Kupfer und Selen Mangel durch MSM (Methylsulfonylmethan)?

Dieses Thema enthält 17 Antworten und 8 Teilnehmer. Es wurde zuletzt aktualisiert von Avatar La_Nicci 13.03.2019 um 11:22.

Ansicht von 15 Beiträgen - 1 bis 15 (von insgesamt 18)
  • Autor
    Beiträge
  • #90478 hilfreich: 0
    Avatar
    marcolino
    Teilnehmer
    Beiträge: 556

    Kupfer und Selen Mangel durch MSM beim Menschen?
    Hat hierzu jemand eine aufschlussreiche Quelle/Info?

    Dass das bei Pferden passieren kann, ist mir bekannt, beim Menschen auch?

    Die Aussage vom Taren hat mich stutzig gemacht.

    Beitrag #98 Taren
    Arterienverkalkung (7)

    Quelle bei Pferden:
    https://www.care4vet.de/Gesundheitsinfor…ue-Wundermittel

    "Einige Praktiker sehen aber auch mögliche Probleme beim Einsatz von MSM und empfehlen bestimmte Vorsichtsmaßnahmen. Schwefel soll demnach die Aufnahme von Spurenelementen wie Kupfer und Selen negativ beeinflussen, sodass ein (sekundärer) Kupfermangel bei Pferden entstehen kann. Dieser ist erkennbar an Hautschäden mit Pigmentstörungen, Juckreiz und Problemen mit den Hufen. Deshalb empfiehlt sich eine getrennte Verabreichung von Mineralfutter und MSM, mindestens zwei Stunden sollten laut praktischen Empfehlungen zwischen den beiden Gaben liegen.

    LG marcolino

    #129109 hilfreich: 0
    Avatar
    Sven
    Teilnehmer
    1 pt
    Beiträge: 585

    Wie wärs das einfach etwas getrennt voneinander einzunehmen? Ist ja nix ungewöhnliches, dass Substanz A Substanz B "behindern" kann.

    #129110 hilfreich: 0
    Avatar
    marcolino
    Teilnehmer
    Beiträge: 556

    Zitat von Sven im Beitrag #2


    Wie wärs das einfach etwas getrennt voneinander einzunehmen? Ist ja nix ungewöhnliches, dass Substanz A Substanz B "behindern" kann.


    bull-attack hat Zink und Kupfer sogar in seinem MSM Complex drin!
    Übrigens als einziger der MSM Anbieter bzw. ist mir kein weiterer bekannt.

    https://bull-attack.com/shop/gelenke-und…-tabletten.html

    #129111 hilfreich: 0
    Avatar
    Taren
    Beiträge: 118

    Einfach regelmäßig messen, dann bist Du auf der sicheren Seite. Ich habe MSM recht hochdosiert genommen, weil ich mit Schwermetallen belastet war – ein nächster Check zeigte dann, dass Cadmium, Blei, Quecksilber und Nickel von MSM kaum beeindruckt waren, Kupfer aber sehr wohl (obwohl ich ab und an etwas Kupfer supplementiert habe). Ob das bei jedem so ist – ganz ehrlich, ich weiß es nicht; das war in meinem Fall so. So war/ ist auch mein Verständnis dieser Platfform (Edubily) hier – nicht wild supplementieren, einfach messen und dann weitersehen.

    (Falls noch Fragen kommen sollten, wie ich die Schwermetalle dann doch losgeworden bin – durch Messung bestätigt – dazu mache ich die Tage mal ein eigenes Thema auf).

    #129112 hilfreich: 0
    Avatar
    marcolino
    Teilnehmer
    Beiträge: 556

    Wie hoch hast denn MSM dosiert täglich und wie lange?

    #129113 hilfreich: 0
    Avatar
    marcolino
    Teilnehmer
    Beiträge: 556

    (Falls noch Fragen kommen sollten, wie ich die Schwermetalle dann doch losgeworden bin – durch Messung bestätigt – dazu mache ich die Tage mal ein eigenes Thema auf).

    Hallo Taren,

    wie bist du denn deine Schwermetalle losgeworden?

    #129114 hilfreich: 0
    Avatar
    Taren
    Beiträge: 118

    Hallo Marcolino,

    entschuldige bitte die verspätete Rückmeldung, ich habe Deine Anfrage nicht früher gesehen. Ich wollte eigentlich ein eigenes Thema hierzu aufmachen – stimmt. Ich hatte deutliche Schwermetallbelastungen und hab’s letztlich mit der täglichen und konsequenten Einnahme eines Kombiprodukts, ToxinCleanse, hinbekommen. Man kann sich sicherlich die Bestandteile auch einzeln kaufen und das dann selbst kombinieren, aber ich fand das preislich eh super günstig und deshalb blieb ich dabei. Ich habe mal die letzte Blutuntersuchung hierzu hochgeladen – das sah drei Monate zuvor noch komplett anders aus (richtig rot). Ich hoffe, ich konnte Dir damit helfen?
    none|auto

    #129115 hilfreich: 0
    Avatar
    Tommy
    Teilnehmer
    4 pts
    Beiträge: 1157

    Wenn es um die Belastung vom Gewebe etc geht ist nur ein Urin Belastungstest aussagekräftig. Und bei SM Belastung dann eben (wie man es auch immer für richtig hält) ausleiten

    M.E hast Du falls vorher kein Chelatbildner gegeben wurde keine Aussage über die tatsächliche Belastung im Körper. Die SM sitzen größtenteils im Gewebe und müssen erst mobilisiert werden

    #129116 hilfreich: 0
    Avatar
    marcolino
    Teilnehmer
    Beiträge: 556

    Danke Taren,

    wie viele Kapseln vom Toxin Cleanse hast du täglich genommen und über welchen Zeitraum?

