Kräuter & Gewürze

Dieses Thema enthält 15 Antworten und 10 Teilnehmer. Es wurde zuletzt aktualisiert von Avatar CaptainHungerhaken 09.10.2015 um 09:21.

Ansicht von 15 Beiträgen - 1 bis 15 (von insgesamt 16)
  • Autor
    Beiträge
  • #88685 hilfreich: 0
    Avatar
    Herr Glücklich
    Beiträge: 92

    Dies soll ein allgemeiner Thread zum Thema "Kräuter & Gewürze" werden.
    Es wäre schön, wenn wir hier unser themenbezogenes Wissen sammeln könnten.

    Ich finde das Thema sehr interessant und fand auch Chris‘ Ingwer Artikel sehr spannend.
    In die Richtung würde ich mir in Zukunft noch mehr wünschen. :)

    Welche Kräuter und Gewürze nehmt ihr zu gesundheitlichen Zwecken regelmäßig ein?
    Wo kauft ihr eure Kräuter & Gewürze?
    Wie steht ihr zB zum Thema Bio oder nicht bei Gewüzen und Kräutern?
    Thema Pestizide in Gewürzen: Das Bundesinstitut für Risikobewertung sieht wohl in den gemessenen Pestizidrückständen keine Gefährdung für die Verbraucher…
    Thema Gewürze und Kraftsport: pflanzliche Insulinmodulatoren wie Zimt nach dem Training? Ingwer, Entzündungshemmung und Muskelwachstum…

    Soweit schonmal ein paar Gedanken von mir. :)

    #112080 hilfreich: 0
    Avatar
    terrarianer
    Teilnehmer
    1 pt
    Beiträge: 330

    Ganz klassisch zum kochen: Basilikum, Thymian, Rosmarin, Oregano, Curry, Kurkuma und Cayenne Pfeffer.
    Als Tee mag ich sehr gerne, frischen Salbei und Minze aus dem Garten bei der Arbeit.

    Geschmack ist wichtig und Bio bekommst du echt überall. Gesundheitliche Vorteile sind die Vitamine, sekundäre Pflanzenstoffe und ätherischen Ölen und Entzündungshemmende Gewürze.

    #112081 hilfreich: 0
    Avatar
    phil
    Beiträge: 1075

    Im Gebrauch:
    "Italienische Kräuter", Curry, Kurkuma, Salz, Pfeffer, Ingwer, Knoblauchgranulat, Chilli, Glycin
    Zimt kommt bei Shakes oder Obstgeschichten mit rein

    Besonders beim Knoblauchgranulat aus dem Streuer habe ich in letzter Zeit ein komisches Gefühl. Wenn ich Sachen stark damit würze kann ich manchmal extrem schlecht schlafen danach. Ich mag Knoblauch eigentlich sonst wohl und meine mir einbilden zu können, dass dieser Effekt bei frischem Knoblauch nicht auftritt. Knoblauch ist ja sonst auch nicht schlecht. Hält Vampire auf Distanz und wirkt auch noch entzündungshemmend.
    Hat evtl. jemand ähnliche Erfahrungen oder eine Erklärung dafür parat?

    Ich kaufe meine Gewürze bisher eigentlich im Gewürzregal des nächsten Supermarktes. Ab und zu gibt es auch mal Gewürzmischungen von irgendwelchen Märkten. Chillis gibts momentan aus dem Eigenanbau

    Das Thema Chilli find ich aktuell auch ganz interessant:
    Boosting Brown Fat Through Diet
    Chilli hilft beim Aufbau von braunem Fett. Bestimmt interessant für einige Kältekumpels hier ;)

    #112082 hilfreich: 0
    Avatar
    phil
    Beiträge: 1075

    versehentlicher Doppelpost, mi scusi :)

    #112083 hilfreich: 0
    Avatar
    Cleo
    Teilnehmer
    1 pt
    Beiträge: 363

    Zusätzlich zu den bereits genannten puren Kräutern verwende ich noch Bohnenkraut, Basilikum, Dill, Schnittlauch, Petersilie, Bärlauch, Majoran/Dost aber auch Mischungen wie Tandoori (lecker zu Reis!).

