Kurze Regel-Ansprache

Dieses Thema enthält 22 Antworten und 13 Teilnehmer. Es wurde zuletzt aktualisiert von Zopiclon Zopiclon 25.06.2019 um 09:52.

Ansicht von 15 Beiträgen - 1 bis 15 (von insgesamt 23)
  • Autor
    Beiträge
  • #87318 (0)
    Chris Michalk
    Chris Michalk
    Verwalter
    119
    Beiträge: 2600

    In Arbeit.

    Bis dahin gilt: Netiquette wird vorausgesetzt.

    Stand: 30/08/15

    #91879 (0)
    naklar!
    naklar!
    Teilnehmer
    26
    Beiträge: 1750

    Ich würde mich sehr freuen, wenn die Möglichkeit sich vorzustellen, auch weiterhin so rege genutzt würde, wie das in der Vergangenheit der Fall war. Gerade in letzter Zeit haben sich da doch ein par Lücken aufgetan. Also, an alle Neuen:

    Bitte stellt euch vor.

    Merci, Eric

    #178455 (0)
    Avatar
    Ulli
    Teilnehmer
    2
    Beiträge: 53

    Von Nettiquette ist nichts mehr übrig. Jetzt führt ein ordinärer Nazi-Pöbler hier hier das Wort. Es war ein Fehler, keine Forumsregeln festzulegen.

    #178456 (0)
    Avatar
    Anonym
    6
    Beiträge: 426

    Zitat von Rosa im Beitrag #3


    Von Nettiquette ist nichts mehr übrig. Jetzt führt ein ordinärer Nazi-Pöbler hier hier das Wort. Es war ein Fehler, keine Forumsregeln festzulegen.


    Wie ich hier (Beitrag #15) schon schrieb:

    Zitat von Dominik im Beitrag Testosteron – Testosteronspiegel – männlich


    Ich würde es begrüßen, wenn alle (!) Mitglieder sich auf das Fachliche in der Diskussion besinnen und das Persönliche weglassen würden.

    Damit meine ich auch niemanden Bestimmtes, sondern die gesamte Community.

    Darüber hinaus halte ich es für sinnvoll, Politik und Religion in diesem Forum nicht zu diskutieren.

    Erstens passt das hier thematisch überhaupt nicht rein (Chris und Phil mögen mich korrigieren, wenn ich das falsch sehe) und zweitens sind das zwei der typischen Gesprächsthemen, die oft Konfliktpotenzial bergen, wenn man nicht einer Meinung ist.

    Danke euch!


    @ Chris und Phil
    Vielleicht solltet ihr hierzu mal Stellung beziehen und eine Entscheidung treffen, ob Politik und Religion im Forum diskutiert werden dürfen/können/sollen oder eben nicht.

    Und wenn ja, ob dann nicht vielleicht doch ein gewisses "Regelwerk" sinnvoll ist?

    Nur so als Anregung… ich bilde mir selbst zwar auch meine politische Meinung, halte mich aus solchen Debatten aber i.d.R. heraus. Aber manch anderer (wie z.B. Rosa) stört sich vielleicht deutlich mehr daran, als ich.

    #178457 (0)
    Avatar
    Bernd
    Teilnehmer
    Beiträge: 686

    Zitat von Rosa im Beitrag #3


    Von Nettiquette ist nichts mehr übrig. Jetzt führt ein ordinärer Nazi-Pöbler hier hier das Wort. Es war ein Fehler, keine Forumsregeln festzulegen.


    Du hast hier in Deinen bisherigen überschaubaren Beiträgen praktisch nichts zum Forum beigetragen und erlaubst Dir, solche absurden Anschuldigungen auszusprechen?!

    Gruß Bernd

    #178458 (0)
    Avatar
    Cluhtu
    Teilnehmer
    Beiträge: 669

    Zitat


    Von Nettiquette ist nichts mehr übrig. Jetzt führt ein ordinärer Nazi-Pöbler hier hier das Wort. Es war ein Fehler, keine Forumsregeln festzulegen.


    Also sorry, aber jemanden, der absolut sachlich argumentiert als einen "Nazi-Pöbler" (was soll das überhaupt sein?) darzustellen, relativiert, meiner Meinung nach, komplett, was im 2. Weltkrieg passiert ist und ignoriert, was das Ziel der Diskussion war. Vielleicht mal drüber nachdenken..

    #178459 (0)
    naklar!
    naklar!
    Teilnehmer
    26
    Beiträge: 1750

    Ich weiß nicht, was an "Gen-Deutschen" sachlich sein soll.
    Ich weiß nicht, was an " links-grün- feministisch-vegan- verschwult" sachlich sein soll.
    Desweiteren der Behauptung, daß die NS Aufarbeitung " eine traumatisierende Gehirnwäsche kollektiver Schuldpropaganda " sein soll.

