HGH und Insulin versus GEW-Spiegel

Dieses Thema enthält 5 Antworten und 2 Teilnehmer. Es wurde zuletzt aktualisiert von Chris Michalk Chris Michalk 15.07.2014 um 19:39.

Ansicht von 6 Beiträgen - 1 bis 6 (von insgesamt 6)
  • Autor
    Beiträge
  • #87397 (0)
    Avatar
    Max
    Beiträge: 194

    Hallo,

    ich esse morgens Magerquarkmüsli, mittags Fisch oder Fleisch und trinke abends einen EW-Shake mit Obst.
    Mehr als diese drei Mahlzeiten nehme ich nicht ein, da mein HGH möglichst hoch sein soll,
    außerdem ist es für den Körper die größte Belastung, so häufig den Insulinspiegel wieder hinunterbringen zu müssen.

    Andererseits möchte ich natürlich einen höheren GEW-Spiegel haben.

    Meine Frage:

    Wenn ich zusätzlich zwischen den Mahlzeiten einen Proteinshake (z.B. mit micellarem Casein + nur Wasser) trinke,
    muss der Körper dann Insulin herunterfahren (wohl nicht, oder, weil nahezu kein Zucker in diesem Shake ist)
    und sinkt der HGH-Spiegel dadurch ?

    #93043 (0)
    Chris Michalk
    Chris Michalk
    Verwalter
    117
    Beiträge: 2599

    Zitat


    außerdem ist es für den Körper die größte Belastung, so häufig den Insulinspiegel wieder hinunterbringen zu müssen.


    Hallo Max,

    woher weißt du das denn? Weil dir das jemand erzählt hat oder weil du das weißt?

    Übrigens stimulierst du mit Eiweiß konstant dein Insulin, manchmal sogar höher als mit Nudeln. Und hGH bekommst du beim Fasten, nicht aber beim normalen "Eiweißessen".

    Wenn du lebst um hGH zu generieren, dann solltest du wissen, dass du das nur schaffst beim totalen Fasten (oder intermittierend), nicht aber bei "5 Stunden nichts essen".

    Daher: Deinen Eiweißspiegel bekommst du hoch, aber nicht ohne Insulin zu stimulieren, Eiweiß und Insulin gehen Hand in Hand. Aber das bringt dich nicht um.

    Für dich wäre vielleicht ratsam ein IF zu praktizieren mit 4-6 Stunden Essensfenster, wo du dann dein komplettes Eiweiß verzehren kannst, vorher hast du hGH.

    #93044 (0)
    Avatar
    Anonym
    Beiträge: 0

    Hallo Chris,

    ich faste von 20-12 Uhr (16/8 Modus) und trainiere am Morgen von 5-6 Uhr primär Kraft (3 Tage/Woche) und dazwischen Regenarationslauf (2 Tage/Woche). Wenn ich nach dem Trainig reines Aminosäurepulver nehme (ca. 12 g Big 8) – steigt das Insulin dann auch stark an und ist das im Sinne des Fastens kontraproduktiv? Es ist ja doch eine Form des Essens im "Fastenfenster"?!
    rüße

    Steffen

    #93045 (0)
    Avatar
    Max
    Beiträge: 194

    hi Chris,
    zu deiner Frage, woher ich das wisse:
    aus dem Buch von Rüdiger Schmitt-Homm, das ich dir mal empfohlen hatte:
    Handbuch Anti-Aging und Prävention. Die wichtigsten Forschungsergebnisse, die sinnvollsten Gesundheitsstrategien.

    Was meinst du mit "4 – 6 Std. Essensfenster" ?

    #93046 (0)
    Chris Michalk
    Chris Michalk
    Verwalter
    117
    Beiträge: 2599

    Hey Steffen,

    das passt schon so, wie du es machst. Ein paar Aminosäuren nach dem Krafttraining, werden wenig Einfluss haben auf den Fastenverlauf, da es eben nach dem Training ist.

    LG

    #93047 (0)
    Chris Michalk
    Chris Michalk
    Verwalter
    117
    Beiträge: 2599

    Max,

    Essensfenster meint einen Zeitraum in dem du isst. Den Rest des Tages fastest du. So etwas nennt man "intermittierendes Fasten".

Ansicht von 6 Beiträgen - 1 bis 6 (von insgesamt 6)

Sei müssen angemeldet sein, um auf dieses Thema antworten zu können. Bitte loggen Sie sich ein.