Laktoseintoleranz "geheilt"

Dieses Thema enthält 44 Antworten und 7 Teilnehmer. Es wurde zuletzt aktualisiert von Avatar Shman Frontal 21.08.2019 um 21:39.

Ansicht von 15 Beiträgen - 16 bis 30 (von insgesamt 45)
  • Autor
    Beiträge
  • #191516 hilfreich: 0
    Avatar
    Shman Frontal
    Teilnehmer
    3 pts
    Beiträge: 115

    Achwas, kannst 110 werden, alles gechillt. Mach dir keinen Kopf. Besorg mal die Werte denn iM ist mir das kein gesicherter Befund insbesondere weil deine elastase wieder gestiegen ist. Die Diät ist nicht der Auslöser sonst hätteen das viele, die 80gr Ballaststoffe… naaaaa wer weiß wen du da gefüttert hast.

    Es ist genau das was ich meine, aber wir denken ja immernoch dass wir die Darmflora abschätzen können obwohl die Thematik so lächerlich kompliziert ist dass niemand weiß was man sich da eigentlich antut. Ich habe Peat schon geschrieben.

    #191657 hilfreich: 0
    Avatar
    kurtextrem
    Teilnehmer
    Beiträge: 192

    2016 Elastase:

    View post on imgur.com

    Mehr Werte: https://imgur.com/KQ5Gkkh

     

    Anderes Labor 2016 Elastase:

    View post on imgur.com

     

    Sono 2016

    View post on imgur.com

     

    Ein paar „extra“ Blutwerte August, 2016:

    View post on imgur.com

     

    Februar, 2017:

    http://prntscr.com/ouonfa

    TSH erhöht kam von Jod, das ich auch ausprobiert habe (mild) höher dosiert zu nehmen.

     

    Mitte 2017 Elastase:

    View post on imgur.com

     

    2018 war dann Elastase bei um die 70, habs in nem Chat nachgeschaut aber den Zettel nicht mehr. Hol ich mir wenn ich wieder beim Arzt vorbei schau.

    Soweit ich mich erinnern kann, hatte ich neben den Blähungen kein Fettstuhl und auch nicht unbedingt Durchfall. Seit der Enzymsubstitution hab ich es allerdings, was mich auch verwirrt.

     

    Dieses Jahr hab ich noch nix gemacht, weder Blutwerte noch Check.

    #191661 hilfreich: 0
    Avatar
    Shman Frontal
    Teilnehmer
    3 pts
    Beiträge: 115

    Hi Kurt (?)

     

    ich habe noch paar andere in der Schlange warten was Analysen angeht 😀 ich halte mich kurz und widme mich dir nachher oder auch erst morgen.

     

    Vorab: Lactoferrin für deine Eisenwerte weil die langsam nach unten gehen. Es würde im gleichen Zug auch den Biolfim etwaiger Bakterien zerstören bzw zumindest schwächen. Also kein Eisencitrat äö sondern Lactoferrin.

     

    MCV ist mir zu hoch, es wäre gut wenn du Homocystein Killer suppst also b6 b9 b12 (und wenn die Werte da sind dann bitte nachreichen, das wäre noch besser)

     

    Dein TSH ist zu hoch.

     

     

    bis später

     

     

    #191662 hilfreich: 0
    Avatar
    Wolf08
    Teilnehmer
    Beiträge: 15

    Und wie kann man den TSH senken?

    #191720 hilfreich: 0
    Avatar
    Shman Frontal
    Teilnehmer
    3 pts
    Beiträge: 115

    Kurt, mich würde noch gerne interessieren welche Symptome und Beschwerden du gebau hattest und warum ausgerechnet elastase gemeßen wurde. Hattest du auch andere Checks? Zbsp Magen und/oder Darmspiegelung, Atemtests für Laktose, Fruktose etc ? Diese Infos bräuchte ich noch. Danke vorab

    #191722 hilfreich: 0
    Avatar
    kurtextrem
    Teilnehmer
    Beiträge: 192

    Saß auf Arbeit und mir wurde immer ziemlich heiß nach dem Essen und hatte starke Blähungen. Laktose, Fruktose etc. wurde alles getestet, auch SIBO. Alle negativ.