    Das ist also sachlich – wo sind wir denn hier???

    Da wird " Toleranz für jeden degenerierten kranken Scheißdreck" kritisiert , sehr sachlich!
    Es wird behauptet, daß"…. Feinismus den letzten Rest Harmonie zerstört " , also schuld ist an Alleierzieherfamilien und daß
    "…zu guter Letzt Frauen ständig in Versuchung kommen, durch die unausgewogenen Familiengesetze den Vater bei der kleinsten Meinungsverschiedenheit zum absoluten Zahl-Esel zu degradieren und zu entrechten" – doch wirklich, ein ausgewogener und sachlicher Tonfall!

    " so etwas wie Silvester in Köln, als junge deutsche Männer weder sich selbst, geschweige denn ihre Frauen oder gar Haus, Hof und Land verteidigen konnten" oh, ja – ich kenne viele, die an der Domplatte Haus, Hof und Ländereien haben und nicht mehr verteidigen konnten. Suuupersachlich, schonmal in Köln gewesen?? Ich lach`mich schlapp!!!

    "…deine realitätsfremden Muschi Beiträge" , "…Geh deinen armen Kindern auf den Sack " ,

    "schade, dass die Generationen weitestgehend ausgestorben sind, die mit viel Leid und Arbeit den Grundstein für das gelegt haben, was du und deinesgleichen hier den Bach runtergehen lasst. Deren unermüdlicher und oftmals hoch idealistischer Kampftrieb ist der einzige Grund, dass du hier frech, sorgenlos und gut genährt sitzen kannst und deine peinlichen Waschlappenaussagen machen kannst" damit mein er bestimmt die Amerikaner mit dem Marshallplan :-)

    "…..Stattdessen bei den Deutschen Genderwahn und Frühsexualität der Kinder mit Analverkehranleitung im Kindergarten" OHNE WORTE!

    "Die Frauen mögen weniger verdienen als wir, in der Regel auch berechtigt,…" !!!!!?????

    "Ich frage mich auch immer noch, ob "naklar!" heute noch einen inhaltlichen Beitrag leistet oder nur weiter WEIBISCH rumlamentiert…"

    #178460 (0)
    Avatar
    Cluhtu
    Teilnehmer
    Beiträge: 669

    Ich antworte mal privat, sonst artet das noch komplett aus.

    #178461 (0)
    Avatar
    Anonym
    6
    Beiträge: 426

    Also ich kann es bei den zitierten Aussagen schon irgendwo verstehen, dass naklar! angepisst ist bzw. dies für unsachliche Aussagen hält.

    Aber wie gesagt, wir sollten wirklich mal über Forumregeln nachdenken bzw. uns anhören, was Chris und Phil dazu zu sagen haben.

    Denn während man Naturwissenschaften ziemlich objektiv/sachlich diskutieren kann, geht das bei Politik und Religion nur schwer bis gar nicht.

    Klar gibt es auch bei Biochemie, Ernährungswissenschaften, Sportwissenschaften und Co. unterschiedliche Meinungen, aber gefühlt kann man hier viel besser mit Fakten argumentieren, als bei Politik und Religion. Das ist da viel schwammiger, finde ich.

    Und genau da muss man eben ansetzen und gewisse Spielregeln einführen, finde ich. Sonst artet es wirklich aus, wie Cluhtu schreibt. Bzw. ist es das nicht schon längst in den 1-2 dazugehörigen Threads?!

    #178462 (0)
    Avatar
    Bernd
    Teilnehmer
    Beiträge: 686

    Oh, nun wirds lustig und zum Rundumschlag ausgeholt, bei allem, was dem werten Herrn nicht in seinen 25-jährigen asylantenbetreuenden, gendergerechten, links-grün gedrifteten und politisch korrekten Kram paßt! Na dann, wohl bekomm´s!

    Ja, die Wahrheit und die Realität sind oft schmerzhaft, auch wenn sie manche nicht sehen wollen oder können. Das ändert aber nichts daran, das auch Vogel Strauss, nachdem er den Kopf aus den Sand gezogen hat, erkennen muß, das sich nichts geändert hat.

    Gruß Bernd

    #178463 (0)
    Avatar
    Cluhtu
    Teilnehmer
    Beiträge: 669

    Ich geh doch mal drauf ein und mach das öffentlich, nach kurzem Gespräch mit Naklar!

    Als Beispiel, weil ich schon in beiden Kreisen (also extrem links und rechts) unterwegs war bzw. bin:

    Das "links-grün-feministisch-vegan-verschwult" trifft auf viele Studentengruppen definitiv zu. Das sind erstmal nur einzelne Begriffe.

