L-Tryptophan Pulver

Dieses Thema enthält 3 Antworten und 3 Teilnehmer. Es wurde zuletzt aktualisiert von Avatar helga666 25.04.2019 um 12:02.

Ansicht von 4 Beiträgen - 1 bis 4 (von insgesamt 4)
  • Autor
    Beiträge
  • #178341 hilfreich: 0
    Avatar
    helga666
    Teilnehmer
    9 pts
    Beiträge: 97

    Hallo,

    mir will nicht ganz in den Kopf gehen warum man für 100g der Aminosäure L-Tryptophan bei einem Vertrieb wie Bulkpowders um ein Fünftel weniger zahlt als bei einer Gall Pharma (Apotheke). Mir schon klar Apothekenpreis usw. aber so ein großer Unterschied?!

    Aber wird da vielleicht mit der Reinheit getrickst oder mach ich mir da umsonst einen Kopf? Oder Strecken die das einfach großzügig? Oh mann.. nicht mal 20 € für 100g vs. 103 € für 100g. Gehts noch?
    LG

    Ich red hier ja nicht von 5-20 € Preisdifferenz. Aber 5x soviel?! Da stimmt doch was nicht.

    #180385 hilfreich: 0
    Avatar
    kempi
    Teilnehmer
    1 pt
    Beiträge: 312

    #180386 hilfreich: 0
    Avatar
    DocMo
    Teilnehmer
    Beiträge: 36

    Genaues zu den Ergänzungsmittel kann ich dir nicht sagen, dennoch schau doch mal rüber zum z.B. Textilienhandel und wie groß da die Margen im Einzelhandel, vor allem bei Markenklamotten, sind. Ein paar Markenturnschuhe verlassen das Großlager in D für 20€ und stehen für 120€ später im Ladenregal. Wieviel die Fabrik in China von den 20€ sieht, will man besser nicht wissen.

    Weiteres Beispiele:

    Autozubehör: Vor kurzem, ebenfalls durch "Vitamin B", erlebt. Original Automarke XY Scheinwerfer beim Autohändler 300€, direkt über den Zwischenhändler 150€.

    Vitamin C: Das Pulver kostet im Kilosack im Großhandel weniger als 20€. Die Pillchenabfüller im Einzelhandel verlangen teilweise über 400€ pro Kilo (z.B. CETEBE) wenn man es umrechnet.

    Kurzum: Qualität muß sich nicht durch den Preis äußern.

    #180387 hilfreich: 0
    Avatar
    helga666
    Teilnehmer
    9 pts
    Beiträge: 97

    Hallo Docmo,

    da geb ich dir vollkommen recht, betreffend der großen Margendifferenz innerhalb der Absatzkette. Ich glaube aber, dass es bei der Rohstoffherkunft zb. das Stevia Pulver wird aus China bezogen – schon einen qualitativen Unterschied machen kann. Das ist jetzt eine Vermutung, aber ich denke in China gelten andere Vorschriften, die in der EU wohl strenger sind. Bei einem Kfz-Ersatzteil, soll mir das egal sein, einmal abgesehen von der Ausbeutung. Oder Indien fällt mir auch noch ein.

    Bin deshalb einfach skeptisch bei so großen Preisdifferenzen mit Substanzen die wir, ich uns einverleiben.

    Falls jemand die Whey Produkte von LSP kennt, die ja um einiges teurer sind als zb. von Myprotein – meint ihr ist der Preisunterschied gerechtfertigt?

    LG

Ansicht von 4 Beiträgen - 1 bis 4 (von insgesamt 4)

Sei müssen angemeldet sein, um auf dieses Thema antworten zu können. Bitte loggen Sie sich ein.