    Warum Elastase weiß ich nicht

     

    #191724 hilfreich: 0
    Avatar
    Shman Frontal
    Teilnehmer
    3 pts
    Beiträge: 115

    Dir wurde nachdem essen heiß? Oder hast du nur geschwitzt? Hast du was am Herzen gespürt?

    Wie wurde SIBO getestet? Und eine Magenspiegelung etc hattest du nicht?

    #191726 hilfreich: 0
    Avatar
    kurtextrem
    Teilnehmer
    Beiträge: 192

    Ne, also wirklich erhöhte Temperatur. Natürlich nicht gemessen, aber ich hatte eine deutlich erhöhte Stirn und wurde auch rot etc. (klingt für mich nach Allergie, wie z.B. Laktose-Intoleranz aber das wurde ja ausgeschlossen). Am Herz eher nichts, wobei ich einmal starkes Herzrasen hatte und nicht weiß wieso.

    SIBO per Atemtest; Magenspiegelung nicht, nein

    #191728 hilfreich: 0
    Avatar
    Shman Frontal
    Teilnehmer
    3 pts
    Beiträge: 115

    Passt ins Bild..

     

    Und jetzt erklär mir nochmal ganz genau woe das mit den Diäten war. Wieviel Abstand war dazwischen und was hast du dir dabei gedacht? Traten seine Symptome sofort aif nachdem du deine Diät beendet hattest?

     

    Wurde elastase jemals im Blut gemeßen oder hast du nur die Stuhl Werte?

    #191729 hilfreich: 0
    Avatar
    kurtextrem
    Teilnehmer
    Beiträge: 192

    Nur eine einzige Diät. Habe davor 2 Wochen lang auf +/- 0 gegessen und zwei Tage davor schon im leichten Defizit. Sagt dir HSD oder PSMF was? Danach habe ich mich gerichtet. Schneller Fettverlust halt. In der Woche ging’s mir auch echt gut – hatte das Gefühl n klareren Kopf zu haben.

     

    Elastase wurde auch im Blut gemessen soweit ich weiß, aber weiß nicht mehr wann und wo das drauf steht

    #191735 hilfreich: 0
    Avatar
    Shman Frontal
    Teilnehmer
    3 pts
    Beiträge: 115

    Ja da steht ja dass 1 Woche lang 1000kcal  (high Protein, zero carb?) gemacht hast, also 1 Diät und dass du 80gr Ballaststoffe zu lange zu dir genommen hast (wie lange genau?)

     

    Der Elastase Wert im Blut wäre echt spannend, wenn du den raus suchen könntest.

     
    <p style=“text-align: left;“>Hast du seit seiner Diagnose jemals Antibiotika genommen und wenn ja welche?
     

    HSD etc klingt nach Selbstmordkommando, sind das Zero Carb Diäten? Würde ins Bild passen.

    #191743 hilfreich: 0
    Avatar
    kurtextrem
    Teilnehmer
    Beiträge: 192

    Naja, Zero Carb eher nicht, aber sehr minimal, ja.

    Das mit den Ballaststoffen ging Monate, da ich viel Gemüse, Vollkorn etc gefuttert hab. War natürlich nicht jeden Tag genau 80g, aber so gut wie jeden über 50g. u. a. war das Ziel Darmbakterien füttern – da habe ich dann oft (nach und nach erhöht) Abends Grünbanenmehl etc gegessen für resistente Stärke. Ich war aber nicht im Defizit, die Menge kam auch durch einen Überschuss an Kalorien zustande (für den „Aufbau“)

     

    Bin die nächsten Tage auf der Gamescom, danach such ich (ca Samstag)

     

    Antibiotika habe ich glaube ich 2 mal nehmen müssen: nach einer Op an der Nasenscheidewand (2018) und wegen irgendwelcher Bakterien die ich mir beim Geschlechtsverkehr eingefangen habe (2019). Erstes ca 2 Tage genommen, letzteres 1 Woche. Welche genau kann ich nicht mehr sagen, aber nach einer Op nehme ich an ein „alles killer“ bekommen zu haben.

