Kurze Brot & Brötchen – Debatte

Dieses Thema enthält 23 Antworten und 13 Teilnehmer. Es wurde zuletzt aktualisiert von Avatar Vlad 16.08.2015 um 15:46.

Ansicht von 15 Beiträgen - 1 bis 15 (von insgesamt 24)
  • Autor
    Beiträge
  • #88359 hilfreich: 0
    Avatar
    atribecalledfresh
    Beiträge: 214

    Halli Hallo,

    da ich jetzt seit geraumer Zeit ja wieder regelmässig Carbs esse, giert es mich selten aber doch ab und zu mal nach nem Brötchen oder dergleichen.
    ( Ernähre mich sonst nur über "artgerechte" Carbs )
    Jetzt habe ich hier schon soviel verschiedenes gehört, pro-vollkorn, anti-vollkorn, glutenfrei, egal, bli – bla – blubb.

    Auf was für ein Brot / Brötchen sollte ich denn im Idealfall zurückgreifen wenn ich mir mal nen cleanen Burger oder ein Sandwich zubereiten möchte ?
    Timing wäre nach dem Training …

    Das mich auch ein normales Weizenbrötchen nicht umbringt oder fett macht ist mir übrigens klar, mir gehts jetzt nur um den "idealfall"

    Merci, beste Grüße

    #107944 hilfreich: 0
    Avatar
    tomilla
    Teilnehmer
    Beiträge: 160

    Nimm doch das, auf was du Lust hast :)

    Ansonsten würde ich einfach eine helle Semmel nehmen. Kein Vollkorn und schnell verdaulich.

    #107945 hilfreich: 0
    Avatar
    atribecalledfresh
    Beiträge: 214

    Genau das "kein Vollkorn" interessiert mich. ( Nur mal kurz & simpel : Warum ? ) Und ob bei der Nummer so typische Debatten wie Glykämischer Index etc. überhaupt ne Rolle spielen ?!

    Danke.

    #107946 hilfreich: 0
    Avatar
    tomilla
    Teilnehmer
    Beiträge: 160

    Also wenn du alle paar Wochen mal ne Semmel ist würde ich nicht an den GI denken

    Im Grunde ist es egal, wenn du Vollkorn magst nimm Vollkorn. Ich persönlich denke bei Vollkorn immer an Anti-Nährstoffe. Aber das ist alles im Kontext zu sehen. Jeden Tag ist was anderes als alle paar Wochen.

    Lass es dir schmecken, genieß es, warum auch immer du es essen magst!

    Gruß

    #107947 hilfreich: 0
    Avatar
    atribecalledfresh
    Beiträge: 214

    Na das klingt doch schlüssig
    Heute trotzdem artgerechten Reis :P

    #107948 hilfreich: 0
    Avatar
    Siggi
    Beiträge: 419

    Von allen Brotsorten bist du mit Sauerteig am Besten beraten.

    #107949 hilfreich: 0
    Avatar
    tomilla
    Teilnehmer
    Beiträge: 160

    Da kann man schon kleinlich werden. Ein Sauerteigbrot muss nichts mit dem Sauerteigbrot zu tun haben, dass du meinst. Ich habe vor 3 Jahre noch wöchentlich selber Sauerteigbrot hergestellt für mich, da kann die Backmischung aus Osteuropa nicht mithalten. Sorry. Daher sag ich ganz klar, wenn es selten ist, dann das, auf was man Lust hat.

    #107950 hilfreich: 0
    Avatar
    exii
    Beiträge: 136

    hatte letztes so Blumenbrot gesehen, also Schnitten aus Buchweizen, Kastanien, Quinoa usw.

    aber noch nix getestet davon, sind mir beim Einkaufen nur aufgefallen.

    #107951 hilfreich: 0
    Avatar
    terrarianer
    Teilnehmer
    1 pt
    Beiträge: 330

    Die Buchweizencracker sind ganz lecker. Weniger Antinährstoffe und Sonstiges als "normales" Getreide. Für ab und zu ganz vertretbar.

    #107952 hilfreich: 0
    Avatar
    Anonym
    Beiträge: 0

    Ich hatte mir neulich ein Brot von Schnitzer zum aufbacken geholt, Glutenfrei, aus Mais und Reismehl,Sauerteig, mit Oliven, schmeckte sehr lecker
    Gruß Tine

    #107953 hilfreich: 0
    Avatar
    Ulihaas
    Beiträge: 43

    Hallo,
    also ich gönn mir morgens zum Frühstück 1 Dinkelbrötchen oder Dinkelbrot mit frischen oder aufgefrorenen Beeren.
    Ich bekomme es einfach nicht fertig irgendwas mit Quark oder Yoghurt zu essen (ist mir einfach zu kalt). Lt. Dr. Feil
    hat Dinkel wesentlich weniger entzündliche Stoffe. Am WE gibt es dann noch ei avocado Tomate dazu.
    LG Ulrike

    #107954 hilfreich: 0
    Avatar
    Cleo
    Teilnehmer
    1 pt
    Beiträge: 363

    Am "artgerechtesten" sind m.W. die bereits von Siggi erwähnten Brote aus mehrstufiger Sauerteigführung, es dürfte nur schwierig sein einen Bäcker zu finden, der sein Brot zuverlässig so herstellt. Fermentation ist nicht nur hier eine feine Sache.

    Letztens las ich, dass sich die bessere BZ-Verträglichkeit von Vollkornprodukten auch daraus ableiten könnte, dass Vollkorn meist ein Gemisch aus mehreren Getreidesorten verbackt, während helle Backwaren allein aus Weizenmehl hergestellt werden. Da könnte was dran sein.

    #107955 hilfreich: 0
    Avatar
    Franzl81
    Beiträge: 9

    Den Sauerteig habe ich schon länger im Auge, hat vielleicht jemand einen guten Link zur Herstellung des besagten?

    #107956 hilfreich: 0
    Avatar
    tomilla
    Teilnehmer
    Beiträge: 160

    Ich habe es damals nach dieser Anleitung gemacht:
    http://www.chefkoch.de/forum/2,37,150549…viel-Humor.html

    #107957 hilfreich: 0
    Avatar
    Franzl81
    Beiträge: 9

    Vielen Dank dafür

Ansicht von 15 Beiträgen - 1 bis 15 (von insgesamt 24)

Sei müssen angemeldet sein, um auf dieses Thema antworten zu können.