Kaum Erhöhung mit Trimagnesiumdicitrat

Dieses Thema enthält 16 Antworten und 11 Teilnehmer. Es wurde zuletzt aktualisiert von Avatar klaumu 23.10.2019 um 22:05.

Ansicht von 15 Beiträgen - 1 bis 15 (von insgesamt 17)
  • Autor
    Beiträge
  • #90955 hilfreich: 0
    Avatar
    Optimen
    Beiträge: 45

    Ich nehme seit 1-2 Jahren morgens 2,4g Trimagnesiumdicitrat und abends die gleiche Dosis. Kein Durchfall oder sonstige Verdauungsbeschwerden.
    Das müssten 720 mg essentielles Magnesium sein, wenn die Bioverfügbarkeit tatsächlich 15 % beträgt.

    Trotz dessen hat sich mein Magnesiumwert von 0,99 (0,66-1,07 mmol/l) auf 0,86 (0,75-1,0 mmol/l) verändert in dieser Zeit.

    Habt ihr ne Idee wie das sein kann?

    Meine Theorien:
    1. Das gekaufte Magnesium ist Mist: https://www.magnesium-pur.de/Magnesium-P…0-Stueck-Beutel
    2. Ich hab einen sehr hohen Bedarf.
    3. Trimagnesiumdicitrat ist doch nicht zu 15 % bioverfügbar, zumindest nicht bei mir.

    #133094 hilfreich: 0
    takko456
    takko456
    Teilnehmer
    1 pt
    Beiträge: 127

    Bei Magnesiumcitrat ist es eventuell so, dass es zwar recht bioverfügbar ist, aber den Blutspiegel so schnell ansteigen lässt, dass es gleich wieder ausgepinkelt wird.

    Ich bin vor einigen Wochen von Trimagnesiumcitrat auf Magnesiumoxid gewechselt und habe festgestellt, dass ich nicht mehr so oft pinkeln muss wie vorher.

    Vielleicht probierst du es mal mit Magnesiumoxid. Kostet dich jedenfalls weniger als Magnesiumcitrat^^

    #133095 hilfreich: 0
    Avatar
    Dennis
    Beiträge: 350

    Bei mir hat das mit Magnesiumcitrat auch nicht funktioniert. Da mir Glycinat auf Dauer zu teuer war bin ich auf EXTEND-RELEASE MAGNESIUMvon LEF um gestiegen. Hat gut funktioniert. Im Super Sale kostet das Zeug in der Monatspackung unter 10 Euro.

    Im Moment teste ich das Neuro Mag auch wegen Spannungskoofschnerzen. Das habe ich aber nur gekauft weil es im Angebot war. Zum Normalpreis ist es mir zu teuer.

    Gruß
    Dennis

    #133096 hilfreich: 0
    Avatar
    Optimen
    Beiträge: 45

    Danke euch, werde es mit anderen Formen versuchen :)

    #133097 hilfreich: 0
    Phil Böhm
    Phil Böhm
    Verwalter
    10 pts
    Beiträge: 944

    Zitat von Optimen im Beitrag #1



    Meine Theorien:
    1. Das gekaufte Magnesium ist Mist: https://www.magnesium-pur.de/Magnesium-P…0-Stueck-Beutel
    2. Ich hab einen sehr hohen Bedarf.
    3. Trimagnesiumdicitrat ist doch nicht zu 15 % bioverfügbar, zumindest nicht bei mir.


    1. Das ist top
    2. Definitiv
    3. Bioverfügbarkeit ist sooo kompliziert. Mit Prozent kommt man hier nicht weiter.
    Citrat ist gut. In deinem Fall eine Mischung wahrscheinlich noch besser. Brotipp: Versuch mal dein Magnesium nochmal mit unseren Kapseln zu ergänzen.
    Warum kontrollierst du eigentlich Mg und willst den Wert verbessern?

    #133098 hilfreich: 0
    Avatar
    naklar!
    Teilnehmer
    6 pts
    Beiträge: 1629

    Noch ein Tip:

    Nimm das Mag.dicitrat mit resistenter Stärke ein, das erhöht die Aufnahme um das 8 fache.
    Quelle?

    Entweder hier oder bei Suppversity gelesen.

    #133099 hilfreich: 0
    Avatar
    H_D
    Teilnehmer
    3 pts
    Beiträge: 1396

    du misst aber schon im Vollblut oder

    #133100 hilfreich: 0
    Avatar
    Optimen
    Beiträge: 45

    Zitat von phil (edubily) im Beitrag #5


    Zitat von Optimen im Beitrag #1



    Meine Theorien:
    1. Das gekaufte Magnesium ist Mist: https://www.magnesium-pur.de/Magnesium-P…0-Stueck-Beutel
    2. Ich hab einen sehr hohen Bedarf.
    3. Trimagnesiumdicitrat ist doch nicht zu 15 % bioverfügbar, zumindest nicht bei mir.