    Tommy,

    welchen Chelatbildner meinst du?

    Besten Dank

    #129117 hilfreich: 0
    Avatar
    Taren
    Beiträge: 118

    Ob Urin oder Blut – ich habe einen Vorher- und einen Nachherwert, da bin ich erst mal vollends zufrieden gestellt. Die Wirkstoffe schienen/ scheinen mir sehr durchdacht und es gibt wohl auch zahlreiche Studien, die eine Wirksamkeit der einzelnen Komponenten zeigen konnten.
    Somit habe ich nun meine Erfahrungen geteilt, auch meine persönlichen Messwerte und wenn das jemandem helfen kann, freut es mich sehr. Alles Gute!

    @marcolino: Zu Beginn drei Kapseln täglich (einen Monat lang), dann zwei Monate zwei Pro Tag und nun nehme ich weiterhin eine pro Tag.

    #129118 hilfreich: 0
    Avatar
    Tommy
    Teilnehmer
    4 pts
    Beiträge: 1157

    Taren wichtig sind die SM im Gewebe, Hirn, Organe etc. Dort richten sie massiven Schaden an.
    Deine Werte sind Momentaufnahmen vom Blut und sorry sagen gar nichts aus! Wenn Du ne Dose Thunfisch ist und am nächsten Tag dein Blut untersuchen hast wirst garantiert auch als Momentaufnahme einen erhöhten Quecksilberwert haben. Gleiches bei nem Kilo Reis etc. was bringt Dir das? Nix.
    Du wirst im Körper noch nahezu die gleiche SM Menge gespeichert haben. Wissen willst aber was sich in den Jahren und Jahrzehnten durch Unwelteinflüsse, Impfungen etc im Körper festgesetzt hat. SM sind im Körper leider kein durchlaufender Posten!

    SM müssen über Chelate wie DMPS und DMSA erst gelöst und dann gebundenwerden. Dazu gibt es Infusionen. Dann pinkelt man und lässt den Urin auf die Ausscheidungen der SM untersuchen und auf der Basis wird die Therapie erstellt. Ein Test ohne vorher Chelate genommen zu haben ist reine Geldverschwendung.

    #129119 hilfreich: 0
    Avatar
    Sven
    Teilnehmer
    1 pt
    Beiträge: 585

    Nach der Theorie fördert MSM die Kupfer-Aufnahme in den Kupferspeicher, weshalb das freie Kupfer im Blut sinkt (was gut ist).
    https://fixyourgut.com/widespread-copper-toxicity/
    -> Erst wenn Ceruloplasmin im guten Bereich ist sollte man mit extra Kupfer supplementieren.
    -> Das freie Kupfer sollte immer eher niedrig sein (nicht leer) sein

    #178913 hilfreich: 0
    Avatar
    marcolino
    Teilnehmer
    Beiträge: 556

    Mangelt es dem Körper an biologischem Schwefel, kann dies zu einer ungenügenden Funktion jeder Zelle, jedes Gewebes und jedes Körperorgans führen.
    Schwefel ist nach Kalzium und Phosphor das dritthäufigste Mineral im Körper.
    MSM verstärkt nicht nur die Wirkung der meisten Vitamine und Nährstoffe wie Vitamin C, Coenzym Q10, alle B-Vitamine, Selen und Magnesium, sondern verbessert auch deren zelluläre Aufnahme.
    Da der Körper die Nährstoffe besser verwertet, wird die Einnahme von Nahrungsergänzungsmitteln effektiver.

    Quelle:
    http://tagesclinic.firstbiodent.de/wp-co…2018/09/msm.pdf

    #178914 hilfreich: 0
    jfi
    jfi
    Teilnehmer
    19 pts
    Beiträge: 872

    Ist da was dran? Also kann man diesen Aussagen glauben schenken?

    Denn genauso argumentiert ja Primal State auch, aber ich wusste bisher nicht ob diese Argumentation Sinn macht.

    LG Jens

    #178915 hilfreich: 0
    Avatar
    edubily-dev
    Verwalter
    Beiträge: 102

    Vielleicht sollte man kurz noch daran denken, dass nicht MSM, sondern Cystein der prinzipielle Schwefellieferant im Körper ist …

Ansicht von 15 Beiträgen - 1 bis 15 (von insgesamt 18)

Sei müssen angemeldet sein, um auf dieses Thema antworten zu können.