr. Pseudowissenschaftler sagten doch, dass Zucker und Carbs Diabetes verursachen weil Insulin deswegen hoch. Gekonnt Ursache und Wirkung verwechselt. Zero Carb ist Diabetes.

     

    So zieht sich das durch alle möglichen Ernährungstheorien etc. Ich selbst habe viel recherchiert und als ich zu ca 75% mit meinem „Ernährungsplan“ fertig war stellte ich fest, dass ich genau das mache was Ray Peat empfiehlt. Es war ein nüchternes Treffen weswegen ich keine Angst habe von Jemanden oder etwas gebrainwashed zu sein weil es mein eigenes Forschungsresultat war. Dadurch hat er mein vollstes Vertrauen und in Sachen Biochemie immer das letzte Wort. Und wenn Jemand schon vor 29 Jahren, also vor meiner Geburt, Laktoseintoleranzen heilt während Andere esoterisch herum philosophieren, dann ist das einfach ein abgefuckter Dude :_D

     

     

    Die Empfehlungen eines Herrn Peat, PhD 😛  finde ich aber etwas suspekt, wenn man bedenkt, dass er unter anderem solche Dinge wie Gemüse und Ballaststoffe sehr kritisch betrachtet, obwohl sich hier gefühlt alle „Ernährungsreligionen“* einig sind, dass ordentlich Gemüse richtig und wichtig ist.

     

    Das ist keines Wegs suspekt sondern( in unserer Welt) mehr als aktuell. Es geht um Toxine. Und wie erwähnt sind Carnivoren/ Zero-Carbler auch gegen Gemüse/Pflanzen. Von geheilte Arthritis und Akne bis hin zum wiederbelebten Zeh, alles schon gehört, erst erziel worden nachdem man das Grünzeug weg ließ. Es stimmt zwar dass Gemüse und Pflanzen bedeutende Mengen Mikronährstoffen bieten, man muss sich aber auch vor Augen halten dass es nun mal Pflanzen sind, und Pflanzen können sich nicht anders wehren außer indem sie ihre Angreifer vergiften. Bruce Ames lacht darüber wenn wir uns über Pestizide Gedanken machen weil die meisten Toxine von der Pflanze selbst kommen.

     

    Diesen Effekt kann man sich auch zu nutzen machen zbsp bei Brokkoli. Brokkoli killt Schädlinge mit Sulforaphan. Spinat wiederum kann in normalen Portionen einen Diabetiker mit Nieren-schwäche umbringen. Oder auch gesunde Menschen falls du 5kg davon essen kannst.

    Es ist also wie gesagt eine persönliche Angelegenheit, man muss genau schauen worauf reagiere ich allergisch und worauf nicht denn Pflanzen=/= gesund, sie können viel Schaden anrichten aber auch helfen. Ich persönlich esse gerne und allergie/reaktionsfrei Gurken, Tomate und Brokkoli, so als beispiel.

     

     

    Wenn Jemand Probleme mit der Verdauung hat sollten Ballaststoffe als erstes gestrichen werden, wissenschaftlich unbestreitbar, die Studien sprechen für sich. Und da zählt auch Gemüse dazu, sollte man weg lassen.

     

    Ich kenne wie gesagt auch keinen einzigen Positiven Fall wo viele Ballastoffe geholfen haben, man sieht ja bei Kurt dass man sich mit High Fiber die Verdauung zerschiessen kann. Die Darmflora ist zu kompliziiert als das man soetwas riskiert und wer genug Glukose zu sich nimmt und VitA wird auch keine Probleme mit Mucin haben. Ray Peat hat das schon alles durch, wie er das macht keine Ahnung (vlt liegts am LSD? :D:D:D) letztens ne studie gesehen die attestiert das Aspirin das Krebsrisiko signifikant minimiert. Na rate mal wer das vor… 😀

     

    #191860 hilfreich: 0
    Dominik
    Dominik
    Teilnehmer
    5 pts
    Beiträge: 429

    Shman Frontal schrieb:Ok mein ganz Beitrag ist kaputt 😀 danke liebe ITler dies das Forum so schön pflegen.

    Keine Sorge, ich habe alles gelesen!

    Insgesamt würde ich mich gerne schlauer lesen, was Ray Peat betrifft. Kann ja nicht schaden, seinen Horizont zu erweitern.  😉

     

    Hast du da (abseits von http://raypeat.com/) noch irgendwelche lesenswerten Quellen (Deutsch / Englisch) parat?

     

    Gerne in Form von Blogartikeln, Podcasts, YouTube-Videos, usw.

     

    Mich würde schon interessieren, ob es noch eine detailliertere/umfangreichere Grafik als diese hier gibt:

     

     

    #191861 hilfreich: 0
    Avatar
    Shman Frontal
    Teilnehmer
    3 pts
    Beiträge: 115

    Die Grafik ist schon recht detailreich (wenn auch nicht zu 100% Origin Ray Peat da Ray Peat auch Stärke als primäre Carbquelle zulässig ist insofern die Verdauung es mit macht. Ich glaube dass die Grafik in zsmarbeit mit Peat jedoch nicht von Peat selbst erstellt wurde da Peat viel Spielraum lässt weil seine Grundsätze darüber stehen. Die wichtigsten wären:

     

     

    Energie und Struktur sind auf jedem Level von einander abhängig.

     

    Oberstes Ziel ist es den Stoffwechsel maximal hoch zu halten. Wie du das erreichst bleibt theoretisch komplett dir überlassen.

     

    Ich kann dir nichts empfehlen. Es würde deinen Blick trügen. Lies Ray Peats Artikel, eventuell seine Bücher und seine Podcast auf Youtube mit KMUD.

    Du sollst alles aus erster Hand erfahren anstatt durch Andere, das führt nur zu Fehlinformationen und zu falschen Gerüchten.

     

     

     

     

Ansicht von 15 Beiträgen - 31 bis 45 (von insgesamt 45)

Sei müssen angemeldet sein, um auf dieses Thema antworten zu können.