    Des weiteren gibt es auch viele, die die Gene als sehr wichtig erachten und an dem Wort "Gen-Deutsche" ist auch absolut nichts falsch. Das kann man natürlich kritisch sehen, aber was daran nicht sachlich sein soll, erschließt sich mir nicht.

    Die Behauptung zur NS-Zeit stellt man spätestens dann auf, wenn man sich mal ein wenig mit den Gründen des 2. Wk auseinandersetzt. Durch die Aussage wird niemand diskriminiert, beleidigt und auch nichts relativiert. Kann man sicherlich schöner ausdrücken, aber das ist halt hart aufn Punkt gebracht.

    Als Beispiel für den "kranken Scheißdreck", hab ich auch was tolles. Momentan sind an vielen Unis Debatten darüber, dass überall (sic!) Damenbinden und Tampons auf Herrentoiletten installiert werden sollen. Und genau sowas und noch viel mehr wird momentan, an vielen Unis, durch die Linken gepusht. Und das ist nur ein Beispiel! Das sind definitiv Sachen, die bei mir, in Anbetracht der Tatsache, was so abgeht auf der Welt, ein "das ist krank" hervorrufen.

    Das mit dem Analverkehr trifft in dem Sinne zu, dass von grünen und linken Kinderbücher verkauft werden sollen, die Sexualkunde noch vor dem Grundschulalter lehren. Und da gibt es Abbildungen, die eben auch den Analverkehr, ich sage mal, "gutheißen". Da gabs vor ein paar Monaten und auch ein paar Jahren schon mal riesen Aufschreie. Inwiefern du/ihr das mitbekommen hast/habt, weiß ich nicht. Dasselbe mit Fernsehsendungen.

    Viele Aussagen von Teutonicus betreffen Naklar! ja direkt, auf die will ich nicht eingehen, weil das definitiv NICHT sachlich und auch komplett unnötig war.

    Für mich fällt das übrigens alles immer noch in das Gesundheitsthema, nur ist das kein direktes mehr, sondern ein eher allgemeines und gesellschaftliches.

    #178464 (0)
    Phil Böhm
    Phil Böhm
    Verwalter
    30
    Beiträge: 983

    Nach über einem Jahr Arbeit werden wir in den kommenden Tagen das Forum endlich umziehen – mit klareren Regeln, die auch durchgesetzt werden (müssen). Denn seit 2014 hat sich hier wenig geändert.

    Deshalb kommt mir diese Diskussion ehrlich gesagt garnicht ungelegen.

    Chris wird bestätigen, dass wir auch sehr gerne über Politik unterhalten. Es gibt aber sicher bessere Orte dafür als das edubily Forum. Gleiches gilt für Religion, Veganismus, Homöopathie etc…

    Löschen/Zensieren ist immer maximal blöd aber bei einigen Punkten müssen wir wohl häufiger den Rotstift auspacken. Das tut dann kurz weh (für den Betroffenen und auch für uns) aber im Endeffekt tragen wir zwei immer die Verantwortung für all das, was im Forum steht – auch rechtlich.

    Habt ihr dazu noch Anmerkungen/Vorschläge/Ideen?

    #178465 (0)
    Avatar
    Cluhtu
    Teilnehmer
    Beiträge: 669

    Frage: Bleiben alle Forumbeiträge erhalten und wird es weiterhin ein Forum, wie dieses, geben?

    #178466 (0)
    naklar!
    naklar!
    Teilnehmer
    26
    Beiträge: 1750

    Ja, bitte sagt vorher bescheid, falls die pm s dadurch gelöscht werden – ich würde einige gute Tips dort vor dem digitalen Nirvana retten.

    #178467 (0)
    Avatar
    edubily-dev
    Verwalter
    Beiträge: 102

    Wie wärs, wenn wir uns im Forum einfach an den Blog halten? Dort halte ich Politik oder zu starke Spitzen gegenüber gewisser Gruppen und Positionen (politisch etc.) eigentlich raus. Das hat jetzt fünf Jahre auch gut geklappt, deshalb keine strikten Regeln hier. Meinetwegen kann man über Politik etc. schon auch hier reden, aber man sieht ja, dass es bei diesen Themen immer ausartet und hier – im Gegensatz zu wissenschaftlichen Themen etc – keine gute Beweisführung möglich ist und deshalb der Schlagabtausch häufig ein wenig over the top geführt wird … Das ist das, was ich dazu denke.

Ansicht von 15 Beiträgen - 1 bis 15 (von insgesamt 23)

Sei müssen angemeldet sein, um auf dieses Thema antworten zu können. Bitte loggen Sie sich ein.