Kalorienbilanz fürs Abnehmen! mit Thomas DeLauer in kooperation mit Mike Mutzel

Dieses Thema enthält 7 Antworten und 4 Teilnehmer. Es wurde zuletzt aktualisiert von Avatar Cleo 04.04.2019 um 10:09.

Ansicht von 8 Beiträgen - 1 bis 8 (von insgesamt 8)
  • Autor
    Beiträge
  • #178343 hilfreich: 0
    Avatar
    negore
    Teilnehmer
    Beiträge: 67

    Hier eine Interessante Unterhaltung die sich mit dem Thema Kalorienbilanz und den Körpereigenen Effekten auseinandersetzt, ziemlich aufklärend nach dem verwirrenden Taubes/Guyenet Video.

    https://www.youtube.com/watch?v=mKEn86kbC3w

    Und ich habe noch eine Studie gefunden die IF mit Kalorienrestriktion vergleicht:
    https://onlinelibrary.wiley.com/doi/full/10.1002/oby.22345

    Was sagt ihr dazu?

    #180391 hilfreich: 0
    Avatar
    Tobi90
    Teilnehmer
    5 pts
    Beiträge: 200

    Verstehe ich das richtig – laut Studie STEIGT der Nüchtern-Insulinspiegel WÄHREND in den IF-Gruppen?

    Wie kann das sein?

    #180392 hilfreich: 0
    Avatar
    Cleo
    Teilnehmer
    1 pt
    Beiträge: 365

    Wenn man fastet/sehr tief in Ketose ist, gibt es an einem gewissen Punkt einen Insulinausstoß – das habe ich letztens gehört in der Flowgrade Show mit Marina Lommel. (Falls Du den Podcast raussuchst: Sie erzählt das relativ am Anfang innerhalb der ersten 10 -15 Minuten, wenn ich mich richtig erinnere). Ich meine, ich hätte dazu auch kürzlich noch was gelesen, ich schaue nachher mal nach. Ob das bei dem Studiensetting zutreffend ist, weiß ich natürlich nicht.

    #180393 hilfreich: 0
    Avatar
    Cleo
    Teilnehmer
    1 pt
    Beiträge: 365

    Ich finde es leider nicht in dem Buch, in welchem ich es vermutet habe. Aber der Tenor war wie gesagt, dass der Insulinausstoß eine physiologische Reaktion des Körpers zur Gegenregulierung war.

    #180394 hilfreich: 0
    naklar!
    naklar!
    Teilnehmer
    8 pts
    Beiträge: 1651

    Könnte mir vorstellen, daß dies als Antwort auf erhöhtes Cortisol geschehen ist. Würde dann IF Kritikern – wie zB. Wolfgang Unsöld – bestätigen, die eben aus diesem Grund dem intermittierenden Fasten KEINEN stabilen Insulinspiegel zugestehen.

    Sprich: Fasten + Streß = erhöhter Insulinspiegel und wg. Cortisol dann auch mehr Bauchfett.

    Ich würde einwerfen, daß geübte " Faster " evtl. anders reagieren.

    #180395 hilfreich: 0
    Avatar
    Cleo
    Teilnehmer
    1 pt
    Beiträge: 365

    Zitat von negore im Beitrag #1


    Hier eine Interessante Unterhaltung die sich mit dem Thema Kalorienbilanz und den Körpereigenen Effekten auseinandersetzt, ziemlich aufklärend nach dem verwirrenden Taubes/Guyenet Video.

    https://www.youtube.com/watch?v=mKEn86kbC3w


    Könntest Du präzisieren, was genau Du daran aufklärend findest?

    Zitat


    Und ich habe noch eine Studie gefunden die IF mit Kalorienrestriktion vergleicht:
    https://onlinelibrary.wiley.com/doi/full/10.1002/oby.22345
    Was sagt ihr dazu?


    Ich war erstaunt, dass die IF-Gruppe(n) trotz 50% KH-Anteil weniger Kalorien konsumiert haben, als sie gedurft hätten (vermutlich aufgrund der appetitmindernden Wirkung der Ketone). Ich hätte vermutet, dass dies erst bei einem deutlich niedrigeren KH-Anteil "Normalessern" (ohne trainierte Stoffwechselflexibilität) leichter fällt.
    Schade, dass sie nicht den vollen Bedarf gegessen haben; mich hätte dann die Gewichts-/Fettbilanz interessiert.

    #180396 hilfreich: 0
    Avatar
    negore
    Teilnehmer
    Beiträge: 67

    Zitat von Cleo im Beitrag #6


    Könntest Du präzisieren, was genau Du daran aufklärend findest?


    Das mechanistische Zusammenspiel von Hormonen in abhängigkeit von Kalorienverfügbarkeit ist find ich ziemlich verständlich dargestellt. Das ganze mechanistische hat mit bei der Diskussion von Guyenet und Taubes gefehlt, weil die nur daraug beharrt haben wer recht hat schöne Geschichten erzählt haben oder zigtausend Studien zum Belegen zitiert haben ohne auf die Fachliteratur einzugehen um gemeinsam in eine Diskussion zu kommen.

    #180397 hilfreich: 0
    Avatar
    Cleo
    Teilnehmer
    1 pt
    Beiträge: 365

    Zitat von negore im Beitrag #7


    Das mechanistische Zusammenspiel von Hormonen in abhängigkeit von Kalorienverfügbarkeit ist find ich ziemlich verständlich dargestellt. Das ganze mechanistische hat mit bei der Diskussion von Guyenet und Taubes gefehlt, weil die nur daraug beharrt haben wer recht hat schöne Geschichten erzählt haben oder zigtausend Studien zum Belegen zitiert haben ohne auf die Fachliteratur einzugehen um gemeinsam in eine Diskussion zu kommen.


    OK, ich verstehe jetzt, worauf Du hinaus wolltest. Spontan fällt mir nichts Schlaues ein, was ich jetzt darauf erwidern könnte.

Ansicht von 8 Beiträgen - 1 bis 8 (von insgesamt 8)

Sei müssen angemeldet sein, um auf dieses Thema antworten zu können.