    Ich vermeide grundsätzlich Mischungen welche Glutamat/Hefeextrakt/PseydonymXY enthalten und bevorzuge frische Kräuter. Sonst entweder Bio-Produkte oder eben zumindest nicht die billigste verfügbare Qualität.

    Bei Zimt für meine Zwecke keinen Cassia-Zimt/Zimtrinde, sondern nur "echten" Ceylon-Zimt.

    Bei Tees wechsle ich regelmäßig, weil Teepflanzen i.d.R. auch potente Wirkstoffe enthalten. Als einzige dauerhafte Basis scheint mir Brennessel geeignet.

    Das ist das, was mir jetzt so spontan dazu einfällt.

    #112084 hilfreich: 0
    Avatar
    sotaba
    Teilnehmer
    Beiträge: 63

    Welcher Zimt ist eigentlich die "richtige" "gesunde" Zimt? Cassia oder Ceylon? Hab letztens einen Artikel auf Aesir gelesen und bin nun mehr verwirrt als schlauer.

    #112085 hilfreich: 0
    Markus
    Markus
    Teilnehmer
    6 pts
    Beiträge: 2638

    Ceylon natürlich.

    #112086 hilfreich: 0
    Avatar
    phil
    Beiträge: 1075

    Achja, Maggi hau ich mir auch oft rein. Ich dachte eigentlich das Maggi frei ist von irgendwelchen Aromastoffen o.ä.. Zumindest meinte ich bei meinen letzten Blicken auf die Flasche nichts davon gelesen zu haben. Als ich jetzt gerade noch mal im Netz geschaut hab, scheint doch gut was drin zu sein.
    Zutaten: Pflanzliches Eiweiß, biologisch aufgeschlossen (Wasser, WEIZENPROTEIN, Salz), Wasser, Aromen (mit WEIZEN), Geschmacksverstärker (Mononatriumglutamat, Dinatriuminosinat), Salz, Zucker.

    Hätte schwören können das da sonst nur 3-4 harmlose Inhaltsstoffe drauf stehen… byebye maggi

    #112087 hilfreich: 0
    Avatar
    Mike
    Beiträge: 284

    "In unseren Vorträgen, kommt jedes Mal der Einwand, dass vor Zimt doch gewarnt wird. Daher möchte ich Ihnen kurz erklären, warum ich dennoch Zimt empfehle.

    Mit der Zimt-Warnung steht Deutschland in Europa alleine da – in den USA hat Zimt den Lebensmittelstatus GRAS (general recognized as safe = Lebensmittel ohne Verzehrsbeschränkung).

    Daher sind auch die alljährlichen vorweihnachtlichen Zimt-Warnungen, der deutschen Behörde (BfR) unbegründet. Von renommierten Gesundheitspublizisten, wie z.B: von Sven-David Nothmann wird deshalb schon seit Jahren die Rücknahme dieser Forderung gefordert – bislang leider ohne Erfolg.
    Warum wird eigentlich von deutschen Behörden vor Zimt gewarnt?

    Im Zimt stecken Inhaltsstoffe aus der Gruppe der Cumarine. Bei Arzneimitteln wurde nachgewiesen, dass Cumarin die Leber schädigen kann. Da sich die Cumarine aus Zimt und Arzneimitteln unterscheiden, können die Nebenwirkungen der cumarinhaltigen Arzneimittel nicht auf Zimt übertragen werden. Es gibt nicht eine Studie, die dem Zimt eine schädigende Wirkung nachgewiesen hat."

    Quelle:
    http://www.dr-feil.com/lebensmittel/ceyl…gesundheit.html

    und nun? Ceylon oder Cassia oder egal?

    Gruß Mike

    #112088 hilfreich: 0
    Avatar
    bruno
    Teilnehmer
    Beiträge: 150

    Zur Sicherheit einfach Ceylon…und Du brauchtst Dir keine Gedanken mehr dazu zu machen. Kostet auch kaum mehr.

    #112089 hilfreich: 0
    Avatar
    MaXopA
    Beiträge: 303

    Rein vom Geschmack her finde ich den Cassia besser, irgendwie würziger würde ich fast behaupten. Allerdings habe ich mich auch an die Geschmacksnote des Ceylons gewöhnt.