    1. Das ist top
    2. Definitiv
    3. Bioverfügbarkeit ist sooo kompliziert. Mit Prozent kommt man hier nicht weiter.
    Citrat ist gut. In deinem Fall eine Mischung wahrscheinlich noch besser. Brotipp: Versuch mal dein Magnesium nochmal mit unseren Kapseln zu ergänzen.
    Warum kontrollierst du eigentlich Mg und willst den Wert verbessern?


    Danke, ich werds mal versuchen. Wieso nicht? Ich mein, anders als zB bei Eisen bringt es doch nur Vorteile wenn man sich am oberen Ende des Referenzwertes orientiert statt im unteren Drittel rumzukrebsen. Meinst du nicht auch?

    Zitat von naklar! im Beitrag #6


    Noch ein Tip:

    Nimm das Mag.dicitrat mit resistenter Stärke ein, das erhöht die Aufnahme um das 8 fache.
    Quelle?

    Entweder hier oder bei Suppversity gelesen.


    Kenne das so nur von Säuren wie Ascorbinsäuren im Zusammenhang mit Mineralien und Spurenelementen. Lustigerweise hatte ich in meinem Postworkoutshake lange Zeit 2g Tricitrat mit 10g Kartoffelstärke gehabt, hat aber wohl nicht so viel gebracht.

    Zitat von H_D im Beitrag #7


    du misst aber schon im Vollblut oder


    Ich habe bereits bei 3 Ärzten Magnesium nehmen lassen und es war immer nur Serum verfügbar. Ka welches Labor sowas anbietet. Meinst du wirklich das macht so einen großen Unterschied?
    Ich hatte bei Ferritin mal beides messen lassen und der Unterschied war marginal/kaum Vorhanden. Beides fast exakte Werte.

    #133101 hilfreich: 0
    Avatar
    hans
    Teilnehmer
    3 pts
    Beiträge: 786

    Zitat von Optimen im Beitrag #8


    Ich habe bereits bei 3 Ärzten Magnesium nehmen lassen und es war immer nur Serum verfügbar. Ka welches Labor sowas anbietet. Meinst du wirklich das macht so einen großen Unterschied?


    1. GanzImmun
    2. Ja -> Deswegen

    LG
    Hans

    #133102 hilfreich: 0
    Avatar
    H_D
    Teilnehmer
    3 pts
    Beiträge: 1396

    Ich musste da auch zigmal beim Hausarzt nachfragen und hab dann selbst bei deren Labor nachgefragt.
    Es geht oft, aber dafür ist Heparin nötig

    #179187 hilfreich: 0
    Avatar
    helga666
    Teilnehmer
    8 pts
    Beiträge: 91

    Zitat


    Kaum Erhöhung mit Trimagnesiumdicitrat


    Mein Vorschlag wäre, dass du mehrere Magnesiumarten durchprobierst bzw. kombinierst. Jeder ist "innen" anders.

    LG
    Alex

    #179188 hilfreich: 0
    Avatar
    hans
    Teilnehmer
    3 pts
    Beiträge: 786

    Zitat von Optimen im Beitrag #1


    Habt ihr ne Idee wie das sein kann?


    Ich habe auch TriMag genutzt – täglich. Eine Haar-Analyse ergab, das Mg nicht gerade üppig in diesen ist. Wirklich nicht. Werde nun auf Mg-Malat wechseln und in ein paar Monaten noch malmessen. Die Blutsachen sind mir jedoch alle zu ungenau – gerade bei Mg. Wer weiss wie das über den Tag schwankt, etc. pp – gerade weil TriMag recht schnell resobiert bzw. ausgeschieden wird.

    LG
    Hans

    #179189 hilfreich: 0
    Avatar
    H_D
    Teilnehmer
    3 pts
    Beiträge: 1396

    Wo gibts Malat als Bulk Hans?

    #179190 hilfreich: 0
    Phil Böhm
    Phil Böhm
    Verwalter
    10 pts
    Beiträge: 944

    Bietet normalerweise keiner an, weil ekelhaft.

    #179191 hilfreich: 0
    Markus
    Markus
    Teilnehmer
    9 pts
    Beiträge: 2645

    Zitat von H_D im Beitrag #13


    Wo gibts Malat als Bulk Hans?


    https://www.vitaminexpress.org/de/magnes…agnesium-pulver

Ansicht von 15 Beiträgen - 1 bis 15 (von insgesamt 17)

Sei müssen angemeldet sein, um auf dieses Thema antworten zu können.