    #191744 hilfreich: 0
    Avatar
    Shman Frontal
    Teilnehmer
    3 pts
    Beiträge: 115

    Wer weis wen du da gefüttert hast, vlt Fluffy? 😀

     

    2 Tage hat kaum Effekt. 1 Woche schon eher aber so lala,

    aber nach Ops wird dann doch nicht ein „alles Killer“ angewendet und 2 Tage reichen ohnehin nicht aus.

     

    Für GK, ja das ist interessant, könnte nämlich ein Tetracyclin gewesen sein. Ob du das heraus finden kannst?

     

    Ich habe allgemein, obwohl es Chris und viele andere empfehlen, noch nie gesehen dass man sich mit ballaststoffreicher Ernährung was gutes tut, eher das Gegenteil wie man auch hier schön sehen kann, denn für mich ist folgendes klar:

     

    Du bist kerngesund, jung, trinkst und rauchst nicht, dann fängst du mit (mE) hirnrissigen Diäten an (du hast keine Schuld, darf ja jeder Müll ins Netz stellen und sich der Verantwortung entziehen, du bist halt leider der Leidtragende) und dann macht die Pankreas urplötzlich dicht obwohl sie ansonsten perfekt aussieht. Hier ist was faul, insbesondere weil du so überhaupt nicht ins Bild passts und es offensichtlich einen Auslöser gab. Das ist aber auch der Grund warum ich glaube dass man das wieder hinbekommt.

     

    Folgende Blutwerte würde ich zum (mit-) testen empfehlen:

     

    Progesteron

    IgA

    Zonulin

    Zink

    Elastase im Blut

    TSH

    FT3

    FT4

     

    Sicherheitshalber würde ich einen C13 Atemtest für Helicobacter Pylori vorschlagen (wer mich kennt weiß dass es da nicht unbedingt um Helicobacter geht :D)

    Dieser Test sollte dir zustehen und den würde ich auch machen. Das wären die ersten Schritte.

     

    Wie ernährst du dich zur Zeit? Welche Lebensmittel? Wie ist deine Makroverteilung?

     

    Gruß

     

     

     

     

     

     

    #191746 hilfreich: 0
    Avatar
    kurtextrem
    Teilnehmer
    Beiträge: 192

    Nach der Op hätte ich das länger nehmen sollen, aber hab ich einfach nicht. Bin nicht so ein Freund davon und dachte mir 2-3 Tage wird schon passen. Da ich keine Infektion oä davon getragen habe, hat es wohl gepasst. Oder?

     

    Melde mich zu Tetracylin am Samstag.

     

    Alles klar, werde ich messen lassen neben dem Standard Zeug und Zink, B6/9/12 und Eisen.

     

    Tracke nicht mehr, aber über 1.5g Protein / kg versuche ich zu erreichen und min. 0.8g Fett / kg wegen Hormonen. Rest ist von Tag zu Tag unterschiedlich, esse nach Gefühl. Da ist auch gern mal eine Pizza am Abend dabei 😀

     

    Und nochmal danke, dass du dir die Zeit nimmst

    #191779 hilfreich: 0
    Avatar
    Shman Frontal
    Teilnehmer
    3 pts
    Beiträge: 115

    Eigentlich nicht, hätte nach hinten los gehen 😀

    Vorallem sollte man Antibiotika nicht nur 2-3Tage nehmen sondern wirklich durch, die Gefahr für Ressistenzen steigt nämlich besonders wenn zu kurz eingenommen.

     
    <p style=“text-align: left;“>B6 wäre auch interessant. Hast du mit Enzymen auch andere Symptome ausser Durchfall?

Ansicht von 15 Beiträgen - 16 bis 30 (von insgesamt 45)

Sei müssen angemeldet sein, um auf dieses Thema antworten zu können.