Hilfe, Schilddrüsenunterfunktion!!

Dieses Thema enthält 6 Antworten und 4 Teilnehmer. Es wurde zuletzt aktualisiert von Marie Marie 22.02.2018 um 17:05.

Ansicht von 7 Beiträgen - 1 bis 7 (von insgesamt 7)
  • Autor
    Beiträge
  • #90566 hilfreich: 0
    Avatar
    Splinter
    Beiträge: 7

    #129837 hilfreich: 0
    Avatar
    wmuees
    Teilnehmer
    11 pts
    Beiträge: 836

    Hallo Splinter,

    was Deine CU angeht, solltest Du Dich mal hier einlesen: http://coimbraprotokoll.de/.

    #129838 hilfreich: 0
    jfi
    jfi
    Teilnehmer
    42 pts
    Beiträge: 960

    Hallo Splinter,

    ich denke auch dass du dich zuerst mal um deine Colitis Ulcerosa kümmern solltest.

    Eine Anleitung wie eine Heilung bei Morbus Crohn funktioniert hat findest du hier: Klick

    Ich weiß nicht, inwiefern sich diese beiden Krankheiten ähneln, aber ich denke dass man auch bei deiner CU etwas machen kann mit den Ratschlägen aus dem Artikel.

    LG Jens

    #129839 hilfreich: 0
    Avatar
    Splinter
    Beiträge: 7

    Moin,

    erstmal vielen Dank euch beiden. Das Coimbra Protokoll scheint ja recht vielversprechend zu sein. Jedenfalls sehr interessant zu lesen. Aber wohl wirklich nur etwas, was unter ärztlicher Aufsicht angewendet werden sollte.

    Die Aleitung zum Morbus Crohn werde ich mir heute auch mal ansehen.

    LG Splinter

    #129840 hilfreich: 0
    Avatar
    Splinter
    Beiträge: 7

    Hier noch mal eine Ergänzung zu meinem NEMS, die ich Aufgrund meiner CU einnehme.

    Ganz klassisch 2g Mesalazin als Erhaltungsdosis einer Remission.

    Dann von SymbioPharm: SymbiolactCompact (Probiotikum) und SymbioIntest (Prebiotikum)

    Dazu dann noch alle 3 Wochen Akkupunktur.

    Mit der Akkupunktur habe ich im Oktober begonnen und 4 Wochen später dann noch das SymbioIntest ergänzt. Seit dem geht es mir recht gut, ich bin auch ziemlich stabil mit normalem Stuhlgang und ich habe keine Schmerzen mehr. Allerdings noch 3 bis max 4 mal am Tag auf den Pot. Ist aber eine enorme Verbesserung.

    Erfreulicherweise kann ich seit dem auch wieder viel mehr Gemüse, Obst und 2x die Woche Rotes Fleisch essen. Das ging vorher nur „spärlich“. Fisch und Meeresfrüchte gehen auch wieder, wenn ich es nicht übertreibe.

    Zudem ging meine Kraftleistung im Sport wieder gut hoch, wenn natürlich auch nur Langsam. Aber 110Kg Bankdrücken sind wieder drin. Wenn auch meine Bestleistung um einiges höher liegt.

    Leider hab ich seit fast 4 Wochen eine belegte Lunge. Da ich kein Antibiotikum und Cortison nehmen möchte, dauert die Genesung dann eben mal länger. Und Sport fällt flach. Ist schon eine kleine Kriese für mich.

    PS. Mit der Akkupunktur lassen sich auch sehr gut Allergien behandeln. Ich selber und andere hatten unter Akkupunktur um die 3 Jahre nach der Behandlung keine Simptome mehr. Werde diesen Sommer dann wohl auch beschwerdefrei erleben dürfen.

    #129841 hilfreich: 0
    Avatar
    Splinter
    Beiträge: 7

    Ich würde meine SD trotzt CU gerne mit dem Jodprotokoll behandeln, da es mir mit der CU ja recht gut geht.

    Würde wohl die 5% LL nehmen, dachte zum Anfang 2×1 Tropfen pro Woche. Wüsste halt gerne wie ihr die am Anfang dosiert habt, um einen Anhaltspunkt zu bekommen.

    Vit.-A und Sellen natürlich dazu und vorher nochmals die Blutwerte kontrollieren.

    Alles andere was wichtig wäre, konsumieren ich ja schon und habe mich auch um die Defizite gekümmert.

    Falls sich die CU darunter verschlimmert, kann man ja immer noch abbrechen!

    Würde aber gerne auf die L Thyroxin Tabletten verzichten und meinem Körper die Chance geben sich seine Hormone wieder selber basteln zu lassen.

    LG Splinter

    #129842 hilfreich: 0
    Marie
    Marie
    Teilnehmer
    23 pts
    Beiträge: 565

    Hallo Splinter!

    Ich würde erst mal die freien SD-Hormone messen lassen!!!

    Das TSH ist nicht alleinig aussagekräftig und muss immer im Zusammenhang mit fT3 und fT4 gesehen werden.

    Kannst ja in ein freies Labor gehen und diese drei Werte nochmal gemeinsam abnehmen lassen.

    Jodprotokoll ohne diese Tests sehe ich als nicht gut an.
    Du hast sonst auch nie eine wirkliche Kontrolle, was sich verändert hat.

    7,6ml Schilddrüse ist nicht normal groß, sondern klein!
    Da es keine Norm nach unten gibt, sagen sie "normal" wenn nicht vergrößert.
    Männernorm liegt bei ca. 18 – 25ml, davon bist Du weit entfernt.

    Wenn Du da jetzt das Jodprotokoll fährst, könnte es sein, dass Du die SD überforderst.
    Also gut überlegen

    Warum die SD so klein ist, weiß man nicht, da Du kein verändertes Gewebe zu haben scheinst und die Antikörper, die für das normale Volk gemessen werden, auch nicht erhöht sind.
    Trotzdem könnte es Hashimoto sein!
    Da wäre das Jodprotokoll u.U. kontraproduktiv.

Ansicht von 7 Beiträgen - 1 bis 7 (von insgesamt 7)

Sei müssen angemeldet sein, um auf dieses Thema antworten zu können.