    #112090 hilfreich: 0
    Avatar
    Cleo
    Teilnehmer
    1 pt
    Beiträge: 363

    Ich unterschreibe bei Bruno.

    @mike
    Wenn es Dir egal ist: Cassia eignet sich besser zum verbacken, weil das Aroma auch hitzestabil ist. Und in der Regel isst man zimthaltige Backwaren nicht kiloweise. Ceylon-Zimt eignet sich gut für kalte Zubereitungen. Unabhängig von der Studienfrage ist Zimt in Bio-Qualität eigentlich immer aus Ceylon. Ersetzt man gedanklich "Cumarin" durch "Pestizidrückstände", landet man automatisch wieder beim Ceylon-Zimt. ;-)

    #112091 hilfreich: 0
    Avatar
    MaXopA
    Beiträge: 303

    Aktuelle Studie zum Thema Zimt, die kürzlich von Suppversity gepostet wurde.

    Hohe Zimtdosis verlangsamt den Schilddrüsenstoffwechsel – T3 Aktivität ist in Ratten deutlich verringert, was für Menschen umgerechnet einer Menge von 65mg/kg Zimt-Wasserextrakt entspricht

    High dose cinnamon shuts down thyroid metabolism – T3 action is markedly reduced in rats by human equivalent of 65mg/kg cinnamon water extract

    Male rats were treated with cinnamon water extract (400 mg kg−1 body weight, 25 days). Cinnamon supplementation resulted in a lower serum total T3 level accompanied by normal serum T4 and TSH levels. The cinnamon-treated rats did not exhibit significant differences in TSHβ subunit, TRβ or deiodinase type 2 mRNA expression in the pituitary. In the liver, cinnamon did not change the TRβ protein expression or the deiodinase type 1 mRNA expression, suggesting that there were no changes in T3 signaling or metabolism in this organ. However, mitochondrial GPDH, a target gene for T3 in the liver, exhibited no changes in mRNA expression, although its activity level was reduced by cinnamon. In the cardiac ventricle, T3 action was markedly reduced by cinnamon, as demonstrated by the lower TRα mRNA and protein levels, reduced SERCA2a and RyR2 and increased phospholamban mRNA expression."

    Gaique, et al. "Cinnamon intake reduces serum T3 level and modulates tissue-specific expression of thyroid hormone receptor and target genes in rats." Journal of the Science of Food and Agriculture (2015): Accepted article.

    #112092 hilfreich: 0
    Avatar
    Herr Glücklich
    Beiträge: 92

    Wem es beim Zimt um die Wirkung auf Insulin / Blutzucker geht, sollte wohl Cassia-Zimt verwenden:
    http://journals.cambridge.org/action/dis…ine&aid=8610189

    Dr. Feil zum Thema Cumarin:

    Zitat


    Mit Zimt können Sie inzwischen locker umgehen: es gibt nicht eine Studie, die dem normalen Zimt eine gesundheitlich negative Wirkung bestätigt hat. Im Zimt haben wir hunderte von Inhaltsstoffen, die in der Wirkung interagieren können. Auch wird Zimt seit 3000 Jahren als gesundes Gewürz weltweit eingesetzt. Wenn in Tierversuchen ein einziger, synthetisch hergestellert Stoff wie Cumarin getestet wird, so hat dies nichts mit dem komplexen Naturstoff Zimt zu tun. Diesen Fehler hat die Behörde gemacht – inzwischen gibt es viele Wissenschaftler, die bestätigen, dass sich die Bundesbehörde mit der Zimtwarnung vertan hat.


    http://www.dr-feil.com/lebensmittel/ceyl…gesundheit.html

    #112093 hilfreich: 0
    Avatar
    sotaba
    Teilnehmer
    Beiträge: 63

    Zitat von Herr Glücklich im Beitrag #14


    Wem es beim Zimt um die Wirkung auf Insulin / Blutzucker geht, sollte wohl Cassia-Zimt verwenden:
    http://journals.cambridge.org/action/dis…amp;aid=8610189


    Genau das meinte ich, jetzt ist die Verwirrung komplett xD

    Also am Besten Cassia und Ceylon?

Ansicht von 15 Beiträgen - 1 bis 15 (von insgesamt 16)

Sei müssen angemeldet sein, um auf dieses Thema antworten zu können.